Microsoft nennt finanzielle Details des Suchabkommens mit Yahoo

Diskutiere Microsoft nennt finanzielle Details des Suchabkommens mit Yahoo im IT-News Forum im Bereich IT-News; Beide Unternehmen erwarten zweistellige Zuwächse bei den Einkünften pro Suchanfrage. Die Zusammenlegung der Zahlungssysteme bereitet noch...
#1
copy02

copy02

News Master
Threadstarter
Team
Dabei seit
11.02.2005
Beiträge
6.493
Alter
42
Ort
Im Wilden Nordwesten an der Nordsee
Beide Unternehmen erwarten zweistellige Zuwächse bei den Einkünften pro Suchanfrage. Die Zusammenlegung der Zahlungssysteme bereitet noch Probleme. Für die ersten zwei Jahre rechnet Microsoft mit hohen Kosten.

Microsoft und Yahoo versprechen sich von ihrem Suchabkommen zweistellige Zuwächse bei den Einkünften pro Suchanfrage ("Revenue per Search"). Das hat ein Microsoft-Vertreter auf einer Investorenkonferenz in Arizona bekannt gegeben. Die Integration der Suchdienste gestalte sich aber technisch aufwändig und teuer.
Einkommenszuwächse sind laut Yusuf Mehdi, Senior Vice President der für Bing und MSN zuständigen Microsoft-Abteilung Online Audience Business, erst dann zu erwarten, wenn beide Unternehmen ein einheitliches Zahlungssystem auf die Beine gestellt haben. Die Zusammenlegung der Systeme für bezahlte Suchergebnisse werde aber mehr Zeit in Anspruch nehmen als die Umstellung von der Yahoo- auf die Bing-Suche.
Schon die Vertragsverhandlungen selbst haben lange gedauert. Das Suchabkommen war bereits im Juli 2009 bekannt gegeben worden. Zur Zeit wartet Microsoft noch darauf, dass die Regulierungsbehörden den Vertrag genehmigen. Die Zustimmung vorausgesetzt, könnte das Abkommen Anfang 2010 besiegelt werden.
Die Integration der Yahoo- und Microsoft-Dienste werde teuer, erklärte Mehdi. Er bestätigte eine alte Schätzung, laut der sich die Kosten für den Übergang im ersten Jahr auf 100 bis 200 Millionen Dollar (133 Millionen Euro) belaufen werden. Die voraussichtlichen Kosten für das zweite Jahr stünden noch nicht fest. Nach Abschluss der Fusion werde das Suchabkommen aber ein "Segen" für Microsofts Bilanz sein, so Mehdi.



Powered By ZDNet.de
 
Thema:

Microsoft nennt finanzielle Details des Suchabkommens mit Yahoo

Microsoft nennt finanzielle Details des Suchabkommens mit Yahoo - Ähnliche Themen

  • Microsoft SkyDrive nennt sich künftig OneDrive

    Microsoft SkyDrive nennt sich künftig OneDrive: Der britische Pay-TV-Sender Sky hat Microsoft im vergangenen Jahr eine herbe Niederlage zugefügt und gerichtlich eine Namensänderung des...
  • News: Microsoft vermeldet Rekordumsatz, nennt aber keine Zahlen zu Surface und Window

    News: Microsoft vermeldet Rekordumsatz, nennt aber keine Zahlen zu Surface und Window: Gestern hat Microsoft den Bericht für das zweite Quartal seines laufenden Geschäftsjahres, also dem vierten Quartal 2012, vorgestellt und den...
  • Microsoft nennt Hardware-Limits für Windows 7 Starter

    Microsoft nennt Hardware-Limits für Windows 7 Starter: Schnelle Grafik erlaubt, aber weiterhin nur Single-Core-Prozessoren Die Windows 7 Starter Edition soll das neue Betriebssystem für Netbooks...
  • Windows Server 2008: Microsoft nennt Versionen und Preise

    Windows Server 2008: Microsoft nennt Versionen und Preise: Windows Server 2008 Microsoft nennt Versionen und Preise Windows Server 2008 wird laut Angaben von Microsoft in acht unterschiedlichen Versionen...
  • Windows XP und Vista: Microsoft nennt offiziell Termine für Service Packs

    Windows XP und Vista: Microsoft nennt offiziell Termine für Service Packs: Lange hatte es Gerüchte und Spekulationen um das Service Pack 1 für Windows Vista gegeben - jetzt gab es von Microsoft Deutschland ein offizielles...
  • Ähnliche Themen

    Oben