Missbrauch von Benutzernamen und Passwörtern mit Passwortcheck Funktion im Chrome prüfen

Diskutiere Missbrauch von Benutzernamen und Passwörtern mit Passwortcheck Funktion im Chrome prüfen im Erfahrungsberichte (Software) Forum im Bereich Made by WinBoard-User; Immer wieder gibt es Datenpannen in denen online genutzte Usernamen und Kennwörter angreifbar werden, und auch wenn viele hier extra eine...
Zeiram

Zeiram

Redakteur
Threadstarter
Team
Mitglied seit
19.02.2015
Beiträge
2.055
Immer wieder gibt es Datenpannen in denen online genutzte Usernamen und Kennwörter angreifbar werden, und auch wenn viele hier extra eine Spam-Email nutzen ist dies doch ärgerlich. Zum Schutz gibt es diverse Möglichkeiten und auch der Google Chrome Browser bietet eine eigene Lösung an. In diesem kurzen Ratgeber zeigen wir Euch wie man den Passwortcheck im Chrome Browser zur Überprüfung von Login-Daten per Flag oder Erweiterung aktivieren kann.


Für die Nutzung ohne Erweiterung wird der Google Chrome Browser ab Version 79.x empfohlen. Kontrollieren könnt Ihr dies, indem Ihr oben rechts auf die drei Punkte geht und in das Menü für die Einstellungen geht. Hier kann man dann links unten den Punkt Über Google Chrome anklicken und die Prüfung der Version und auch eine Aktualisierung anstoßen. Im Falle einer Aktualisierung sollte man den Browser einmal neu starten. Nun sollte man folgenden Fall von Default auf Enabled umstellen können:

chrome://flags/#password-leak-detection

Google,Chrome,Browser,79,Google Chrome,Chrome Browser,Passwortcheck-Erweiterung,Passwort Check...png

In diesem Fall läuft die Prüfung der Sicherheit im Hintergrund ab, soll sich aber von der Erweiterung in der Nutzung an sich nicht unterscheiden, und ähnlich wie bereits bekannte Webseiten im Stile von Have i been pwned werden nun die genutzten Usernamen und Passwörter regelmäßig geprüft. Wird ein Missbrauch erkannt wird dies gemeldet und man sollte die entsprechenden Daten umgehend ändern. Als Alternative kann man auch die nach wie vor vorhandene Erweiterung nutzen.

Google,Chrome,Browser,79,Google Chrome,Chrome Browser,Passwortcheck-Erweiterung,Passwort Check...png

In diesem Fall kann man hier im Web Store die etwas ältere Passwortcheck-Erweiterung finden und über den blauen Button Hinzufügen oben rechts installieren. Die angefragten Berechtigungen muss man in diesem Fall natürlich wollen und bestätigt dies durch den Button Erweiterung hinzufügen. Nach der Installation hat man oben rechts ein neues Icon das im Idealfall einen grünen Schild mit einem Haken anzeigt. Somit wäre für so manchen der Vorteil einer zusätzlichen optischen Erkennung gegeben.

Google,Chrome,Browser,79,Google Chrome,Chrome Browser,Passwortcheck-Erweiterung,Passwort Check...png

Klickt man auf das Schild-Icon an wird eine aktuelle Zusammenfassung angezeigt und über die Erweiterten Einstellungen kann man wenn man will diese Daten löschen und neu sammeln oder auch die anonyme Berichterstellung, die als Standard aktiviert ist, per Schieberegler deaktivieren. Ist man damit nicht zufrieden und will bei den bekannten Webseiten bleiben kann man die Erweiterung leicht wieder entfernen oder den geänderten Flagg wieder deaktivieren.

Google,Chrome,Browser,79,Google Chrome,Chrome Browser,Passwortcheck-Erweiterung,Passwort Check...png

Kommentar des Autors: Werdet Ihr diese Funktion auch einmal testen, nutzt ihr Sie vielleicht schon oder vertraut Ihr lieber auf andere Lösungen.
Google,Chrome,Browser,79,Google Chrome,Chrome Browser,Passwortcheck-Erweiterung,Passwort Checkup,Passwörter überprüfen,Benutzernamen überprüfen,Datenleck,Datenpanne,Leak,Leck
 
Erli

Erli

WB-TEAM / MOD
Team
Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
9.845
Standort
GB
Gleich mal testen :up

:danke für den Tipp

Erli :cool
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
22.379
Standort
Thüringen
Ergänzung: Gibts für Firefox auch;nennt sich Firefox Monitor....
 
T

TychoBarfy

Mitglied seit
05.12.2012
Beiträge
1
Hatte auch schon mal alle meine Mail-Adressen geprüft und es waren faule Eier dabei.
Natürlich hatte ich Daraufhin bei Allen mein Passwort geändert.

Grundsätzlich ist diese Prüfung deshalb auch OK.
Nur, durch die Änderung meines Passworts verschwindet die entsprechende Adresse nicht
aus der Liste und taucht daher grundsätzlich bei jedem Check wieder auf.

Oder sehe ich das falsch?
 
karmu

karmu

Mitglied seit
14.07.2011
Beiträge
1.070
Google (und verwandte Produkte) grundsätzlich zu meiden ist meine Schutzempfehlung. :cool
Sorry, aber das ist Quatsch.
Meine Gmail-Adresse z.B. wurde noch nie irgendwo gesichtet.
Google sammalt zwar alles was sie in die Finger bekommen, aber das heisst nicht, das Deine Daten da offen rum liegen oder verkauft werden...
die nutzt Google lieber selber :D
Ganz im Gegenteil, dort sind die Daten sicherer, als bei vielen anderen Anbietern.

Abgesehen davon geht es hier um geleakte Adressen/PWs Das kann passieren wenn man sich auf mehr oder weniger seriösen Seiten anmeldet und seine Daten hinterlässt, oder auch, wenn 'seriöse' Anbieter gehackt wurden (siehe Ebay vor ein paar Jahren).
 
Thema:

Missbrauch von Benutzernamen und Passwörtern mit Passwortcheck Funktion im Chrome prüfen

Sucheingaben

https://www.winboard.org/

Missbrauch von Benutzernamen und Passwörtern mit Passwortcheck Funktion im Chrome prüfen - Ähnliche Themen

  • Information über Missbrauch des Kontos

    Information über Missbrauch des Kontos: Mein Live-Account wurde gesperrt, weil jemand ihn missbräuchlich verwendet habe, um zu spammen. Nach Angabe von Telefonnummer/Sicherheitscode...
  • Missbrauch einer eMail-Adresse unter meinem Namen

    Missbrauch einer eMail-Adresse unter meinem Namen: Ich habe eine Frage. Jemand hat eine eMail-Adresse mit meinem Namen ohne meine Einwilligung erstellt. Was kann ich tun, um diese Adresse Sperren...
  • E-Mail-Missbrauch über den Store durch eine unbekannte Person

    E-Mail-Missbrauch über den Store durch eine unbekannte Person: Hallo. Mein Anwalt hat mir geraten, vor weiteren Schritten jede Chance zu geben, die möglich ist. Dies ist aktuell die letzte. Ich schildere erst...
  • E-Mail-Missbrauch über den Store durch eine unbekannte Person

    E-Mail-Missbrauch über den Store durch eine unbekannte Person: Hallo. Mein Anwalt hat mir geraten, vor weiteren Schritten jede Chance zu geben, die möglich ist. Dies ist aktuell die letzte. Ich schildere erst...
  • Dash-Cams in Deutschland nicht generell verboten, doch drohen Datenschützer bei Missbrauch mit empfindlichen Strafen von bis zu 300.000 Euro

    Dash-Cams in Deutschland nicht generell verboten, doch drohen Datenschützer bei Missbrauch mit empfindlichen Strafen von bis zu 300.000 Euro: Dash-Cams sind Kameras, die in Fahrzeugen meist von der Windschutzscheibe das Geschahen vor, und teilweise auch hinterm Auto filmen. Gerade in...
  • Ähnliche Themen

    Oben