Microsoft: Raubkopien Schuld an schlechtem Vista-Start

Diskutiere Microsoft: Raubkopien Schuld an schlechtem Vista-Start im IT-News Forum im Bereich IT-News; Newsmeldung von Fireblade Microsoft: Raubkopien Schuld an schlechtem Vista-Start Seit dem 30. Januar dieses Jahres kommen endlich auch Endkunden...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
Newsmeldung von Fireblade

Microsoft: Raubkopien Schuld an schlechtem Vista-Start

Seit dem 30. Januar dieses Jahres kommen endlich
auch Endkunden in den Genuss von Microsofts neuestem Betriebssystem.
Wie wir vor einigen Tagen berichteten, sind die Verkaufszahlen von
Windows Vista allerdings bislang alles andere als überzeugend. Glaubt
man Microsofts CEO Steve Ballmer, ist der Schuldige bereits gefunden.

Demnach seien Raubkopien schuld daran, dass sich das vom
US-amerikanischen Konzern als revolutionär gefeierte Betriebssystem
eher schleppend verkauft. Dies betonte Ballmer in den vergangenen
Wochen mehrmals und sprach nun davon, dass Microsoft das eigene
Vorgehen gegen Raubkopien und -kopierer intensivieren wolle. Auf
diese Art und Weise möchte man sicherstellen, dass illegaler
Softwarehandel in den kommenden Jahren nicht mehr so eklatant die
Profite Microsofts belastet.

Derzeit prüfe man bei Microsoft einige entsprechende Optionen.
Darunter auch, in wie weit man die Mechanismen, durch die man
Raubkopien aufdecken und isolieren möchte, intensivieren und in wie
weit man dies dann noch mit den Bedürfnissen und der Zufriedenheit
der Kunden vereinen könne, so Ballmer. In Zukunft wäre es also
durchaus möglich, dass Microsoft das bereits seit einiger Zeit
bekannte „Windows Genuine Advantage“-Programm in Vista (Stichwort
„Echtheitsprüfung“) nochmals verschärft, um Nutzern einer illegalen
Windows-Version die Nutzung dieser zu erschweren. Aber auch Anwender
eines legalen Windows müssen sich darauf einstellen, in Zukunft
vielleicht einige Einschränkungen hinnehmen zu müssen, da immer mehr
WGA-Echtheitsprüfungen oder entsprechende Neuentwicklung zur
Bekämpfung von Softwarepiraterie den Alltag eines PC-Nutzers
bestimmen könnten.

Ballmer kündigte dabei indirekt an, dass man bereits für dieses Jahr
einige „Verbesserungen“ des WGA-Programms planen würde und sich davon
ein Umsatzwachstum verspreche. Daher sieht Ballmer besonders für die
Märkte, in denen bislang eine sehr hohe Quote von Raubkopien im
Einsatz ist, großes Wachstumspotential. Dazu gehören neben China,
Brasilien und Russland auch Indien und andere Länder dieser Welt.

Entgegen Aussagen von Analysten, die Microsoft im vergangenen Jahr
noch einen großen Zuwachs beim Verkauf von Windows Vista gegenüber
dem von Windows XP voraussagten, entwickelten sich die Verkaufszahlen
Vistas in den ersten Wochen seit dem Start leider nicht so, wie
Microsoft es erwartet hatte. So brachen die Verkaufszahlen im
Retail-Bereich bei Endkunden um nahezu 60 Prozent gegenüber Windows
XP ein. Der Umsatz fiel nicht ganz so stark, ging aber dennoch um 32
Prozent zurück. Der Verkauf der OEM- und System-Builder-Versionen
Windows Vistas ist in diesen Statisken allerdings nicht mit
einbezogen.

Quelle: Computerbase
 
#2
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.140
Ort
DE-RLP-COC
Könnte es vielleicht eventuell unter Umständen wenn man nochmal drüber nachdenkt doch nen anderen Grund geben. Ich mag es nicht, wenn die Raubkopierer schon wieder mal die alleinige Schuld bekommen. Ein Grund für das schlechte Abschneiden dürfte in Deutschland die Mehrwertsteuererhöhung sein. Dadurch haben sich wohl viele Anwender noch in 2006 mit neuen PC's versorgt, die noch mit XP bestückt waren. Als einen weiteren Grund sehe ich Microsofts Ankündigung, alle drei Jahre eine neue Windows-Version auf den Markt zu werfen. Warum soll man dann sein XP wegwerfen und Vista kaufen, wenn dieses Betriebssystem für mich als Privatanwender keine gravierenden Vorteile gegenüber XP bietet?
 
#3
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
So brachen die Verkaufszahlen im
Retail-Bereich bei Endkunden um nahezu 60 Prozent gegenüber Windows
XP ein.
Das sind Zahlen...:blink
Bin mal gespannt,wie sich das bis zum Sommer hin weiterentwickelt.
Allein auf die Mehrwertsteuer würde ich das hier in Deutschland nicht zurückführen,bei den meisten ist eher Ebbe im Portemonnaie,vor Weihnachten wurde zwar noch gekauft wie verrückt,aber man muß auch mal überlegen das die meisten hierzulande Anfang Januar & Februar die Jahresstromabrechnungen sowie Betriebsnebenkostennachzahlungen erhalten.
Der "Deutsche" dreht den Euro heute 3 mal um bevor er ihn ausgibt.
Und ich denke auch nicht das die Raubkopierer hier die Hauptschuld trifft.
Was M$ in Vista investiert hat müßen die erst einmal wieder reinbekommen und das kann dauern.
 
#4
V

Vista-Freak

Dabei seit
19.04.2006
Beiträge
452
Ort
CH-BL-Pratteln
Die Retail-Versionen sind ja auch im Preis viel zu hoch ...

Denkt Microsoft, das alle reich sind und sich solche Preise leisten können?

Mit Vista hat sich M$ bei den Preisen mal wieder selber übertroffen.
Und warum auf ein neues OS wechseln, wenn das alte genau noch so läuft?

Vielleicht wäre eine Preissenkung mal angebracht ... (bei den Retail-Versionen)

Nicht jeder der eine Raubkopie hat, würde sich Vista legal kaufen, wenn er keine Möglichkeit hätte an eine Raubkopie zu kommen.
 
#5
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
37
Ort
Wetterau
Ich sehe es ähnlich wie der Bullayer. Windows Vista bietet außer einer schickeren Oberfläche einfach keine "revolutionären" Veränderungen gegenüber Windows XP für den Otto-Normal-User. Sicher, DirectX zehn wird unterstützt werden, Hardcore-Gamer werden dementsprechend auch die ersten sein, die Vista haben. Zudem sehe ich momentan absolut kein Problem. Die Leute kaufen sich kein XP mehr, warten aber (meiner Meinung nach mit Recht) noch bis sie Vista kaufen, da das BS ja erst seit gut drei Wochen für Privatkunden erhältlich ist und noch (vielleicht noch gar nicht entdeckte) Kinderkrankheiten und Macken hat. Der Verkauf von Vista wird dann anziehen, wenn DirectX10-GraKas von Nvidia UND Ati verfügbar und bezahlbar sind und in Komplettsystemen auch verbaut werden. Vorher wird der Verkauf eher vor sich hindümpeln.
 
#6
G

GehtDichNichtsAn

Gast
ja ja ja ............ die ausreden wenn was nicht soooooo funktioniert wie die marktanalysten was prophezeit haben , oder die erwartungen der chefetage erfüllt werden . .................. dann sind es immer die anderen schuld . aaaaaaaaaaaaaber ............. angeblich soll die vista doch soooooooooo sicher sein . anscheint wohl doch nicht . oooooder liegt es an den zu hohen preisen die da verlangt werden ????

ich habe so das gefühl , das das mit der vista genauso niederschmetternd endet wie mit der ME . hoch bejubelnd angepriesen , aber ............ im nachhinein nur schrott , was letztlich keiner mehr wollte . ich erinner nur daran , das billy bei der präsentation der ME seine bemühungen umgehend mit einem bluescreen belohnt und honoriert wurde . irgendwie scheint mir das mit der vista genauso zu sein . bis auf grafischen prunk / pomp und gimics zuviel schnikschnak drin , was die meisten nurmal-nutzer eh nicht wollen oder nutzen , abgesehen das es massive hardware probleme (vorallem treiber) gibt .

meine meinung: vista ist sch..ße !!! (zumindest was derzeit zu haben ist)

es lebe 2000sp4 . läuft ohne macken und macht was es soll .


never change a running system !!! gilt bei mir auch beim OS / BS !!!

aaaaaber mal abwarten was die zukunft bringt . derzeit sehe ich keine veranlassung mir den stress mit der vista antun zu müssen . warten wir doch erst einmal das erste SP für vista ab , und hoffen drauf , das die hardware industrie nachgezogen hat und auch mit den nötigen treibern nachgekommen ist .

mfg

gehtdichnichtsan
 
#7
A

alterknacker

Dabei seit
13.09.2005
Beiträge
1.073
Alter
71
Ort
94036 Passau
...und ich dachte immer, mit Vista wäre das Thema Raubkopien vom Tisch (hat M$ doch so gesagt).....ich könnte mich wegschmeissen.....
 
#8
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Dabei seit
21.09.2006
Beiträge
24.351
Ort
in der Nähe eines Rechners
...und ich dachte immer, mit Vista wäre das Thema Raubkopien vom Tisch (hat M$ doch so gesagt).....ich könnte mich wegschmeissen.....
Hab is jezt noch keine GUTE lauffähige Version von Vista Klauware gesehen - die automatische Funktions-Deaktivierung dürfte die Leute aber bald abhalten von den Raubkopien.

Ich hab lieber ein funktionierendes System, wo nicht irgendwann 10-20 wichtige Funktionen weg sind :D
 
#9
D

DanielCollinet

Dabei seit
01.11.2005
Beiträge
84
Ich sehe gar keinen Grund dafür, dass ich auf Vista unsteigen soll. Das OS bietet mehr Nachteile als Vorteile. Mein PC könnte das bestimmt, aber ich will gar nicht.
Die Preise finde ich in der SB_Version in Ordnung. Auch gibt es mittlerweile genug cracks, um die Aktivierung in Vista zu umgehen, aber auch das hat mich nicht überzeugt. Wenn dann will ich auch Original. Das einzige was mich zum Umstieg zwingen würde, wäre wenn DX10 Spiele Standard werden würden.

Gruss
 
#10
H

Hyla

Dabei seit
20.09.2005
Beiträge
78
Ort
Süd-BRD
Für ein Betriebssystem so viel Kohle verlangen, ist auch etwas unverschämt.
Ausserdem bietet Vista ausser grafischem Humbug keine wirklichen Verbesserungen.
Es ist doch bescheuert, dass man immer "aufgeblähtere" PC`s haben muss, um zB diesen Aero-Krampf benutzen zu können.
Hat MS nicht auch schon einen Nachfolger angekündigt ?
Na, das muss ja dann noch sicherer sein...und man brauch einen PC mit 1 TB Grafikkarte, 1 TB RAM und 1 THZ Takt...
 
#11
D

DOS-Hexer

Gast
Ich glaube eher, dass M$ den Raubkopierern dafür danken sollte das Vista überhaupt ein wenig verbreitet ist. Seien wir doch mal ehrlich, wer würde Vista nicht gern erst mal kostenlos, in der finalen Version, testen bevor er es kauft und Produktiv einsetzt.

Was mich betrifft: Ich hab vor ein paar Monaten meien PC aufgemotzt damit Gothic 3 läuft, soll ich jetzt nen neuen PC kaufen damit Gothic 3 auch unter Vista läuft? Nee!!!
 
#12
migangelo

migangelo

Ex-Sponsor
Dabei seit
10.05.2005
Beiträge
334
Ort
D - Rheinpfalz-Kreis
...ich schmeiß mich wech... die Raubkopierer sind schuld.... :wut
Ist denn auch die Autowerkstatt daran Schuld, wenn mein Garagentor nimmer aufgeht?

- vielleicht sollten wir Billy mal auf die GEZ aufmerksam machen und ihm erklären, wie sich das mit der "Anmeldepflicht mutimediatauglicher" Kisten verhält... :blush- - - dann startet er vielleicht einen Feldzug gegen unsere innigst geliebte und aus dem Alltag nimmer wegzudenkende Institution "GEZ" - - Wuhaha - am Ende bringt Redmont die GEZ zu Fall...... ;-)))
...
Neenee, Scherz beiseite - wären die Preise akzeptabler, würde man sich das Teil eher kaufen... - wenn ich durchrechne, was ich bräuchte, um mein privat genutztes Heimnetz umzurüsten... - - - da wird mir erst mal schwindelig :cheesy... - - und ich lass es - zugunsten des Urlaubes - bleiben... Meine Familie dankt es mir...
 
#13
Shifu

Shifu

Dabei seit
13.10.2003
Beiträge
1.023
Alter
37
fragt er sich das ernsthaft?

ich bleibe beim Produktivsystem bei XP Pro bis ich mir a) irgendwann nen PC kaufe, der unbedingt Dx10 brauch oder b) der Support für XP eingestellt wird.

Ich habe mir nen Vista Business über die MSDNAA geholt und mal spaßeshalber auf dem LAptop installiert. Alles schön bunt, fühlt sich aber nicht wirklich schnell an (subjektiv). Es enthält für mich keine neuen Funktionen die ich als XP User unbedingt brauche und wenn ich so nen tollen wackel desktop und die ganzen effekte haben will, boot ich gentoo mit beryl.

Vista bleibt zwar drauf, aber eigentlich nur um xp nicht installieren zu müssen.



Die Raubkopierer sind schuld, da alle funktionierende XP Versionen haben und nicht einsehen 100 € zu investieren (ich unterstelle dem Raubkopierer, dass er es aus Überzeugung tut). Sobald funktionierende VIsta Raubkopien auftauchen, werden viele wechseln
 
#14
B

BadMax

Dabei seit
21.11.2006
Beiträge
123
4 Gründe warum sich Vista so schlecht verkauft! (meine Meinung)!

1. Retail Preis (ist normal EU muß immer die Entwicklungskosten tragen & die AMIS legen den Wechselkurs etwas anders aus)
2. Hardware verkauft Software und Software verkauft Hardware (wenn ihr wißt was ich mein :D )
3. DRM ( ohne könnte ich für meine Person vielleicht über den Kauf nachdenken )
4. Das mit den 2-3 Jahren ein neues OS war echt sch**ße von denen
 
#15
B

Benutzer

Dabei seit
08.01.2007
Beiträge
251
Ich verstehe das Problem nicht



Windows XP hatte viel mehr Innovationen als Vista es hat und Vista wurde mehrmals verschoben

Gekoppelt mit der Erhöhung der Mehrwertsteuer ist es doch logisch das die Leute zögern mit dem Kauf, vor allem wenn die meisten einen neuen PC kaufen (müssten)

Und Vista ist knapp 2-3 Wochen alt, insofern gilt es noch als unfertig, denn da bereits ein Servicepack angekündigt ist um es auf den Stand des Servers zu bringen, werden ebenfalls wieder potenzielle Käufer warten



Ich bin mit meiner Kombination Kubuntu-Linux / Windows XP Professional sehr zufrieden und habe nicht vor umzusteigen



Desweiteren haben auch eine Menge anderer Personen sehr früh angekündigt kein Vista einsetzen zu wollen, sofern selbige "ihr Wort halten" fallen noch einmal eine Menge Käufer weg


(Davon ab habe ich Windows Vista als Schul-Lizenz bekommen, ein Kauf kommt daher 100%ig nicht in Frage, da ich es kostenlos und legal besitze, aber nicht benutze)




Edit: Ich habe Vista bei einem Freund (ebenfalls Vista-Business mit Schul-Lizenz) gesehen, es ist ein nettes System, er ist sehr zufrieden. Allerdings sendet Vista noch mehr Daten als Windows XP und ich bin da sehr skeptisch. Zu loben ist allerdings die Windows-Firewall, welche deutlich verbessert wurde.

Die Hardwareanforderungen sind okay, allerdings verstehe ich nicht wieso Vista seinen AMD Athlon X2 4400+ als "Mittel-schnellen" Prozessor einstuft bei der "Hardwareprüfung und Beurteilung")

Für die Spieler: Einen Vorteil beim Spielen konnte ich bis jetzt bei seinem PC nicht entdecken, Windows XP ist zur Zeit (noch) besser geeinget, sowohl von der Kompatiblität als auch von der Geschwindigkeit her (Ausnahme ist der Flugsimulator X, welcher wirklich besser läuft auf Vista)
 
#17
T

thecaptain

Dabei seit
19.06.2006
Beiträge
1.631
Alter
35
Ort
Nordthüringen
4 Gründe warum sich Vista so schlecht verkauft! (meine Meinung)!

1. Retail Preis (ist normal EU muß immer die Entwicklungskosten tragen & die AMIS legen den Wechselkurs etwas anders aus)
2. Hardware verkauft Software und Software verkauft Hardware (wenn ihr wißt was ich mein :D )
3. DRM ( ohne könnte ich für meine Person vielleicht über den Kauf nachdenken )
4. Das mit den 2-3 Jahren ein neues OS war echt sch**ße von denen
DRM ist nicht von Microsoft! :prof
das kommt von den musiklabels.....

mfg
 
#18
B

BadMax

Dabei seit
21.11.2006
Beiträge
123
Nich allen von M$ müsste das heißen!

Aber!
Doch es kommt von M$ (der Software Part und der reicht schon!) (und wenn dem nicht so währe müsten sie es ja nicht in das OS integrieren)
weil wenn dan so leutz wie wir das OS kaufen und nicht die Labels darüber sollte M$ mal nachdenken
 
#19
T

thecaptain

Dabei seit
19.06.2006
Beiträge
1.631
Alter
35
Ort
Nordthüringen
wenn ms drm nicht integrieren würde, dann könnten mp3s aus den onlinestores nicht unter windows abgespielt werden und damit könnten alle, die diesen service nutzen ihre mp3s nicht mehr hören. somit ist ms gezwungen, das zu integrieren.

mfg
 
#20
B

Benutzer

Dabei seit
08.01.2007
Beiträge
251
Nich allen von M$ müsste das heißen!

Aber!
Doch es kommt von M$ (der Software Part und der reicht schon!) (und wenn dem nicht so währe müsten sie es ja nicht in das OS integrieren)
weil wenn dan so leutz wie wir das OS kaufen und nicht die Labels darüber sollte M$ mal nachdenken
DRM ist eine gute Sache, nur das es momentan falsch eingesetzt wird. DRM kann PCs usw sicherer machen, es kann auch effektiv die Musik-Lizenzen verwalten. Jedoch sollte dies zu Gunsten der Käufer geschehen und nicht die Käufer gängeln oder zu sehr einschränken.

Ich lese hier im Forum soviel Gemecker über Microsoft, Vista und DRM, aber der Großteil von euch scheint sich mit den "dreien" überhaupt nicht richtig beschäftigt zu haben, denn es wird viel mit den Wölfen geheult, aber ein wirkliches Hintergrundwissen fehlt (sieht zumindest so aus), genauso wie (überzeugende) Argumente warum DRM usw so schlecht sind.

RFID ist auch eine gute Sache, allerdings nutzen es Wirtschaft und Staat sehr zur Spionage aus und missbrauchen es - Sinnvoll eingesätzt wäre RFID ein wirklicher Fortschritt, aber so wie es aktuell genutzt wird - RFID nein Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Microsoft: Raubkopien Schuld an schlechtem Vista-Start

Microsoft: Raubkopien Schuld an schlechtem Vista-Start - Ähnliche Themen

  • Raubkopien: Microsoft einigt sich mit elf britischen Händlern

    Raubkopien: Microsoft einigt sich mit elf britischen Händlern: Sie haben Produktfälschungen angeboten und Software mit einer Lizenz auf mehreren Computern installiert. Die Händler haben die Verstöße angeblich...
  • Microsoft - Gratis-Office 14 soll Raubkopierer zurückgewinnen

    Microsoft - Gratis-Office 14 soll Raubkopierer zurückgewinnen: Microsoft Office 14 wird es bekanntlich auch in einer webbasierten Version geben. Diese soll aber kostenlos nutzbar sein und sich nur durch...
  • Microsoft: Office 14 macht es Raubkopierern schwer

    Microsoft: Office 14 macht es Raubkopierern schwer: Software-Hersteller Microsoft will gegen die illegale Verbreitung der Enterprise-Versionen des Office-Pakets vorgehen. Dazu soll "Volume...
  • Mehr XP-Raubkopien: Microsoft verschärft Kampf gegen Software-Piraten

    Mehr XP-Raubkopien: Microsoft verschärft Kampf gegen Software-Piraten: Grösser? Auf Bild klicken Microsoft hat mittels Testeinkäufen ermittelt, dass die Zahl der Raubkopien von Windows XP angestiegen sind. Das hängt...
  • China: Klage gegen Microsofts Anti-Raubkopie-Maßnahme

    China: Klage gegen Microsofts Anti-Raubkopie-Maßnahme: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de
  • Ähnliche Themen

    Oben