NAS wechsel von Zyxel zu Synology

Diskutiere NAS wechsel von Zyxel zu Synology im Netzwerke & DSL Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Guten Morgen Winboard, :) Momentan bin ich im Besitz eines Zyxel NAS 520. Eigentl. auch sehr Zufrieden was die Schreibwerte angeht echt ein...
Hansfisch

Hansfisch

Threadstarter
Mitglied seit
19.07.2009
Beiträge
1.121
Alter
31
Guten Morgen Winboard, :)

Momentan bin ich im Besitz eines Zyxel NAS 520. Eigentl. auch sehr Zufrieden was die Schreibwerte angeht echt ein flottes Gerät im Netzwerk.
Aber gestern habe ich auch wieder Dokumente meiner Freundin gebraucht, die ich da abgespeichert habe, und es fehlte ein Teil und manches konnte ich nicht mehr richtig öffnen.
Das dachte ich wäre mal bei Bildern gewesen, dass nicht mehr alle auf der Platte gewesen sind. Aber bei den Doks war ich mir sehr sicher, dass sie drauf waren..

Naja lange Rede kurzer Sinn, Synology ist m.M noch etwas besser in Sachen NAS, wenn ich auch eine 2 Bay nehmen würde, würdet Ihr das mit neuen Festplatten nehmen, oder die alten Festplatten in die neue Synology ? Was passiert mit den Daten, alles weg? Oder wie macht man so einen wechsel am besten?

Warum ich mein Problem vom Zyxel geschildert habe? Evtl. kennt das Problem jemand und es gibt Abhilfe dagegen? Denn eigentl. bin ich mit dem Gerät auch schon sehr zufrieden gewesen.

Vielen Dank und eine gesunde Zeit

LG hansfisch
 
jhkil9

jhkil9

Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
1.887
Alter
56
Standort
BW
Punkt 1. Festplatten überprüft?
Punkt 2. Firmware aktuell?
Punkt 3. Was für RAID hast du eingerichtet?
 
AndreasBloechl

AndreasBloechl

Mitglied seit
11.06.2005
Beiträge
6.201
Standort
FCNiederbayern
So schnell würde ich da nicht wechseln auf ein anderes NAS.
Bei gleicher Handhabung denke ich wird dir das mit jedem NAS passieren können. Wer weis was da passiert ist.
Muss doch einen Grund haben warum da mal Daten verloren gingen, kann auch die Festplatte sein aber da kann das NAS nichts dafür.
Da braucht man schon mehr Informationen.
 
L

Limbo

Mitglied seit
31.05.2004
Beiträge
550
Wenn die Zyxel nur eine Platte hat, sind die Daten weg, wenn die Platte ein Problem hat, und die Frage nach dem aktuellen Raid stellt sich nicht.
Wenn Du Datensicherheit haben möchtest, dann kommst Du um eine Raid-Lösung mit 2 Platten nicht herum.
Damit klärt sich auch die Frage nach der alten Platte. für ein Raid 1 System solltest Du 2 gleiche Platten nehmen, die Du sicherlich neu kaufen musst.
Bei neuen Platten stellt sich die Frage nach der Qualität der Platten. Mir sind meine archivierten Dateien 2 WD-red Platten wert.

Synology ist m.M noch etwas besser in Sachen NAS, wenn ich auch eine 2 Bay nehmen würde.
Die Synology BOX will ich Dir nicht ausreden, aber schau Dir auch mal die WD My Cloud EX2 Ultra an, ich meine, da bekommt man mehr für sein Geld. Ich habe die My Cloud EX2 Ultra in der Bucht ohne Platten gekauft, und die Platten von einem anderen Händler günstiger bekommen.

Mit einem Raid 1 System legt das NAS jeweils eine Datenkopie auf einer Platte an. falls eine Platte abkackt, hat man die Dateien nochmal auf der anderen Platte. Eine NAS legt nicht nur die Daten auf der Platte ab, sondern speichert zu den Datenblöcken noch eine Prüfsumme ab. Beim Lesen und Vergleichen mit der Prüfsumme stellt das NAS Datenfehler auf der Platte fest, und liefert die Daten der Platte mit der richtigen Prüfsumme.
 
AndreasBloechl

AndreasBloechl

Mitglied seit
11.06.2005
Beiträge
6.201
Standort
FCNiederbayern
Oha, das mit der Prüfsumme wusste ich auch nicht , danke für die Info.
WD My Cloud EX 2 kann ich auch empfehlen, läuft bis jetzt ohne Probleme.
 
L

Limbo

Mitglied seit
31.05.2004
Beiträge
550
Oha, das mit der Prüfsumme wusste ich auch nicht , danke für die Info.
Die Datenfehler pro Platte werden außerdem gezählt und nach der Anzahl der Lesefehler bewertet das NAS die Qualität/Zustand der jeweiligen Platte. Dadurch kann das NAS rechtzeitig vor einer unzuverlässigen Platte warnen.
 
AndreasBloechl

AndreasBloechl

Mitglied seit
11.06.2005
Beiträge
6.201
Standort
FCNiederbayern
Ok, wie gesagt habe ich mich da noch nie so richtig schlau gemacht.
Aber klingt logisch. Habe aber schon spekuliert ohne Raid zu fahren und selber beide Sicherungen machen mit BeyondCompare weil ich da einen Bit für Bit Vergleich machen kann. Aber lasse jetzt doch Raid 1 laufen.
 
Hansfisch

Hansfisch

Threadstarter
Mitglied seit
19.07.2009
Beiträge
1.121
Alter
31
Punkt 1. Festplatten überprüft?
Punkt 2. Firmware aktuell?
Punkt 3. Was für RAID hast du eingerichtet?
Du hast Recht muss es heute nochmal genau anschauen und kontrollieren. Ich habe mich damals für Raid 1 entschieden um abgesichert zu sein. Jedoch hat mir gestern die Zeit gefehlt und habe mich aufgeregt wo jetzt die Daten sind...

Werde heute nochmal schauen ob die Festplatten fehlerfrei laufen. Würde natürlich am liebsten bei Zyxel bleiben, die sind zwar nicht ideal aber die Schreibwerte hauen mich immer wieder vom hocker bei 115MB teilw. :devil

Firmware ist m.M. nach immer aktuell wobei ich jetzt die letzten 2-3 Monate nicht auf dem NAS war. Und mittlerweile ein F.Update draußen sein könnte - schaue ich auch heute nach.
 
Hansfisch

Hansfisch

Threadstarter
Mitglied seit
19.07.2009
Beiträge
1.121
Alter
31
Bei WD hatte ich früher herkömmliche externe Festplatten. Naja fande die "früher" eher okay aber nicht gut. Aber das ist wahr. auch schon ein Jahrzehnt her..


Aber schaue mir das von dir genannte Modell "wenn es so weit ist" gerne genauer an!
Was ich halt an Synology schätze, die haben dazu noch eine Freeware Software drauf für 2 Überwachungs Kameras die echt gut laufen Surveillance Station Software. Kann man zugleich noch schön das Haus überwachen :)
 
Andy

Andy

Administrator
Team
Mitglied seit
16.08.2001
Beiträge
12.454
Alter
45
Standort
Wilder Süden
Ich habe mich damals für Raid 1 entschieden um abgesichert zu sein.
Aber bitte dran denken, Raid1 ersetzt kein Backup!
Es schützt dich nur vor dem Ausfall einer der Festplatten.

Wenn du unabsichtlich Dateien löscht und kein Papierkorb aktiviert ist, sind die Daten auch auf der 2. Festplatte weg.
Genauso, wenn eine Datei aus irgend einem Grund korrupt ist, dann wird sie in diesem Zustand auch auf die 2. Platte gespiegelt.
 
Andy

Andy

Administrator
Team
Mitglied seit
16.08.2001
Beiträge
12.454
Alter
45
Standort
Wilder Süden
Bedenken viele nicht,aber das gilt ebenfalls für´s Backup...
Klar, man sollte sich immer ein mehrstufiges Backup Konzept überlegen.
Ich habs ja schon ein paar Mal erwähnt, ich lasse zum Beispiel meine NAS auf eine zweite NAS spiegeln und von dort erfolgt dann auch noch ein Backup in die AWS Cloud. Das ist aber nur ein Beispiel, wer etwas gegen die Cloud hat, kann diese Ausbaustufe natürlich auch weg lassen, oder auf ein NAS in einem anderen Haushalt sichern.

Wichtig ist nur, dass man 1x seine Daten klassifiziert. d.h. wie wichtig sind welche Daten und was passiert wenn sie defekt oder weg sind.
Abhängig davon muss man sich eben 1x eine vernünftige Strategie entwickeln (ich sichere z.B. nicht alles in die AWS Cloud. Weil irgendwelche TV Aufnahmen sind nicht so wichtig, dass sie zweistufig gesichert werden müssen) und natürlich ganz wichtig ab und an auch mal testen ob die Sicherung und das Rückspielen der Daten funktioniert.

Und eben wie gesagt dran denken, dass eine Raid1 kein Backup ersetzt.
 
jhkil9

jhkil9

Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
1.887
Alter
56
Standort
BW
Würde natürlich am liebsten bei Zyxel bleiben, die sind zwar nicht ideal
Letzte Firmware März 2020
Download Library - NAS520 | ZyXEL
Was meinst du mit " die sind zwar nicht ideal "
Habe die 542 und bin super zufrieden. Über den Web Browser kannst alles problemlos einstellen und überwachen. Du kannst sie so einstellen, das du über den Zustand der Platten informiert wirst.
 
Hansfisch

Hansfisch

Threadstarter
Mitglied seit
19.07.2009
Beiträge
1.121
Alter
31
Ja finde die Oberfläche ist von Synology einfach noch ein Stück weit hochwertiger und besser aufgebaut, aber das kann auch Geschmacksache sein.

Bei meinem alten NAS 325 hatte ich (wie viele andere) das Problem irgendwann musste das NAS neugestartet werden sonst konnte man es nicht mehr im Netzwerk auffinden.. Und somit musste ich vor jedem NAS gebrauch erstmal in den Keller sprinten. :P
 
AndreasBloechl

AndreasBloechl

Mitglied seit
11.06.2005
Beiträge
6.201
Standort
FCNiederbayern
Auch nicht mit WakeOnLan und der Oberfläche vom Router? So wecke ich meine WD Nas ohne aus ein Schalter.
 
L

Limbo

Mitglied seit
31.05.2004
Beiträge
550
1. Es schützt dich nur vor dem Ausfall einer der Festplatten.
2. Wenn du unabsichtlich Dateien löscht und kein Papierkorb aktiviert ist, sind die Daten auch auf der 2. Festplatte weg.
3. Genauso, wenn eine Datei aus irgend einem Grund korrupt ist, dann wird sie in diesem Zustand auch auf die 2. Platte gespiegelt.
1. Richtig!

2. Das leben hat kein Geländer. Man muss wissen, was man tut. Solche Fehler kann man nur mit einem Backup korrigieren, ... aber auch nur, wenn man das Backup nicht gelöscht hat.

3. Das halte ich für ein hartnäckiges Gerücht.
Die Daten kommen über das LAN zum NAS-Controller. Im LAN werden die Daten in Blöcken übertragen und mit Prüfsummen per Handhake verifiziert. Stimmen Daten und Prüfsumme nicht, wird der Datenblock wiederholt gesendet und nochmals mit Prüfsumme gecheckt. Solange, bis die Daten richtig vom Controller empfangen werden. In dem NAS werden die Daten nicht "gespiegelt", sondern zeitgleich jeweils einmal auf jede Platte geschrieben. Zu jedem Datenblock wird eine Prüfsumme errechnet und ebenfalls auf die Platte geschrieben. Es werden keine Daten von einer Platte auf die Andere geklont, sondern zeitgleich Zwillinge erzeugt. Dashalb sollen die Platten gleich schnell, und vom gleichen Typ sein.
! Die Daten werden binär magnetischsch als Low- und Highsignal auf die Platte geschrieben!

Beim Lesen von der Platte werden die Datenblöcke eingelesen, deren Prüfsumme errechnet und mit der abgespeicherten Prüfsumme verglichen. Kommt es zu einem Lesefehler passt der Controller den Pegel zur Erkennung von Low- und Highsignal stufenweise an, um ein Datenblock mit passender Prüfsumme zu generieren. Die Pegelanpassung geschieht auch für den Lesevorgang der Prüfsumme. Das funktioniert meistens und der Nutzer merkt Davon kaum etwas.
Wenn die Nachlese mit Pegelanpassung nicht funktioniert, wird die entsprechende Datei aus dem Zwilling auf der anderen Platte eingelesen. Es wäre schon ein extremer Zufall, wenn die Magnetisierung und Lesbarkeit der Daten auf beiden Platten fehlerhaft wäre und der Ausfall zeitgleich auftritt.
Viel wahrscheinlicher ist es, dass die Dateien schon vor dem Senden an das NAS korrupt waren, und deshalb zwei korrupte Abbilder auf die physisch getrennten Platten des NAS geschrieben wurden.

Leider ergeht es dem NAS ebenso wie einem Paketboten, der ein Paket beschädigtem Inhalt ausliefert. Dem Boten fehlt auch der Beweis, dass der Versender schon Scherben eingepackt hat. :schlagen
 
Zuletzt bearbeitet:
Andy

Andy

Administrator
Team
Mitglied seit
16.08.2001
Beiträge
12.454
Alter
45
Standort
Wilder Süden
3. Das halte ich für ein hartnäckiges Gerücht.
Die Daten kommen über das LAN zum NAS-Controller. Im LAN werden die Daten in Blöcken übertragen und mit Prüfsummen per Handhake verifiziert.
Du hast mich offenbar falsch verstanden.
Mir ging es darum, dass eine Datei schon auf der 1. Festplatte korrupt ist. Warum auch immer. Dann wird sie in diesem Zustand natürlich auch korrupt auf Festplatte 2 Abgelegt.
 
Hansfisch

Hansfisch

Threadstarter
Mitglied seit
19.07.2009
Beiträge
1.121
Alter
31
Also Update vom ZyXEL 520 wurde durchgeführt. Leider oder natürlich fehlen die wichtigen Dateien im Ordner immer noch. Das ich sie selber "ausversehen" in den Papierkorb tue, kann ich mir nicht vorstellen, andere haben auf der Partition kein Zugriff.

Dann habe ich Bilder hochgeladen, die Festplatten scheinen "Gesund zu sein" keine Fehler etc. Aber warum auch immer habe ich damals zwei unterschiedliche Hersteller aber immerhin gleiche Größe 2TB benutzt. Toshiba / Samsung kann mein verschwinden der Daten daran liegen?
 

Anhänge

AndreasBloechl

AndreasBloechl

Mitglied seit
11.06.2005
Beiträge
6.201
Standort
FCNiederbayern
Glaube ich nicht weil sich die NAS dann gemeldet hätte mit einem Fehler.
 
Thema:

NAS wechsel von Zyxel zu Synology

NAS wechsel von Zyxel zu Synology - Ähnliche Themen

  • Kopieren von Videos vom PC über Explorer auf NAS funktioniert nicht!

    Kopieren von Videos vom PC über Explorer auf NAS funktioniert nicht!: Habe kürzlich meinen alten PC mit WIN7 Ultimate durch einen neuen PC mit WIN10 Pro ersetzt. Nun versuche ich verzweifelt konvertierte Videos über...
  • Lokales NAS mit Azure AD

    Lokales NAS mit Azure AD: Hallo, mein Problem ist eigentlich organisatorisch, lässt sich aber nicht auf organisatorischem Weg lösen. Ich möchte bei meiner Feuerwehr den...
  • WD Ex2 Ultra NAS

    WD Ex2 Ultra NAS: Aus gegebenen Anlass weil ich und Limbo diese NAS diese Woche bestellt bzw. gekauft haben möchte ich hier mal ein Video einstellen was sehr sehr...
  • Robocopy & FritzBox-NAS

    Robocopy & FritzBox-NAS: Hallo! Ich versuche von meinem FritzBox-NAS (ein angestöpselter USB-Stick) ein Backup via Robocopy zu machen. Das Problem ist, dass Robocopy...
  • Ähnliche Themen
  • Kopieren von Videos vom PC über Explorer auf NAS funktioniert nicht!

    Kopieren von Videos vom PC über Explorer auf NAS funktioniert nicht!: Habe kürzlich meinen alten PC mit WIN7 Ultimate durch einen neuen PC mit WIN10 Pro ersetzt. Nun versuche ich verzweifelt konvertierte Videos über...
  • Lokales NAS mit Azure AD

    Lokales NAS mit Azure AD: Hallo, mein Problem ist eigentlich organisatorisch, lässt sich aber nicht auf organisatorischem Weg lösen. Ich möchte bei meiner Feuerwehr den...
  • WD Ex2 Ultra NAS

    WD Ex2 Ultra NAS: Aus gegebenen Anlass weil ich und Limbo diese NAS diese Woche bestellt bzw. gekauft haben möchte ich hier mal ein Video einstellen was sehr sehr...
  • Robocopy & FritzBox-NAS

    Robocopy & FritzBox-NAS: Hallo! Ich versuche von meinem FritzBox-NAS (ein angestöpselter USB-Stick) ein Backup via Robocopy zu machen. Das Problem ist, dass Robocopy...
  • Oben