Microsoft Lumia: Nokia bekommt Kamera-Technologie übertragen

Diskutiere Microsoft Lumia: Nokia bekommt Kamera-Technologie übertragen im Hardware-News Forum im Bereich News; Dank ähnlicher Formsprache und unverfälschtem Android könnten die neuen Nokia-Smartphones für so manchen Fan von Windows Phone beziehungsweise...
Dank ähnlicher Formsprache und unverfälschtem Android könnten die neuen Nokia-Smartphones für so manchen Fan von Windows Phone beziehungsweise Windows 10 Mobile zur Alternative werden. Und künftig gibt es ein weiteres Argument, denn die Optiken der Geräte bekommen die Technologie spendiert, die hinter den beliebten Kamera App der Microsoft Smartphones steckte


Microsoft hat bekanntermaßen vor einigen Jahren die Mobilfunksparte von Nokia gekauft. Der Ausflug endete als veritabler Flop, der Microsoft etliche Milliarden Dollar gekostet hat, und die übriggebliebenen Reste mitsamt dem Markennamen wurden zum Abschluss an die neuen Inhaber HMD Global übergeben. Zu den Highlights der Lumia-Smartphones zählte ganz sicher die Software hinter der Kamera-App, denn diese ermöglicht vor allem mit den hochwertigen Zeiss-Optiken der teureren Geräte hervorragende Aufnahmen und bietet zudem relativ umfangreiche Einstellmöglichkeiten.

Die Kamera-App der neuen Android-Smartphones von Nokia kann da bei weitem nicht mithalten, wie diverse nicht ganz so gute Testergebnisse gezeigt haben. Besserung ist jetzt aber in Sicht, denn Microsoft hat alle Rechte an der Lumia-Technologie an HMD Global übergeben. HMD, Microsoft, Nokia sowie Foxconn haben dies in einer Vereinbarung festgelegt und mit Datum von 26. Juli 2017 beim europäischen Markenamt eintragen lassen. Microsoft darf die Technologie allerdings in Lizenz weiter nutzen, spätere mobile Geräte aus Redmond könnten also weiterhin mit guter Kamera-Software daherkommen.

Für Nokia ist der Rechtetransfer natürlich eine gute Nachricht und, der den Kameras der Smartphones einen satten Performance-Schub verpassen könnte. Als erstes wird wohl das kommende Nokia 8 davon profitieren, das Mitte August präsentiert wird und eine Optik von Zeiss bekommt. Die Foto-App von Nokia 3, Nokia 5 und Nokia 6 könnte zu einem späteren Zeitpunkt ein entsprechendes Update erhalten, das dann für bessere Testergebnisse sorgen dürfte. Bislang wurde das allerdings noch nicht bestätigt.

Meinung des Autors: In der Theorie bekommt man mit den neuen Nokia-Geräten viel Smartphone für's Geld, in der Praxis sorgt vor allem die Kamera für Kritik. Das dürfte aber zum Teil eine Frage der Software sein, und da gibt es demnächst dank Lumia einen ordentlichen Schritt nach vorne. Und die neuen Top-Geräte kommen dann auch noch mit der passenden Kamera-Technik - sauber!
 
Thema:

Microsoft Lumia: Nokia bekommt Kamera-Technologie übertragen

Microsoft Lumia: Nokia bekommt Kamera-Technologie übertragen - Ähnliche Themen

Gerät MS Lumia 950 noch sinnvoll nutzbar?: Model: Microsoft Lumia 950 Installierte RAM: 3 GB Software: Windows 10 Mobile Version 1709 Betriebsystembuild 10.0.15254.603...
Microsoft und der erneute Vorstoß ins Mobilfunk-Geschäft: Windows-Nutzer vertrauen seit Jahren und Jahrzehnten auf intelligente Software für Desktop-PCs oder Laptops. Was Smartphones anbelangt, war der...
Neues Nokia Smartphone: Lumia-Design kommt zurück: Die seit dem letzten Jahr auf den Markt gekommenen Android-Smartphones von Nokia sind sicher nicht hässlich, doch ihnen fehlt eine gewisse...
Synchronisierung im Microsoft Edge Browser zwischen PC und Smartphone oder Tablet aktivieren: Wer seinen Browser oft und gerne nutzt will diesen oft auch auf dem neuesten Stand haben wenn es um manche Daten geht, egal auf welchem Gerät und...
Nokia X /Nokia X6: Mittelklasse-Smartphone mit großem Display und 'Notch' vor Premiere: Der finnische Hersteller Nokia wird in Kürze ein beziehungsweise zwei neue Smartphones vorstellen. Beim Namen wird dabei erstmals vom bisherigen...
Oben