Musikindustrie soll Zugriff auf Vorratsdaten erhalten

Diskutiere Musikindustrie soll Zugriff auf Vorratsdaten erhalten im IT-News Forum im Bereich IT-News; Am Donnerstag, den 11. April 2008, wird der Bundestag über den Entwurf der Bundesregierung für das "Gesetz zur Verbesserung der Durchsetzung von...
#1
copy02

copy02

News Master
Threadstarter
Team
Dabei seit
11.02.2005
Beiträge
6.493
Alter
42
Ort
Im Wilden Nordwesten an der Nordsee
Am Donnerstag, den 11. April 2008, wird der Bundestag über den Entwurf der Bundesregierung für das "Gesetz zur Verbesserung der Durchsetzung von Rechten des geistigen Eigentums" abstimmen. Damit will die Bundesregierung bei Urheberrechtsverletzungen einen Auskunftsanspruch für Rechteinhaber gegenüber Dritten einführen, so dass z.B. die Musikindustrie Namen und Anschrift von Tauschbörsennutzern direkt bei den Providern abfragen kann, ohne hierfür den Weg über Polizei und Staatsanwaltschaft gehen zu müssen.

Quelle und ganzer Bericht bei Golem.de
 
#2
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Wie soll das gehen?
 
#3
E

EvilMoe

Dabei seit
26.01.2007
Beiträge
257
Ich frage mich wirklich wo wir uns momentan hinbewegen :wut Warum hängen sie nicht gleich die ganzen gespeicherten Daten öffentlich aus?

Erst gaukeln sie vor das diese Daten nur führ schwer kriminelle benutz werden (wir haben auch mindesten 80Mil Terroristen in DE) und nun kommen die noch mit sowas. Wo ist und bleibt unsere Privatsphäre?
 
#6
A

AlphaDog

Dabei seit
08.05.2007
Beiträge
155
da fängts doch schon an, was bringen wahlen? die politiker sind doch alle falsch und unter vorwand der sicherheit werden ständig schwachsinnige gesetze verabschiedet.
 
#8
G

GehtDichNichtsAn

Gast
die wollen doch nur jetzt DIESEN weg gehen , weil die musikindustrie von den meisten oder fast allen staatsanwaltschaften keine auskunft mehr bekommen , weil die es wiederum leid waren , sich von der musikindustrie instrumentalisieren zu lassen . so langsam wird die musikindustrie immer dreister . und das uns merkelchen nichts ganz knupper ist , dürfte mitlerweile fast jeder festgestellt haben . so langsam bekommen wir hier verhältnisse wie man sie aus den neuen bundesländern kennt , allerdings zu der zeit , wo honni noch das sagen hatte . kommt uns merkelchen nicht aus dem ehemaligen "honni-land" ????

ist eine absolute unverschämtheit was die politik da macht . stellt sich doch da die berechtigte frage , wer da bei der politik die taschen in richtung musikindustrie (lobbyisten) aufmacht oder aufhällt .

interessant ist es zu sehen , wie die musikindustrie verzweifelt versucht , was zu kontrollieren , was sich bisher nicht kontrollieren ließ . und nun das , unsere demokratischen freiheitsrechte bzw. persönlichkeitrechte in kombination mit datenschutz werden derzeit mehr als nur mit füßen getreten und verspottet , bis hin zu dem versuch , diese rechtswidrig zu umgehen , oder durch vorgaukeln von sicherheitsaspeckten ausgehebelt werden .

regt man sich nur wieder auf ...

mfg

gehtdichnichtsan
 
#9
jerrymaus

jerrymaus

Dabei seit
16.08.2005
Beiträge
3.403
Ort
Irgendwo im "Grünem Herzen" Deutschlands
:cheesy Es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich dieses Zenario hier und anderswo schon geschildert, ich wurde dafür nur belächelt.
Auch als das BVerfG die Verwendung bisher im Zuge der VDS gesammelten Daten zur Bekämpfung "schwerer Verbrechen" abnickte, wenn auch nur "vorläufig", habe ich dies prophezeit. Mir wurden wiederum "die ach so hohen gesetzlichen Hürden" vorgehalten, welche nötig wären um an diese Daten zu kommen. Nun sieht und hört man es wieder, trotz all der Nebelkerzenwerferei haben die Lobbyverbände ihre Ziele schneller erreicht, als selbst ich es gedacht habe! Privatheit gibt es in DE nicht mehr! Das BVerfG hat in seinem Auftrag die Rechte der Allgemeinheit zu schützen und uns vor einem 4.Reich zu bewahren kläglich versagt! Selbst wenn es sich bei der Entscheidung nur um eine vorläufige, im Zuge eines Eilantrages auf einstweilige Verfügung, handelt, die Richtung in die das BVerfG gehen wird, ist daraus klar ab zu sehen! Daten die einmal generiert werden, wecken Begehrlichkeiten und diese werden mit allen Mitteln gestillt werden, selbst gegen ein Gesetz!
Der einzige Schutz der Privatsphäre, es dürfen keine Daten erhoben werden!
Wo nichts gespeichert wird und darf, da kann auch keiner kommen und die Daten verwenden, egal auf welchem Wege!
Es wird nicht mehr lange dauern, dann werden kritische Stimmen, so wie die meine und vieler andere, einfach Mundtod gemacht, mit fingierten "Straftaten" und durch ein erneutes "Ermächtigungsgesetz", dann wird Deutschland nicht mehr weit von einem 3. WK sein! Schon jetzt werden deutsche Soldaten, entgegen dem GG in kriegerischen Auseinandersetzungen eingesetzt, nicht nur als humanitäre Hilfskräfte mit UN - Auftrag, nein als "Kampftruppe" entgegen geltendem Gesetz! Weil DE ja am Hindukusch "verteidigt" werden muß! Das Einzige was dort "verteidigt" wird, das sind die Interessen der weltweiten Industriellen - Mafia!
Was jammert man da denn noch wegen ein "bischen" mehr an Gesetzesverstößen und Menschenrechtsverletzungen!?
Ihr habt es doch alle so gewollt! Warum wählt den der "deutsche Michel" immer wieder die gleiche Bande? Merktnix und Co sind nun fast am Ziel, jammern hilft nichts mehr, es muß endlich Widerstand gegen dieses "Politikergesokse" geben! Notfalls auch nach §20 GG!
Trotzdem werden nächstes Jahr wieder ca. 55 - 65% der jenigen welche überhaupt noch "wählen" gehen, ihr Kreuz bei den 3 mächtigsten Parteien machen, der Großteil der Bevölkerung wird aber gar nicht erst wählen gehen!
Auch wenn man mich jetzt wieder als paranoid und als Spinner verschreit, es wird die Zeit kommen, wo ihr mir wieder einmal Recht geben werden müßt, dann ist es aber schon viel zu spät!:wut
Mehr werde ich dazu nicht schreiben, es ist sowieso hier sinnlos!:thumbdown



jerrymaus
 
#10
smart2005

smart2005

Dabei seit
02.05.2006
Beiträge
73
Hm, und wer stellt sicher das die Musikindustrie ausschließlich Daten von "Raubkopierern" anfordert?
 
#13
B

BitKiller

Dabei seit
18.07.2007
Beiträge
365
Ort
Paderborn
ab dann tauscht die gema mit (macht sie jetzt schon, aber egal). dabei ermitteln die eure ip-adressen. und jetzt kriegen die beim provider dann die adresse zur ip, und können euch direkt verklagen. wenn das gesetz durch kommt, leg ich mir mit meinen kumpeln nen root zu, dann kommt da nen proxy drauf, der nix logt, und wir machen uns beim rechtsanwalt nen vertrag, dass keiner für das tun des anderen haftbar ist.
 
#14
Dosenbomber

Dosenbomber

Dabei seit
07.02.2006
Beiträge
529
Alter
40
Kein Bange! Die Musikindustrie bekommt diese Daten mit Sicherheit nicht... es gibt ja noch das Bundesverfassungsgericht, ggf. gehen wir vor den Europäischen Gerichtshof.

Wer soll denn am Ende dann noch Steuern bezahlen wenn alle dann im Knast sind? :D
 
#15
H

HWFlo

Dabei seit
04.09.2005
Beiträge
5.271
Alter
30
Kein Bange! Die Musikindustrie bekommt diese Daten mit Sicherheit nicht... es gibt ja noch das Bundesverfassungsgericht, ggf. gehen wir vor den Europäischen Gerichtshof.

Wer soll denn am Ende dann noch Steuern bezahlen wenn alle dann im Knast sind? :D
Da hält mans wie früher
da steht man nen Abend lang im Keller und druckt einfach neues
 
#18
D

Diego

Dabei seit
17.05.2006
Beiträge
442
Ort
/home/diego
:cheesy Es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich dieses Zenario hier und anderswo schon geschildert, ich wurde dafür nur belächelt.
Auch als das BVerfG die Verwendung bisher im Zuge der VDS gesammelten Daten zur Bekämpfung "schwerer Verbrechen" abnickte, wenn auch nur "vorläufig", habe ich dies prophezeit. Mir wurden wiederum "die ach so hohen gesetzlichen Hürden" vorgehalten, welche nötig wären um an diese Daten zu kommen. Nun sieht und hört man es wieder, trotz all der Nebelkerzenwerferei haben die Lobbyverbände ihre Ziele schneller erreicht, als selbst ich es gedacht habe! Privatheit gibt es in DE nicht mehr! Das BVerfG hat in seinem Auftrag die Rechte der Allgemeinheit zu schützen und uns vor einem 4.Reich zu bewahren kläglich versagt! Selbst wenn es sich bei der Entscheidung nur um eine vorläufige, im Zuge eines Eilantrages auf einstweilige Verfügung, handelt, die Richtung in die das BVerfG gehen wird, ist daraus klar ab zu sehen! Daten die einmal generiert werden, wecken Begehrlichkeiten und diese werden mit allen Mitteln gestillt werden, selbst gegen ein Gesetz!
Der einzige Schutz der Privatsphäre, es dürfen keine Daten erhoben werden!
Wo nichts gespeichert wird und darf, da kann auch keiner kommen und die Daten verwenden, egal auf welchem Wege!
Es wird nicht mehr lange dauern, dann werden kritische Stimmen, so wie die meine und vieler andere, einfach Mundtod gemacht, mit fingierten "Straftaten" und durch ein erneutes "Ermächtigungsgesetz", dann wird Deutschland nicht mehr weit von einem 3. WK sein! Schon jetzt werden deutsche Soldaten, entgegen dem GG in kriegerischen Auseinandersetzungen eingesetzt, nicht nur als humanitäre Hilfskräfte mit UN - Auftrag, nein als "Kampftruppe" entgegen geltendem Gesetz! Weil DE ja am Hindukusch "verteidigt" werden muß! Das Einzige was dort "verteidigt" wird, das sind die Interessen der weltweiten Industriellen - Mafia!
Was jammert man da denn noch wegen ein "bischen" mehr an Gesetzesverstößen und Menschenrechtsverletzungen!?
Ihr habt es doch alle so gewollt! Warum wählt den der "deutsche Michel" immer wieder die gleiche Bande? Merktnix und Co sind nun fast am Ziel, jammern hilft nichts mehr, es muß endlich Widerstand gegen dieses "Politikergesokse" geben! Notfalls auch nach §20 GG!
Trotzdem werden nächstes Jahr wieder ca. 55 - 65% der jenigen welche überhaupt noch "wählen" gehen, ihr Kreuz bei den 3 mächtigsten Parteien machen, der Großteil der Bevölkerung wird aber gar nicht erst wählen gehen!
Auch wenn man mich jetzt wieder als paranoid und als Spinner verschreit, es wird die Zeit kommen, wo ihr mir wieder einmal Recht geben werden müßt, dann ist es aber schon viel zu spät!:wut
Mehr werde ich dazu nicht schreiben, es ist sowieso hier sinnlos!:thumbdown



jerrymaus

RECHT HAST DU, JERRYMAUS :(
Das ist traurige Realität......ich sehe schlimmes auf uns zukommen.


-Diego
 
#19
latinoernesto1

latinoernesto1

Dabei seit
23.02.2006
Beiträge
119
Alter
41
@jerrymaus: du hast leider recht :flenn

die deutschen sind leider keine Italiener oder Franzosen die ihrem Ärger mit einem Generalstreik Luft machen - sondern leider nur ängstliche Duckmäuse, die ein paar Tage schimpfen und dann alles so hinnehmen wie es kommt :thumbdown

Und wenn Wahlen sind wählen sie wieder die gleichen Penner und vertrauen auf ihre großartigen Wahlversprechen an die sie danach sowieso nicht halten !!!

Wählen gehen ja auch fast nur noch die "alten", die Jungen haben "Null Bock" und meinen "da ändert sich sowieso nichts". Da haben sie teilweise auch recht weil ne Parteienarmut herrscht. Und die alten sind "Stammwähler" - einmal CDU, immer CDU/CSU.
Leider sind gerade das die größten Verbrecher - freundlich und großzügig zu den reichen und schönen, knausrig und abzockerisch gegen den kleinen Mann.Und immer schön die Taschen aufhalten wenn die Lobbys Geld verteilen :-)
 
#20
S

seppjo

Gast
kann nur jerrymaus zustimmen^^ (ein wenig mehr waren wir aber schon :D)

Jo, dann wird es mal Zeit daran was zu ändern. Wehren wir uns dagegen. Informiert die Menschen in eurem Umfald über die lauernden Gefahren. Der CCC hat doch auch schon gezeigt wie man konstruktiv dagegen vorgehen kann. Unterstützt solche Leute und begrabt sie nicht von vorn herein. Nur indem wir solche Aktionen untersützen und nicht totreden wird was erreicht werden.
 
Thema:

Musikindustrie soll Zugriff auf Vorratsdaten erhalten

Musikindustrie soll Zugriff auf Vorratsdaten erhalten - Ähnliche Themen

  • eBooks: Preisbindung und DRM fördern illegale Downloads - Fehler der Musikindustrie w

    eBooks: Preisbindung und DRM fördern illegale Downloads - Fehler der Musikindustrie w: eBook Reader gehörten im vergangenen Jahr zu den begehrtesten Weihnachtsgeschenken. Der deutsche Buchhandel wird von dem Boom der digitalen...
  • Kanadischer Musikindustrie droht milliardenschwere Strafzahlung

    Kanadischer Musikindustrie droht milliardenschwere Strafzahlung: Der Branchenverband CRIA zahlt Musikern seit Ende der Achtziger keine Gebühren für Lieder auf CD-Zusammenstellungen. Rund 300.000 Titel sollen...
  • Musikindustrie scheitert mit Verfassungsbeschwerde gegen Privatkopie

    Musikindustrie scheitert mit Verfassungsbeschwerde gegen Privatkopie: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de
  • Musikindustrie: DRM ist tot, nicht wahr?

    Musikindustrie: DRM ist tot, nicht wahr?: DRM ist tot, nicht wahr? Wie TorrentFreak meldet, hat der leitende Pressesprecher der Recording Industry Association of America (RIAA) auf die...
  • GELÖST Musikindustrie will denn Kopierschutz entfernen ???

    GELÖST Musikindustrie will denn Kopierschutz entfernen ???: hallo zusammen ich habe gehört die Musikindustrie will denn Kopierschutz von den legalen download sieden z.b iTunes oder Musicload weg machen...
  • Ähnliche Themen

    Oben