Microsoft gewinnt Großauftrag und fordert RIM heraus

Diskutiere Microsoft gewinnt Großauftrag und fordert RIM heraus im IT-News Forum im Bereich IT-News; Microsoft hat für sein Handy-Betriebssystem Windows Mobile 5 einen Großauftrag an Land gezogen und fordert damit den Blackberry-Hersteller...
#1
copy02

copy02

News Master
Threadstarter
Team
Dabei seit
11.02.2005
Beiträge
6.493
Alter
42
Ort
Im Wilden Nordwesten an der Nordsee
Microsoft hat für sein Handy-Betriebssystem Windows Mobile 5 einen Großauftrag an Land gezogen und fordert damit den Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) heraus.


Der Software-Konzern werde den Vertrag mit der US-Bundesbehörde für Bevölkerungsstatistik für die Ausstattung von 500.000 Geräten am Mittwoch bekannt geben, meldete die der Finanznachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf das Unternehmen. Windows Mobile 5 zeichnet sich unter anderem durch die Möglichkeit aus, Mails direkt auf das Handy durchzuleiten, bisher eine Domäne des Blackberry-Dienstes.

"Bislang hatte Blackberry den Markt für sich allein", sagte Microsoft-Manager Pieter Knook der Agentur. "Die Landschaft hat sich jetzt verändert." Besonders in Behörden, Institutionen und großen Unternehmen hatte bislang RIM seinen mobilen Blackberry platzieren können. Das Gerät war lange Zeit das einzige, das über eine besondere Technologie automatisch Mails empfangen und senden konnte. Im Frühjahr 2005 hatte Microsoft dann sein Betriebssystem Windows Mobile 5 vorgestellt, das unter anderem ebenfalls den Mail-Dienst über die so genannte Push-Technologie unterstützt. Inzwischen bietet eine ganze Reihe von Herstellern Geräte mit Microsofts Betriebssystem an, darunter Motorola, Hewlett-Packard, Fujitsu-Siemens und sogar der Rivale und Taschen-PC-Pionier Palm.

Finanzielle Einzelheiten des neuen Microsoft-Vertrags wurden nicht genannt. Microsoft erwarte innerhalb von drei Jahren einen Umsatz von einer Milliarde Dollar mit Windows-Mobile-Geräten gegenüber 337 Millionen Dollar im vergangenen Jahr, hieß es. Nach Schätzungen des Marktforschungsunternehmen IDC könnte der Software-Riese den Absatz der Geräte jeweils in jedem der beiden kommenden Jahre verdoppeln. Allerdings käme Microsoft damit auf lediglich 13 Prozent des Marktes für Geschäfts- und Endkunden. RIM, sagte IDC-Analyst Kevin Burden, biete mit seinem Blackberry noch immer die Unternehmenslösung, an der sich andere messen müssten.

Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT
 
Thema:

Microsoft gewinnt Großauftrag und fordert RIM heraus

Microsoft gewinnt Großauftrag und fordert RIM heraus - Ähnliche Themen

  • Microsoft gewinnt erneut Patentklage gegen Motorola

    Microsoft gewinnt erneut Patentklage gegen Motorola: Die Kette der Patentstreitigkeiten reißt nicht ab. Diesmal hat sich Microsoft vor dem Münchener Landgericht gegen Motorola durchgesetzt. Damit...
  • Gebrauchtsoftware: Preo gewinnt vor Gericht gegen Microsoft

    Gebrauchtsoftware: Preo gewinnt vor Gericht gegen Microsoft: Gestritten wurde um die Zustimmung zur Lizenzübertragung von Software. Microsoft darf dieser nicht aus formalen Gründen widersprechen. Gegen das...
  • Microsofts Suchmaschine Bing gewinnt Marktanteile

    Microsofts Suchmaschine Bing gewinnt Marktanteile: Laut StatCounter legen Microsoft und Yahoo weltweit und in den Vereinigten Staaten zu. Google muss gegenüber den Juni-Zahlen leichte Verluste...
  • Microsoft: Sammelklage wegen Vista gewinnt an Fahrt

    Microsoft: Sammelklage wegen Vista gewinnt an Fahrt: In der Vista-Sammelklage gegen Microsoft wollen die Kläger eine Reihe namhafter IT-Unternehmen wie Acer, Amazon oder Dell vorladen. Damit sollen...
  • Boot-up-Technologie: Microsoft gewinnt Patentstreit

    Boot-up-Technologie: Microsoft gewinnt Patentstreit: Microsoft hat in den USA ein Patentverfahren gewonnen. In dem Fall ging es um Technologien, die das Hochfahren von PCs beschleunigen. Die...
  • Ähnliche Themen

    Oben