Meine Leidensgeschichte Surface Laptop 3

Diskutiere Meine Leidensgeschichte Surface Laptop 3 im Surface Book / Pro Forum im Bereich Microsoft Community; Meine Leidensgeschichte Surface Laptop 3 Vorwort: Ich entschuldige mich vorab für etweilige Rechtschreibfehler und Satzzeichensetzungen! (Ist...
M

MS-User

Threadstarter
Dabei seit
20.09.2016
Beiträge
94.183
Meine Leidensgeschichte Surface Laptop 3


Vorwort: Ich entschuldige mich vorab für etweilige Rechtschreibfehler und Satzzeichensetzungen! (Ist eindeutig nicht meine Stärke), Jedoch hoffe ich das es euch hilft. : -D





Alles angefangen hatte es am 29.02.2020, als ich das Gerät bei Amazon bestellt hatte.


Das Surface Laptop 3 startete von alleine neu… und hatte „Black Screen“.., nach dem 3.-4. mal reklamierte ich es bei Amazon.


kann ja passieren…, dachte ich. Womöglich hatte ich ein „Montagsgerät“ bekommen.


Amazon wiederum Tauschten es direkt 1zu1 aus. Somit hatte ich wieder ein Nigel Nagel neues Gerät und hoffte auf das beste.


Leider war dem nicht so, dass 2. (Nigel Nagel neue Gerät) hatte Akku Probleme. Und zusätzlich viel mir da das erste Mal auf, das auch Sound Probleme vorhanden waren.


Bei den Soundproblemen („Knacken“ / „Knistern“… sehr schwer zu umschreiben, einfach gesagt = Störgeräusche!), vermutete ich zu dem Zeitpunkt, dass es mit den Akkuprobleme zusammenhing.


Natürlich versuchte ich dies dann auch über Amazon erneut austauschen zu lassen… und ab dem Zeitpunkt fing die Leidensgeschichte richtig an!


Der Amazon Angestellte sagte „… schicken Sie es zu uns wir werden es reparieren…“.


Ich fragte nach dem erneuten 1zu1 tausch, da es sich um ein 2-3 Tage junges Gerät handelt. Und ich nicht ein repariertes Gerät haben möchte, sondern ein neues Gerät, welches auch funktioniert.


Die Antwort des Amazon Mitarbeiters war dann eher nüchtern „… das geht nicht, da immer das Datum genommen wird, an dem das erste Gerät gekauft wurde,...“


(dies wollte ich nicht einfach so hinnehmen! Es ist ein komplett neues Gerät gewesen also auch eine andere IMEI/Seriennummer… und das alles, in einem sehr geringen Zeitrahmen, von ca. 2-4 Wochen. Hätte ich zu diesem Zeitpunkt einfach direkt, die am Schluss kommende “Mitarbeiterbewertung” auf 1Stern/Negativ gesetzt. Hätte ich das Geld einfach wiederbekommen können. Dies tat ich aber leider erst Wochen Später, da ich Wütend / Enttäuscht war sprichwörtlich “Blind vor Wut”. Nach diese Negativ Bewertung popte ein Fenster auf “das tut uns leid...etc. Geben Sie uns noch eine Chance Ihnen zu helfen. Tragen Sie Ihre Telefonnummer ein, und ein Mitarbeiter wird Sie schnellstmöglich anrufen”. Gesagt getan, schlimmer konnte es ja nicht werden. Ca eine Minute später bekam ich den besagten Anruf. Und da bekam ich dann die Info, dass die Aussagen vom vorherigen Sachbearbeiter nicht stimmen..., und dass es ihnen leidtäte. Schön und gut, nur konnte ich da nichts mehr geltend machen und ich stand dann da mit einem 1400€ Gerät, welches nicht richtig funktionierte.)





Also versuchte ich es über Microsoft direkt abwickeln zu lassen. (Diesen Schritt bereue ich bis heute noch!)


Ich kontaktierte Microsoft via Chat-Support, schilderte die Geschichte und bat um eine Lösung. Die Mitarbeiterin von Microsoft sagte das es sowas wie ein 1zu1 gibt und bat mir es auch an. Sie sagte das ich aber in „Vorkasse“ gehen müsste, mit einer Summe in Höhe von ca. 1600,04€ (war jedenfalls eine krumme Summe).


Wie Microsoft auf so eine Summe kommt weiß ich nicht… da es neu 1400€ kostete. Es solle als Sicherheit dienen, falls ich mein vorhandenes defektes Gerät nicht innerhalb von 14 Tagen zurückschicken sollte.


(Die „Vorkasse“ betitelte die Microsoft Mitarbeiterin als „Geld Einfrieren, auf der Kreditkarte“. Hatte ich vorher noch nie gehört, meine Bank kannte diese Betitelung auch nicht und meine Bekannten auch nicht…).


Ich dachte, wenn ich schon so eine hohe Summe vorlegen muss…, dass es auch ein Nigel Nagel neues sei. „Puste Kuchen“, ich habe ein repariertes-gebraucht-Surface Laptop 3 bekommen.


Diese Information hatte mir die Microsoft Mitarbeiterin jedoch verschwiegen bzw. nicht mitgeteilt. Diese „Lösung“ war also 3mal so schlimm, im Vergleich die von Amazon.(1. Es war gebraucht, 2.es war schonmal defekt und 3. Ich musste über 1600€ als Sicherheit vorlegen).


Ich meldete mich dann natürlich direkt wieder im Microsoft Service Chat und fragte ob es ein Fehler sei. Der Mitarbeiter antwortete „…nein das ist normal so…“.


Nun gut, dachte ich mir, und schrieb es mir als „dumm gelaufen“ hinter die Ohren. Da ich davon ausgegangen bin, es wurde schonmal repariert und getestet. Also muss ja alles funktionieren.


Auch hier wieder „Puste Kuchen“, dieses ausgetauschte-gebrauchte- „reparierte“ Surface Laptop 3 hatte auch dieselben Soundprobleme/Störgeräusche!





(kurzer Zwischenstand 2x Nigel Nagel neue Geräte und 1x gebrauchtes Austauschgerät)





Logischerweise meldete ich dies sofort bei Microsoft via Chat Support, über Fernsteuerung schaltete sich der Techniker auf mein Gerät und versuchte den Fehler zu beheben. Er hat es nicht hinbekommen und ich soll es auf Werkseinstellung zurücksetzen via Wiederherstellungs-USB Stick.


(Zur Erinnerung, es ist das ausgetauschte-gebrauchte- „reparierte“ Surface Laptop 3 und ich soll es nochmal zurücksetzen. Fehlten mir die Worte, sei es drum… was sollte ich machen..., „nein“ sagen? Also tat ich das was der Techniker mir Aufgab. Natürlich ohne Besserung, wer hätte es gedacht…)


Erneute Kontaktaufnahme mit dem Chat Support ergab das die es nochmals austauschen müssen… und wieder gegen ein gebrauchtes-„repariertes“ Surface Laptop 3.


Ja, auch diesmal musste ich wieder diese krumme Summe über 1600€ vorlegen bzw. Auf meiner Kreditkarte „einfrieren“ lassen.





(2x Nigel Nagel neue Geräte und 2x ausgetauschte-gebrauchte-„reparierte“ Surface Laptop 3)





Achtung Spoiler… dieselbe Prozedur nun auch bei diesem Surface Laptop 3.


Techniker Fernwartung—>Auf Werkseinstellungen zurücksetzen—>Chat Support kontaktier—> erneuter Austausch wie zuvor auch.





(2x Nigel Nagel neue Geräte und 3x ausgetauschte-gebrauchte-„reparierte“ Surface Laptop 3)





Und nun? Tut mir sehr leid… aber es geht weiter…, nun nach 3 malignem Austausch mit gebrauchter Ware, verlangte ich ein Nigel Nagel neues Gerät … nach sehr langem hin und her… bekam ich auch das durchgeboxt.





(3x Nigel Nagel neue Geräte und 3x ausgetauschte-gebrauchte- „reparierte“ Surface Laptop 3. In SUMME sind es 6 Geräte mit jeweils anderer IMEI, also nie dasselbe Gerät gewesen. Unfassbar nahezu lachhaft!)





Ich Pakte das ganz neue Surface Laptop 3, ULTRA Vorsicht aus.


Und siehe da…, dass selbe Problem!!!


Also fing ich teilweise an, an mir selber zu zweifeln… und fragte einen Kollegen (der im Computer Bereich arbeitet) ob er mal darüber schauen könnte.


Einfach nur um auszuschließen das es vielleicht an mir liegt.


Gesagt getan versuchte mein Kollege über mehrere Stunden den Fehler zu beheben. Er war via TeamViewer auf mein Surface Laptop 3 draufgeschalten.


Bei TeamViewer gibt es eine Funktion wo man den Sound „Spiegeln“ kann (den genauen Fachbegriff kenne ich nicht. Dort hört er was ich höre/was der Laptop von sich gibt... So in etwa als Kurzbeschreibung) und die Störgeräusche Kamen auch bei ihm an, so sagte er es.


Also meldete ich mich wieder Mals im Microsoft Chat-Support. Und schilderte alles…, in dem Chatgespräch sagte dann der Mitarbeiter von Microsoft… „… diese Fehler sind bei uns als „known issue“ gelistet“. Ich vermute mal das er es nett gemeint hatte, mir diese Info geben, jedoch war es das absolute Gegenteil! Ich fühlte mich bzw. noch immer, richtig ****. Microsoft kennt das Problem und schickt mir, wissentlich, ein defektes Gerät nach dem anderen.


Da fällt mir nix mehr ein… jedenfalls nichts was ohne Beleidigungen enden würde.


Also wie eingangs geschrieben hat es mit der Bestellung am 29.02.2020 begonnen. Und ich habe bis heute, 14.07.2020, noch immer kein funktionierendes Gerät.


Von einschließlich: Samstag, 29. Februar 2020
Bis einschließlich Dienstag, 14. Juli 2020


(ende noch immer nicht in Sicht... Ich muss wieder bzw. weiterhin warten, bis deren “höhere Abteilung” eine Entscheidung trifft.)


Ergebnis: 137 Tage (Ende noch offen)


Oder 4 Monate, 16 Tage 


Mit anderen Worten...


137 Tage sind insgesamt: 11 836 800 Sekunden oder 197 280 Minuten oder 3288 Stunden oder 137 Tage oder 19 Wochen und 4 Tage oder 37,43% von 2020, Ohne ein normal Funktionierendes Gerät!!


Und das Gerät kostete/kostet min. 1400€...





PS:


Sehr viele Zwischenschritte habe ich ausgelassen. Weil es sich sonst eher wie ein “Heul-Brief” lesen würde.


Ich habe versucht die wichtigsten Tatsachen einzubauen. Es fehlen sehr sehr viele “Es tut uns leid...” / ”wir bitten um Entschuldigung” / “Wir bitten um Geduld” und meine Lieblings Aussage … “können wir nicht entscheiden, wir warten auf eine Antwort von der höheren Abteilung...”.


So gut wie in jedem Chat-verlauf mit einem Sachbearbeiter kamen all die oben genannten Floskeln vor. Mindestens 2 der oben genannte!


Ich glaube das es einfach nur Plattitüden sind, ohne Sinn/Bedeutung.


Weil in den Aussagen z.b. ”wir bitten um Entschuldigung”, wird um etwas gebeten! Und zwar das ich es Entschuldigen soll.


Bei aller Liebe, ich bin nun bei 4 ½ Monaten und 6 Geräten und noch immer kein Ende in Sicht.


Was soll ich da Entschuldigen? Warum soll ich da noch Geduld zeigen oder haben (“Wir bitten um Geduld”)!?


Ich bin kein “Fan” von “mit dem Anwalt drohen”..., da es mich noch mehr Zeit, Geld und Nerven kosten würde, ohne Großen Erfolg.


Deswegen schreibe ich es lieber hier nieder, damit ich andere vllt helfen kann bzw. Zeigen kann, was Microsoft “Support” nennt.





Fazit:


  • Ich kann nur jedem abraten dieses Surface Produkt zu kaufen


  • Verlass dich auf Microsoft und du bist verlassen


  • Solltest Du bei Amazon eine nicht erwünschte Antwort bekommen, lege auf oder beende den Chat. Und versuch es direkt noch einmal mit einem anderen Sachbearbeiter. (das hätte mir eine Menge Zeit/Geld/Nerven gespart)


  • Schraube, bei Anfragen an Microsoft, deine Erwartungen nach gaaaanz Unten. Dann kannst Du auch nicht enttäuscht werden.




Es tut mir selber leid, jedoch irgendwo muss ich meine Meinung kund geben!
 
Thema:

Meine Leidensgeschichte Surface Laptop 3

Meine Leidensgeschichte Surface Laptop 3 - Ähnliche Themen

Microsoft Surface Pro 3 256 Go Core i7: Hallo zusammen Im Jahr 2015 habe ich mir das Surface Pro 3 für Euro: 1587.- geleistet. 2 1/2 Jahre danach liess sich der Akku des Geräts nicht...
surface Laptop 3, Display ist dunkel - Konturen von Windows sind aber gerade noch zu sehen; Gerät im Feb. 2020 bei Microsoft gekauft: Hallo, surface Laptop 3, Display ist dunkel - Konturen von Windows sind aber gerade noch zu sehen; Gerät im Feb. 2020 bei Microsoft gekauft. Wenn...
Haarriss im Display- Surface Book 2 nicht geeignet für Einsatz in Schule oder Unterricht: Hallo, drei Monate nach meinem Kauf (Mai 2020) des Surface Book 2, entdeckte ich einen feinen Haarriss im Display beginnend vom oberen Rand bis...
Akku beim Surface Laptop 2: Hallo, und zwar studiere ich und uns wurde windows als laptop vorgeschlagen. Ich selbst schwanke zwischen dem Surface Laptop 2 oder den Apple...
Surface Laptop 3 Limited Warranty Exchange: Hallo Zusammen, ich habe meinen Surface Laptop 3 13,5“ i7, 16 GB RAM, 256 GB SSD nach Absprache mit dem Microsoft Support via UPS zum Service...
Oben