Microsoft ändert Lizenzpolitik von Windows Vista

Diskutiere Microsoft ändert Lizenzpolitik von Windows Vista im IT-News Forum im Bereich News; Erstmals wird die Auslagerung einzelner Komponenten ins Rechenzentrum gestattet Mit einem neuen Ansatz namens "Vista Enterprise Centralized...

Eric-Cartman

Threadstarter
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.640
Alter
40


Erstmals wird die Auslagerung einzelner Komponenten ins Rechenzentrum gestattet

Mit einem neuen Ansatz namens "Vista Enterprise Centralized Desktop" ändert Microsoft erstmals die Lizenzierungspolitik von Windows Vista. Während bislang der gesamte Computer als eine Einheit angesehen wurde, erlaubt das in Redmond ansässige Unternehmen nun die Auslagerung einzelner Komponenten, beispielsweise der Festplatte, ins Rechenzentrum.

"Wir reagieren damit auf die Wünsche einiger Kunden im Finanz- und Regierungssektor", so Scott Woodgate, Direktor der Windows Business Group. "Wir ermöglichen ihnen damit, die Vorteile der Architektur eines zentralisierten Windows zu nutzen. Dadurch können sie entweder die Datenspeicherung, das Betriebssystem an sich oder beides ins Rechenzentrum auslagern."

Eine weitere Neuerung betrifft virtuelle Computer, auf denen das Betriebssystem zum Einsatz kommt. Bislang durften die virtuellen Maschinen nur auf Desktop-PCs ausgeführt werden. Mit der neuen Regelung ist es nun auch erlaubt, sie auf einem Server zu betreiben.

Quelle: CNET Networks Deutschland GmbH/ZDNet.de und CNET.de
 

eifelyeti

Dabei seit
10.03.2006
Beiträge
1.187
Alter
62
Mann , da sind ja genau so Hirnis am Werk wie in der Regierung!!! Pro Arbeitsplatz , an dem Windoofs ausgeführt wird , eine Lizenz , und gut ist! Ist doch egal , wo dieses Windoofs dann vorgehalten wird.Demnächst muss ich Windoofs noch neu lizenzieren , wenn ich mit meinem Büro in den Neubau auf dem Firmengelände umziehe!!! Langsam wirds lustig!!!
 
B

BORG45

Gast
"...
Wir reagieren damit auf die Wünsche einiger Kunden im Finanz- und Regierungssektor", so Scott Woodgate, Direktor der Windows Business Group. "Wir ermöglichen ihnen damit, die Vorteile der Architektur eines zentralisierten Windows zu nutzen. Dadurch können sie entweder die Datenspeicherung, das Betriebssystem an sich oder beides ins Rechenzentrum auslagern."
..."

Ich frage mich wirklich immer noch, womit sich M$ in den letzten 5 Jahren beschäftigt hat.
Mit einem OS, was in der Wirtschaft seine Nutzer findet, oder mit dem "Gamer-Bereich (sorry)", wo optische Spielereien und Inkompatibilitäten die Anfragen an Communities wie diese füllen.
 

PsYch0

Casemodder
Dabei seit
09.01.2007
Beiträge
2.730
Alter
30
Ort
Oldenburg
"...
Wir reagieren damit auf die Wünsche einiger Kunden im Finanz- und Regierungssektor", so Scott Woodgate, Direktor der Windows Business Group. "Wir ermöglichen ihnen damit, die Vorteile der Architektur eines zentralisierten Windows zu nutzen. Dadurch können sie entweder die Datenspeicherung, das Betriebssystem an sich oder beides ins Rechenzentrum auslagern."
..."

Ich frage mich wirklich immer noch, womit sich M$ in den letzten 5 Jahren beschäftigt hat.
Mit einem OS, was in der Wirtschaft seine Nutzer findet, oder mit dem "Gamer-Bereich (sorry)", wo optische Spielereien und Inkompatibilitäten die Anfragen an Communities wie diese füllen.


wie es scheint leider mit beiden sachen, und das auch nur zur hälfte....
 

the doctor

Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
4.922
Alter
30
Ort
Harpstedt
naja, ich erspare mir den ganzen Vista quatsch...

hab es letzten Samstag in einem PC Laden kurz getestet, für mich nicht nötig...
 

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
hab es letzten Samstag in einem PC Laden kurz getestet, für mich nicht nötig...

Das mußt du mal über einen längeren Zeitraum testen.Ich hatte mal das Nb meines Bruders hier (für 14 Tage).Für mich ist es auch nichts,kann sehr gut darauf verzichten.
 

the doctor

Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
4.922
Alter
30
Ort
Harpstedt
ich hab ja auch erst seit ca. einem Jahr XP...

Grund: auf eine 4GB Platte ist nicht gut XP als hauptrechner :D
 

boreal

Dabei seit
25.07.2006
Beiträge
93
Wenn sich Microsoft mit dieser Lizenspolitik mal nicht ins eigene Knie schießt (naja eigentlich wünsche ich mir genau das), durch die X Vista Versionen und Lizenzen steigt doch niemand mehr durch. Aber vermutlich sind das Hauptgeschäft sowieso die Home-PC'S, auf denen ihrgewas mit VISTA am Anfang vorinstalliert ist, mit dem der 0815 User dann zurechtkommen muss.
 
Thema:

Microsoft ändert Lizenzpolitik von Windows Vista

Microsoft ändert Lizenzpolitik von Windows Vista - Ähnliche Themen

Microsoft Windows - ein kleiner Exkurs in die Entwicklung seit 1985: Vor nunmehr 32 Jahren hat Microsoft mit der Version 1.0 den Grundstein eines Betriebssystems gelegt, welches heute zu den am weitesten...
Windows 10 - Microsoft soll an weiteren Lizenzvarianten für Advanced PCs sowie Workstations arbeiten: Neben den angekündigten und vermutlich sehr lukrativen Workstation-CPUs aus dem Hause AMD sowie Intel scheint nun auch Microsoft seinen derzeit...
Microsoft schließt beim August-Patchday neun Sicherheitslücken - kein großes Update für Windows 8.1: An jedem zweiten Dienstag eines Monats verteilt Microsoft Sicherheits- und Funktionsupdates für seine Software, auch in diesem Monat ist das der...
Neues Microsoft-Betriebssystem: Windows 9 kommt im April 2015: Quelle: stern.de (Montag, 13.01.2014) Mit Windows 8 wollte sich Microsoft wieder an die Spitze katapultieren, doch das Kachel-Betriebssystem...
WIKI - Windows 8 Befehle für die Eingabeaufforderung: Daniel Erler: Die Seite wurde neu angelegt == Um bei Windows 8 die meisten Einstellungen vorzunehmen, reicht in der Regel die grafische...
Oben