Microsoft stellt Raubkopierer online an den Pranger

Diskutiere Microsoft stellt Raubkopierer online an den Pranger im IT-News Forum im Bereich IT-News; Microsoft hat damit begonnen, auf seiner Website Unternehmen und Personen namentlich zu nennen, die Raubkopien von Microsoft-Produkten unter das...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10


Microsoft hat damit begonnen, auf seiner Website Unternehmen und Personen namentlich zu nennen, die Raubkopien von Microsoft-Produkten unter das Volk gebracht haben.

Microsoft stellt auf dieser Website neuerdings Raubkopierer öffentlich an den Pranger. Dabei handelt es sich sowohl um Unternehmen als auch Privatpersonen, die von Microsoft dabei erwischt wurden, wie sie mit dem Handel von Raubkopien Geld verdient haben.

Unter Alerts findet sich eine Liste mit den bereits von Microsoft eingereichten Klagen. Dieser Liste ist auch zu entnehmen, dass oft WGA dabei geholfen hat, die Raubkopierer dingfest zu machen: Die Käufer von Raubkopien scheiterten an der WGA und verpfiffen anschließend bei Microsoft die Verkäufer.

Interessant: Auf der Hauptseite ist eine kopflose Person zu sehen, die ein Notebook unter dem Arm trägt. Einiges deutet darauf hin, dass es sich bei dem abgebildeten Gerät um ein Ibook von Apple handelt.

Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online
 
#2
A

alterknacker

Dabei seit
13.09.2005
Beiträge
1.073
Alter
71
Ort
94036 Passau
Vielleicht wird auch bald wieder die öffentliche Verbrennung eingeführt.....
 
#3
campari

campari

Dabei seit
05.05.2006
Beiträge
12
Alter
41
Der Designer der Page kommt sicher von AI...
Ne, find ich etwas daneben gegriffen, auf der aktuellen Welle des Böseböse-Raubkopierer-andenPrangerstellens einen auf moralisch zu machen.
Werd M$ demnächst verklagen, dass deren BS mich SummaSummarum um 13,08 Tage meiner Lebenszeit bestohlen hat mit sinnlosem Gepatche.
ZITAT(Eric-Cartman @ 01.06.2006, 18:43) Quoted post
Einiges deutet darauf hin, dass es sich bei dem abgebildeten Gerät um ein Ibook von Apple handelt.
[/b]
Aber vorher ruf ich noch fix Steve an, und petz ihm den Link :nana
 
#5
F

Freak-X

Gast
ZITATAuf einer Art und Weise kann ich M$ verstehen.[/b]
Ich nicht - Genauso wie die Musik/Film-Industrie: 70% Schrott, saumäßig überteuert, unfair gegenüner den Usern, keinerlei Mengenrabatt, schlechter Service, ständiger Ärger

Dafür auch noch hunderte von €uro zahlen um dann festzustellen, das Produkt X von Firma Y besser und günstiger gewesen wäre. - Supprot von solchen Firmen ist grottenschlecht.

Günstigere Produkte sind bei weitem besser, auch der Service/Support. (Meistens jedenfalls)

Ich habe mit M$, Musik/Film-Industrie und co. kein Mitleid - Die sollen aufhören zu jammern und endlich vernünftige Produkte zu fairen Preisen raus bringen...
 
#6
D

DOS-Hexer

Gast
Wenn M$ nur die Namen von Händlern von Raubkopien (also wirklich Leute die Geld mit Raubkopeien verdient haben) veröffentlicht kann ich das noch irgendwie nachvollziehen.

Aber wird das irgendwann auch mal auf den Endanwender oder den Bekannten der einehn Bekannten nur einen Gefallen getan hat ausgeweitet? Das darf nicht sein. Ich fürchte aber, dass wird M$ als nächstes machen.

Komisch, aud der einen seite gibt sich die USA als Rechtsstaat (natürlich kann man trotzdem ein Kind missbrauchen, wenn man genug Kohle hat), wo man bis zur Aburteilung als unschuldig gilt, auf der anderen Seite können Firmen eine solche Rufschädigung im Internet betreiben. Man stelle sich vor irgendjemand kauft einen PC bei einer deutschen PC-Handelskette, oder Versandbetreiber. Aus irgendwelchen gründen wurde ohne die Schuld der PC-Handelskette die Original-Windows CD/Lizenz/Key gegen eine Raubkopie ausgetauscht, (z.B. von einen Mitarbeiter der sich rächen will) M$ klagt an, veröffentlicht auf der Webseite, der Schaden für die PC-Handelskette währe Riesengroß.

Würde mich nicht wundern, wenn künftig nicht mehr Lebensmittelhersteller/Händler mit den Vergiften von Lebensmitteln erpresst werden, sonder PC-Händler mit den Einschleusen von Raubkopien.
 
#7
Creeping Death

Creeping Death

Dabei seit
04.06.2005
Beiträge
819
Ort
Badnerland
Ich finde die Aktion äußerst wirkungsvoll. Mit den Loosern, die Raubkopien als Originale verkaufen habe ich sogar noch weniger als gar kein Mitleid.

Microsoft stellt übrigens keinen Lieferanten an den Pranger, nur weil die WGA-Prüfung bei einem Kunden eine illegale Lizenz beanstandet. Es werden bei Auftreten eines Verdachts Testkäufe von Microsoft selbst oder in Auftrag durchgeführt. Wenn sich hierbei herausstellt, dass hauptsächlich illegale Versionen "vertickert" werden, dann erst werden weitere Schritte eingeleitet.

Wenn festgestellt wird, dass eine Firma mehr Raubkopien als Originale einsetzt, dann hat sie es ebenfalls verdient, öffentlich zur Schau gestellt zu werden.
 
#8
M

m.rph

Dabei seit
20.02.2006
Beiträge
46
Also ich kann sie verstehen das sie dagegen was unternehmen müssen. Aber eins hat Billy Boy noch immer nicht verstanden. Ohne Raubkopien wäre seine Firma nie so fett geworden!!!! NIEMALS! Und jetzt wird jeder verklagt der weiterhin an der verteilung teil nimmt...ob das nicht ein schuss ins knie wird??? was ich aber nicht verteidigen kann sind firmen die das machen. Denn immerhin geht der kleine mann dort hin um sich endlich ein original win zu kaufen und das is das wieder ne raubkopie...das ist betrug

m$ MUSS sein geschäftsmodell ändern!!! privat: frei und kommerziel: kostet was...dann hätten sie auch eine chance gegen linux!! sogar ne ziemlich gute...denn m$ wird ja auch nur verwendet weil der kleine mann das so wollte...aber billy´s brieftasche muss ja weiter wachsen...damit sein ur ur ur ur ur ur ur ur ur enkel noch in saus und braus leben kann oder was?!

die http://www.mafiaa.org/ is ein anderes thema...die sind auch so geldgeil und haben sich schon längst ins eigene knie geschossen...
 
#9
BaerofThor

BaerofThor

Dabei seit
31.05.2006
Beiträge
13
Ich finde da auch nichts schlimmes dran Leute an den Pranger zu stellen die Raubkopien verkaufen.
Ausserdem meckern immer alle über windows, was ich nicht ganz nachvollziehen kann.
Umso moderner und benutzerfreundlicher Linux wird, umso anfälliger wird das auch.
Ich selber kenne nicht wenige die auch unter Linux Stabilitätsprobleme
haben.
Ausserdem ist Windows noch immer am leichtesten zu verstehen und mit den ernsthaften
Problemen bei windows (Bluescreen) ist es auch nicht mehr sonderlich schlimm.
Ich jedenfalls würde nie wirklich von Windows auf Linux umsteigen.
Und für ein vollwertiges Betriebssystem 70€ zu bezahlen ist auch noch ok.
Wenn man bedenkt das jedes spiel heute zwischen 40-50€ liegt.
Ausserdem ist es ja auch so, umso mehr geklaut wird umso teurer werden die Produkte für den
ehrlichen Käufer.
Das Argument das oft viel müll auf einer Musik-CD ist, sehe ich auch so. Aber man
kann sich heute ja ohne Probleme nur das eine Lied was einen interessiert herunterladen
und das ganz legal für wenig Geld.
Um zum Thema zurück zu kommen:
Wenn jemand mein Produkt klauen und vermarkten würde, wäre ich bestimmt auch nicht erfreut darüber
und würde hart dagegen vorgehen und ich denke so geht es jedem, gelle :D
 
#10
Creeping Death

Creeping Death

Dabei seit
04.06.2005
Beiträge
819
Ort
Badnerland
@BaerofThor
:repect

@m.rph
Ich denke nicht, dass Microsoft das Geschäftsmodell überdenken muss. Der Erfolg der letzten Jahr(zehnt)e, der übrigens noch immer anhält, bestätigt dies doch.
Mag sein, dass Linux in den kommenden Jahren mehr Akzeptanz findet - das will ich garnicht bestreiten. Derzeit hat Linux im Desktopbereich aber keinen nennenswerten Marktanteil und selbst im Serverbereich steht Microsoft noch immer sehr gut da.
Versteh mich bitte nicht falsch, ich habe hier keine Aussage darüber gemacht, welches Betriebssystem für was angeblich besser geeignet ist.
Aber es ist Linux, das (vom Marktanteil her) gerne eine Chance gegen Windows haben möchte und nicht umgekehrt.
 
#11
M

m.rph

Dabei seit
20.02.2006
Beiträge
46
@Creeping Death

Ich meinte damit das Linux immer noch das bessere Angebot hat. Ein volles Betriebssystem + Programme (besonderst der umfang) für lau ist einfach unschlagbar. Natürlich spielen hier mehr Faktoren mit. Denn Treiber gibt es immer noch wenige (ja wir wissen das die meiste Hardware gedeckt ist) besonderst bei exotischer Hardware. Ausserdem ist mir mein Windows auch lieber. Denn Sachen installieren ist immer noch einfacher. Und der wichtigste Punkt für mich ist das meine Spiele hier ohne murren laufen. Und die meisten Spiele kommen immer noch auf Windows raus. Ja, ich weis auch das Spiele auf linux auch laufen. Aber entweder mit zusatztools oder nur ein paar auserwählte. Der Vorteil von linux ist aber das verständnis des systems. Alle einstellmöglichkeiten sind meistens in einer config datei zu finden. Wenn die jungs noch diese Probleme in den Griff bekommen könnten, dann würde Linux sicher m$ überhohlen. Denn wenn der Desktopberreich überrannt wird von linux, dann würde es nicht lange dauern das viele Arbeiter auch in der Arbeit auf Linux umsteigen wollen. Dann müssten auch die Server Auf Linux geändert werden.

Das es mehr Server von m$ gibt liegt auch daran das ein dc mit ein paar klicks aufgesetzt ist. Hier fehlen einfach die mächtigen tools wie in der verwaltung die mit einigen klicks genau das tun was du möchtest. unter linux gibt es diese auch. aber es sind meistens zuviele und sie bringen meist nicht das gewünschte ergebnis...ich möchte nicht 50 tools die was einstellen können. sondern eines das es perfekt macht.

das ist meine meinung...ich bin mir sicher der eine oder andere linuxer regt sich jetzt auf das ich sonen blödsinn rede. Aber so ist mein eindruck. und damit bin ich sicher nicht der einzige

ausserdem ist diese Diskussion hier fehl am Platz
 
#12
Kashyyk

Kashyyk

Dabei seit
28.10.2005
Beiträge
19
Alter
36
ZITAT(BaerofThor @ 02.06.2006, 10:44) Quoted post

Und für ein vollwertiges Betriebssystem 70€ zu bezahlen ist auch noch ok.
Wenn man bedenkt das jedes spiel heute zwischen 40-50€ liegt.
Ausserdem ist es ja auch so, umso mehr geklaut wird umso teurer werden die Produkte für den
ehrlichen Käufer.
[/b]

Wir reden ja grade von M$ gell? Und du bekommst nen BS für 70€ von Microsoft?.....meinst du damit Win 95?

Im übrigen stimme ich Dir voll und ganz zu aber das geht mir irgendwie nicht rein mit dem BS.
 
#13
BaerofThor

BaerofThor

Dabei seit
31.05.2006
Beiträge
13
ZITAT(Kashyyk @ 02.06.2006, 12:37) Quoted post



Wir reden ja grade von M$ gell? Und du bekommst nen BS für 70€ von Microsoft?.....meinst du damit Win 95?

Im übrigen stimme ich Dir voll und ganz zu aber das geht mir irgendwie nicht rein mit dem BS.
[/b]

Nein nein, ich meine nicht 95 :D
Für meine xp home habe ich 78€ bezahlt. :cool
Jetzt kostet es 73€ :blink

Kannst auf http://www.mindfactory.de/ gucken gehen :deal
 
#14
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITATIch finde die Aktion äußerst wirkungsvoll. Mit den Loosern, die Raubkopien als Originale verkaufen habe ich sogar noch weniger als gar kein Mitleid.
[/b]
Da stimme ich dir voll und ganz zu,die sollten die echt steinigen.
Leute sind im Guten Glauben was originales zu besitzen und dann sowas. :motzen
 
#15
O

oglimmer

Dabei seit
22.04.2006
Beiträge
59
Alter
43
klar ist, dass es nicht in Ordnung ist mit Raubkopieren Geld zu verdienen. das ist auch eine ganz andere Sache als mal seinem Bruder eine Windows Kopie zu geben.

Aber, den Pranger haben wir vor eigentlich hinter uns gelassen und das ist gut so. Hier geht es ums Prinzip, wenn wir heute Raubkopiere an den Pranger stellen, dann sind es morgen Diebe und übermorgen Falschparker.

Ich weiß die USA haben da einen anderen Standpunkt, dort stehen alle möglichen "Verbrecher" online am Pranger. Ich hoffe wir im alten Europa behalten uns die Menschenwürde für alle.
 
#16
Creeping Death

Creeping Death

Dabei seit
04.06.2005
Beiträge
819
Ort
Badnerland
Es heißt doch immer: "Früher war alles besser!". :deal

Aber ich finde die Idee mit dem "Online-Pranger" garnicht so übel. Wer "sauber" bleibt hat auch nichts zu befürchten.
 
#17
Cyron

Cyron

SPONSOREN
Dabei seit
25.12.2004
Beiträge
3.280
Alter
29
Ort
far beyond /dev/null
ZITAT(m.rph @ 02.06.2006, 10:18) Quoted postAlso ich kann sie verstehen das sie dagegen was unternehmen müssen. Aber eins hat Billy Boy noch immer nicht verstanden. Ohne Raubkopien wäre seine Firma nie so fett geworden!!!! NIEMALS! Und jetzt wird jeder verklagt der weiterhin an der verteilung teil nimmt...ob das nicht ein schuss ins knie wird??? was ich aber nicht verteidigen kann sind firmen die das machen.[/b]
Originally posted by Wikipedia
"Solange sie sie (die Software) stehlen, wollen wir, dass sie unsere stehlen. Sie werden in gewisser Weise abhängig und dann werden wir herausfinden, wie wir Zahlungen erwirken - irgendwann im kommenden Jahrzehnt." - über chinesische Computer-Anwender, Rede an der University of Washington, siehe News.com, 1998

(Original engl.: "As long as they are going to steal it, we want them to steal ours. They'll get sort of addicted, and then we'll somehow figure out how to collect sometime in the next decade.")
 
Thema:

Microsoft stellt Raubkopierer online an den Pranger

Microsoft stellt Raubkopierer online an den Pranger - Ähnliche Themen

  • Microsoft stellt Groove Music für Android und Apple iOS ein - Was müssen Nutzer beachten?

    Microsoft stellt Groove Music für Android und Apple iOS ein - Was müssen Nutzer beachten?: Viele verwenden Groove Music am Windows PC und darum aus Gewohnheit auch am Smartphone oder Tablet mit Android oder Apple iOS. Das wird bald aber...
  • Windows 10 S: stellt Microsoft den Vertrieb als eigenständige Verkaufsversion ein?

    Windows 10 S: stellt Microsoft den Vertrieb als eigenständige Verkaufsversion ein?: Als Microsoft vergangenen Jahr mit Windows 10 S eine Version von Windows 10 eingeführt hat, bei welcher das "S" für den Begriff "Store" steht und...
  • Microsoft Store stellt den Verkauf von Musik ein...

    Microsoft Store stellt den Verkauf von Musik ein...: Wie immer in letzter Zeit: Microsoft bietet zahlreiche tolle Features an (Facebook-Integration, Musik/Video-Verkauf, perfektes Zusammenspiel mit...
  • Microsoft Store stellt den Verkauf von Musik ein...

    Microsoft Store stellt den Verkauf von Musik ein...: Wie immer in letzter Zeit: Microsoft bietet zahlreiche tolle Features an (Facebook-Integration, Musik/Video-Verkauf, perfektes Zusammenspiel mit...
  • Microsoft Bingo stellt keine Verbindung zum Server her

    Microsoft Bingo stellt keine Verbindung zum Server her: Hallo, seit zwei Tagen klappt`s nicht mehr mit der Serververbindung uu MBingo. Die angegebene Support- Seite ist nicht hilfreich. Zuerst...
  • Ähnliche Themen

    Oben