[DE] Musik und Filme kopieren - Privatkopie und Co.

Diskutiere Musik und Filme kopieren - Privatkopie und Co. im IT-News Forum im Bereich News; Newsmeldung von Ronny Musik und Filme auf CDs, DVDs, Videos und anderen Trägern darf man für den privaten Gebrauch vervielfältigen, etwa als...
Erli

Erli

WB-TEAM / MOD
Threadstarter
Team
Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
9.720
Standort
GB
Newsmeldung von Ronny

Musik und Filme auf CDs, DVDs, Videos und anderen Trägern darf man für den privaten Gebrauch vervielfältigen, etwa als Geschenk für Freunde oder auch als Kopie für das Privatarchiv – es sei denn, sie sind kopiergeschützt.

Das Vervielfältigen eines urheberrechtlich geschützten Werkes ist grundsätzlich nur mit Zustimmung des Rechteinhabers gestattet. Für den privaten Bereich hat der Gesetzgeber jedoch die sogenannte Privatkopieschranke eingeführt, die es erlaubt, Kopien von geschützten Werken, wie CDs, DVDs oder Fernsehsendungen herzustellen, um sie für private Zwecke zu nutzen.

Für den Konsum im privaten Umfeld (Familie, Freundeskreis) darf man einzelne Vervielfältigungen von Werken herstellen. Das gilt also sowohl für Musik als auch für Spiel-, Fernseh- oder Dokumentarfilme. Davon zu unterscheiden sind übrigens Sicherheitskopien von Software. Sie darf jeder anfertigen, der die Software rechtmäßig besitzt, völlig unabhängig vom Zweck (also nicht nur im Privaten).

Quelle und ganzer Bericht: irights.info (Oliver Passek, Till Kreutzer)
 
Zuletzt bearbeitet:
Erli

Erli

WB-TEAM / MOD
Threadstarter
Team
Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
9.720
Standort
GB
Sollte das ganze im folgenden ausarten mache ich hier gleich zu :prof

Erli :aerger
 
M

maikrosoft

Gast
Die Privatkopie ermöglicht die meisten Handlungen im privaten Umfeld, ohne dass der Nutzer hierfür Genehmigungen einholen müsste. Zum Ausgleich für diese Freiheit werden auf Kopiermedien – wie CD-Rohlinge, MP3-Player oder Videokassetten – und Kopiergeräte – wie CD-Brenner, Festplatten oder Videorekorder – Abgaben erhoben, die bereits im Kaufpreis enthalten sind.
Da sich die meisten CDs /DVDs heute mit Kopierschutz auf dem Markt befinden und somit gar nicht kopiert werden dürfen /können(ohne illegale Wege zu beschreiten), frage ich mich wofür dann diese Abgaben noch erhoben werden.

LG
 
Slayer10061977

Slayer10061977

Mitglied seit
31.10.2006
Beiträge
3.430
Standort
Lübeck
@maikrosoft

Ist doch klar, warum diese Gebühren trotzdem immer noch weiterhin erhoben werden, weil die geldgeile und raffgierige Kontent-Industrie den Hals nicht vollkriegt!!!

Der ehrliche Kunde wird auf gut neudeutsch verarscht bis zum geht nicht mehr und die Raupkopierer-Mafia lacht sich tot...!


@Erli

Ich hoffe das das jetzt nicht zu "ausartend" ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Ronny

SPONSOREN
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Standort
Rheinland
Ich hatte diese Seite eigentlich in erster Linie vorgeschlagen, um sich über die zurzeit bestehenden rechtlichen Vorgaben zu orientieren, da diese offensichtlich immer noch vielen Usern zumindest teilweis unklar sind, da solche Fragen auch bei uns immer wieder gestellt werden.

Die bisherigen Beiträge beinhalten allerdings nur das, was man schon zigmal gelesen hat, aber nicht wirklich "erhellend" ist. :flenn
 
S

Snohomish

Gast
Hallo Freunde!

Na das kann ja heiter werden. :aah
@Erli: Ruhig Blut, viell. kommt es einmal nicht so schlimm, wie Du erwartest, auch wenn Deine Erfahrung Dir etwas anderes sagt. ;)

Da sich die meisten CDs /DVDs heute mit Kopierschutz auf dem Markt befinden und somit gar nicht kopiert werden dürfen /können(ohne illegale Wege zu beschreiten), frage ich mich wofür dann diese Abgaben noch erhoben werden.

LG
Diese Praxis der pauschalen Abgabe hat sich über die Jahre bewährt. Man hätte es dabei belassen können, da dies in meinen Augen ein fairer Ausgleich war.
Gut, das sieht viell. nicht jeder so. Aber die Zeiten waren mal fairer bzw. kulanter.

Früher wurde das auch von der Industrie selbst noch als fair anerkannt. Wenn ich mich an meine Kindheit erinnere, sehe ich Familien aus allen Gesellschaftsschichten, die zu Hause eine ganze Menge an Kopien hatten. Diese kamen aus dem Freundes- oder Familienkreis. Diese Kopien waren also nach damaligen und heutigen Verhältnissen legal.

Dies ist durch die immense Verbreitung der Kopierschutzmaßnahmen ausgehebelt worden, die Abgabe zahlen wir aber brav weiter. Die Kopierschutzmaßnahmen laufen in's Leere, da sie schneller geknackt sind als sonstwas.

@maikrosoft

Ist doch klar, warum diese Gebühren trotzdem immer noch weiterhin erhoben werden, weil die geldgeile und raffgierige Kontent-Industrie den Hals nicht vollkriegt!!!

Der ehrliche Kunde wird auf gut neudeutsch verarscht bis zum geht nicht mehr und die Raupkopierer-Mafia lacht sich tot...!
So ist es. Leider. :flenn

Erinnert mich an: Warum etwas gegen die Verrohung der Gesellschaft tun indem man bei den Ursachen ansetzt?! Nee, lieber ein paar Gefängnisse mehr bauen, an den Knastis lässt sich schließlich gutes Geld verdienen. Lieber in repressive Maßnahmen investieren. Das sind doch "gute" Arbeitsplätze in der Sicherheitsindustrie. Außerdem macht nicht nur Geld geil, auch Kontrolle/Macht hat seinen Reiz...:wut

Die bisherigen Beiträge beinhalten allerdings nur das, was man schon zigmal gelesen hat, aber nicht wirklich "erhellend" ist. :flenn
@Ronny:
Solange unsere Justiz uns nicht mit wie auch immer ausfallenden Grundsatzurteilen beglückt, können auch die User nicht sonderlich "erhellt" sein. Finde ich jedenfalls. Und solange das nicht geschieht, wirst Du auch von uns nichts wirklich neues zum Thema lesen. Kommt hin, oder?! ;) Es sei denn, wir sprechen über Modelle, wie man das Urheberrecht zukünftig gestalten sollte.

Mir geht das jedenfalls alles gegen den Strich. Ich als Käufer muss dazu berechtigt sein, meine teuer erworbenen Spiele, Filme, Programme schon alleine aus Sicherheitsgründen zu kopieren.

Analoge Bücher (schlimmes Wort) kann man verschenken oder verkaufen. Hat lange Zeit keinen Menschen interessiert!!! Weil es unser gutes Recht ist/war. Heute brauchst Du ein bestimmtes Programm/System, außerhalb dieses kannst Du Dein e-book nicht lesen.

Was haben den Rechteverwertern (denn sie sind nichts anderes, auch wenn es Urheberrecht heißt) all die Gängelungen bisher eigentlich gebracht?
Im Großen und Ganzen nix. Nur der Ton wird von allen Seiten rauher und die Sitten verfallen.

Ich bin mir jedenfalls ganz sicher, daß der Gewinn für alle Beteiligten ungleich höher wäre, wenn man den ehrlichen Käuferr nicht ständig gängeln würde. Wer etwas nicht kaufen will, wird immer Wege finden.

Und was die Kopierschutzmaßnahmen angeht: Die Hersteller dieser sowie die Verwerter wissen doch selber, daß es niemals einen unknackbaren Schutz geben kann. Es sei denn, man muß sich in Zukunft komplett nackt ausziehen, bevor man ein Produkt kaufen "darf". (Hier kann man sich jetzt alle möglichen Geschichten ausdenken à la Biometrie, RFID usw.)

Aber egal. Schließlich wäscht da eine Hand die andere. Alle wissen, daß es nichts bringt (außer einer kleinen Clique). Natürlich sind viele Arbeitsplätze gerade in der Musikbranche abgebaut worden. Das hat aber nahezu nichts mit Raubkopien zu tun, sondern unter anderem damit, daß die ihre Verwertungsmodelle nicht auf die neue Zeit umgestellt haben. Jeder andere Betrieb, der nicht mit der Zeit geht, würde einfach insolvent gehen. Das ist das Gesetz des Marktes. Warum sollen die Verwerter vor etwas beschützt werden, mit dem alle anderen Leben müssen?

Das ganze muss halt radikal vereinfacht werden.

:headshot
 
G

Gearfried

Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
1.450
Diese Praxis der pauschalen Abgabe hat sich über die Jahre bewährt. Man hätte es dabei belassen können, da dies in meinen Augen ein fairer Ausgleich war.
Gut, das sieht viell. nicht jeder so. Aber die Zeiten waren mal fairer bzw. kulanter.
Daher finde ich es moralisch zumindest total in Ordnung, wenn man sich selbst kopiergeschützte Werke kopiert

Dies ist durch die immense Verbreitung der Kopierschutzmaßnahmen ausgehebelt worden, die Abgabe zahlen wir aber brav weiter. Die Kopierschutzmaßnahmen laufen in's Leere, da sie schneller geknackt sind als sonstwas.
Das sind Lobbyistengesetze, die jeglicher moralischer Gerechtigkeit entberen und nur den Zweck haben einer Seite ein gewisses Recht zuzusprechen um deren Breiftaschen zu füllen.
Aber da haben die Griechen und die Content Mafia eins gemeinsam: die sind, anders als der Durchschnittsbürger wohl nicht entbehrlich.




Und was die Kopierschutzmaßnahmen angeht: Die Hersteller dieser sowie die Verwerter wissen doch selber, daß es niemals einen unknackbaren Schutz geben kann. Es sei denn, man muß sich in Zukunft komplett nackt ausziehen, bevor man ein Produkt kaufen "darf". (Hier kann man sich jetzt alle möglichen Geschichten ausdenken à la Biometrie, RFID usw.)
Die Hersteller müssen nun mal selber aktiv werden um das illegale kopieren ihrer Werke zu schützen.
Auch wenn fast alle Kopierschutzmechanismen so schnell geknackt sind, nicht jeder hat auch alle Programme um jeden neuen Mechanismus effektiv auszuhebeln.
Da muss die Industrie sich eben an jeden Strohhalm klammern.

Aber egal. Schließlich wäscht da eine Hand die andere. Alle wissen, daß es nichts bringt (außer einer kleinen Clique). Natürlich sind viele Arbeitsplätze gerade in der Musikbranche abgebaut worden. Das hat aber nahezu nichts mit Raubkopien zu tun, sondern unter anderem damit, daß die ihre Verwertungsmodelle nicht auf die neue Zeit umgestellt haben. Jeder andere Betrieb, der nicht mit der Zeit geht, würde einfach insolvent gehen. Das ist das Gesetz des Marktes. Warum sollen die Verwerter vor etwas beschützt werden, mit dem alle anderen Leben müssen?
Wie gesagt: manche sind entbehrlich, manche eben nicht.
Warum kann sich jeder selber ausmalen.
 
S

seppjo

Mitglied seit
15.10.2008
Beiträge
446
Standort
Schwobaländle (Uf dr Alb)
@Gearfried,
leider sind die Kopierschutzmechanismen, die "ansscheinend" angezogenen Kopierschutz Gesetze, Software Patente... alle in einem Atemzug das Gleiche. Unnötig wie ein Kropf! Ich kann nicht nachvollziehen wie man die Befürwortet. Die komplette Hardware wird künstlich hochgezüchtet um anscheinde Kopierschutzmechanismen zu unterstützen. Hardwareports werden verschlüsselt um z.B. zu gewährleisten das nicht einer am HMDI Port Rohdaten aufnimmt. Das wäre ja nicht illegal.... Ein Teufelskreislauf der kein Ende findet. Lässt sich also mit einem Wort auf den Punkt bringen. Schwachsinn
Ich warte immer noch auf den ultimativen Kopierschutz den keiner mehr knacken kann. Dann wird man die Medien aber auch nicht mehr anschauen/anhören können. Ouch

Jetzt mal ne mehr oder weniger ernsthafte Frage. Mach ich mich Strafbar wenn mein Fernseher HDMI mit HDCP unterstützt? Immerhin wird ja die Codierung entschlüsselt.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Snohomish

Gast
Lässt sich also mit einem Wort auf den Punkt bringen. Schwachsinn
Zu Deiner Frage kann ich leider nichts sagen, ich habe solche Geräte nicht.

Ansonsten stimme ich Dir in allen Punkten zu. Egal wie differenziert man es auch betrachtet will. Schwachsinn bleibt Schwachsinn.

Aber: Hauptsache Arbeitsplätze. :sleepy
Wenn wir mal allen Schwachsinn der beruflich gemacht wird aus dem Arbeitsmarkt rausrechnen, dann wären eine Menge Leute arbeitslos. Bzw. würden sie sich auf den sinnvollen Teil ihres unternehmerischen Tuns konzentrieren. Beispiel Sony: Verwerter und Kopierschutzhersteller gleichzeitig.

Im Security-Bereich dürften auch eine Menge Stellen wegfallen, wenn man sieht, wie wenig Ahnung dort viele haben. Stichwort Bundestrojaner...
Und diejenigen Hacker, die in dem Bereich echt was drauf haben, haben oft moralische Bedenken bei solchen Konzernen oder beim Staat Geld zu verdienen, solange es dort mit der Moral und dem Gesetz nicht so weit her ist.

Alles reine Geschäftsfelder. Nutzen = Null. Aber Hauptsache Arbeitsplätze. :wut(mit dem Argument kriegt man uns ja immer, auch, wenn es nur um Kohle für eine bestimmte Clique geht.)

"Ja, ich hab' doch nicht umsonst studiert! Also will ich auch die Kohle machen die mir zusteht."(WTF???:mad)
Ach diese ganzen talentfreien neoliberalen BWL, IT usw. Futzis.:sleepy
 
Erli

Erli

WB-TEAM / MOD
Threadstarter
Team
Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
9.720
Standort
GB
Es gibt eine Rechtslage die im obigen verlinkten Beitrag anschaulich erklärt ist.
Ob diese Rechtslage gerechtfertigt ist, steht auf einen anderen Blatt Papier. Wem jemanden das nicht passt, dann soll etwas dagegen unternehmen (Beschwerde beim Gericht, Volksbegehren oder dergleichen). Das steht jedem Frei.
Auch steht jedem Frei seine Meinung zu äußern (sollte irgendwo im Grundgesetz stehen oder wie das heißt).
Ich Bitte an dieser Stelle nochmal alle sich an die Boardregeln zu halten (u.a. auch besonders Punkt 6.)

Erli :cool
 
S

seppjo

Mitglied seit
15.10.2008
Beiträge
446
Standort
Schwobaländle (Uf dr Alb)
@Erli,
yup schon gecheckt. War nur meine Meinung, ich wollte niemandem zu nahe treten.
War also auf niemandem bezogen sondern Allgemein gemeint.
 
S

Snohomish

Gast
@seppjo
Ich glaube, da war wohl eher ich gemeint. Du hast doch mit keinem Wort gegen die Netiquette verstoßen. ;) Ich hingegen habe talentfreie neoliberale BWLer und ITler als Futzis bezeichnet. (Und nur die, nicht alle als solche).

@Erli: Ich werde mir Mühe geben. Ich kann mich momentan über so vieles maßlos aufregen. Und das als ruhiger Mensch. :flenn
 
Slayer10061977

Slayer10061977

Mitglied seit
31.10.2006
Beiträge
3.430
Standort
Lübeck
@Erli

Auch ich war sicherlich gemeint, da meine Wortwahl etwas zu hart war, da sind mir halt bei diesem "Reizthema" die Pferde mit mir durchgegangen, sorry!

@Snohomish, Gearfried & seppjo
Ich kann da eure Beiträge sehr gut nachvollziehen bzw. bin auch eurer Meinung! ;)
 
Thema:

Musik und Filme kopieren - Privatkopie und Co.

Musik und Filme kopieren - Privatkopie und Co. - Ähnliche Themen

  • Mein Windows Media player gibt keinen ton mehr.Weder Bei Film noch Musik. Ich habe Windows 8:wie la

    Mein Windows Media player gibt keinen ton mehr.Weder Bei Film noch Musik. Ich habe Windows 8:wie la: Mein Windows media Player gibt bei DVD und CD keinen Ton ab !Es wird eine Fehlermeldung angegeben. Ich habe Windows 8!
  • Gespeicherte Bilder und Musik im Film können nicht mehr geöffnet werden!

    Gespeicherte Bilder und Musik im Film können nicht mehr geöffnet werden!: Hallo liebe Leute! Ich kann leider eine gespeicherte Filmdatei im Movie Maker nicht mehr öffnen. Die Musik und alles Bilder schein verloren zu...
  • winodws mediaplayer spielt keine Musik mehr ab . Kopieren geht auch nicht. Bei Filmen schon

    winodws mediaplayer spielt keine Musik mehr ab . Kopieren geht auch nicht. Bei Filmen schon: mein winows mediaplayer spilt keine Musik mehr ab und ich kann auch keine mehr kopieren . Filme spielt er ab und ich kann auch filme kopieren...
  • Windows Movie Maker - Musik zum Film

    Windows Movie Maker - Musik zum Film: Ich wollte heute zu einem alten Film, der leider keinen Ton mehr hat, eine Musik hinterlegen. Die Musik von der CD nimmt er gar nicht erst an. Er...
  • Windows 10: so kann man Listen von gespeicherten Dateien wie Bildern, Musik oder Film

    Windows 10: so kann man Listen von gespeicherten Dateien wie Bildern, Musik oder Film: Wäre es nicht praktisch, wenn man Listen von Dateienerstellen kann, die in Ordnern abgelegt sind, so dass sich zum Beispiel MP3-Listen oder auch...
  • Similar threads

    Oben