Microsoft versucht Word-Verkaufsverbot abzuwenden

Diskutiere Microsoft versucht Word-Verkaufsverbot abzuwenden im IT-News Forum im Bereich News; Microsoft versucht erste Strafzahlungen im Patentrechtsstreit mit i4i abzuwenden. Der kleinen kanadischen Firma verdankt der Softwarekonzern das...

copy02

News Master
Threadstarter
Dabei seit
11.02.2005
Beiträge
6.493
Alter
44
Ort
Im Wilden Nordwesten an der Nordsee
Microsoft versucht erste Strafzahlungen im Patentrechtsstreit mit i4i abzuwenden. Der kleinen kanadischen Firma verdankt der Softwarekonzern das drohende Verkaufsverbot für Word.
Microsoft wehrt sich mit einem Dringlichkeitsantrag dagegen, im Streit mit dem XML-Experten i4i und mit Blick auf das drohende Word-Verkaufsverbot bereits Zahlungen leisten zu müssen. Das gab eine Microsoft-Sprecherin bekannt. Das juristische Dokument wurde versiegelt, so dass der vollständige Inhalt des Antrags der Öffentlichkeit noch nicht zugänglich sei.

Quelle und ganzer Bericht bei Golem.de
 
Thema:

Microsoft versucht Word-Verkaufsverbot abzuwenden

Microsoft versucht Word-Verkaufsverbot abzuwenden - Ähnliche Themen

Microsoft: Keine Revision in Word-Prozess zugelassen: Der Softwarehersteller erwägt trotzdem weitere rechtliche Schritte. Eventuell will man vor den Obersten Gerichtshof gehen. Microsoft reicht...
US-Gericht: Microsoft erhält Gnadenfrist im Word-Verkaufsverbot-Fall: Microsoft hat vor einem US-Gericht erreicht, dass das Verbot für den Verkauf von Word 2003 und 2007 nicht bereits nächsten Monat in Kraft tritt...
Microsoft setzt sich gegen Word-Verkaufsverbot zur Wehr: Der Konzern reicht beim zuständigen Bundesgericht in Texas einen Dringlichkeitsantrag ein, um die Zahlung einer Kaution zu verhindern, so lange...
Microsoft geht in Berufung gegen Word-Verkaufsverbot: In dem Schriftsatz wirft der Softwareanbieter dem Richter Verfahrensfehler vor. Er habe das Gesetz falsch ausgelegt und angewandt. Laut...
Oben