Mit diesen Tipps verwandelt sich das Wohnzimmer in das perfekte HD-Heimkino

Diskutiere Mit diesen Tipps verwandelt sich das Wohnzimmer in das perfekte HD-Heimkino im IT-News Forum im Bereich News; Es gibt viele Faktoren, die entscheiden, wie qualitativ hochwertig das Heimkino-System Zuhause ist. Neben der akustischen Qualität und den...
R

Redaktion

Redakteur
Threadstarter
Team
Mitglied seit
25.08.2016
Beiträge
27
Es gibt viele Faktoren, die entscheiden, wie qualitativ hochwertig das Heimkino-System Zuhause ist. Neben der akustischen Qualität und den Lichteinstellungen gibt es jedoch banale Dinge, die zu berücksichtigen sind, wenn das Heimkino dem öffentlichen Lichtspielhaus in Nichts nachstehen soll. Optimale Voraussetzungen liegen schließlich vor, wenn ein Raum so nah wie möglich an einen authentischen Kinosaal heranreicht. Winboard stellt hilfreiche Tipps und Tricks zusammen, mit denen sich das Heimkino-System optimieren lässt.

[caption id="attachment_23846" align="aligncenter" width="489"]
Mit einigen Änderungen eignet sich praktisch jeder Raum als entspanntes und gut ausgestattetes Heimkino.[/caption]

Den Kinoraum richtig einrichten

Vom optischen Aspekt her schaut das Wohnzimmer nicht unbedingt wie ein Kino aus. Schwarze Wände und tonnenweise Lautsprecher versprechen nicht die passende Atmosphäre in den eigenen vier Wänden, nicht zuletzt deshalb, weil viele Menschen das Wohnzimmer nicht nur zum Film schauen, sondern auch zum Lesen oder Arbeiten nutzen. Einige Faktoren gilt es hinsichtlich der Ausstattung des Raums zu beachten, bevor der „typische“ Kinobesucher sich entspannt auf der Couch zurücklehnt und das vielseitige Programm des Fernsehens oder der boomenden Streamingdienste genießt:

Heizung einrichten: Ein kalter Raum lässt selbst beim romantischsten Film kein gemütliches Ambiente aufkommen. Stattdessen ist Frieren unter der Decke angesagt. Zum komfortablen Heimkino gehört also irgendeine Art von Heizung – eine Fußbodenheizung, eine Wandheizung oder, als Notlösung, ein mobiles Heizgerät, das den Raum erwärmt.

Fenster abdunkeln: Für das optimale Heimkino-Erlebnis ist es notwendig, den Raum abzudunkeln, um die Projektionen gut sichtbar wiederzugeben. Wandverkleidungen oder Verdunkelungsvorhänge sperren das Licht vorübergehend aus dem Raum aus.

Beamer kaufen: Ein Heimkino funktioniert nur mit einem leistungsfähigen Beamer. Die besten Beamer im Test auf Bild.de eignen sich prinzipiell für jeden Geldbeutel und jede Wohnung. Optimalerweise wird der Beamer an der Decke in der Mitte des Raumes angebracht. Ein „optimaler“ funktionsfähiger Beamer gewährleistet eine Lichtleistung von mindestens 1000 Lumen, bringt eine hohe Bildschärfe und einen dynamischen Umfang zwischen 10,000:1 bis 30,000:1 mit. Für Anwender, die sich mit den Geräten nicht auskennen, empfiehlt sich eine gründliche Recherche oder der Weg zum Fachmann.

Streulicht vermeiden: Störendes Streulicht sollte im Heimkino-Raum unbedingt vermieden werden, da es den Gesamteindruck des Filmes stört. Um ein angenehmes Licht zu erhalten, sind die Deckenstrahler den kleinen verteilten Lampen vorzuziehen. Punktuelle Akzente lassen in einem Heimkino ebenfalls mit kleinen LED-Spots an den Wänden einbringen.





Den Heimkino-Sound mit wenigen Tricks optimieren

Mit einigen wenigen Tricks gelingt es, aus der erworbenen Surround-Anlage das Beste herauszuholen. Eine wichtige Rolle, die den Klang der Lautsprecher beeinflusst, ist die grundsätzliche Akustik im Raum. Sogenannte poröse Absorber mit schallisolierenden Dämmwollen oder Schaumstoffen aus Aixfoam oder Basotect helfen an den Reflexionspunkten zwischen dem Zuschauerplatz und dem Lautsprecher dabei, den Schall zu isolieren. Neben der Schallisolation, zu der ebenfalls ein flauschiger Teppich beiträgt, kommt es auf die richtige Position der Lautsprecher an. Die Hersteller der gängigen Tonformate Dolby Digital, Dolby Atmos oder DTS schlagen vor, die Lautsprecher symmetrisch vom Zuschauerplatz aus zu positionieren. Für einen wuchtigen Dolby Surround-Sound sei eine hohe und flache Decke zwischen 2,40 und 2,70 Metern ideal. Bei den Subwoofern gibt es keine konkreten Vorgaben zur günstigsten Position im Raum. Anwender sollen sich eine Stunde Zeit nehmen und ausprobieren, an welcher Stelle des Raums der Subwoofer am besten hörbar ist.

[caption id="attachment_23847" align="aligncenter" width="538"]
Lieber einen preisintensiven Beamer erwerben, der qualitativ hochwertig ist und einen langanhaltenden Filmgenuss garantiert.[/caption]

Hochauflösende Bilder auf der Leinwand – eine Frage des Formats?

Als Letztes gilt es zu überlegen, wie groß die Leinwand sein soll, die zum Beamer dazugehört. Der Standard für alle Filme aus dem Kino oder Fernsehen ist das Format 16:9, während Hollywood das Format 1,85:1 verwendet. Liebhaber von epischen Kinofilmen sollten erwägen, sich für das Hollywood-Format zu entscheiden. Für Zocker oder Fußball-Fans reicht das erwähnte 16:9 Format vollkommen aus. Um eine gute Bildqualität zu gewährleisten, kommt es auf das Material der Leinwand an. Leinwände mit einem niedrigen Gain unter dem Wert von 1,5 werfen das Licht des Projektors gerade zurück und das Seitenlicht zur gegenüberliegenden Seite. Auf diese Weise sieht der Zuschauer den Film in einer kontrastreichen Auflösung. Materialtechnisch bieten sich Schall zulassende transparente Gewebetücher oder gelochte Folien an. Bei Nichtgebrauch stört die ausgefahrene Leinwand das Raumkonzept, weshalb sie zusammenrollbar sein sollte. Eine elektrische Leinwand erfüllt diesen Anspruch. Sie wickelt sich im oberen Rollkasten ein und lässt sich bei Bedarf aufrollen.

 

[caption id="attachment_23848" align="aligncenter" width="515"]
Eine komfortable Leinwand lässt sich zusammenrollen und bei Bedarf aufrollen.[/caption]

 




Bildquellenangabe:


Pixabay.com ©  JESHOOTScom (CC0 Creative Commons)


Pixabay.com © dansamu (CC0 Creative Commons)


Pixabay.com ©  OpenClipart-Vectors  (CC0 Creative Commons)



 
Thema:

Mit diesen Tipps verwandelt sich das Wohnzimmer in das perfekte HD-Heimkino

Mit diesen Tipps verwandelt sich das Wohnzimmer in das perfekte HD-Heimkino - Ähnliche Themen

  • 10 Tipps und Tricks für die Fotos App in Windows 10

    10 Tipps und Tricks für die Fotos App in Windows 10: Die Fotos App die in Windows 10 integriert ist, ist vielleicht nicht die komfortabelste Anwendung ihrer Art, aber sie erfüllt ihren Zweck durchaus...
  • 10 Tipps und Tricks für die Karten App in Windows 10

    10 Tipps und Tricks für die Karten App in Windows 10: Google Maps dürfte für viele sicher die erste Wahl sein wenn es um die Planung von Routen, das Suchen in der Umgebung und viele andere Dinge geht...
  • Borderlands 3 Tipps und Tricks für Einsteiger - 5 kleine Hilfen für den Borderlands 3 Neuling

    Borderlands 3 Tipps und Tricks für Einsteiger - 5 kleine Hilfen für den Borderlands 3 Neuling: Borderlands 3 ist da und kann so manchen Shooter-Fan und Loot-Sammler begeistern kann. Damit der Einstieg in die Welt von Pandora ein wenig...
  • World of Warcraft Classic Mobs effektiver bekämpfen - 5+ WoW Classic Tipps für den Mob Kampf

    World of Warcraft Classic Mobs effektiver bekämpfen - 5+ WoW Classic Tipps für den Mob Kampf: Wenn am 27.08.2019 World of Warcraft Classic an den Start geht wird auch so mancher Neuling den Schritt in die Welt von Azeroth wagen und dann...
  • World of Warcraft Classic Tipps für schnelles Leveln - Schneller auf Level 60 in WoW Classic

    World of Warcraft Classic Tipps für schnelles Leveln - Schneller auf Level 60 in WoW Classic: Für die einen wird WoW Classic ein Spaziergang durch die gute alte Zeit, aber für so manchen alten Fan oder Neueinsteiger wird es ein Gewaltmarsch...
  • Ähnliche Themen

    Oben