NEUE Festplatte eingebaut und dann bei installation Schwarz

Diskutiere NEUE Festplatte eingebaut und dann bei installation Schwarz im WinXP - Installation Forum im Bereich Windows XP Forum; Hallo@all, bin neu hier. Habe mir eine neue 250GB Festplatte geholt und wollte mir Windows da drauf installieren. Habe es auch gemacht. Daraufhin...
J

jokiesmokie

Threadstarter
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
22
Hallo@all,

bin neu hier.
Habe mir eine neue 250GB Festplatte geholt und wollte mir Windows da drauf installieren. Habe es auch gemacht. Daraufhin habe ich als SLAVE die alte Platte angeschlossen und gebootet.
Beim Bootvorgang ist Windows beim Startlogo hängen geblieben und seitdem geht mein Windows nicht mehr. Wollte es daraufhin neu installieren, jedoch kommt jetzt nur noch beim start, dass er die Hardwarekonfigurationen untersucht und danach nur noch ein schwarzer Bildschirm.

Weis vielleicht einer von euch, wie man das wegbekommt.
Quäle mich schon seit 3 Tagen damit ab. Habe Plattentests durchlaufen gelassen, Memtest gemacht.
Nun weis ich nicht mehr weiter.
:wut

HILFE
 
S

Spuck

Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
2
haste schon mal im VGA-Mode gebootet ?
Vielleicht wird deine VGA-Card nicht richtig erkannt.

--==SPUCK==--
 
J

jokiesmokie

Threadstarter
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
22
Nein, wie geht denn das?
 
J

jeli_one

Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
57
Festplatte - Bildschirm schwarz

Windows 2000/XP reagiert auf neue Hardware manchmal etwas empfindlich.
Erst mal die Setup - Optionen im Bios auf -default- setzen.

Hänge evtl. auch nochmal die alte Platte wieder auf Master und die neue Platte auf Slave. Befindet sich auf der neuen Platte auch ein Windows?
Windows tut dumm, wenn auf einer Partition vor der Startpartition noch ein Windows liegt!

Eine weitere Möglichkeit zu probieren ob die Platten ordnungsgemäß eingebaut sind ist ein System von CD/DVD zu starten, z.B. Knoppix.
 
J

jokiesmokie

Threadstarter
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
22
im abgesicherten modus ging es auch nicht.
Die Platte ist mitlerweile formatiert worden. steht oben aber auch schon.
Seitdem geht die installation ja auch nicht mehr.

bei der install beginnt er mit:

untersuchen der Hardwareinstallation,

danach wird der bildschirm schwarz und ende.

das eigentliche problem ist ja, dass die installation gar nicht mehr starten will.
das mit default funkt auch nicht.
 
O

ohereza

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
88
Manche IDE Festplatten vertragen sich nicht, wenn sie am selben Kanal hängen.
Besser jede Festplatte als Master an getrennten Kanal, CD/DVD als Slave dazu.
Läuft der Rechner denn mit nur der neuen Festplatte, ohne die alte?
 
J

jokiesmokie

Threadstarter
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
22
Die alte Festplatte lasse ich jetzt ganz weg. Der Rechner läuft nur mit der ganz neuen Platte, zumindest versuche ich ihn damit zum laufen zu bringen.
 
J

jokiesmokie

Threadstarter
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
22
Habe gerade nochmal bei dem Rechner im 'Bios geguckt.
Ist es normal, dass wenn der rechner im bios läuft er bis auf 89 Grad Celsius, der CPU geht?
 
WalterB

WalterB

Internet die Zukunft
Mitglied seit
13.09.2002
Beiträge
4.067
Standort
Aargau
Ist es normal, dass wenn der rechner im bios läuft er bis auf 89 Grad Celsius, der CPU geht?
Also so hohe Temperaturen habe ich im Bios noch bei keiner CPU gesehen ?

Mfg. Walter

:unsure
 
J

jeli_one

Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
57
Neue Festplatte und BS schwarz

Also nochmal langsam:
1. Erkennt der Rechner im Bios überhaupt die Festplattte und wenn ja, auch richtig?
-Wenn nicht, Bios-Update!
2. Was passiert, wenn Du mit einem anderen Betriebssystem bootest, oder gibt es für Dich nur Windows? Wäre keine Schande, aber der erste Schritt Dir mal zu überlegen, sich evtl. mit Linux, z.B. Knoppix zu beschäftigen, falls Windows mal nicht mehr so will wie es eigentlich sollte! Du mußt ja Linux nicht gleich lieben lernen. Aber seit ca. 3 Jahren möchte ich es nicht mehr missen, obwohl ich ein Kind von Bill Gates und seiner Garagenversion des Betriebssystems CPM bin.
(Das waren noch Zeiten!!!, U880'er Rechner, 8" Disketten, 64 kB RAM und keine Festplatten, also auch nicht Deine Probleme. War nur'n Scherz, aber was Wahres ist doch dran. Die Hardware ist leider in letzter Zeit immer schneller als die notwendige Software.)

3. Ist es tatsächlich eine IDE-Festplatte (ist zwar eine blöde Frage, aber der beschriebene Fehler ist bei SATA- Platten nicht ungewöhnlich!

4. Ich kann auch nur empfehlen, jede FP auf einen separaten Kanal und als Master zu hängen, da ansonsten die langsamere Platte immer das Tempo vorgibt. Aber das sollte mit Deinem Problem eigentlich nichts zu tun haben.

Poste doch bitte mal Deine Hardware und die Bios-Version.

MfG
Jeli_One


PS: Ach so, nur mal zu Deiner CPU-Temperatur. Bei dieser Temperatur sollte sich Deine CPU langsam Richtung Halbleiterhimmel verabschieden. Ist bei neueren Pentium und AMD - Prozessoren aber eigentlich gar nicht möglich, da diese dann automatisch den Takt runterschrauben. Ist die Angabe tatsächlich in °C ???
 
M

Mikestoney

Mitglied seit
09.08.2006
Beiträge
1
Hi Zam'!

jeli_one... ;-) tip top! aber könnte es nicht sein dass die hohen Temperaturen durch einen ev. defekten oder faslch gestöpselten Lüfter entsetehn könnte? Auch Kabel, die vor dem Lüfter baumeln liebe ich echt nicht! Soll unser Kumpel mal dies in betracht mit einbeziehen!
Gruzz Mike $toney
 
J

jeli_one

Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
57
Hallo Mikestoney

Mal bitte ruhig.
Hektik nutzt hier überhaupt nix. Das Eine hat meiner Meinung nach nix mit dem Anderen zu tun..
Leider neigen wir alle dazu, in Hektik Dinge zu tun, die wir am nächsten Tag nüchtern betrachtet, bedauern. Deshalb mein Tipp: Lieber heute den Rechner trotz all der guten Tipps ausschalten und morgen in aller Ruhe die Sache neu aufrollen.

Hat erfahrungsgemäß immer geholfen!!!
 
J

jokiesmokie

Threadstarter
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
22
jeli_one schrieb:
Also nochmal langsam:
1. Erkennt der Rechner im Bios überhaupt die Festplattte und wenn ja, auch richtig?
-Wenn nicht, Bios-Update!
2. Was passiert, wenn Du mit einem anderen Betriebssystem bootest, oder gibt es für Dich nur Windows? Wäre keine Schande, aber der erste Schritt Dir mal zu überlegen, sich evtl. mit Linux, z.B. Knoppix zu beschäftigen, falls Windows mal nicht mehr so will wie es eigentlich sollte! Du mußt ja Linux nicht gleich lieben lernen. Aber seit ca. 3 Jahren möchte ich es nicht mehr missen, obwohl ich ein Kind von Bill Gates und seiner Garagenversion des Betriebssystems CPM bin.
(Das waren noch Zeiten!!!, U880'er Rechner, 8" Disketten, 64 kB RAM und keine Festplatten, also auch nicht Deine Probleme. War nur'n Scherz, aber was Wahres ist doch dran. Die Hardware ist leider in letzter Zeit immer schneller als die notwendige Software.)

3. Ist es tatsächlich eine IDE-Festplatte (ist zwar eine blöde Frage, aber der beschriebene Fehler ist bei SATA- Platten nicht ungewöhnlich!

4. Ich kann auch nur empfehlen, jede FP auf einen separaten Kanal und als Master zu hängen, da ansonsten die langsamere Platte immer das Tempo vorgibt. Aber das sollte mit Deinem Problem eigentlich nichts zu tun haben.

Poste doch bitte mal Deine Hardware und die Bios-Version.

MfG
Jeli_One


PS: Ach so, nur mal zu Deiner CPU-Temperatur. Bei dieser Temperatur sollte sich Deine CPU langsam Richtung Halbleiterhimmel verabschieden. Ist bei neueren Pentium und AMD - Prozessoren aber eigentlich gar nicht möglich, da diese dann automatisch den Takt runterschrauben. Ist die Angabe tatsächlich in °C ???

1. ja, er erkennt sie richtig.

2. habe jetzt übergangsweise SUSE drauf gemacht. Moechte SUSE aber nicht drauf lassen, will ja damit zocken. Habe Debian als Linux System für mich lieben gelernt und dabei will ich es auch belassen.

3. Weis net, ob es eine SATA ist. Gucke morgen mal nach, ist schon bissl und muss morgen ziemlich früh raus arbeiten. Was ist denn, wenn es eine SATA ist? kann man das dann irgendwie umstellen?

4. Was ist das vierte? Das verstehe ich irgendwie nicht.

5. Die CPU war wirklich so angegeben in grad celsius im bios. Der lüfter dreht sich bei mir seltsamer weise irgendwie langsam. ist das normal?


Mein Board:

P4E2-X

Bios Version:

8.00.xx vom 08/12/04
 
J

jokiesmokie

Threadstarter
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
22
jeli_one schrieb:
Mal bitte ruhig.
Hektik nutzt hier überhaupt nix. Das Eine hat meiner Meinung nach nix mit dem Anderen zu tun..
Leider neigen wir alle dazu, in Hektik Dinge zu tun, die wir am nächsten Tag nüchtern betrachtet, bedauern. Deshalb mein Tipp: Lieber heute den Rechner trotz all der guten Tipps ausschalten und morgen in aller Ruhe die Sache neu aufrollen.

Hat erfahrungsgemäß immer geholfen!!!


Die selben Erfahrungen habe ich auch gemacht. Deshalb habe ich ja jetzt erstmal SUSE draufinstalliert und habe daraufhin dieses Forum hier gefunden. Was ich ab jetzt immer benutzen werde, da ich von euch anscheinend noch ne menge lernen kann. THX schonmal im Voraus an alle helfenden. :D :up
 
J

jokiesmokie

Threadstarter
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
22
Also, die Festplatte ist folgende:

Samsung UDMA 250 GB SP2514N 8MB



Die habe ich bei http://www.fcc-computer.de gekauft. Die ist direkt auf der Startseite zu finden
 
Moosman

Moosman

Mitglied seit
07.06.2005
Beiträge
280
Windows hat Probleme, wenn auf deiner alten Festplatte im MBR eine primäre Bootpartition eingerichtet ist: Wenn du Windows auf deiner neuen Platte installierst und dann mit beiden angeschlossenen Platten bootest, wird das nix.
Jetzt kannst du deine alte Platte natürlich formatieren, aber das wirst du wegen wichtiger Daten sicher nicht wollen. Wenn doch, dann tu' das und gut is' (evtl. Sicherung auf DVDs oder so?).
Wenn deine alte Platte zwei oder mehr Partitionen hat, kannst du die Windows-Partition problemlos löschen. Die restlichen Partitionen bleiben unangetastet, was dir Möglichkeiten zur Datensicherung eröffnet.
Du kannst natürlich auch versuchen, durch ein entsprechendes DOS-Programm (oder z. B. über die Ultimade Boot CD) die Bootflag der Primärpartition auf deiner alten Platte zu beseitigen. Ich glaube, der Ranish Partition Manager oder auch Xfdisk können das - eine genaue Anleitung dazu kann ich dir aber nicht liefern (war schon länger her, dass ich sowas gemacht habe).
Ein weiterer Tip wäre, mal nachzusehen, ob im BIOS der RAID-Modus aktiviert ist (wenn du eine SATA-Platte haben solltest). Wenn ja, veruch' mal, diesen zu deaktivieren.

Wie gesagt: Am wichtigsten ist es, dass du deine alte Platte bei der Installation auf der neuen entweder abklemmst oder jede Spur eines Bootbefehls beseitigst. Dies gilt übrigens bei jedem Bootvorgang: Existieren zwei oder mehr primäre Bootpartitionen auf angeschlossenen Festplatten, sind eigentlich immer Probleme zu erwarten!
Wenn ansonsten alles stimmt (Verkabelung, Jumper, BIOS-Einstellungen, funktionierende Windows-CD usw.), sehe ich keine weitere "normale" Problemquelle.

so long - Moosman

P. s.: Das mit den hohen Temperaturen könnte auch ein Auslesefehler sein. Das haben leider einige Mainboards. Wenn die 89°C tatsächlich stimmen sollten, hast du imho ganz andere Probleme als das mit der Festplatte!
 
Zuletzt bearbeitet:
O

ohereza

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
88
Wenn du vorher erfolgreich Linux installiert hattest, ist ein Hardwareproblem unwahrscheinlich.
Wahrscheinlicher ist, dass du einen Bootmanager ("Grub") mit installiert hattest, der von der Windows-Installation nicht entfernt wird und damit das Starten von Windows verhindert.
Der Befehl fdisk /mbr ausgeführt mit einer Dos/Windows Startdiskette beseitigt den Bootloader
 
Y

Yanou

Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
567
Alter
35
Standort
Berlin
festplatte is nicht sata sonder pata bzw ide ...

stecke nie eine festplatte mit nem dvd/cd laufwerk an ein kabel!! weil die fstplatte dann ausgebremst wird ... auch wenn im bios bei der platte udma 4 bis 6 steht und beim cd/dvd laufwerk 2 ist die platte langsamer als sie sein könnte ...

die boot platte kommt immer an den master primary ... die 2. an den slave primary ...
kontrolliere ob dein netzteil genug strom gibt für 2 platten ... wieviel watt??
kontrolliere im bios auch (bzw beim booten vor dem starten von einem medium) welchen anschluss typ deine platte eingestellt bekommen hat ... ob pio oder udma 4 bis 6 ... wenn pio hast du das kabel warscheinlich falschrum angeschlossen ... nimm ein 80 pol kabel (dünnere drähte als bei nem 40er) dann kommt der blaue stecker aufs board ... der schwarze an master und der graue an slave ...

joa ... wenn das alles nicht hilft ... mach ma nen bios reset ...

Gruß Yanou
 
J

jeli_one

Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
57
Welches Board

Mein Board: P4E2-X
Bios Version: 8.00.xx vom 08/12/04
????

Ich wollte eigentlich mal nachschauen, ob das Bios schon solche großen Festplatten unterstützt. Leider krieg ich aus der Board-Bezeichnung nicht den Hersteller raus. Durch Googeln ist auch nichts zu finden.

Also bitte noch mal den Hersteller angeben. Ich tippe zwar auf Asus, aber da fangen die Boardbezeichnungen nur mit P4 an. P4E2 hab ich nicht finden können.

Zu Punkt 4, das mit den zwei Festplatten soll heißen. Wenn Du beide Festplatten auf einen IDE-Kanal anschließt, dann bestimmt die Festplatte mit der langsameren Datendurchsatzrate auch die der Schnelleren. Da neuere Festplatten in der Regel immer höhere Datendurchsatzraten haben ist es also meist besser, die Festplatten zu trennen, also jede auf einen separaten IDE-Kanal anschließen und als Master, das DVD-LW oder den Brenner dann dahinter als Slave. Man kann auch ganz einfach sagen, an jedem Anschlusskabel mögl. nur eine Festplatte und ein DVD/CD.

Solltest Du eine SATA-Festplatte haben, dann hat diese ein ganz anderes Anschlusskabel. Das wäre Dir bestimmt, spätestens beim Einbau aufgefallen.
Aber der beschriebene Fehler tritt eben gern bei der Installation von XP auf, da für SATA - Platten in der Regel bei der Installation extra Treiber mit eingebunden werden müssen.

Wenn Linux die Platte tatsächlich ordnungsgemäß erkennt, dann mache Sie vor dem nächsten Installationsversuch doch noch einmal komplett platt. Also nicht nur formatieren, sondern alle Partitionen löschen. Die Installationsroutine von XP wird Dir eine neue Partitionierung vorschlagen. Ziehe dann erst mal die zweite FP komplett ab und versuche es noch einmal.
:up
Viel Erfolg
 
Thema:

NEUE Festplatte eingebaut und dann bei installation Schwarz

NEUE Festplatte eingebaut und dann bei installation Schwarz - Ähnliche Themen

  • Win10 auf neuer Festplatte installieren n

    Win10 auf neuer Festplatte installieren n: Ich habe eine neue Platte 1TB Formatiert und eine Partition angelegt. Das installations Programm zeigt mir das Lw an und glechzeitig die Meldung...
  • laptop nach festplatten tausch neu instalieren und von windows 8.1 auf windows 10 pro wechseln

    laptop nach festplatten tausch neu instalieren und von windows 8.1 auf windows 10 pro wechseln: nachdem ich meine defekte festplatte des laptops durch eine neue ssd festplatte ersetzt habe und mit der vorhandenen windows 8.1 dvd neu...
  • GELÖST Schnelle externe Festplatte gesucht (oder intern?) bzw. HDD gegen SSD tauschen oder gleich alles neu???

    GELÖST Schnelle externe Festplatte gesucht (oder intern?) bzw. HDD gegen SSD tauschen oder gleich alles neu???: . Sie soll schneller sein, als die Üblichen der vergangenen 10 Jahre, die alle nur mit 100mbit schreiben. Habe zwar W7, aber das dürfte ja egal...
  • Neue Festplatte eingebaut - Fehlermeldung, Missing Operating System

    Neue Festplatte eingebaut - Fehlermeldung, Missing Operating System: Hi, da meine Festplatte kaputt war haben wir eine neue gekauft und sie in unseren PC eingebaut. Jetzt kommt die wie im Betreff stehend diese...
  • GELÖST Festplatte neu eingebaut, im BIOS vorhanden doch beim Arbeitsplatz unsichtbar

    GELÖST Festplatte neu eingebaut, im BIOS vorhanden doch beim Arbeitsplatz unsichtbar: Guten Abend, ich hab wieder ärger mit meinem Rechner :D Ich hab extern eine 2TB hängen und wollte Intern noch eine zweite einbauen um dort...
  • Ähnliche Themen

    Oben