Musikindustrie knickt offenbar vor Apple ein

Diskutiere Musikindustrie knickt offenbar vor Apple ein im IT-News Forum im Bereich IT-News; Quellen zufolge konnte Steve Jobs nicht von der preislichen Differenzierung von Songs überzeugt werden Unablässig signalisierten Vertreter der...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
37
Ort
In Windows Nr. 10
Quellen zufolge konnte Steve Jobs nicht von der preislichen Differenzierung von Songs überzeugt werden

Unablässig signalisierten Vertreter der Musikindustrie in den letzten Monaten, dass die mit dem einheitlichen Preis für Songdownloads nicht zufrieden sind. Nach einem Bericht der "New York Post" konnten sich die Plattenmanager in den Verhandlungen mit dem Marktführer Apple nicht durchsetzen.
Das Blatt zitiert Quellen, denen zufolge es die vier großen Labels Universal, Warner Music, Sony BMG and EMI North America für unwahrscheinlich halten, Steve Jobs noch von ihrem Modell überzeugen zu können. Die Verträge mit Apple laufen alle innerhalb der nächsten zwei Monate aus.

Der Standardpreis für den Download eines Songs beträgt derzeit 99 Cent. Die Musikindustrie favorisiert dagegen ein Preismodell, mit dem ältere Titel billiger und neuere teurer verkauft werden können. Jobs hat diese Variante abgelehnt, da die einheitlichen Preise seiner Auffassung wesentlich für den Erfolg dieses Vertriebskanals zuständig sind.

Dem Bericht der New York Post zufolge sind die Verhandlungen derzeit in einer heißen Phase und die Verträge noch nicht in trockenen Tüchern. Manche Plattenmanager denken angeblich sogar über die Möglichkeit nach, ihren Songkatalog ganz aus dem Music Store zurückzuziehen. Quellen zufolge sei dies aber nur der letzte Notnagel. Es bleibt also spannend, ob sich Jobs mit seinen Vorstellungen am Ende durchsetzen kann.


Quelle: CNET Networks Deutschland GmbH/ZDNet.de und CNET.de
 
#2
ShadowThe2nd

ShadowThe2nd

SPONSOREN
Dabei seit
12.12.2005
Beiträge
481
Alter
43
Ort
Berlin
99 cent pro Musikstück.
Ist das denn noch nicht teuer genug ? :cheesy
Eine normale Audio CD hat durchschnittlich 15 Lieder, dazu noch das Booklet, die Hülle, die eigentliche CD ( meist inklusive Kopierschutz ).
Bei einem Download habe ich diverse DRM Beschränkungen, Formatschwierigkeiten und ähnliches.
Man sollte sich mal genauer Überlegen, ob sich der Kauf von Audio CD´s und/oder von Musikdownloads lohnt, nicht nur wegen des Preises, sondern auch wegen den damit verbundenen Beschränkungen.

Ich selbst setze da lieber auf Normales und Streaming Radio. Die Songs nur noch ein wenig zurechtschneiden und schon hat man auch den neuesten Song.

Kopierschutz, DRM und überhöhte Preise, NEIN :danke !
 
#3
dosenkohl

dosenkohl

Dabei seit
28.04.2004
Beiträge
215
ich sag ja schon seit jahren, dass ein preis von 2 cent pro mp3 die tauschbörsen und schulhofkopien im mp3-breich sofort beenden würden - der gewinn kommt dann über die masse - mal seh´n, wann die endlich auf mich hör´n...

:eh
 
#5
Jimmy Blue

Jimmy Blue

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
21
@ShadowThe2nd:

Kannst Du mal ein paar Links posten, von Radio Streams für z.B. WinAmp die aktuelle Charthits spielen?

so long, Jimmy
 
#6
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITATIch selbst setze da lieber auf Normales und Streaming Radio. Die Songs nur noch ein wenig zurechtschneiden und schon hat man auch den neuesten Song. [/b]
Da wollen die bald auch dran. :verysad
 
#7
ShadowThe2nd

ShadowThe2nd

SPONSOREN
Dabei seit
12.12.2005
Beiträge
481
Alter
43
Ort
Berlin
ZITAT(Jimmy Blue @ 21.04.2006, 22:54) Quoted post
@ShadowThe2nd:

Kannst Du mal ein paar Links posten, von Radio Streams für z.B. WinAmp die aktuelle Charthits spielen?

so long, Jimmy
[/b]
Schau mal hier
http://www.onlinetv2.de/index.php

In diesem Programm sind schon viele Links zu OnlineTv und StreamRadios enthalten. Und das beste, es ist Freeware und man kann die Streams als MP3 gleich abspeichern.
 
#8
M

ModellbahnerTT

Dabei seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
38
ZITAT(Fireblade @ 21.04.2006, 23:00) Quoted post
ZITATIch selbst setze da lieber auf Normales und Streaming Radio. Die Songs nur noch ein wenig zurechtschneiden und schon hat man auch den neuesten Song. [/b]
Da wollen die bald auch dran. :verysad
[/b]
Na und was juckt dich das? Dann kommen die Radio Streams halt aus Russland, USA oder Frankreich.

@Jimmy Blue Schau dir mal die Liste an und wenn du da nicht einen Radio Stream findest der dir gefällt dann weiss ich auch nicht mehr weiter.
http://directory.google.com/Top/Arts/Music...aming/Stations/
http://www.shoutcast.com/
http://www.basic.ch/main.htm
http://dir.xiph.org/

ModellbahnerTT
 
#9
W

Wanderfalke

Dabei seit
20.04.2005
Beiträge
652
Ort
Wien
ZITAT(ShadowThe2nd @ 21.04.2006, 17:37) Quoted post
99 cent pro Musikstück.
Ist das denn noch nicht teuer genug ? :cheesy
Eine normale Audio CD hat durchschnittlich 15 Lieder, dazu noch das Booklet, die Hülle, die eigentliche CD ( meist inklusive Kopierschutz ).
Bei einem Download habe ich diverse DRM Beschränkungen, Formatschwierigkeiten und ähnliches.
Man sollte sich mal genauer Überlegen, ob sich der Kauf von Audio CD´s und/oder von Musikdownloads lohnt, nicht nur wegen des Preises, sondern auch wegen den damit verbundenen Beschränkungen.

Ich selbst setze da lieber auf Normales und Streaming Radio. Die Songs nur noch ein wenig zurechtschneiden und schon hat man auch den neuesten Song.

Kopierschutz, DRM und überhöhte Preise, NEIN :danke !
[/b]
Es gibt eine ganz legale Möglichkeit, Kopierschutz zu umgehen :-). Taste einfach mit einem Programm den analog Ausgang ab und nimm auf :-). Du umgehst dabei keinen Kopierschutz und kannst so Kopien anfertigen :-).

Ich nehme dazu Audocity, die Qualität ist nahezu die gleiche, zumindest für Otto Normal Verbraucher.
 
#11
Jimmy Blue

Jimmy Blue

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
21
Yo!
Ich bin´s nochmal. Danke für die Links. Bin mit der Kombination Winamp und Streamripper sehr zufrieden...
Streams suche ich mir in der Regel bei Shoutcast... Wollte aber nochmal kurz anfragen, ob mir jemand einen konkreten Stream empfehlen kann, wo wirklich primär aktuelle Charts (Top20) laufen! Ich höre ausser diversen Metal Streams sonst diesen:

http://www.shoutcast.com/sbin/shoutcast-pl...le=filename.pls

so long, Jimmy
 
#12
ShadowThe2nd

ShadowThe2nd

SPONSOREN
Dabei seit
12.12.2005
Beiträge
481
Alter
43
Ort
Berlin
ZITAT(Wanderfalke @ 22.04.2006, 08:08) Quoted post

Es gibt eine ganz legale Möglichkeit, Kopierschutz zu umgehen :-). Taste einfach mit einem Programm den analog Ausgang ab und nimm auf :-). Du umgehst dabei keinen Kopierschutz und kannst so Kopien anfertigen :-).

Ich nehme dazu Audocity, die Qualität ist nahezu die gleiche, zumindest für Otto Normal Verbraucher.
[/b]
Hast schon recht, aber erkläre das mal einem unbedarften User wie das funktioniert.
Ich habe Menschen kennengelernt, die schon vor einem USB anschluss scheitern.
 
#13
W

Wanderfalke

Dabei seit
20.04.2005
Beiträge
652
Ort
Wien
Jupp leider, wobei wirklich schwer ises nicht.

Ich finde es nur lustig, wie man immer wieder so durch Gesetze durchschlüpfen kann :-).
 
#15
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITAT(ModellbahnerTT @ 21.04.2006, 23:30) Quoted post
ZITAT(Fireblade @ 21.04.2006, 23:00) Quoted post
ZITATIch selbst setze da lieber auf Normales und Streaming Radio. Die Songs nur noch ein wenig zurechtschneiden und schon hat man auch den neuesten Song. [/b]
Da wollen die bald auch dran. :verysad
[/b]
Na und was juckt dich das? Dann kommen die Radio Streams halt aus Russland, USA oder Frankreich.

@Jimmy Blue Schau dir mal die Liste an und wenn du da nicht einen Radio Stream findest der dir gefällt dann weiss ich auch nicht mehr weiter.
http://directory.google.com/Top/Arts/Music...aming/Stations/
http://www.shoutcast.com/
http://www.basic.ch/main.htm
http://dir.xiph.org/

ModellbahnerTT
[/b]

Da müßen dann nur die Provider mitspielen,gibt ja auch etliche Seiten die bereits dicht gemacht wurden,bzw.von Deutschland nicht mehr abrufbar sind.
 
Thema:

Musikindustrie knickt offenbar vor Apple ein

Musikindustrie knickt offenbar vor Apple ein - Ähnliche Themen

  • eBooks: Preisbindung und DRM fördern illegale Downloads - Fehler der Musikindustrie w

    eBooks: Preisbindung und DRM fördern illegale Downloads - Fehler der Musikindustrie w: eBook Reader gehörten im vergangenen Jahr zu den begehrtesten Weihnachtsgeschenken. Der deutsche Buchhandel wird von dem Boom der digitalen...
  • Kanadischer Musikindustrie droht milliardenschwere Strafzahlung

    Kanadischer Musikindustrie droht milliardenschwere Strafzahlung: Der Branchenverband CRIA zahlt Musikern seit Ende der Achtziger keine Gebühren für Lieder auf CD-Zusammenstellungen. Rund 300.000 Titel sollen...
  • Musikindustrie scheitert mit Verfassungsbeschwerde gegen Privatkopie

    Musikindustrie scheitert mit Verfassungsbeschwerde gegen Privatkopie: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de
  • Musikindustrie: DRM ist tot, nicht wahr?

    Musikindustrie: DRM ist tot, nicht wahr?: DRM ist tot, nicht wahr? Wie TorrentFreak meldet, hat der leitende Pressesprecher der Recording Industry Association of America (RIAA) auf die...
  • GELÖST Musikindustrie will denn Kopierschutz entfernen ???

    GELÖST Musikindustrie will denn Kopierschutz entfernen ???: hallo zusammen ich habe gehört die Musikindustrie will denn Kopierschutz von den legalen download sieden z.b iTunes oder Musicload weg machen...
  • Ähnliche Themen

    Oben