neuer DSL Anschluss / IP DSL Kabel

Diskutiere neuer DSL Anschluss / IP DSL Kabel im Netzwerke & DSL Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo, wir hatten einen Funkprovider fürs Internet. Dieser stellt aber jetzt seinen Dienst ein, so dass wir einen neuen Internetprovider suchen...
T

texas3110

Threadstarter
Mitglied seit
04.10.2006
Beiträge
279
Hallo,

wir hatten einen Funkprovider fürs Internet. Dieser stellt aber jetzt seinen Dienst ein, so dass wir einen neuen Internetprovider suchen.
Von der Telekom bekommen wir einen IP fähigen Anschluss und ein IP DSL Telefonkabel. Nun kann ich aber nur die Anschlüsse mit Splitter. Darum auch meine Fragen.
Wie lang darf ein IP DSL Kabel sein? Wo bekomme ich längere (10m oder 15m)?
Kann ich das Kabel einfach in eine beliebige Telefondose und das andere Ende in den Router stecken? (Hintergrund vom Hausverteiler gehen 2 Leitungen ab. Eine ins Wohnzimmer und die andere unters Dach. Unterm Dach deshalb da hier die Hausnetzwerktechnik (Switch , Router,… ) steht.)
Wir benutzen einen Cisco - WRVS4400N. Diesen möchte (muss) ich als Router weiter verwenden. Kann ich das IP DSL Telefonkabel hier einfach in die WAN Schnittstelle stecken und muss nur noch die Zugangsdaten im Router eingeben?

Danke für Eure Hilfe.
Stefan
 
Andy

Andy

Administrator
Team
Mitglied seit
16.08.2001
Beiträge
12.370
Alter
44
Standort
Wilder Süden
IP DSL ????
Was soll das denn sein?

Vermutlich stinknormales DSL mit VoIP für Telefon. Dann sollte das ein normales CAT5 oder CAT7 Netzwerkkabel mit RJ45 Anschluss sein.
Das gibt es in allen gängigen Längen, auch 10 oder 15 Meter.
 
T

texas3110

Threadstarter
Mitglied seit
04.10.2006
Beiträge
279
So nannte es der Verkäufer.
Er sagte das ich keinen Splitter mehr brauche. Sondern gleich mit dem Kabel von der Telefondose in den Router gehen kann.
Da der WRVS4400N kein DSL Modem besitzt muss ich aber noch eins dazwischen schalten? Wichtig ist das VPN durchkommt.
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.801
Standort
Niederbayern
Der DSL-Router muß in die erste TAE-Dose gesteckt werden. Wenn ihr vom Hausverteiler aus zwei Leitungen habt und die nicht für getrennte Telefonleitungen gedacht waren sondern irgendwie verbunden gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Die Leitungen der beiden Dosen sind einfach zusammengeklemmt, die Dosen also parallel. Das war dann quasi "illegal", ;) wurde aber nicht selten so gemacht und kann bei DSL gewaltig stören. Da wäre es sinnvoll eine der Leitungen am Hauptverteiler abzuklemmen so daß von der ankommenden Amtsleitung genau zwei Drähte ohne irgendwelche Geräte, Abzweigungen usw. zur TAE-Dose gehen. Da wird dann der DSL-Router direkt per TAE-Stecker eingestöpselt ohne Splitter dazwischen.

2. Die beiden Leitungen waren mit einem Umschalter wie z.B. AMS oder AWADo versehen. Das war dann telefontechnisch in Ordnung aber für DSL müsste genau wie bei 1. eine der Leitungen abgeklemmt, hier zusätzlich der Umschalter ausgebaut werden, so daß wieder nur 2 Drähte ohne irgendwas dazwischen zur TAE gehen wo Router/Modem stecken.

Und außerdem, was soll ein IP-DSL-Telefonkabel sein? In deinem Fall wirst du dir einen IP-Telefonie-fähigen DSL-Router besorgen müssen (entweder aktuellen Speedport von der Telekom oder eine aktuelle Fritzbox mit IP-Telefonie) und der wird einfach mit dem mitgelieferten Kabel mit TAE in die TAE-Dose eingesteckt. Telefone kommen dann an diesen DSL-Router. Wenn du deinen bisherigen Router weiternutzen möchtest muß du diesen mit einem normalen Netzwerk-Patchkabel an einen LAN-Anschluß des DSL-Routers anstecken und das WLAN im DSL-Router deaktivieren. Ich wüsste also nicht wozu man dieses ominöse IP-DSL-Telefonkabel brauchen sollte?

Für VPN mußt du halt die entsprechenden Ports im DSL-Router an den WLAN-Router per Portweiterleitung durchschalten dann sollte das klappen.

Nachtrag: Wenn du dir tatsächlich ein reines DSL-Modem besorgen würdest und das zwischen Telefondose und WLAN-Router steckst kannst du nicht telefonieren weil dein Cisco keine IP-Telefonie kann und ein reines Modem auch nicht. Du wirst also um einen DSL-Router kaum herumkommen.
 
T

texas3110

Threadstarter
Mitglied seit
04.10.2006
Beiträge
279
Danke für die Antworten.

Wie die 2. Leitung angeschlossen wurde kann ich nicht mehr sagen. Alle Telefone im Haus klingeln zur selben Zeit und sind auch unter nur einer Nummer erreichbar.

Den Cisco Router möchte ich weiter nutzen da ich LAN zu LAN VPN brauche. Dies auch mit guten Routern. Auch laufen über den Cisco die komplette Hausverkabelung.

Eigentlich möchte ich es wieder so wie mit der Splitter Lösung / da dies optimal war. Die Telefonie sollte durch das DSL nicht eingeschränkt werden.
Was geht ist das ich an der einen Leitung die GigaSet Telefone betreibe und an der anderen rein für DSL nutze (DSL-Modem).
 
J

juergen1

Mitglied seit
18.01.2009
Beiträge
2.427
Wo liegt das Problem ???
So war das früher bei uns auch.
Mit Splitter hat man ja heute garnicht mehr.
Schau dich mal auf Vodafone oder O2 um.
Vodafone kann ich bestens empfehlen, momentan sogar 6 Monate ohne Grundgebühr.
So, was du machen mußt, ist folgendes.
Du stöpselst alles ab. In der Nähe vom PC schliest du dann den bekommenen Router an.
Daran schliest du dann z.B. ein Gigaset an. 4 Funktelefone.
3 kannst du dann da hinstellen, wo jetzt all deine Telefone waren.
Das Hauptgerät bleibt dann natürlich am Router, fertig.

Nachteil : Wenn dsl ausfällt, fällt auch Telefon aus.
Aber : dsl fällt sogut wie nie aus. Und zur Not kannst ja dann mal das Handy nehmen.

Vom Klang her, wirst du keinen Unterschied merken.

Und ehrlich gesagt, wüßt ich auch garnicht, ob es so klassische Verträge mit Splitter und so überhaupt noch gibt ???

Und mit Splitter-Lösung war das ja so, daß Du für dsl eine Grundgebühr bezahlen mußtest,
und fürs Telefon ebenso.
Dann brauchst du eine Surf-Flat, kostet extra.
Und Telefonieren mit minütlicher Abrechnung.
Da gab es aber auch eine Telefonflat innerhalb der Vorwahl,
kosten bei 9.90 Euro von Tele 2.
Obs das noch gibt, keine Ahnung, lang, lang ists her.
Kostenpunkt, lag bei mir Monat für Monat aufwärts 60 Euro.

Und mit der empfohlenen Lösung zahlst du 30 Euro. Surf-Flat und Telefonie-Flat innerhalb Deutschlands inbegriffen.
Keine versteckten Kosten.

Hab aber eben nochmal deinen Beitrag gelesen, du willst ja dsl und Telefon extra.
Dann gäbe es praktisch nur ISDN zur Auswahl.
Gabs mal bei Vodafone. Aber ehrlich, das hat man alles garnicht mehr,
heute wo alle nur noch mit Handy, und Co. telefoniert.
Glaubs mir, du wirst es nicht bereuen, macht vieles leichter.
 
Zuletzt bearbeitet:
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.801
Standort
Niederbayern
Eigentlich möchte ich es wieder so wie mit der Splitter Lösung / da dies optimal war. Die Telefonie sollte durch das DSL nicht eingeschränkt werden.
Ich vermute ganz stark daß du nach der Umstellung einen reinen IP-basierten Anschluß (Annex-J) haben wirst. Damit ist es vorbei mit Analog- oder ISDN-Telefonie direkt an der Amtsleitung. Du mußt Telefone dann zwangsläufig am DSL-Router anschließen der die IP-Telefonie über seine TAE-Anschlüsse abwickelt. Alle sonstigen TAE-Dosen im Haus sind dann funktionslos. Und der Splitter muß dann weg damit du eine stabile DSL-Verbindung bekommst. Denn die Frequenz die der Splitter früher für die Analog/ISDN-Telefone abgeteilt hat wird ab jetzt mit für DSL benutzt damit du mehr Bandbreite hast die dann ja auch fürs Telefonieren benutzt wird. Mit Splitter würdest du einen ganzen Frequenzbereich verlieren der dann nicht genutzt wird.

Also an einer durch Parallelschaltung aufgeteilten Amtsleitung an einem Ende den DSL-Router und an am anderen Ende ein Telefon kann so nicht (mehr) klappen.
 
G

GaxOely

Gast
Dein Router hat garkeine Anschlüsse für Telefone.
Geschweige denn Dect für Funktelefone.

Somit brauchst du einen neuen Router für einen IP-basierten Anschluss
 
J

juergen1

Mitglied seit
18.01.2009
Beiträge
2.427
Somit brauchst du einen neuen Router für einen IP-basierten Anschluss
Den bekommt man doch normalerweise kostenlos vom Provider dazu.
Eventuell hat man höchstens die Versandkosten zu zahlen.
Und falls man mit der Technik nicht klar kommen sollte,
kann man auch kostenlos den Installations-Service in Anspruch nehmen.

Ausnahme ist die Telekom, da ist so manches anders.
 
G

GaxOely

Gast
Den bekommt man doch normalerweise kostenlos vom Provider dazu.
Eventuell hat man höchstens die Versandkosten zu zahlen.
Und falls man mit der Technik nicht klar kommen sollte,
kann man auch kostenlos den Installations-Service in Anspruch nehmen.

Ausnahme ist die Telekom, da ist so manches anders.
Ich zitiere den Topicstarter:
Hallo,


Wir benutzen einen Cisco - WRVS4400N. Diesen möchte (muss) ich als Router weiter verwenden. Kann ich das IP DSL Telefonkabel hier einfach in die WAN Schnittstelle stecken und muss nur noch die Zugangsdaten im Router eingeben?

Danke für Eure Hilfe.
Stefan
 
J

juergen1

Mitglied seit
18.01.2009
Beiträge
2.427
Das ist doch Quatsch. Wenn ich einen Vertrag abschließe, dann bekomm ich auch die Hardware kostenlos dazu.
Warum also dann den vorhandenen benutzen ? Billiger wird die Grundgebühr dadurch auch nicht, wenn man freiwillig drauf verzichtet. Du bekommst doch alles, was du brauchst kostenlos dazu, und hast keine Probleme.
Zudem ist nicht klar, ob man den Router schon bei einem früheren Vertrag bekommen hatte. Da sind nämlich die alten Zugangsdaten 'gebrandet', und lassen sich so auf dem normalen Weg nicht löschen.
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.194
Standort
Thüringen
Also beim Vodafone-Router gibt es einen kleinen Trick und schon ist der frei.Ansonsten ist bei einem neuem DSL-Anschluss auf jeden Fall neue HW dabei....
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.801
Standort
Niederbayern
Es gibt schon Gründe warum der bisherige Router weiterbenutzt werden "muß", z.B. spezielle Firmen-VPN-Lösungen die genau diesen Router voraussetzen (VPN wurde ja angesprochen). Aber da der Cisco selber mit der DSL-Leitung nichts anfangen kann muß diesem ein IP-Telefonie-fähiger DSL-Router vorgeschaltet werden. Der kümmert sich um die Telefonie und gibt den Internetzugang per LAN an den Cisco weiter.

Da aktuelle IP-Anschlüsse der Telekom auch meist mit DSL-RAM (rate adaptive mode, also keine starre Geschwindigkeit wie DSL6000 oder DSL16000 sondern stufenlos je nach Leitung) arbeiten kann man da auch kaum einen alten DSL-Router/Modem verwenden weil die das nicht können und an so einem Anschluß dann gar nicht funktionieren. Man braucht also ein aktuelles Gerät das auch DSL-RAM beherrscht (aktuelle Speedports der Telekom und aktuelle Fritzboxen können das).

Ach so, und bei der Telekom bekommt man den Router normalerweise nicht kostenlos, sondern wenigstens etwas ermäßigt wenn man ihn gleich mitbestellt.
 
Thema:

neuer DSL Anschluss / IP DSL Kabel

Sucheingaben

wie lang darf dsl kabel sein

,

dsl kabel tae dose

,

15m dsl kabel

neuer DSL Anschluss / IP DSL Kabel - Ähnliche Themen

  • Neuer DSL-Router: Passwort sollte sofort geändert werden

    Neuer DSL-Router: Passwort sollte sofort geändert werden: Bei vielen Routern ist das Passwort voreingestellt und zudem fest im Gerät verankert. Schutz bietet dieses System aber nur wenig, denn oftmals ist...
  • DSL via Funk: Telekom bessert SpeedOn-Option nach - Kunden kritisieren neue Datenmengen als Abzocke

    DSL via Funk: Telekom bessert SpeedOn-Option nach - Kunden kritisieren neue Datenmengen als Abzocke: In vielen Gebieten ist DSL über das Festnetz noch immer extrem langsam, weswegen viele Kunden auf das schnellere Datennetz über Mobilfunk...
  • GELÖST Neuer DSL Anbieter - Telefon nicht funktionsfähig

    GELÖST Neuer DSL Anbieter - Telefon nicht funktionsfähig: Hallo liebes Winboard-Forum, Seit 23.06 haben ich mir schnelleres Internet zugelegt. Hierbei handelt es sich um die 1und1 regio flat 16000, wobei...
  • Neuer Anschluss bei Alice geplant, FB 7320 mit Alice DSL und Voip möglich?

    Neuer Anschluss bei Alice geplant, FB 7320 mit Alice DSL und Voip möglich?: Hallo! Brauch mal Eure Tips und Hilfe. Ich zieh die nächsten 1-2 Monate um und brauch einen neuen Anschluss wegen Stadtwechsel. Ich hatte Alice...
  • GELÖST Neuer Router -> Kabelproblem

    GELÖST Neuer Router -> Kabelproblem: Moin! Ich habe einen neuen Router mit integriertem Modem gekauft. Beim Versuch diesen zu installieren, fiel mir etwas auf, auf das ich beim Kauf...
  • Ähnliche Themen

    Oben