mit einem tool Trojaner frei ohne ANTI VIRUS & ohne kosten

Diskutiere mit einem tool Trojaner frei ohne ANTI VIRUS & ohne kosten im Witze / Comics Forum im Bereich Sonstiges; sers also es wird zeit das ich nicht nur diskutiere über anti viren programme,sondern auch mal ein bissl mehr dazu sage. es gibt eine sehr...
L

linux4711

BANNED
Threadstarter
Mitglied seit
09.12.2009
Beiträge
41
sers
also es wird zeit das ich nicht nur diskutiere über anti viren programme,sondern auch mal ein bissl mehr dazu sage.
es gibt eine sehr leichte möglichkeit ohne trojaner & stealer(trojaner & stealer dienen zu ausspähen von daten und sind so gesehen die gefährlichste bedrohung unter windows) sein windows am laufen zu halten, macht eine virtuelle maschine auf & installiert dort ein windows rein!
es funzt sowohl mit vm ware player oder auch virtual box,es gibt selbstverständlich noch mehr möglichkeiten,doch diese beiden kann ich empfehlen
.
eine videoanleitung zum installieren eines betriebssystem in vm ware player:
http://www.youtube.com/watch?v=Ct4wnP5bdFE&feature=related
download für den vmwareplayer: http://www.vmware.com
schaut auf youtube,da findet ihr sicher auch ein deutsches tut
ist selbstverständlich GRATIS vom hersteller!

eine videoanleitung zum installieren einens betriebssystems in virtualbox:
http://www.youtube.com/watch?v=QuHZU5JmGZM
downloadlink: http://www.virtualbox.org/
selbstverständlich auch GRATIS vom hersteller!

ihr könnt sämtliche betriebssysteme dort reininstallieren,ob Windows,Mac OS oder auch ein Linux ist euch überlassen
ihr werdet nicht mal einen unterschied merken das ihr in einer virtuellen umgebung seit mit eurerem betriebssystem,es läuft auf den heutigen rechnern absolut klasse.

Warum schützt ein betriebssystem in einer virtuellen maschine?

diese frage ist sehr leicht zu beantworten,HACKER haben angst das ihre zugangsdaten zu einem bestimmten server gesnifft werden können,durch ein virtuelles betriebssystem seit ihr davor sicher!
es gibt noch einige möglichkeiten einen schritt schneller wie der untergrund zu sein,doch alles zu seiner zeit!

ich hoffe ich konnte euch ein klein bisschen angst nehmen ;)

P.S: ihr müsst in der virtuellen maschinen keinen ANTI VIRUS installen!
den benötigt ihr nicht mehr!

bitte schaut in meine anderen themen,es lohnt sich,auch wenn da nur diskutiert wird,ich arbeite echt schon lange an der sache,doch winboard versteht nicht ganz was ich will
 
frankbier

frankbier

Mitglied seit
20.10.2005
Beiträge
7.402
Standort
WinBoard
P.S: ihr müsst in der virtuellen maschinen keinen ANTI VIRUS installen!
den benötigt ihr nicht mehr!

Das ist meiner Meinung nach ,ein gefährlicher Unsinn.:aah

Denn ein Virus oder Trojaner kann sich auch in der VM einnisten und deine Bankdaten und PWs auslesen und auch ein Ausbruch aus der VM auf das Gastsystem ist auch schon nachgewiesen worden .

Also bleibt dir nichts anderes übrig , als auch deine VM zu sichern .
 
S

Snohomish

Gast
Das ist meiner Meinung nach ,ein gefährlicher Unsinn.:aah

Denn ein Virus oder Trojaner kann sich auch in der VM einnisten und deine Bankdaten und PWs auslesen und auch ein Ausbruch aus der VM auf das Gastsystem ist auch schon nachgewiesen worden .

Also bleibt dir nichts anderes übrig , als auch deine VM zu sichern .

Nicht nur Deiner Meinung nach...:up

Ich bin zwar selber nur Laie, aber die grundlegenden Dinge sind auch für einen Laien leicht zu verstehen.

@linux4711: Suche mal nach Exploits für virtuelle Maschinen...da wirst Du schnell merken, daß es auch dort nicht 100%ige Sicherheit gibt.

Natürlich sind virtuelle Systeme immer empfehlenswert...nicht, daß ich da falsch verstanden werde...man sollte schon versuchen, die Möglichkeiten zu nutzen, die die Sicherheit eines Systems erhöhen.

Es führt aber in die falsche Richtung, wenn man Menschen vermittelt, ob gewollt oder nicht, daß es auch nur eine Möglichkeit geben würde, die zu 100% sicher ist.

Es gibt NICHTS im Leben, daß absolut sicher ist (außer dem Tod). Und das trifft alle Bereiche irdischen Lebens...Und wenn man ein wenig über das Leben Bescheid weiß, weiß man auch, daß das auch nicht wünschenswert wäre...wir Menschen sind dazu einfach zu...wie auch immer...eine absolute Sicherheit würde immer ein totalitäres System sein...ob wir wollen oder nicht.

Ansonsten bleibt mir nach dem Studium Deiner Beiträge, @linux4711 nur zu sagen:

Eine ordentliche, sachliche und auf Fakten gestützte Dokumentation Deiner Thesen, die in Wahrheit scheinbar eher aus Deinem enormen Ego erwachsen sind, fehlt mir hier einfach.:sleepy

Gruß
Snohomish
 
Slayer10061977

Slayer10061977

Mitglied seit
31.10.2006
Beiträge
3.430
Standort
Lübeck
@linux4711

Ich kann den vorreden bzw. Ausführungen von @frankbier und @Snohomish nur voll zustimmen!

Du scheinst nicht wirklich auf dem laufenden zu sein:wut, wenn Du allen ernstes empfehlst ein Windows System in einer virtuellen Maschine ohne AntiViren Schutz zu betreiben... :thumbdown

Dies ist in meinen Augen genauso grob fahrlässig, wie ein normales Windows ohne ausreichenden Schutz ins Internet zu hängen...:thumbdown

linux4711 schrieb:
bitte schaut in meine anderen themen,es lohnt sich,auch wenn da nur diskutiert wird,ich arbeite echt schon lange an der sache,doch winboard versteht nicht ganz was ich will
Es lohnt sich, wenn einem das kalte Grauen nichts ausmacht...! Sorry, aber was Du da verzapfst... Geht gar nicht!

@linux4711
Du bist Dir aber bewußt, das Du Dich hier auf einem Windows-Board und keinem Linux-Board bewegst...?!
 
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Mitglied seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Standort
MYK
Sorry Linux4711, aber das was du hier erzählst ist absoluter Schwachsinn! Das mag eventuell ja noch stimmen wenn der Host ein Unix System ist für die es eh schon wenig Viren etc gibt. Dort macht es dann nichts wenn ein (Windows)Virus versucht den Host zu kompromitieren, die VM mit all deinen wichtigen Bankdaten sind dann trotzdem hin. Nicht jeder Schädling verhält sich in einer virtuellen Umgebung unauffällig.


Ein etwas extremes Szenarios, aber technisch möglich:
Rootkit verschiebt Windows in virtuelle Maschine

Schon mal darüber nachgedacht dass es immer einen Datenaustausch zwischen VM und Host gibt? Schon alleine diese Tatsache hebelt deine Theorie komplett aus.

Unter Windowssystemen ist ein Antivirenschutz absolute Pflicht!
 
webspider[GER]

webspider[GER]

Mitglied seit
06.05.2006
Beiträge
2.408
Sorry Linux4711, aber das was du hier erzählst ist absoluter Schwachsinn! Das mag eventuell ja noch stimmen wenn der Host ein Unix System ist für die es eh schon wenig Viren etc gibt. Dort macht es dann nichts wenn ein (Windows)Virus versucht den Host zu kompromitieren, die VM mit all deinen wichtigen Bankdaten sind dann trotzdem hin. Nicht jeder Schädling verhält sich in einer virtuellen Umgebung unauffällig.


Ein etwas extremes Szenarios, aber technisch möglich:
Rootkit verschiebt Windows in virtuelle Maschine

Schon mal darüber nachgedacht dass es immer einen Datenaustausch zwischen VM und Host gibt? Schon alleine diese Tatsache hebelt deine Theorie komplett aus.

Unter Windowssystemen ist ein Antivirenschutz absolute Pflicht!

wie Vorredner und
dem ist nichts mehr hinzuzufügen

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

@linux4711:wut

bitte schaut in meine anderen themen,es lohnt sich,auch wenn da nur diskutiert wird,ich arbeite echt schon lange an der sache,doch winboard versteht nicht ganz was ich will
tja scheinbar nicht lange genug

das ist auch nicht unser sondern Dein problem und wie eine virtuelle maschine installiert wird und das BS zu installieren ist
gibt es mittlerweilen genug videos und anleitungen


auch kann ich nicht den Sinn und Zusammenhang zwischen den Links und der Überschrift herausfinden

auch lässt meistens um diese Uhrzeit (Heute, 00:28) --schon der Satzbau und die Artikulation nach---
. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AlienJoker

Gast
[QUOTE='webspider[GER]
auch lässt meistens um diese Uhrzeit (Heute, 00:28) --schon der Satzbau und die Artikulation nach---[/QUOTE]

Die ist zu anderen Zeiten kaum besser, wenn du dir die Posts mal anschaust. Ansonsten kann ich mich euch nur anschließen VMs sind nicht sicher.

ich arbeite echt schon lange an der sache,doch winboard versteht nicht ganz was ich will
Einen Deutschkurs an der VHS?
 
L

linux4711

BANNED
Threadstarter
Mitglied seit
09.12.2009
Beiträge
41
es stzehtt doch alles was zu erklären ist im thread

ich weiss wie die remote admin tools gecryptet werden von den hackern
das ist der entscheidende punkt
JEDER HACKER hat angst in einer virtuellen maschine seinen trojaner (server) zu plazieren man kann so sehr leicht die zugangsdaten zum ftp server sniffen!
wenn man die gesnifft hat,dann ist ende für den trojaner und ihr habt zugang zum hacker server.
selbstverständlich gibt es exploits,doch die masse an hackern kennen sich damit nicht aus,und sind so gesehen noobs die an bankdaten etc. kommen wollen.
99,9% ist man so auf der sicheren seite
sehe ein das es keine 100% gibt.
hier ein hacker stealer der was falsch gemacht hat
http://www.youtube.com/watch?v=KkduHCZ1QVc
so leicht hackt man hacker :D
in 99,9% der fälle ist es aber nicht möglich,da der server des hackers nicht ausgeführt wird wenn ihr diesen in einer vm ware startet
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
in 99,9% der fälle ist es aber nicht möglich,da der server des hackers nicht ausgeführt wird wenn ihr diesen in einer vm ware startet
Aller Wahrscheinlichkeiten zum Trotz ist ein beträchtlicher Teil Japans jetzt radioaktiv kontaminiert. Bitte argumentiere nicht mit Wahrscheinlichkeiten, auch wenn es keine 100% Sicherheit gibt.
 
L

linux4711

BANNED
Threadstarter
Mitglied seit
09.12.2009
Beiträge
41
es sind keine wahrscheinlichkeiten,hast schon mal gesehen wie die crypter arbeiten?
ich besorge für morgen einen ,dann könnt ihr euch die sache mal ansehen
einen der pub ist und nichtts kostet
ihr könnt ja auch euere ports checken,so ist ja nun auch wieder nicht!
 
PsYch0

PsYch0

Casemodder
Mitglied seit
09.01.2007
Beiträge
2.730
Alter
29
Standort
Oldenburg
Thema Wahrscheinlichkeiten:
Mindestens 99.9% der Winboard-User wissen nicht, was du damit hier bezweckst.
Und der Rest hat andere Scene-boards.
Was hast du vor? Kommst du aus einem Scene-board und möchtest den Rest der User aufklären, wie das hinter verschlossenen Ports zwischen FUD und Cryptern sowie Drops abläuft, oder meinst du eigentlich nur "habt immer Antivirensoftware installiert!", brauchst dafür aber mehrere Zeilen?
Erleuchte uns :)
 
S

seppjo

Gast
Je nach Virentyp ist es abhängig wie man sich davor schützen kann. Der Schlüssel liegt also darin den Virus zu verstehen. Auch in einer VM könnte ein JS Keylogger problemlos arbeiten. Bedeutet: Man hat die wahrscheinlichkeit mit einer VM stark reduziert, daß sich der Virus auf der VM ausbreitet da die VM beim nächsten mal ja neu gestartet wird, jedoch wird auch diese VM wenn der Virus gerade aktiv ist den Virus ausbreiten und eben auch ausführen.
Wer sich nicht auskennt sollte alle Internetscripttypen (Active X, JS, J...) grundsätzlich abschalten und nur bei Bedarf aktivieren.

Krypter/Packer sind ein relativ komplexes Thema. Beurteilen sollte man die erst wenn man mal selbst einen einfachen Krypter/Packer oder wie auch immer geschrieben hat.
Sourcecodes gibt es darüber jede Menge. Den code zu verstehen ist wieder eine andere Sache.
 
M

mody

Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
3.291
Standort
Heilbronn
Man hat die wahrscheinlichkeit mit einer VM stark reduziert, daß sich der Virus auf der VM ausbreitet da die VM beim nächsten mal ja neu gestartet wird, jedoch wird auch diese VM wenn der Virus gerade aktiv ist den Virus ausbreiten und eben auch ausführen.
.
Also ich starte meinen VMs nur neu wenn ich damit nichts besonderes getan habe aber wenn doch nicht dann grundsätzlich "Snapshot" zurückspielen.Neustart und Snapshots sind 2 Welten.Ich erstelle Snapshot auch nur dann wenn ich mir sicher bin das mein VM in dem Moment wirklich noch sauber ist.
%100 sicher kann man klar nie sein aber immer hin, besser Snapshots benutzen als Antivirus denn kein Antivirus hat meinen Vertrauen bir jetzt ganz gewonnen.

Kurz gesagt:Wenn jemand mit VM gut genug umgehen kann, braucht nicht unbedingt einen Antivirus.Ich benutze seit Jahren kein Antivirus und nie was böses gefunden, allerdings im Host klicke ich auf nichts was ich nicht kenne, oder surfe ich nie auf denen mir unbekannten Seiten,also nur über VM.

Für Algemeinheit ist so was natürlich nicht zu empfehlen.
 
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Mitglied seit
01.07.2007
Beiträge
18.385
Standort
D-NRW
sers
also es wird zeit das ich nicht nur diskutiere über anti viren programme,sondern auch mal ein bissl mehr dazu sage.
Hört, hört - jetzt kommt der Fachmann.
es gibt eine sehr leichte möglichkeit ohne trojaner & stealer(trojaner & stealer dienen zu ausspähen von daten und sind so gesehen die gefährlichste bedrohung unter windows) sein windows am laufen zu halten, macht eine virtuelle maschine auf & installiert dort ein windows rein!
Aha - und schon gibt es keine Gefahren mehr?

ihr werdet nicht mal einen unterschied merken das ihr in einer virtuellen umgebung seit mit eurerem betriebssystem,es läuft auf den heutigen rechnern absolut klasse.
Komisch, ich merke schon noch, wenn ich ein BS in der VirtualBox laufen lasse.

Warum schützt ein betriebssystem in einer virtuellen maschine?

diese frage ist sehr leicht zu beantworten,HACKER haben angst das ihre zugangsdaten zu einem bestimmten server gesnifft werden können,durch ein virtuelles betriebssystem seit ihr davor sicher!
Wer ist jetzt sicher, der Hacker oder der User?
Warum sollten die Zugangsdaten zu einem bestimmten Server nicht auch ohne ein virtuelles Betriebssystem gesnifft :) werden können?

es gibt noch einige möglichkeiten einen schritt schneller wie der untergrund zu sein,doch alles zu seiner zeit!
Oh ja, da bin ich auch schon gespannt drauf.

ich hoffe ich konnte euch ein klein bisschen angst nehmen ;)
Nein, leider nicht. Ich habe immer noch Panikattacken wenn ich meinen Rechner starte.

P.S: ihr müsst in der virtuellen maschinen keinen ANTI VIRUS installen!
den benötigt ihr nicht mehr!
Das ist aber schon ziemlich deftig, daher verschiebe ich den Thread mal in die Witze-Abteilung.
 
L

linux4711

BANNED
Threadstarter
Mitglied seit
09.12.2009
Beiträge
41
alles klar
wir sehen uns
lustige user hier
ihr werdet noch staunen!
WETTEN!
tja keine ahnung aber davon genug ihr noobs!
versteckt euch ruhig hinter eueren scannern,doch die werden nichts bringen,hrhr
 
S

Snohomish

Gast
Gib zu ... du hast den entsprechenden Thread auch gelesen. :D
Na Logo!:D

BTW: Das mit dem Atommüll zur Sonne schießen war doch nicht wirklich Dein Ernst, oder?!

EDIT: Schwupps, und weg ist er!
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

mit einem tool Trojaner frei ohne ANTI VIRUS & ohne kosten

mit einem tool Trojaner frei ohne ANTI VIRUS & ohne kosten - Ähnliche Themen

  • Upgrade von Win 7 Prof nach Win10 Prof mit Media Creation Tool

    Upgrade von Win 7 Prof nach Win10 Prof mit Media Creation Tool: Etwas seltsames habe ich bemerkt, als ich einen Nachbarn beim Umstieg helfen wollte. Win 7 befand sich auf einer 500 GB SSD, alle Treiber und...
  • Von Windows 7 auf Windows 10 über Microsoft Tools updaten

    Von Windows 7 auf Windows 10 über Microsoft Tools updaten: Ich möchte meinen PC von Windows7 auf Windows10 updaten und habe dazu die Tools von microsoft.com heruntergeladen und ausgeführt. Daraufhin...
  • Mit FireShot Tool Scrollshot im Microsoft Edge Browser speichern als JPG, PNG oder PDF - So geht’s!

    Mit FireShot Tool Scrollshot im Microsoft Edge Browser speichern als JPG, PNG oder PDF - So geht’s!: Ein sogenannter langer Screenshot im Edge Browser ist leider nicht direkt vorgesehen und hier haben Anwender von Firefox und Chrome dann einen...
  • Roxy PDF Conversion Tool kostenlos im Microsoftstore bis 29.08.2019

    Roxy PDF Conversion Tool kostenlos im Microsoftstore bis 29.08.2019: So mancher findet das Roxy PDF Conversion Tool nicht schlecht, will aber keine 8,99€ für eine Software dieser Art ausgeben. Nun kann man es noch...
  • Und mal wieder kein Update möglich (Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software - August 2019 (KB890830) – Fehler 0x80070643)

    Und mal wieder kein Update möglich (Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software - August 2019 (KB890830) – Fehler 0x80070643): Moin zusammen, wie der Titel oben schon sagt, lässt sich mal wieder ein Update vom Windows-Tool nicht installieren. Im April war das Problem...
  • Ähnliche Themen

    Oben