Nettop als perfekter Server/HTPC?

Diskutiere Nettop als perfekter Server/HTPC? im weitere Hardware Forum im Bereich Hardware Forum; Hi als ich letztes Mal auf meiner Suche nach einem geeignetem Server/HTPC war, habe ich diese Geräteklasse ganz vergessen. Mein Augenmerk lag auf...
N

nambrot

Threadstarter
Mitglied seit
06.05.2006
Beiträge
1.005
Alter
28
Hi
als ich letztes Mal auf meiner Suche nach einem geeignetem Server/HTPC war, habe ich diese Geräteklasse ganz vergessen. Mein Augenmerk lag auf den klassischen HTPC's.
Aber sind diese neuen Nettops nicht gerade zu prädestiniert dafür?
Was ich brauche:
- billigen 24/7 Betrieb für Server (EEE Box Peek: 21 Watt, Idle 17 Watt)
- Internet + Multimedia ins Wohnzimmer

Sollte also ASUS oder ein anderer Hersteller es schaffen, ihre Nettops mit einer etwas anständigeren Grafikkarte auszuliefern, dann steht einem Betrieb eines Nettops doch nichts im Weg oder?
ASUS hat ja schon die EEE Box 206 angekündigt, die den ATI HD 3400 enthalten soll + HDMI für FULL HD H.264 Wiedergabe und auch nVidia hat mit ihrer ION Plattform geeigt, dass Nettops dazu fähig sind?
Wo seht ihr die Nachteile?
 
DiableNoir

DiableNoir

Mitglied seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Also das Problem ist eben die Leistung. Klar die Dinger sind extrem sparsam, aber eine minimale Leistung ist nun mal für einen Heimserver erforderlich.

Interessant wäre aber erstmal, was du dir so vorstellst. Was für Funktionen soll er insgesamt bieten? (Mailserver, Dateiserver, Streamingserver,...)

Mit welchen Server-Systemen hast du schon Erfahrung? Eine Atom-CPU kann man leider bei Windows 2008 vergessen und die Lizenz dafür ist zu teuer. Der Windows Homeserver wird wohl auch zu langsam laufen. Linux benötigt sehr viel weniger Leistung bei besserer Funktionalität ist aber auch für einen Heimanwender schwieriger zu konfigurieren.

BTW: Ob ein Nettob wirklich FullHD-Material über das Netzwerk streamen kann wage ich mal zu bezweifeln.

Evtl. solltest du dir eine normale stromsparende CPU kaufen. AMD/Intel haben dafür entsprechende Produktversionen. Ein kleines sparsames ITX-System lässt sich schon halbwegs günstig zusammenbauen.

Außerdem solltest du dir überlegen, ob es wirklich erforderlich ist, dass der Heimserver ständig läuft. Selbst bei einem Nettop kommen hier entsprechende Stromkosten auf. Ich würde eher empfehlen ein System wie oben beschrieben zusammenzubauen und dieses dann über das Netzwerk bei Bedarf ein-/ausschalten.
 
N

nambrot

Threadstarter
Mitglied seit
06.05.2006
Beiträge
1.005
Alter
28
also die Atom Reihe von INter hat schon was drauf.
Er soll einerseits halt als normaler FileServer dienen und andererseits für halt für ein bissl Internet/Multimedia und so.
Laut hier:
http://mswhs.com/2008/09/06/low-cost-nettop-suitable-for-whs/
läuft WHS auch auf Nettops. Bei mir kommt aber sowieso nur ein Linux rauf ( oder xp).
Mit der kommenden Generation an Nettops sowieso, da ist ja dann auch 1080p drinne.
Mit der Leistung hätte ich jetzt eigentlich keine BEfürchtungen, vorallem weil man auch so vieles gutes hört von den Netbooks. Und hier habe ich auch alte Celeron notebooks die immer noch gutes verrichten, also kein ein Nettop nicht schlechter sein.
Und die Sparsamkeit dieser Nettops lässt sich wohl kaum DIY unterbieten zu einem vertretbaren preis.
20 W?
Ich will meinen Server ja wirklich nicht ständig laufen lassen, aber so ungefähr sollte es schon sein.
 
DiableNoir

DiableNoir

Mitglied seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Naja, also zu viel würde ich auch nicht von den nächsten Atom-CPUs erwarten. Erstmal solltest du auf jeden Fall konkrete Benchmarks abwarten. Aktuelle Atom-CPUs kommen auf jeden fall bereits bei RAIDs ins Schwitzen. Wenn du einen Dateiserver aufbauen willst, dann würde ich auf jeden Fall noch auf die neuen Modelle warten. ;)

Das man von Netbooks Gutes hört ist ja auch kein Wunder. Endlich mal was mobiles das billig und handlich ist und dabei auch stundenlang durchhält. Da ich selber eins besitze, weiß ich dass die kleinen Dinger zwar wirklich praktisch sind, aber die Leistung ist manchmal einfach unzureichend.

Wenn du weiter an der Idee festhältst dann würde ich auf jeden Fall Linux empfehlen. XP bringt da schon wegen der Einschränkungen durch M$ (zB. maximale Verbindungszahl) nicht viel. Der WHS ist in seiner Funktionalität auch eher unzureichend.

BTW: Da du ja auch Multimedia-Funktionalität willst, solltest du dir mal Mythbuntu ansehen. Mytbuntu ist Teil des Ubuntu-Repositories und bietet deshalb auch dessen gesamte Software. ;)
 
M

ModellbahnerTT

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
39
Im Sommer sollen netbooks bzw. nettops mit ARM Prozessoren kommen die für deinen Fall sicher besser sind als die langsamen stromfressenden ATOM CPUs.
 
DiableNoir

DiableNoir

Mitglied seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
@ModellbahnerTT: Bei den Atom-Prozessoren ist eher der notdürftig zusammengeschraubte Chipsatz der Stromverschwender...und das soll sich ja (hoffentlich) ändern. ;)
 
M

ModellbahnerTT

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
39
@chase klingt nach einem Modell mit ARM CPU. Als Fileserver sicherlich tauglich aber ob auch zu mehr werden Benchmark sicher mal zeigen.

@DiableNoir Der Chipsatz ist grottenschlecht was aber nichts daran ändert das der Prozessor auch schlecht ist und sehr viel Strom braucht.
 
Thema:

Nettop als perfekter Server/HTPC?

Nettop als perfekter Server/HTPC? - Ähnliche Themen

  • Wiedergabe auf externem Gerät - funktioniert eine Zeit lang perfekt und dann wieder eine Zeit lang nicht

    Wiedergabe auf externem Gerät - funktioniert eine Zeit lang perfekt und dann wieder eine Zeit lang nicht: Ich habe meine DVD´s auf einer Festplatte gespeichert und diese ist als normales Laufwerk an meinem PC (Windows 10) angemeldet. Über die Fritzbox...
  • Mit diesen Tipps verwandelt sich das Wohnzimmer in das perfekte HD-Heimkino

    Mit diesen Tipps verwandelt sich das Wohnzimmer in das perfekte HD-Heimkino: Es gibt viele Faktoren, die entscheiden, wie qualitativ hochwertig das Heimkino-System Zuhause ist. Neben der akustischen Qualität und den...
  • Sapphire kündigt Edge VS4 und Edge VS8 Nettop Mini-PCs mit AMD Trinity-APUs an

    Sapphire kündigt Edge VS4 und Edge VS8 Nettop Mini-PCs mit AMD Trinity-APUs an: Sapphire erweitert seine Edge-Nettop-Serie um kompakte Modelle der VS-Reihe mit AMD A4- und A8-APU aus dem Notebooksektor Sowohl der neue...
  • neuer Nettop-PC Acer Revo RL80 mit Intel-Plattform vorgestellt

    neuer Nettop-PC Acer Revo RL80 mit Intel-Plattform vorgestellt: Acer erweitert seine Serie an kompakten Kleinst-PCs um die Modelle der Revo RL80-Reihe für Multimedia-Aufgaben oder den Office-Einsatz Acer...
  • neuer Nettop-Barbone-PC mit AMD-APU von Foxconn gezeigt

    neuer Nettop-Barbone-PC mit AMD-APU von Foxconn gezeigt: der neue Foxconn NanoPC AT-5570 wird mit effizienter C-70 APU von AMD arbeiten Foxconn, hierzulande eher bekannt als Auftragsfertiger und...
  • Ähnliche Themen

    Oben