GELÖST Netzwerkkabel im Haus verlegen

Diskutiere Netzwerkkabel im Haus verlegen im Netzwerke & DSL Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo zusammen, ich renoviere bei mir zu Hause und baue gleichzeitig den Dachboden aus. Ich habe vor, im ganzen Haus auf drei Etagen...
Peter Schirmer

Peter Schirmer

Dienstleister / Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
14.04.2006
Beiträge
7.060
Alter
39
Standort
7th Avenue, Ecke XP und Vista, 8ter Stock, Wohnung
Hallo zusammen,

ich renoviere bei mir zu Hause und baue gleichzeitig den Dachboden aus.

Ich habe vor, im ganzen Haus auf drei Etagen Netzwerkkabel zu verlegen (kein WLAN!). Allerdings bin ich nicht der Hardwarespezialist. Ich habe noch im Hinterkopf, dass ab einer bestimmten Strecke die Datenübertragung schlechter wird.

Meine Frage: Brauche ich eine Art "Verstärker"? Wenn ja, wie mache ich das am besten? Reicht ein einfacher Switch auf jeder Etage?
 
E

egga

Mitglied seit
09.04.2009
Beiträge
10
Hallo Peter,

Für 3 Etagen solltest du noch keinen Verstärker benötigen.
Außerdem verstärkt ein Switch das Signal nicht, sondern schwächt es sogar (Die Kombinatorik da drin braucht auch Zeit zum weiterleiten/zuordnen, ein Kabel nicht).
Solltest du wirklich Verstärker benötigen (was ich wie gesagt nicht glaube), gibt es spezielle Netzwerk- (Ethernet)-Verstärker, z.B. http://www.golem.de/0902/65503.html

MfG egga
 
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Mitglied seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Standort
MYK
Hallo,

ich meine zu wissen dass ab Cat 5e Gigabit bis 100 Meter funktioniert. Das Kabel sollte natürlich geschirmt sein. Die 100 Meter beinhalten dann sowohl das Kabel zwischen der Netzwerkdosen und dem Patchfeld als auch die Strecke von Patchfeld zu Switch bzw. Netzwerkdose zu Netzwerkkarte. Sollten die Entfernungen im Haus länger sein, dann hilft es mit Unterverteilern sprich speziellen Switchen zu arbeiten. Ich würde dann aber die Switche eher per Glasfaser verbinden, glaube aber kaum dass du über die maximalen Längen kommst.

Ich selber habe erst vor Kurzem selber gebaut und dabei zwei Etagen verkabelt. Die längste Strecke waren glaube ich an die 30 Meter.
 
webspider[GER]

webspider[GER]

Mitglied seit
06.05.2006
Beiträge
2.408
Hallo zusammen,

ich renoviere bei mir zu Hause und baue gleichzeitig den Dachboden aus.

Ich habe vor, im ganzen Haus auf drei Etagen Netzwerkkabel zu verlegen (kein WLAN!). Allerdings bin ich nicht der Hardwarespezialist. Ich habe noch im Hinterkopf, dass ab einer bestimmten Strecke die Datenübertragung schlechter wird.

Meine Frage: Brauche ich eine Art "Verstärker"? Wenn ja, wie mache ich das am besten? Reicht ein einfacher Switch auf jeder Etage?





zuzüglich zu den vorangegangenen post

www.computeruniverse.net/tips/netzwerkkabel.asp

-Heimnetzwerk oder Bürovernetzung
-Der Netzwerkstandard
-Kabellänge
-Abschirmung
-Unterschiedliche Kategorien
-Welcher Kabeltyp?
-Stecker und Kontakte
-etc

leicht und verständlich erklärt
 
Erli

Erli

WB-TEAM / MOD
Team
Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
9.756
Standort
GB
Die 100m gelten übrigens je Kabelstrang.
Ich würde mindestens ein Cat 5e Kabel zum verlegen verwenden.
Außerdem würde ich je nach Möglichkeit mit jedem Kabel extra zur Zentrale (dort wo der Router bzw. das Modem steht) fahren. Lässt einem später mehr Möglichkeiten bei etwaigen Änderungen im Netzwerk.

Erli :cool
 
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Mitglied seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Standort
MYK
Die 100m gelten übrigens je Kabelstrang.
Natürlich, gut dass du es nochmal extra erwähnst.... Ruckzuck hat man Missverständnisse.

Ich würde mindestens ein Cat 5e Kabel zum verlegen verwenden.
Außerdem würde ich je nach Möglichkeit mit jedem Kabel extra zur Zentrale (dort wo der Router bzw. das Modem steht) fahren. Lässt einem später mehr Möglichkeiten bei etwaigen Änderungen im Netzwerk.

Erli :cool
Logisch, sternförmige Verkabelung ist das einzige was wirklich Sinn macht.
 
C

ClearEyetemAA55

Mitglied seit
25.04.2007
Beiträge
122
Und ich möchte empfehlen im Zuge einer solchen Maßnahme ev. Noch ein Netzwerkkabel bis unters Dach zur Satschüssel zu ziehen. Dann kann mit wenig Aufwand HD-TV im Haus gestreamt werden.

Denkbar ist noch ein Kabel jeweils zu den Rolladenkästen (elektr.) um energieeffizient die Sonneneinstrahlung zu regulieren. Ebenfalls Sinn kann es machen Leitungen zu Heizung, Haustür, Küche und Briefkasten zu legen.

Klingt überzogen, ist aber durchaus eine realistische Perspektive in den nächsten 10 bis 15 Jahren.
 
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Mitglied seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Standort
MYK
Und ich möchte empfehlen im Zuge einer solchen Maßnahme ev. Noch ein Netzwerkkabel bis unters Dach zur Satschüssel zu ziehen. Dann kann mit wenig Aufwand HD-TV im Haus gestreamt werden.

Denkbar ist noch ein Kabel jeweils zu den Rolladenkästen (elektr.) um energieeffizient die Sonneneinstrahlung zu regulieren. Ebenfalls Sinn kann es machen Leitungen zu Heizung, Haustür, Küche und Briefkasten zu legen.

Klingt überzogen, ist aber durchaus eine realistische Perspektive in den nächsten 10 bis 15 Jahren.
Guter Einwand. Da es aber auch die Möglchkeit gibt die Haustechnik mittels Funkmodulen an den PC zu koppeln und somit bestehende Schalter und Dosen nachzurüsten muß es nicht unbedingt sein. Zumal es ja auch einen weiteren zur Zeit dann noch unnötigen Aufwand darstellt überall Kabel zu verlegen. Das Kabel zu Sat-Schüssel macht Sinn, man kann aber auch eine beliebige Sat-Dose um Haus dazu nutzen.

Mann <- ja Mann kann soviel feine Sachen machen mittlerweile.. ich stand auch mal vor der Entscheidung meine Rolladen, Heizung, Licht und Steckdosen zu vernetzen... Viel teuer die Angelegenheit. Da man das aber wie gesagt relativ günstig nachrüsten kann habe ich mich entschieden zu warten.
 
B

barhocker

Mitglied seit
13.12.2004
Beiträge
2.003
Alter
48
Standort
S.u..gar. with Tea
Hallo,
ich habe eben erst Kabel bei mir verlegt.
Anzuraten wäre Dir aber eher statt einem CAT 5e ein CAT 7 Kabel zu verlegen mit CAT 6E Wanddosen. CAT 7 Dosen sind nicht existent...warum auch immer.
Die CAT 7 Kabel sind sehr gut geschirmt, was vonnöten ist, will man eine VDSL Leitung und Gigabit LAN ermöglichen.
Vielleicht brauchst Du das heute noch nicht, aber in ein paar Jahren bestimmt, weil das dann Standard sein wird.
Preislich ist beim Kabel kaum ein Unterschied festzustellen, aber bei den Wanddosen sehr wohl. CAT 5e ca. 6 €, CAT 6A ca. 20 €(für eine Zweifachdose).
Wichtig ist dabei darauf zu achten, dass es nicht 6a, sondern 6A ist.
Der Unterschied: 6a ist frei erfunden und unterliegt keinen Standards, 6A schon.
So hab ich mir das zumindest angelesen und kann mich bis dato nicht beschweren über diese Entscheidung.
Man braucht ausser einem Abisolierer bzw. einer Klinge und einer größeren Zange zum Zusammenklemmen nichts an Spezialwerkzeug.
Die Anleitung als PDF erklärt Schritt für Schritt die Verkabelung...es ist kinderleicht.
Natürlich gilt dann auch, dass die Kabel zwischen PC und Dose ebenfalls 6A Standards entsprechen.

Der größte Vorteil von CAT 7 Kabel wäre auch, dass das Kabel länger sein darf ohne Verlust an Qualität der Leitung.

HD-TV ist über CAT 7 ebenfalls problemlos möglich...
 
S

Schlagerfan75

Mitglied seit
11.11.2012
Beiträge
2
Hallo,

Ich bin auch gerade dabei die netzwerkplanung für mein neues Haus zu machen und kann mich nicht dazu entscheiden wier und was gemacht wird.Also cat7 kabel mit cat6a dosen ist schon mal sicher. Meine Frau meint es reicht wenn ich in den meisten Fällen Einzeldosen benutze(keine doppelten) sonnst müsste ich ja auch duplexkabel verlegen. Sie meint das ich im Büro und beim Fernseher im Wohnzimmer Doppeldosen nehmen soll sonnst reichen auch einfache.

meine planung sieht so aus :

im Keller:

Hobyraum(Heimkino Anlage) eine Dose
Gästezimmer eine am Bett und eine hinterm Fernseher

Erdgeschoss:

Hinterm Wohnzimmer Fernseher eine Doppeldose
am anderen Ende des Raumes eine einfache Dose
Im Büro eine Doppeldose am PC und eine einfache für den Drucker

Dachgeschoss:

Im Schlafzimmer beim Fernseher und am Bett je eine einfache Dose
Kind1 PC und Kind1 TV je eine einzelne Dose
Kind 2PC und Kind2 TV je eine einzelne Dose

auserdem noch ein kabel zum Satverteiler und einer zum Hauseingang wegen videotürspechanlage

Alle kabel sollen in Leerrore verlegt werden.Welches Roor das richtige ist, weis ich aber nicht.

Jetzt stellt sich die Frage was habe ich falsch geplannt? Sollte ich doch überall doppeldosen setzen? Habe ich irgendwo was vergessen? Was würdet ihr anders machen?
 
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Mitglied seit
01.07.2007
Beiträge
18.331
Standort
D-NRW
Ich würde auf jeden Fall mehr Dosen setzen, als man gerade benötigt.
So Kabel verlegt man im Zweifel ja nur ein einziges Mal und wer weiß schon, wie es in x-Jahren ausschaut.
Natürlich könnte man später mit einem Switch arbeiten, aber dann hätte man wieder ein Gerät rumstehen, welches Strom benötigt.
Daher lieber mehr als benötigt legen.

Zu dem Leerrohr kann ich nichts sagen, ich denke jedes Leerrohr erfüllt hier seinen Zweck.
 
M

mody

Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
3.290
Standort
Heilbronn
Außerdem würde ich je nach Möglichkeit mit jedem Kabel extra zur Zentrale (dort wo der Router bzw. das Modem steht) fahren. Lässt einem später mehr Möglichkeiten bei etwaigen Änderungen im Netzwerk.

Erli :cool
Auch nicht zu vergessen das mittlerweile jeder Fernseher/Player/Konsole etc. einen Netzwerk Anschluss hat.

Edit: ohje, der Thread ist ja von 2010 :wacko
 
webspider[GER]

webspider[GER]

Mitglied seit
06.05.2006
Beiträge
2.408
Auch nicht zu vergessen das mittlerweile jeder Fernseher/Player/Konsole etc. einen Netzwerk Anschluss hat.

Edit: ohje, der Thread ist ja von 2010 :wacko
Der neue Threat ist von gestern



Hallo,

Ich bin auch gerade dabei die netzwerkplanung für mein neues Haus zu machen und kann mich nicht dazu entscheiden wier und was gemacht wird.Also cat7 kabel mit cat6a dosen ist schon mal sicher. Meine Frau meint es reicht wenn ich in den meisten Fällen Einzeldosen benutze(keine doppelten) sonnst müsste ich ja auch duplexkabel verlegen. Sie meint das ich im Büro und beim Fernseher im Wohnzimmer Doppeldosen nehmen soll sonnst reichen auch einfache. ........................................................................
hier noch etwas zur Info Cat 7 lese Ihn einfach mal durch ist sehr verständlich geschrieben, eventuell sind auch noch mehr nützliche Infos dabei;)

http://www.teltarif.de/hausbau/verkabelung-neubau.html

Zitat:
Cat-7-Kabel macht auch 10-GBit-Ethernet möglich, ist aber aktuell für den Einsatz im Heimbereich noch vollkommen ungeeignet. Denn Cat-7-Kabel benötigen einen neuen Stecker-Typ als den beim Ethernet etablierten RJ-45-Port. Für den Heimbereich gibt es jedoch kaum Geräte, die entsprechende neue Anschlüsse bieten. Wer jedoch Cat-7-Kabel via Adapter an einen RJ-45-Stecker anschließt oder gar versucht, die herkömmlichen Stecker direkt ans Kabel zu montieren, macht jegliche Geschwindigkeits- und Reichweitenvorteile des teureren Kabels zunichte.
 
S

Schlagerfan75

Mitglied seit
11.11.2012
Beiträge
2
Ich habe jetzt noch immer nicht verstanden was ich jetzt machen soll.Ist meine Planung so ausreichend oder soll ich doch noch mehr Dosen verbauen und die bereits geplanten als Doppeldosen montieren?

Auserdem was ich noch nicht verstanden habe ist wie fast man die 15-30 Kabel zusammen auf die 4 Anschlüsse die ein Router so normalerweise hat?
 
webspider[GER]

webspider[GER]

Mitglied seit
06.05.2006
Beiträge
2.408
hast du den link von meinem post schon gelesen?
 
Slayer10061977

Slayer10061977

Mitglied seit
31.10.2006
Beiträge
3.430
Standort
Lübeck
@Schlagerfan75

Wenn Du es korrekt bzw. vernümpftig machen möchtest sollten alle Kabel an einen zentralen Punkt geführt werden und dann zuerst auf einem sogenannten Pachtfeld aufgelegt werden! Von dort aus werden dann Pachtkabel mit dem Netzwerkswitch verbunden an den denn auch z. B. Dein Router verbunden wird...

Ich würde bei Deinen geplanten Dosen auf jeden Fall Doppeldosen setzen, so hast Du für alle Eventualitäten genung Reserve!

Es werden eher mehr Geräte mit Netzwerkanschluß auftauchen/dazu kommen, als weniger!

Da jetzt einmal alles richtig machen und nicht am falschen Ende sparen!;)
 
webspider[GER]

webspider[GER]

Mitglied seit
06.05.2006
Beiträge
2.408
und bitte das Zitat in post #16 Cat-7-Kabel mit berücksichtigen
 
Thema:

Netzwerkkabel im Haus verlegen

Sucheingaben

netzwerkkabel in haus verlegen

,

netzwerkkabel im haus richtig verlegen

,

netzwerkkabel im haus mit netzwerkdosen

Netzwerkkabel im Haus verlegen - Ähnliche Themen

  • Sky Q Mini Receiver einrichten mit dem Internet per WLAN oder Netzwerkkabel verbinden

    Sky Q Mini Receiver einrichten mit dem Internet per WLAN oder Netzwerkkabel verbinden: Der Sky Q Mini Receiver ist eine ideale Ergänzung für alle die schon ein Sky Q Abo mit dem Sky Q Receiver haben und das Ganze auch in andere...
  • Unterschiede der Netzwerkkabel Cat 5, Cat 6, Cat 7 oder Cat 8 - Welches Kabel muss man haben?

    Unterschiede der Netzwerkkabel Cat 5, Cat 6, Cat 7 oder Cat 8 - Welches Kabel muss man haben?: Wenn es um den Kauf eines Netzwerkkabels geht ist sich so mancher bei den verschiedenen Cat-Bezeichnungen nicht so sicher welches Kabel er nehmen...
  • Nordvpn TAP Verbindung "Netzwerkkabel entfernt" Windows 7

    Nordvpn TAP Verbindung "Netzwerkkabel entfernt" Windows 7: Schönen guten Morgen, ich habe das Problem das seit heute die Nordvpn TAP Verbindung in den Adaptereinstellungen ein dickes rotes Kreuz hat und...
  • Netzwerkkabel

    Netzwerkkabel: Hallo ich habe seid neustem ein Netzwerkkabel und wenn ich es in meinen Laptop stecke zeigt er mir an das es vorhanden ist aber wenn ich ein Spiel...
  • Frage zu Netzwerkkabel & Abschirmung

    Frage zu Netzwerkkabel & Abschirmung: Hallo, Wir brauchen lange Netzwerkkabel für Überwachungskamera´s. (ca.50m.) Dabei wollten wir unbedingt, dass sie sehr gut abgeschirmt sind. Da...
  • Ähnliche Themen

    Oben