GELÖST Musik-Streaming füllt Festplatte grenzenlos

Diskutiere Musik-Streaming füllt Festplatte grenzenlos im Win7 - Allgemeines Forum im Bereich Win7 - Allgemeines; Die gestreamte Musik wird auf der Systemplatte abgelegt, um beim erneuten Hören dann darauf zuzugreifen um nicht erneut downloaden zu müssen. Das...
#1
Frank-2

Frank-2

Threadstarter
Dabei seit
14.04.2010
Beiträge
1.172
Die gestreamte Musik wird auf der Systemplatte abgelegt, um beim erneuten Hören dann darauf zuzugreifen um nicht erneut downloaden zu müssen. Das erspart dem Anbieter Traffic, füllt aber die Platte in wenigen Tagen mit vielen GB, so dass Winows dann Alarm gibt, weil fast voll.
Nun die Frage: könnte man den Ordner irgendwie blockieren oder dem Programm eine volle Platte simulieren - oder gäbe es andere Lösungen?
 
#2
AndreasBloechl

AndreasBloechl

Dabei seit
11.06.2005
Beiträge
4.944
Ort
FCNiederbayern
Was ist denn das für ein Anbieter. Ich habe an die 13000 Songs in MP3 und das sind keine 100GB.
 
#3
Skyhigh

Skyhigh

Dabei seit
17.02.2018
Beiträge
128
Ort
Lahr
Im Normalfall gibt es in jedem streaming Programm/Anbieter ne Einstellung für den Cache. Schau Mal ob die eventuell auf unbegrenzt eingestellt ist. Falls ja auf 5-15GB einstellen.
Falls nein, sollte zumindest die Option "Cache leeren" vorhanden sein. Dann einmal diese ausführen und die Platte ist wieder frei
 
#4
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
20.365
Ort
Thüringen
Ich habe an die 13000 Songs in MP3 und das sind keine 100GB.
MP3 stammt aus der Zeit als Speicherplatz teuerer als Gold war und ist lange überholt.AAC und H264 sind quasi Standard und das braucht in Abhängigkeit von der Videoauflösung doch einiges an Platz.Was sind da 100GB in Anbetracht von FHD und HD Audio...
 
#6
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
20.365
Ort
Thüringen
AAC wäre dann doch Audio,oder?Ich bezog mich jetzt auch darauf das Video und Audio zusammen hängen auch wenn man den Bildschirm aus hat und nur Musik hören möchte.Und da kommt schon einiges an Speicherplatz zum erliegen...;)
 
#7
K

karmu

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
868
AAC ist ein Audio-Codec, richtig.

Aber man kann auch Musik-only streamen, z.B über Spotify.
Da kommt kein Video, nur Mucke.
Und das ist dann wesentlich kleiner ;)
Wobei ich jetzt nicht genau weiß, ob die evtl. auch Musikvideos anbieten :nixweis
 
#8
AndreasBloechl

AndreasBloechl

Dabei seit
11.06.2005
Beiträge
4.944
Ort
FCNiederbayern
Kenne keinen Musikstreamdienst der AAC anbieten würde.
AAC ist doch nur für Video gedacht.
Du kannst Musik sogar auf Amazon nur als mp3 kaufen. MP3 hat sich da durchgesetzt und wird durch den super guten Lame codec auch nicht so schnell verschwinden wenngleich auch viele auf Flac setzen.
 
#9
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
20.365
Ort
Thüringen
Ja,wer genügend Platz hat benutzt sofern vorhanden eher FLAC.;ist gegenüber MP3 klanglich auf jeden Fall die bessere Wahl.Das hat das Fraunhofer Institut mittlerweile auch gemarkt und die Weiterentwicklung von MP3 eingestellt.Was soll da auch noch großartig kommen...
 
#10
AndreasBloechl

AndreasBloechl

Dabei seit
11.06.2005
Beiträge
4.944
Ort
FCNiederbayern
Ich halte das alles für blödsnn, habs selber getestet und bin genau zu diesem Urteil gekommen. Ab einer Bitrate von 256 kennst du keinen Unterschied zu einer originalen Wav Datei einer CD. Und ich habe wirklich extrem mit einigen Kopfhörern die ich habe samt Verstärker getestet. Schau mal:
https://www.heise.de/ct/artikel/Kreuzverhoertest-287592.html
 
#11
G

G-SezZ

Gast
Wollt dir den off topic talk vielleicht auf später verlegen, wenn das Problem gelößt ist? ;)
Es wäre auf jeden Fall wichtig zu wissen um welchen Streamindienst es hier geht, weil das Problem definitiv in dessen Software zu suchen ist.
Sicher könnte man die lokalen Daten einfach regelmäßig löschen lassen, oder gleich in eine Ramdisk legen. Aber wenn das Programm Fehlermeldungen spuckt wenn es seine Daten vermisst ist das wohl auch keine Lösung.
 
#12
K

karmu

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
868
Ab einer Bitrate von 256 kennst du keinen Unterschied zu einer originalen Wav Datei einer CD.
Sorry, aber das Quark...

WAV ist ein analoges Format, und eine CD ist schon digital,
und die Qualität einer CD wird auch nicht besser, wenn ich sie in WAV transformiere.
Btw. entspricht eine CD ungefähr einem MP3 mit einer Bitrate von 128 kpbs.

Von daher ist es auch logisch, das Du keinen Unterschied zw. CD und MP3 mit 256kpbs hörst.
... vorrausgesetzt, Du hast überhaupt ein entsprechend trainiertes Gehör.
 
#13
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Dabei seit
01.07.2007
Beiträge
17.768
Ort
D-NRW
Ein RAM-Disk hätte ich jetzt auch zum testen vorgeschlagen.
Sollte sich der Speicherort der Daten in der Software nicht verändern lassen, könnte man noch mit einem symbolischen Link arbeiten.
Aber du hast recht - ob die Software so ohne Probleme arbeiten kann, muss man testen.
 
#14
AndreasBloechl

AndreasBloechl

Dabei seit
11.06.2005
Beiträge
4.944
Ort
FCNiederbayern
Sorry, aber das Quark...

WAV ist ein analoges Format, und eine CD ist schon digital,
und die Qualität einer CD wird auch nicht besser, wenn ich sie in WAV transformiere.
Btw. entspricht eine CD ungefähr einem MP3 mit einer Bitrate von 128 kpbs.

Von daher ist es auch logisch, das Du keinen Unterschied zw. CD und MP3 mit 256kpbs hörst.
... vorrausgesetzt, Du hast überhaupt ein entsprechend trainiertes Gehör.
So recht kann ich dir nicht folgen, hast du dich mal mit CD Rippen auseinandergesetzt? Hatte zig Monate verbracht meine Sammlung mit ExactAudioCopy zu rippen. WAV und Flac ist das einzige verlustlose Format in der eine CD gerippt werden kann. Aber das wird jetzt zu OT. Hier mal ein link:
https://de.wikipedia.org/wiki/Exact_Audio_Copy
 
#15
K

karmu

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
868
Ich kenne EAC schon lange.

Aber Du verstehst die Zusammenhänge nicht.
(analog, digital, usw.)
Und natürlich ist WAV verlustfrei, es ist ja auch unkomprimiert (quasi 1:1),
im Gegensatz zu einer CD, die ist komprimiert und dabei nicht verlustfrei!
 
#17
G

G-SezZ

Gast
Es ist echt egal in welchem Forum, und zu welchem Thema: Wirf die Begriffe MP3 und Qualität in den Raum, und es finden sich immer zwei Leute die sich in die Wolle bekommen...

Auch wenn mich dieses analoge Dateiformat brennend interessieren würde :D, hat das hier echt nichts mit dem Thema zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#18
AndreasBloechl

AndreasBloechl

Dabei seit
11.06.2005
Beiträge
4.944
Ort
FCNiederbayern
Ich kenne EAC schon lange.

Aber Du verstehst die Zusammenhänge nicht.
(analog, digital, usw.)
Und natürlich ist WAV verlustfrei, es ist ja auch unkomprimiert (quasi 1:1),
im Gegensatz zu einer CD, die ist komprimiert und dabei nicht verlustfrei!
Lese dir bitte mal den Wikipediaeintrag zu einer AudioCD durch, da ist nix mit einfach kopieren, da wird auch der genaue Aufbau einer CD erklärt.
Auf CD liegt kein Format was du so einfach runterkopieren könntest auch wenn kein DRM vorhanden ist. Deswegen musst du ja rippen. Und da ist eben WAV und FLAC verlustfrei und ich höre ab einer 256er Bitrat keinen Unterschied zu einem MP3, wahrscheinlich niemand auf dieser Welt so richtig, habe ich ja verlinkt diesen Blindtest. Aber Schluß jetzt.
 
#19
Keruskerfürst

Keruskerfürst

Dabei seit
28.07.2005
Beiträge
3.055
Alter
48
Ort
Horgau
FLAC bietet gegenüber PCM eine Datenkompression von 30%.
Zwischen PCM, FLAC und MP3 hört man schon einen Unterschied.
 
Thema:

Musik-Streaming füllt Festplatte grenzenlos

Musik-Streaming füllt Festplatte grenzenlos - Ähnliche Themen

  • windows media player spielt keine musik ab

    windows media player spielt keine musik ab: kann mir jemand bitte weiterhelfen... wenn ich ein Lied anklicke erscheint ein rotes Kreuz und ich kann das Lied nicht abspielen... bitte um...
  • Musik-Album auf Sperrbildschirm

    Musik-Album auf Sperrbildschirm: Hallo Ich habe ein Microsoft Lumia 650. und habe vor kurzem ein Musik-Album digitalisiert und auf meinen Smartphone geladen, wenn ich dieses...
  • Lidl jetzt mit günstigem Video- und Musik-Streaming - Konkurrenz für Aldi Life

    Lidl jetzt mit günstigem Video- und Musik-Streaming - Konkurrenz für Aldi Life: Einen guten Teil seiner Umsätze macht Aldi längst mit Dienstleistungen wie Mobilfunk oder einem Musik-Streaming-Dienst. Auch beim Konkurrenten...
  • DG Discovery: Streaming-App für klassische Musik der Deutsche Grammophon veröffentlicht

    DG Discovery: Streaming-App für klassische Musik der Deutsche Grammophon veröffentlicht: Musikstreaming-Anbieter gibt es inzwischen fast wie Sand am Meer, doch die Angebote richten sich in der Regel an die Freunde mehr oder weniger...
  • Microsoft Surface 2 RT , Windows 8.1 - Musik Streaming über Apple Airport

    Microsoft Surface 2 RT , Windows 8.1 - Musik Streaming über Apple Airport: Hallo , Gibt es ein App oder eine Möglichkeit wie ich mein Microsoft Surface 2 RT mit Windows 8.1 zusammen mit meinem Apple Airport betreiben...
  • Ähnliche Themen

    Oben