Microsoft nennt Starttermin für Windows Server, Visual Studio, SQL 2008

Diskutiere Microsoft nennt Starttermin für Windows Server, Visual Studio, SQL 2008 im IT-News Forum im Bereich IT-News; Der Starttermin für Windows Server 2008 steht fest: Am 27. Februar 2008 will Microsoft die neuste Variante seines Serverbetriebssystems...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10


800x.jpg

Der Starttermin für Windows Server 2008 steht fest: Am 27. Februar 2008 will Microsoft die neuste Variante seines Serverbetriebssystems vorstellen. Server 2008 kommt aber nicht allein, Visual Studio 2008 und SQL Server 2008 werden ihm Gesellschaft leisten.

Am 27. Februar 2008 präsentiert Microsoft die neuen Versionen seiner drei Businessprodukte Server, Entwicklungsumgebung und Datenbank in Los Angeles. Dann bekommt die Öffentlichkeit die finalen Versionen von Windows Server 2008 (Codename Longhorn), Visual Studio 2008 und SQL Server 2008 offiziell zu Gesicht.

Windows Server 2008 löst dann Server 2003 ab, Visual Studio 2008 tritt die Nachfolge des derzeit aktuellen Visual Studio 2005 an, ebenso wie auch beim Datenbanksystem SQL die derzeitige 2005er-Variante durch die 2008er ersetzt wird. Die Veranstaltung in der Stadt der Engel macht den Auftakt zu einer weltweiten Kampagne rund um Windows Server, Visual Studio und Co.

Derzeit ist beispielsweise vom Windows Server 2008 nur eine Betaversion verfügbar. Diese wird aber vereinzelt bereits zum Betrieb von Webseiten eingesetzt, wie eine Studie von Netcraft beweist.

Quelle: IDG Magazine Media Verlag GmbH/PC-Welt Online
 
#2
DiableNoir

DiableNoir

Dabei seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Ich freue mich schon darauf.

Visual Studio 9 alias Codename "Orcas" alias 2008 habe ich schon als CTP getestet. Schade das noch so viel fehlt bzw. die ganze IDE ziemlich instabil wirkt.

Schade das es noch so lange dauert. .NET 3.5 bringt einige neue Features wie die LinQ-Spracherweiterung, die einiges einfacher macht. Auch der SQL Server 2008 soll sehr viele Neuerungen mitbringen. (zB XML-Files als direkte Datenquelle statt einer relationalen Datenbank)

Mit Windows Server 2008 habe ich auch schon gearbeitet. Auf jeden Fall sind bedienungsmäßig sehr viele gute Neuerungen drin und anders als beim kleinen kastrierten Bruder Windows Vista funktioniert dort auch der Netzwerkpart einwandfrei.
 
#3
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
Vista ist ja auch kein Server BS

aber einige Neuerungen von Server 2008 sollen ja im SP 1 für Vista dabei sein!
 
#4
DiableNoir

DiableNoir

Dabei seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Das heißt noch lange nicht, dass es dadurch akzeptabel ist, wenn Vista eine halb fertige Netzwerkunterstützung hat. Das was im Server 2008 fertig entwickelt wurde war ursprünglich für Vista gedacht und sollte zu den Hauptfeatures zählen. (Wie so vieles andere)

Ich rede hier auch von grundlegenden Funktionen, die ein OS nun mal mitbringen muss. ;)
 
#5
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
also ich kann über die netzwerkunterstüzung von Vista nicht klagen! ich habe da kein probleme mit! läuft wunderbar! Netzwerke braucht man nicht mehr einrichten läuft alles von selbst!

mal sehn was das SP1 für Vista so mit sich bringt!
 
#6
DiableNoir

DiableNoir

Dabei seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Schon mal einen XP-/Linux-Rechner und einen Vista-Rechner verbunden? Also mit einem Crossover-Kabel hat das bei fast jedem Vista-Rechner (Mit 5 getestet) überhaupt nicht geklappt. Über einen Switch ging's dann zumindest mit 2. Einer konnte sich nicht einmal eine IP vom DHCP-Server holen. Freigaben funktionierten bei 2 Rechnern nur zeitweise.

Vista sendet außerdem alle Anfragen zweimal. Erst über IPv6 und dann nochmal über IPv4. (Hauptsache, M$ muss den User nicht mit der Entscheidung belästigen)

Wer wie ich immer zwischen verschiedenen Netzwerken hin- und herwechselt bekommt jedesmal ein Popup vor den Latz geknallt und kann jedesmal alles neu einstellen. WLAN ist auch eine Katastophe. Der Wechsel zwischen WLANs funktioniert nur wenn man erst die Netzwerkverbindung ganz deaktiviert und dann neu aktiviert.

Die Diagnose-Funktion (früher Reparieren) löscht nur den ARP-Cache aber nicht den DNS-Cache.

Beim Übertragen großer Datenmenge übers Netzwerk benötigt es viel länger.

Die Einstellungen zur Freigabe sind durch diese fast schon idiotische Übersetzung total umständlich und die meisten Einstellungen sind bei der Homo-Version gar nicht vorhanden. Die Übersetzung ist generell eine Katastrophe. Wie kann man nur standardisierte Begriffe wie Frames in Rahmen übersetzen?

Ich kann da noch mehr erzählen, aber hier in diesem Topic geht es ja nicht um Vista. Ich habe auch keine Lust mehr mich darüber zu ärgern.
 
#7
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
Also ich habe mal ein Vista PC mit ein XP rechner verbunden XP Netzwerk katastrophe XP verschludert immer das Netzwerk (war bei XP zu XP auch schon so)! Vista hat denn gleich gefunden! ich vergebe immer feste IPs (wird auch empfohlen)!

WLAN unter Vista kein Thema! man soll auch da feste IPs vegeben und den DHCP server auschalten bei Routern das beugt der sicherheit vor!

Mal sehn was die Kanidaten drauf haben wenn sie RTM sind!

Vielleicht wird dein netwerk problem ja erhört und im SP1 behoben sein @DiableNoir ;)
 
#8
DiableNoir

DiableNoir

Dabei seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Seit wann sind statische IPs empfohlen und wer soll diese Empfehlung gemacht haben? Ein Admin würde an dieser Stelle eher lachen. Denn ohne DHCP geht da nichts. Das für Vista statische IPs empfohlen werden, spricht eigentlich schon für die Qualität des Netzwerkcodes.

Würde ich fixe IPs verwenden hätte ich außerdem noch mehr Probleme mit dem Wechsel zwischen Netzwerken. Das selbe bei WLAN.

..und wie bereits gesagt: Linux und XP funktionieren in jedem Netzwerk einwandfrei. Das Problem tritt nur bei Vista-Rechnern auf. Bei Crossover geht gleich gar nichts.

Wieso soll übrigends bei einem Router der DCHP deaktiviert werden? Was hätte das für Auswirkungen auf die Sicherheit, obwohl der DHCP über die WAN-Seite gar nicht erreichbar ist?
 
#9
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
Habe ich mal in einer PC Zeitschrift gelesen Thema WLAN abschotten!

Habe ich auch schon paar mal in der Glotze gesehn! z.b. bei Planetopia Online oder CT Magazin TV

und da stand das drin der man denn DHCP server im Router abschalten soll un die IP fest vergeben soll! weill der DHCP automatisch die IP Adressen vergibt was sich WLAN Hacker zu nutzen machen!
der router weisst dem PC oder Notbook eine IP zu bei eingeschaltem DHCP!

Wir kommen mal wieder vom Thema ab!
 
#10
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
Erklärung aus meinem Router

Der DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol) - Server ist bei der Auslieferung aktiviert. Dadurch können die IP-Adressen der angeschalteten PCs automatisch durch den Router vergeben werden.
Dazu konfigurieren Sie die Netzwerkeinstellung der PCs so, dass die Option 'IP-Adresse automatisch beziehen' einge- stellt ist.
 
#11
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
@DiableNoir

Schau mal hier beim Datenschutzzentrum

Da steht das das man den DHCP server im DSL router abschalten soll und eine Statische IP Adresse verwenden soll!
 
#12
DiableNoir

DiableNoir

Dabei seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
@Eric-Cartman:

Toll, nur wenn du etwas eigenständig nachdenken würdest, müssten dir selber bessere Lösungen einfallen. Für was gibt es den MAC-Filter?

Das Deaktivieren des DHCPs wird wohl die wenigsten davon abhalten. Besser die Leute sollten nicht so faul sein und mal die Verschlüsselung aktivieren. Wenn dann auch noch ein MAC-Filter drauf ist, ist das viel sicherer und auch schnell eingerichtet.

Ich sehe schon du bist immer mit den selben Rechnern in deinen eigenem kleinen Netzwerk, denn sonst würdest du sicher keine statischen IPs verwenden. Kein Wunder dass dir vieles bei Vista gar nicht auffällt. ;)

Stell dir mal vor du wärst Admin und betreust ein größeres Netzwerk. Statische IPs dort zu verwenden ist eine Katastrophe. Besonders dann wenn es mal heißt das Netz soll mit Subnetting geteilt werden. Dann kannst du bei jedem einzelnen Rechner hingehen und manuell IP und Subnetzadresse ändern. Da wärst du die längste Zeit Admin gewesen. :cheesy
 
#13
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
ein unsicheres WLAN netzwerk ist hier in Deutschland eine straftat!

Naja viel Ärger um nix! Ich brauche kein grosses Netzwerk Privat zuhause das ist totaler quatsch! Sowas brauchen nur grosse firmen! ;)

und windows Server 2008 braucht auch kein Privat mensch zuhause! auch nur grosse firmen!
 
#14
DiableNoir

DiableNoir

Dabei seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
ein unsicheres WLAN netzwerk ist hier in Deutschland eine straftat!
1) Seit wann den das? Bei so vielen offenen WLANs eigentlich nicht einmal durchführbar. :D
2) Habe ich bereits beschrieben dass es sicherer und komfortabler geht. Den DHCP abzustellen bringt nämlich sogar überhaupt nichts. Wer sich auf sowas verlässt sollte lieber gar kein WLAN betreiben. ;)

Naja viel Ärger um nix! Ich brauche kein grosses Netzwerk Privat zuhause das ist totaler quatsch! Sowas brauchen nur grosse firmen! ;)
und windows Server 2008 braucht auch kein Privat mensch zuhause! auch nur grosse firmen!
Ob privat oder nicht. DHCP wurde nicht nur für Firmennetze erfunden und nicht umsonst ist ein entsprechender Server auch in jedem Home-Router. Außerdem gibt es immer mehr Geräte die auch über LAN angebunden werden wollen und natürlich IPs brauchen.

Wenn man wie ich zwischen mehreren Netzen immer hin und her wechseln muss, dann haben statische IPs generell keinen Sinn und Vista kann man auch in diesem Zusammenhang einfach nicht gebrauchen.

Homeserver spielen auch eine immer größer werdende Rolle. Ich betreibe meinen alten Rechner auch mit Windows 2003 Standard.

Außerdem ging es ja bei den letzten Posts um Vista und du hast viele Argumente einfach ignoriert. Habe jetzt auch keine Lust mehr mich darüber zu unterhalten. ;)
 
#15
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
Rechtliche Lage

Ein Zugangsinhaber, dessen ungesichertes Wireless LAN von anderen Benutzern rechtswidrig benutzt wird, haftet nach aktueller, aber noch nicht höchstrichterlicher Rechtsprechung, als Mitstörer (LG Hamburg, Urt. v. 27.06.2006 – Az.: 308 O 407/06).
 
#16
DiableNoir

DiableNoir

Dabei seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
#17
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
klick mal auf mitstörer

man haftet mit!

Verwaltungsrecht

Störer im Sinne des Verwaltungs- bzw. Polizeirechts sind Personen, die für eine Beeinträchtigung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung verantwortlich sind. Gegen diese Beeinträchtigung wird mit Mitteln der Gefahrenabwehr vorgegangen. Die Beeinträchtigung kann an ein gefährliches Handeln (dann: Handlungsstörer) oder an die Verantwortlichkeit für den gefahrbringenden Zustand einer Sache (dann: Zustandsstörer) anknüpfen.
U.S.W
 
#18
DiableNoir

DiableNoir

Dabei seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Erst vom Thema des Threats abkommen, dann alle möglichen Argumente unterschlagen, dann komplett vom Thema der Diskussion ablenken, dann nicht lesen können und jetzt auch noch auf einen Verständnissfehler bestehen.

Sorry, auf dieser Basis kann keine Diskussion stattfinden. Das führt nie zu was. Also lass es ich will mich nicht noch länger darüber streiten. :sleepy
 
#19
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
Ok hast gewonnen ;)

nein hast aber recht Vista stellt sich ein wenig dumm bei Netwerk ünterstützung an!
 
Thema:

Microsoft nennt Starttermin für Windows Server, Visual Studio, SQL 2008

Microsoft nennt Starttermin für Windows Server, Visual Studio, SQL 2008 - Ähnliche Themen

  • Microsoft SkyDrive nennt sich künftig OneDrive

    Microsoft SkyDrive nennt sich künftig OneDrive: Der britische Pay-TV-Sender Sky hat Microsoft im vergangenen Jahr eine herbe Niederlage zugefügt und gerichtlich eine Namensänderung des...
  • News: Microsoft vermeldet Rekordumsatz, nennt aber keine Zahlen zu Surface und Window

    News: Microsoft vermeldet Rekordumsatz, nennt aber keine Zahlen zu Surface und Window: Gestern hat Microsoft den Bericht für das zweite Quartal seines laufenden Geschäftsjahres, also dem vierten Quartal 2012, vorgestellt und den...
  • Microsoft nennt finanzielle Details des Suchabkommens mit Yahoo

    Microsoft nennt finanzielle Details des Suchabkommens mit Yahoo: Beide Unternehmen erwarten zweistellige Zuwächse bei den Einkünften pro Suchanfrage. Die Zusammenlegung der Zahlungssysteme bereitet noch...
  • Microsoft nennt Hardware-Limits für Windows 7 Starter

    Microsoft nennt Hardware-Limits für Windows 7 Starter: Schnelle Grafik erlaubt, aber weiterhin nur Single-Core-Prozessoren Die Windows 7 Starter Edition soll das neue Betriebssystem für Netbooks...
  • Windows Server 2008: Microsoft nennt Versionen und Preise

    Windows Server 2008: Microsoft nennt Versionen und Preise: Windows Server 2008 Microsoft nennt Versionen und Preise Windows Server 2008 wird laut Angaben von Microsoft in acht unterschiedlichen Versionen...
  • Ähnliche Themen

    Oben