Microsoft übergibt EU weitere technische Informationen

Diskutiere Microsoft übergibt EU weitere technische Informationen im IT-News Forum im Bereich IT-News; Buchstäblich auf den letzten Drücker hat Microsoft der Europäischen Kommission weitere technische Informationen zu seinem Windows-Betriebssystem...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10


Buchstäblich auf den letzten Drücker hat Microsoft der Europäischen Kommission weitere technische Informationen zu seinem Windows-Betriebssystem zukommen lassen. Die zunehmend ungeduldig werdende EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes hatte Microsoft für die Einreichung der Dokumente eine letzte Frist bis zum heutigen Tag gesetzt.

Der Zwist zwischen Microsoft und der EU-Kommission zieht sich schon über Jahre. Im Jahr 2004 befand die Kommission, dass das Unternehmen seine marktbeherrschende Stellung unzulässig ausnutzt und andere Software-Anbieter daran hindert, zu Windows kompatible Produkte auf den Markt zu bringen. Im konkreten Fall geht es um Serverprodukte, hier hatten verschiedene Konkurrenten wie etwa Sun Microsystems oder Red Hat gegen Microsoft geklagt. Microsoft wurde in der Folge dazu verdonnert, ausreichend technische Informationen über Windows bereit zu stellen. Diese Informationen sollen es letztlich anderen Herstellern ermöglichen, Arbeitsgruppen-Server zu entwickeln, die mit Windows kompatibel sind.

Bereits Ende Juli legte der Konzern erste Informationen vor, diese reichten der Kommission aber nicht aus. Sie verlängerte daher die Abgabefrist bis zum heutigen Donnerstag. Wäre die Frist nicht eingehalten worden, hätte die Zahlung eine Strafe in Höhe von drei Millionen Euro gedroht - täglich, zurückdatiert auf Juli 2006.

Microsoft bezeichnete die Übergabe der neuen Informationen als "wichtigen Meilenstein". Auch die Kommission gibt sich vorerst zufrieden: "Nun sind die Einreichungen von Microsoft es wert, untersucht zu werden", so Jonathan Todd, Sprecher der Kommission. Und weiter: "Lizenznehmer werden nun in die Zentrale von Microsoft in Redmond eingeladen werden, um sie zu prüfen."

Die neu eingereichten Dokumente erweitern die im Juli bereitgestellten Informationen um weitere technische Details. Bereits dieses Material umfasste über 100 Dokumente mit insgesamt rund 8500 Seiten, so Microsoft. Mit der Erstellung der Dokumente und deren Revision waren laut Unternehmen über 300 Ingenieure beschäftigt.

Raus aus dem Schneider ist das Unternehmen damit aber noch nicht. Sollten die Konkurrenzunternehmen bei der Sichtung des Materials zu dem Schluss kommen, dass es auf Grund dieser Informationen nicht möglich ist, Server-Produkte zu entwickeln, die problemlos mit Windows harmonieren, droht weiterhin die bereits angesprochene Strafe von drei Millionen Euro täglich - rückdatiert bis Juli 2006.

Darüber hinaus könnte dem Konzern wegen der Verzögerung auch eine Strafe in selber Höhe für die Zeit zwischen Juli 2006 und dem heutigen Datum aufgebrummt werden. Darüber hat die Kommission aber noch nicht entschieden.

Quelle:IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online
 
#2
S

SuperTux

Gast
Hallo? Findet die es geil, sich an Microsoft hochzuziehen? Die Leute wollen doch gar nichts anderes als Microsoft. Microsoft über alles!
 
#3
S

seppjo

Gast
@SuperTux,
Jack Bubu (gereizt). I REG MI ET UFF, I ET!
Ich finde es ganz O.K. wenn M$ ein wenig in die Schranken gewiesen wird. Glaub nicht daß Sie sich daran hochzieht. Sie sieht das Ganze wohl schon sehr deutlich und auch die Folgen davon.
Ich drück mal keine Träne für M$ ab. :D
 
#5
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Aber für Vista bis 550 Euro verlangen! Hab sehr gelacht! Selbst das Upgrade kostet auf die Ultimate noch 350 Euros!
Wer es unbedingt haben will,der soll es sich doch kaufen.:D
 
#6
Dosenbomber

Dosenbomber

Dabei seit
07.02.2006
Beiträge
529
Alter
40
@SuperTux,
Jack Bubu (gereizt). I REG MI ET UFF, I ET!
Ich finde es ganz O.K. wenn M$ ein wenig in die Schranken gewiesen wird. Glaub nicht daß Sie sich daran hochzieht. Sie sieht das Ganze wohl schon sehr deutlich und auch die Folgen davon.
Ich drück mal keine Träne für M$ ab. :D
Aha, auch ein badesalz-fan. :D
 
Thema:

Microsoft übergibt EU weitere technische Informationen

Microsoft übergibt EU weitere technische Informationen - Ähnliche Themen

  • BlueScreen - Fehler --> Microsoft Storage Port Driver

    BlueScreen - Fehler --> Microsoft Storage Port Driver: Hallo zusammen, da ich mich überhaupt nicht mit Notebooks auskenne, wende ich mich mit meinem Problem an euch. Vllt kann mir ja einer von euch...
  • Microsoft Store Fehlercode 805a0193

    Microsoft Store Fehlercode 805a0193: Wann wird das Problem endlich behoben.
  • Ich kann keine apps aus dem microsoft store installieren/updaten

    Ich kann keine apps aus dem microsoft store installieren/updaten: Ich habe folgendes Problem, immer wenn ich versuche etwas aus dem Microsoft Store zu updaten/installieren kommt eine Fehlermeldung die...
  • Microsoft Surface 3 erhält Updates für Stabilität der Batterie sowie Bluetooth- und WLAN-Sicherheit

    Microsoft Surface 3 erhält Updates für Stabilität der Batterie sowie Bluetooth- und WLAN-Sicherheit: Manchmal werden Geräte gefühlt schon kurz nach dem Erscheinen nicht mehr mit Aktualisierungen bedacht, aber andere Modelle bekommen immer wieder...
  • Microsoft Benutzerkonto wird nicht anerkannt

    Microsoft Benutzerkonto wird nicht anerkannt: Hallo, Ihr da draußen, ich will einen Fingerabdruckscanner meinem Konto hinzufügen. Mein Windows 8.1 verlangt die Eingabe meines Kennwortes...
  • Ähnliche Themen

    Oben