NB wird immer langsamer

Diskutiere NB wird immer langsamer im WinXP - Hardware Forum im Bereich Windows XP Forum; Hi, seit ein paar Wochen wird mein Notebook von Tag zu Tag langsamer. Es fängt schon beim Hochfahren an. Entweder es kommt die Fehlermeldung...

Herr-Vorragend

Threadstarter
Dabei seit
18.06.2006
Beiträge
71
Hi,

seit ein paar Wochen wird mein Notebook von Tag zu Tag langsamer.
Es fängt schon beim Hochfahren an. Entweder es kommt die Fehlermeldung "Fehler beim Lesen des Datenträgers", oder er bleibt irgendwo hängen oder er fährt wirklich hoch - letzteres allerdings erst etwa nach dem 20. versuch, also müsse er sich erst "warm" laufen...
Wenn ich dann im Windows bin bleibt er manchmal einfach für ne Minute etwa hängen (die Maus kann ich weiterhin bewegen), z.B. wenn mehrere Dinge auf einmal tun will. Oder wenn ich eine große Datei kopieren will bleibt er mitten drin auch manchmal für ca. eine minute hängen bevor es weiter geht...

Ist davon auszugehn, dass meine Festplatte beschädigt ist? Oder irgend ein anderer Hardware-Defekt? An Windows selbst kann es nicht liegen, weil ein Zurücksetzen in den Auslieferungszustand auch nichts half.

Danke
MfG
 
F

Freak-X

Gast
Das mit dem Lesefehler: Hast du schonmal chkdsk laufen lassen?

Und die Temperaturen überprüft?

Alle aktuellen Updates drauf?
 

gman24

Dabei seit
13.07.2006
Beiträge
1.860
sachau mal im gerätemanager unter Ide/atapi-controller ob der primäre ide-kanal im udma-modus läuft. wenn nicht hat die festplatte ien massives problem.
 

Herr-Vorragend

Threadstarter
Dabei seit
18.06.2006
Beiträge
71
Also chkdsk hat keine Fehler gebracht...
Der Primäre IDE-Kanal läuft im PIO-Modus, der sekundäre allerdings in UMDA2.
Ich hab ansonsten immer Antivir laufen, aber ich glaub nicht, dass es an nem Virus liegen kann, weil ich wie gesagt das NB in den Auslieferungszustand zurückversetzt habe und die andere Partionen formatiert habe und es trotzdem noch auftritt, zumal beim Startbildschirm ganz am Anfang (noch bevor überprüft wird, ob sich eine bootfähige CD im Laufwerk befindet), wo bei mir das Pentium 4 Logo gezeigt wird und der Lüfter kurz auf Hochtouren hochfährt, füllt sich ein Balken und der bleibt mittlerweile auch manchmal hängen.
 
B

BORG45

Gast
Wie alt issn das Notebook?
Ich meine, bei meinem hab ich vor paar Monaten auch prophylaktisch die Festplatte gewechselt, nachdem sie über 4 Jahre immer mehr "quitschend" ihren Dienst getan hat.
Seit dem gehts wieder.
 

Herr-Vorragend

Threadstarter
Dabei seit
18.06.2006
Beiträge
71
Hehe...das Notebook ist jetzt etwas mehr als 3 Jahre alt und ich hatte 3 Jahre Garantie, deshalb bin ich da etwas zögerlich was das Einschicken angeht :)
Meinst du es bringt was einfach ne neue Festplatte reinzustecken?
 

gman24

Dabei seit
13.07.2006
Beiträge
1.860
wenn der primäre ide-kanal im pio-modus läuft, heisst das, dass windows mal leseprobleme hatte und von udma auf pio zurückgeschaltet hat. und pio ist wesentlich langsamer als udma.

du könntest folgendes machen:
versuch erst mal auf udma umzustellen, aber wahrscheinlich wird das nicht gehen.
in diesem fall lösche im gerätemanager den primären ide-kanal. danach wirst du zum neustart aufgefordert und windows richtet den wieder neu ein, idealerweise im udma-modus.
probleme kann es nur geben, wenn du die daemon-tools, alcohol 120%, clonecd oder eine andere software installiert hast, die ein virtuelles cd/dvd-laufwerk einrichtet. die müsstest du vorher deinstallieren, weil sonst windows bei der neueienrichtung des ide-kanals durcheinander kommt.

ich habe obiges verfahren schon mehrmals selbst erfolgreich durchgezogen.

auf jeden fall würde ich mal die platte mit einem tool des herstellers checken und zwar von einer boot-cd.

neue notebook-festplatte kannst du immer noch reintun. das ist normalerweise kein akt, hab ich selbst vor 2 monaten gemacht.
 
B

BORG45

Gast
Wenn alles hier zuvorgesagte nichts brachte.... eventuell.
Ich meine, keine Viren, Trojaner und sonstwelchen Mist?
CHKDSK auf allen Partitionen sauber durch?
Defragmentiert?
Windowsmüll entfernt (TEMP Ordner leergemacht... wie ist überhaupt der freie Platz auf den Partitionen?)

Könnte was bringen.
Übrigens, meine olle Platte lebt noch. Ich hab ihr ein 9,90 USB Gehäuse gegönnt.
Wenn sie doch irgendwann mal stirbt, hat se nen Alusarg :D
 

gman24

Dabei seit
13.07.2006
Beiträge
1.860
Nein, dadurch löst du ein Hardware-bedingtes Problem auch nicht (Es sei denn, die Festplatte hat selber nen Knacks...

es gibt eigentlich keine hardware, die bei einem defekt das umschalten in den pio-modus bewirkt, ausser ein defekt an der festplatte selbst.

bei mir kam das problem damals durch eine überhitzung der platte, die blieb sogar stehen. nach dem abkühlen war ich im pio-modus, habe den ide-kanal gelöscht und neuinstallieren lassen. danach lief das ding noch volle 2 jahre, bis ich eben vor 2 monaten das ding ausgetauscht habe, weil das lager nach 4 jahren dauerbetrieb nicht mehr mitgemacht hat.
 

HJS

Dabei seit
15.02.2007
Beiträge
273
Ich würd malsagen entweder Festplatte kaputt oder Arbeitsspeicher.
Ich tippe mal auf arbeitsspeicher.
 

Herr-Vorragend

Threadstarter
Dabei seit
18.06.2006
Beiträge
71
Also ich hab jetzt den Primären IDE Kanal gelöscht und neuinstalliert und jetzt befindet sich die Platte im UMDA 5 Modus und es scheint alles zu funktionieren.

Also schon mal Danke für die Hilfe.
 

Herr-Vorragend

Threadstarter
Dabei seit
18.06.2006
Beiträge
71
Hm der primäre IDE-Kanal ist immernoch im UDMA 5 Modus, allerdings hab ich eben schon wieder 20 Versuche zum Hochfahren gebraucht, obwohl es gestern noch wunderbar funktioniert hat...
Habt ihr noch ne Ahnung woran es liegen kann?
 

Herr-Vorragend

Threadstarter
Dabei seit
18.06.2006
Beiträge
71
Hat noch jemand ne Idee? Oder meint ihr ich soll mir einfach ne neue Festplatte kaufen? Wär halt dumm, wenns dann doch nicht die Festplatte war...eben ist wieder hängen geblieben, als ich eine Speicherkarte in den Kartenslot gesteckt habe, obwohl da kein Festplattenzugriff stattgefunden hat.

MfG
 

xxiiixx

Dabei seit
14.12.2006
Beiträge
11
Von paar Jahren hatte ich ähnliches Problem, aber nicht mit dem Notebook.
Mal hängt, mal stürzt ab, mal wird langsam bis es überhaupt nichts mehr geht (Reset),
dann funktioniert auf einmal alles wieder – was eigentlich das schlimmste ist.

Zuerst auch auf Viren und dann auf Festplatte getippt – am Ende war das Mainboard.
Genau zu sagen – 4 el. Kondensatoren, die drum rum CPU eingelötet sind.
Kondensatoren ausgetauscht (ist nicht so einfach – Mehrschicht) und der läuft bis heute.
Leider konnte ich nicht feststellen – was das ausgelöst hat.

1. Virus Check – aber nicht eigene, hol dir 2,3 Testprog. Kaspersky, PC-Cillin, usw.
2. Bios Check – einfach nachschauen ob da nichts verändert wurde (Update?)
3. 0 Spur löschen, oder besser sofort Systemimage aufspielen (sollte man haben)

Wenn das nicht hilft, dann kann es nur Hardware sein.
Bei Festplatte kannst du noch LovLevel versuchen – von Festplattehersteller Tools holen (auch für partitionieren) und alles von Disketten ausführen.
Jetzt wird einen oder anderer aufschreien – „kein LovLevel, fiel zu gefährlich“.
Deine Entscheidung, aber ich habe so mehrere Festplatten gerettet und ich finde das absolut nicht gefährlich (Zeitaufwendig – JA).
 

Herr-Vorragend

Threadstarter
Dabei seit
18.06.2006
Beiträge
71
Also ich hab jetzt mit Antivir und Kaspersky das ganze System gecheckt und es wurden keine Viren gefunden.

Vorhin wollte ich wieder hochfahren und die Festplatte hat komische Geräusche gemacht, als würde der Lesekopf vom einen Rand an den andern knallen. Seitdem kommt nur noch die Meldung "Fehler beim Lesen des Datenträgers" und ich kann gar nicht mehr hochfahren.

Ist davon auszugehn, dass die Festplatte kaputt ist?
Wenn ja, sollte ich mir einfach eine neue kaufen oder das Gerät teuer reparieren lassen? Oder ein ganz neues Notebook (es ist schließlich schon 3 Jahre alt).

Danke
MfG
 

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Ist davon auszugehn, dass die Festplatte kaputt ist?

Du solltest so schnell wie möglich deine Daten sichern und dich drauf einrichten die Platte zu tauschen.Die alte wird sich wohl über kurz oder lang..verabschieden.
Wenns schon so anfängt kannste von ausgehen.
 

gman24

Dabei seit
13.07.2006
Beiträge
1.860
die festplatte lässt sich recht einfach selbst austauschen, was anderes würde eine werkstatt auch nicht machen (nur eben teurer).

wenn das nicht hilft, kannst du dir immer noch was anderes überlegen. zum beispiel die neue hdd in ein preisgünstiges externes gehäuse einbauen und ein neues notebook kaufen oder eben reparieren lassen, was meiner meinung nach bei einem betagteren notebook nicht unbedingt das mittel der wahl wäre ...
 
Thema:

NB wird immer langsamer

NB wird immer langsamer - Ähnliche Themen

Pin falsch direkt nach Hochfahren, Energiesparmodus unerklärlich gestartet: Hallo, ich habe einen neuen Pc, Windows neu installiert und alles andere ist auch neu. Jetzt kommt jedoch immer öfter, direkt beim Hochfahren die...
Alle paar Monate startet mein PC langsam, was kann ich tun?: Guten Tag, wie der Titel schon verrät, kommt es alle 1-3 Monate bei meinem Rechner dazu, dass er langsam startet und sehr verzögert reagiert...
Win 10 startet nicht mehr nach dem 2004 Update: Hallo an die Community! Seit dem 2004er Funktionsupdate startet Windows nicht mehr. Es braucht immer (nach dem Herunterfahren oder Neustarten) 2...
Laptop lässt sich nicht mehr hochfahren: Hallo! Vor ein paar Tagen ist mein Laptop (HP ProBook 430 G4, Windows 10) im laufenden Betrieb abgestürzt und lässt sich seitdem nicht mehr...
Windows Bootprobleme und Datein, die der Resourcenschutz nicht reparieren konnte: Hallo liebe Community, Ich hab seit ein paar Tagen ein heftiges Problem mit meinem System. Ich hatte in letzter Zeit öfter mal einen Bluescreen...
Oben