Nach Microsoft sitzt nun Intel auf der Brüsseler Anklagebank

Diskutiere Nach Microsoft sitzt nun Intel auf der Brüsseler Anklagebank im IT-News Forum im Bereich IT-News; Nach Microsoft sitzt nun der Chip-Weltmarktführer Intel auf der Brüsseler Anklagebank: Der US-Konzern rechtfertigte sich am Dienstag in Brüssel...
#2
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.140
Ort
DE-RLP-COC
Der nächste Weltkonzern, der gemolken werden soll. Bei Betandwin kann man schon wetten, wer die Nummer 3 wird. ;)
 
#3
V

VB.Net-Fan

Dabei seit
04.09.2007
Beiträge
112
Bullayer kann man nur zustimmen. Die EU lacht sich doch wieder ins Fäustchen, weil sie wieder 1 Milliarde hat, um die Gehälter der Angestellten zu erhöhen. Bekommt ja auch nur Microsoft solche strafen, da die EU weiß, dass Microsoft richtig viel Geld hat. Bei Intel wird die Strafe dementsprechend geringer ausfallen. Wer mehr hat, kann auch mehr abgeben. Was machen den die Leute in der Steinzeit, die kein Internet haben und sich keine PC-Zeitschriften kaufen? Wie sollen die an einen Mediaplayer kommen, wenn Windows keinen integriert hätte? Ist alles Schwachsinn, diese Diskussion um Monopolismus.
 
#4
DiableNoir

DiableNoir

Dabei seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Naja, Geld wird da sicher auch eine kleine Rolle spielen, aber es wird auch Zeit dass die EU hier auch hart durchgreift. Es darf einfach nicht sein, dass sich Unternehmen nur wegen ihrer Marktstellung alles erlauben dürfen.
 
#5
D

dlonra

Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
1.149
Bullayer kann man nur zustimmen. Die EU lacht sich doch wieder ins Fäustchen, weil sie wieder 1 Milliarde hat, um die Gehälter der Angestellten zu erhöhen. Bekommt ja auch nur Microsoft solche strafen, da die EU weiß, dass Microsoft richtig viel Geld hat. Bei Intel wird die Strafe dementsprechend geringer ausfallen. Wer mehr hat, kann auch mehr abgeben. Was machen den die Leute in der Steinzeit, die kein Internet haben und sich keine PC-Zeitschriften kaufen? Wie sollen die an einen Mediaplayer kommen, wenn Windows keinen integriert hätte? Ist alles Schwachsinn, diese Diskussion um Monopolismus.
Also ich sehe das etwas anderst mit dem Mediaplayer.
Alle Player werden wohl auf die gleichen Windowsfunktionen zurückgreifen die
Windows eben beinhaltet. Es wäre doch auch blöd diese Schnittstellen nicht zu benutzen. Leider legt Microsoft nicht alle Funktionen offen, was auch daranliegen könnte das MSDN (Dokumentation) dermassen dick ist, dass ein :
Normalsterblicher den Überblick verliert. Borland macht doch ganz schön dem Visual Studio Konkurenz. ;)

PS: Es ging nicht um den MediaPlayer sonder um den offenen Word-Dokumenten Standart.
Die EU wollte es sich nicht gefallen lassen das Microsoft ihre eigenen Standarts hat und nicht offenlegt.
Aber ganz genau weiß ich auch nicht um was es ging. Aber OpenOffice kann doch jedes Word-Dokument auf machen und speichern. ;)
 
#6
DiableNoir

DiableNoir

Dabei seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
@dlonra:

Naja, das stimmt nicht ganz. Es ging eigentlich nicht um das heftig umstrittene OOXML-Format, das M$ mit Gewalt und dubiosen Methoden zum ISO-Standard erklären möchte. Das kommt allerdings auf jeden Fall noch.

Es ging eher um die Schnittstellen des Betriebssystems selbst, im Speziellen um die für Netzwerkprotokolle wie eben SMB und eben auch die APIs. M$ hat vieles sehr schlecht dokumentiert und es so der Konkurrenz sehr schwer gemacht, eine halbwegs gute Interoperabilität zu schaffen.
 
#7
D

dlonra

Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
1.149
@DiableNoir

Ganz ehrlich... ich bin zu blöd fürs Visual Studio... :D
Ich hab mal aus einem Visual C++ Projekt Funktionen geklaut.
Da bin ich über den Observer gestolpert.. (ein Beobachter)..
für mich ist dieser Observer ein Buch mit 7 Siegeln.
Naja... Funktionen beim Observer anmelden oder wie?
Ich werde es nie begreifen. Die Funktionen konnte ich dann doch noch klauen :aah
 
#8
B

bluefisch200

Dabei seit
18.10.2007
Beiträge
2.463
Wieso bekommt das Geld nicht die Firma die die EU als benachteiligt bezeichnet? :wut
 
#9
D

dlonra

Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
1.149
Wieso bekommt das Geld nicht die Firma die die EU als benachteiligt bezeichnet? :wut
Also da wäre noch das Galileo Projekt von der EU dem man das Geld geben könnte. Naja ich könnte noch mehr lästern, aber die neuen Forenregeln verbieten es. (Was ich eigentlich auch begrüsse :D )
 
#10
M

ModellbahnerTT

Dabei seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
38
Ich finde es gut das gegen Firmen die glauben sich alles rausnehmen zu können da Marktbeherscher von der EU zur Kasse gebeten werden. Einen weiteren Vorteil hat es auch noch da diese Einahmen an die Mitgliedsländer zurückfliessen und wir somit nicht so viel an die EU zahlen müssen.
 
Thema:

Nach Microsoft sitzt nun Intel auf der Brüsseler Anklagebank

Nach Microsoft sitzt nun Intel auf der Brüsseler Anklagebank - Ähnliche Themen

  • Anmaldung - Microsoft

    Anmaldung - Microsoft: Seit einiger Zeit muss ich mich beim Neustart des PC ständig neu anmelden - das nervt -war sonst nicht - warum!
  • Microsoft Support

    Microsoft Support: Hello MS Community, kann sein, dass ich etwas falsch machte, aber der Support von Microsoft ist einfach Schrott. Seit dem letzten Update von...
  • Family Konto - Microsoft Launcher

    Family Konto - Microsoft Launcher: Ich habe mich, sowie auch unser Kind beim Family Konto angemeldet. Stets bekomme ich beim Aktivitätsbericht die Fehlermeldung: "Microsoft Launcher...
  • Wie kann ich den Microsoft Terminkalender (war vor einiger Zeit beim Update von Windows 10 kostenlos mit intalliert.9 wieder bekommen ?

    Wie kann ich den Microsoft Terminkalender (war vor einiger Zeit beim Update von Windows 10 kostenlos mit intalliert.9 wieder bekommen ?: siehe oben
  • Leere Tabellen in Microsoft Word 2016 Dokument einfügen und einfärben - Kurztipp für Einsteiger

    Leere Tabellen in Microsoft Word 2016 Dokument einfügen und einfärben - Kurztipp für Einsteiger: Nicht jeder ist ein Windows- oder Microsoft Office-Fachmann und darum haben wir hier einmal einen Microsoft Word 2016 Tipp für Einsteiger in die...
  • Ähnliche Themen

    Oben