Neue Technik soll Lötverbindungen ersetzen

Diskutiere Neue Technik soll Lötverbindungen ersetzen im IT-News Forum im Bereich IT-News; Methode halte auch sehr hohen Umgebungstemperaturen stand Eine neue Technik soll nach Vorstellungen eines Forscherteams der Technischen...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
Methode halte auch sehr hohen Umgebungstemperaturen stand

Eine neue Technik soll nach Vorstellungen eines Forscherteams der Technischen Universität (TU) Braunschweig schon bald die herkömmlichen Lötverbindungen ersetzen. Das Verfahren sei geeignet, elektronische Bauteile wie Mikroprozessoren ohne flüssige Hilfsmittel sicher auf einem Träger zu verankern, sagte Gerhard Palm vom TU-Institut für Halbleitertechnik am Freitag.
Es beruhe auf dem Einsatz von Nanotechnologie und schaffe Verbindungen, die auch sehr hohen Umgebungstemperaturen standhielten. Für die Wirtschaft könnte die Technik nach Ansicht der Forscher nicht zuletzt durch eine EU-Richtlinie interessant werden.

Die Regelung verbietet der Industrie vom Juni an die Verwendung bleihaltiger Lötmittel. "Jetzt hoffen wir auf viele Kontakte zu Firmen aus den unterschiedlichsten Bereichen", sagte Palm. Deshalb wolle das Team bei der am 24. April beginnenden Industriemesse in Hannover einen auf dem neuen Verfahren basierenden Lötroboter vorstellen.


Quelle: CNET Networks Deutschland GmbH/ZDNet.de und CNET.de
 
#2
Dosenbomber

Dosenbomber

Dabei seit
07.02.2006
Beiträge
529
Alter
40
Und wieder eine Technologie die bald von irgendwelchen Asiaten übernommen und erfolgreich vermarktet wird.
 
#3
P

Panter

Gast
ZITAT(Dosenbomber @ 07.04.2006, 18:03) Quoted post
Und wieder eine Technologie die bald von irgendwelchen Asiaten übernommen und erfolgreich vermarktet wird.
[/b]
Auch in Asien ist nicht alles Gold was glänzt. Die haben zum Teil heute noch Mühe anständige Qualität zu Produzieren, wie es man sich von Europa gewöhnt ist.

Asien ist zwar vielleicht billig, aber nicht unbedingt besser.
 
#4
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Die neue Technik verspricht ja gut zu sein,keine sogenannten kalten Lötstellen mehr usw.
Bin mal gespannt.Aber nen Nachteil hat die Sache doch...man kann praktisch dann nichts mehr allein machen.
 
#5
W

Wolfm@ster

Dabei seit
11.03.2006
Beiträge
36
ZITAT(Fireblade @ 07.04.2006, 21:11) Quoted post
Die neue Technik verspricht ja gut zu sein,keine sogenannten kalten Lötstellen mehr usw.
Bin mal gespannt.Aber nen Nachteil hat die Sache doch...man kann praktisch dann nichts mehr allein machen.
[/b]
Ja und genau darauf das man nix mehr selbst machen kann ziehlt es eigentlich ab. Das ja bei neuen Autos schon Gang und Gäbe.
Radio und so komplett in die Mittelarmatur integriert, Motor mit Verkleidung zugebaut usw.

Alles nur um mehr Geld vom Verbraucher abzusahnen sonst nix.
 
#6
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITAT(Wolfm@ster @ 08.04.2006, 23:27) Quoted post
ZITAT(Fireblade @ 07.04.2006, 21:11) Quoted post
Die neue Technik verspricht ja gut zu sein,keine sogenannten kalten Lötstellen mehr usw.
Bin mal gespannt.Aber nen Nachteil hat die Sache doch...man kann praktisch dann nichts mehr allein machen.
[/b]
Ja und genau darauf das man nix mehr selbst machen kann ziehlt es eigentlich ab. Das ja bei neuen Autos schon Gang und Gäbe.
Radio und so komplett in die Mittelarmatur integriert, Motor mit Verkleidung zugebaut usw.

Alles nur um mehr Geld vom Verbraucher abzusahnen sonst nix.
[/b]
Ja richtig,da stimme ich dir voll und ganz zu,darauf läuft das auch hinaus.Man soll bloß nichts selbst mehr machen können und alles schön immer wegbringen oder neukaufen,wenn mal was kaputt ist.
Alles Abzocker und Ganoven sind das.
Mal nen anderes Beispiel...
Stromlieferanten gehören scheinbar auch zu dem Verein.Durch Strom-Schwankungen geht auch viel kaputt.Unsereiner merkt das noch nicht einmal,es sei denn man prüft zb. mit mem Voltmessgerät die Voltzahl.Früher war ja alles meist auf 220Volt ausgelegt,heutzutage 230,aber die Schwankungen bis 240-250Volt verkürzen hier auch die Lebensdauer elektrischer Geräte.
 
#7
P

Panter

Gast
ZITAT(Fireblade @ 09.04.2006, 03:06) Quoted post
Stromlieferanten gehören scheinbar auch zu dem Verein.Durch Strom-Schwankungen geht auch viel kaputt.Unsereiner merkt das noch nicht einmal,es sei denn man prüft zb. mit mem Voltmessgerät die Voltzahl.Früher war ja alles meist auf 220Volt ausgelegt,heutzutage 230,aber die Schwankungen bis 240-250Volt verkürzen hier auch die Lebensdauer elektrischer Geräte.
[/b]
Da kannst du aber abhilfe schaffen, in dem du vor die wichtigsten Geräte eine Schutzsteckerliste schaltest. Dann sind deine Geräte auch gleich noch versichert.
 
Thema:

Neue Technik soll Lötverbindungen ersetzen

Neue Technik soll Lötverbindungen ersetzen - Ähnliche Themen

  • Unreal Engine 2017: Trailer zeigt Technik-Highlights und neue Möglichkeiten

    Unreal Engine 2017: Trailer zeigt Technik-Highlights und neue Möglichkeiten: Was haben die Spiele "Gears of War", "Street Fighter V", "Sea of Thieves", "Rocket League" und "LawBreakers" gemeinsam? Richtig, sie basieren alle...
  • Sky: neuer Film-Sender, neues Design und vielleicht bessere Technik

    Sky: neuer Film-Sender, neues Design und vielleicht bessere Technik: Der Pay-TV-Sender Sky wird seinen Abonnenten in Kürze einen weiteren Kanal für Filme anbieten, der auch in HD empfangbar sein wird. Parallel dazu...
  • GDC 2016: AMD plant neue Grafikkarten und VR-Technik im Livestream vorzustellen

    GDC 2016: AMD plant neue Grafikkarten und VR-Technik im Livestream vorzustellen: Im Rahmen der diesjährigen Game Developer Conference (14. bis 18. März 2016) in San Francisco soll unter dem Motto "Capsaicin" eine Präsentation...
  • Microsoft Spartan: Technik und Screenshots des neuen Browsers

    Microsoft Spartan: Technik und Screenshots des neuen Browsers: Parallel zum neuen Windows 10 entwickelt Microsoft auch einen Nachfolger für den Internet Explorer (IE). Für den neuen Browser mit dem...
  • News: AMD Turbo Dock - neue Technik soll in Temash-APUs integriert werden

    News: AMD Turbo Dock - neue Technik soll in Temash-APUs integriert werden: Mit der neuen Turbo-Dock-Technik will Prozessorentwickler AMD im Segment der sogenannten Hybrid-PCs, seine APUs besser platzieren Hybrid-PCs, die...
  • Ähnliche Themen

    Oben