MEDION Garantie nur Kundenverarsche?!

Diskutiere MEDION Garantie nur Kundenverarsche?! im weitere Hardware Forum im Bereich Hardware Forum; Tag, ich wollte mal hören, welche Erfahrungen ihr - wenn überhaupt - mit der Garantieabwicklung bei MEDION gemacht habt. Die Frage hat den...
J

jdr_85

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
34
Tag, ich wollte mal hören, welche Erfahrungen ihr - wenn überhaupt - mit der Garantieabwicklung bei MEDION gemacht habt.

Die Frage hat den folgenden Hintergrund:
Eine Bekannte hat seit etwa 2,5 Jahren ein Medion MD 96850, auf das damals 3 Jahre Herstellergarantie gewährt wurden. Nun ist die Festplatte defekt (kein Problem, das kann ausnahmslos überall passieren) und die Netzteilbuchse ist beschädigt.

Über den Festplattenschaden kann ich nur mutmaßen, aber ich habe in meinem Notebook leider genau die gleiche Festplatte und immer nebendran einen USB-Lüfter stehen, weil die Platte sonst bei normalem Gebrauch ca. 55 °C warm wird, bei der Bekannten waren es 68°C (!). Natürlich auf ner vernünftigen glatten Oberfläche, die die Belüftung nicht behindert. Also ich gehe einfach mal davon aus, dass es hier der Hitzetod war. Dieser Schaden ist auch das kleinere Problem, denn eine neue Festplatte könnte man ja notfalls für ein paar Euro noch selbst einbauen.

Der andere, kritische Schaden ist m. E. ein typischer Fall von Materialermüdung durch häufiges Ziehen und Stecken. Letzteres lässt sich ja bei einem Notebook nicht unbedingt vermeiden, das Gerät wird wohl in den seltensten Fällen fest auf dem Schreibtisch stehen ;). Mein Vater zieht und steckt aber bei seinem Toshiba Satellite seit 5 Jahren durchschnittlich 2x täglich den Stecker und die Kiste hat noch überhaupt keine Ausfallerscheinungen. Man könnte es also - wie Toshiba zeigt - auch haltbar auslegen. Und viel teurer war der auch nicht. Nur so nebenbei...zurück zum Thema. Sie sagt, sie habe das Teil immer bestimmungsgemäß verwendet und sei nie beispielsweise über das Kabel gestolpert. Kann ich natürlich nicht nachprüfen, aber ich glaube ihr, denn warum sollte sie mich anlügen? Ich gehe also jetzt mal davon aus, dass kein Fremdverschulden vorliegt, sonst würde ich mich nicht aus dem Fenster lehnen.

Sie hat die Kiste also zu Medion geschickt und einen Kostenvoranschlag über 200nochwas Euro bekommen. Der Schaden sei durch unsachgemäße Handhabung entstanden und falle daher nicht unter die Garantie. Das neue Mainboard + Einbau ist so teuer, daher ist der Preis an sich realistisch.

Sie hat dann wahrheitsgemäß geantwortet, dass die Schäden nicht selbst verursacht wurden und auch darauf verwiesen, dass bei einer Haltbarkeitsgarantie gemäß §443 BGB der Hersteller die nicht sachgemäße Nutzung nachweisen müsste. - Steinigt mich nicht, ich kenne mich damit nicht aus, aber der Palandt sagt das und der hat immer Recht ;).

Medion scheint das aber egal zu sein, das zweite Schreiben habe ich mal angefügt (EDIT: Siehe Post #3).
Der erste Teil ist plausibel, genau so habe ich mir das auch gedacht. Die "von außen einwirkende Kraft" lässt sich aber eben nicht verhindern, da man den Stecker ja irgendwie reinstecken und rausziehen muss (von MagSafe natürlich mal abgesehen).
Der zweite Teil entspricht allerdings überhaupt nicht den Tatsachen. Es kann doch kein Fremdverschulden sein, wenn man sein Notebook bestimmungsgemäß nutzt und aufgrund zwangsläufig auftretender Kräfte irgendwann das schlecht verarbeitete Material Ermüdungserscheinungen zeigt, oder?

Wie es in diesem Fall aussieht, dient bei Medion also die dreijährige Garantie ausschließlich dazu, die Ware unters Volk zu bringen. Im Ernstfall sagt man dann einfach, dass der Schaden vom Kunden verursacht wurde, und ist somit aus dem Schneider... feine Geschäftspolitik muss ich sagen :wut.

Über einen Anwalt ginge es sicher (=> Gutachten etc.), aber da spricht auch einiges gegen:
  • Teuer und man hat auch selbst nicht zu unterschätzende Kosten - lohnt sich einfach nicht
  • Sie hat intelligenterweise den Original-Kassenzettel mitgeschickt. Ich würde es Medion gerade zutrauen, dass der auf einmal verschwindet...
  • Wer sagt denn, dass Medion nicht im Ernstfall tatsächlich mutwillig einen Schaden an der Kiste verursacht, um sich zu drücken?

Vermutlich ist Medionhardware hier (zurecht...) nicht so verbreitet, aber was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Wenn ich diversen Googleergebnissen glauben darf, ist so ein Verhalten bei Medion an der Tagesordnung. Kann man hier überhaupt irgendwas (außer Anwalt) machen?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Snohomish

Gast
Hallo jdr_85!

Nur ein Hinweis in boardeigener Sache:

Ich kann Dir da aus Mangel an Rechtssicherheit u.a. leider nicht helfen, aber viell. könntest Du den Text der "saftladen.gif" noch einmal als Textdatei ablichten und hochladen. Das lässt sich nämlich äußerst schlecht lesen.

Viell. kann damit jemand etwas anfangen.


mfg und viel Erfolg bei der Geschichte;)
Snohomish
 
J

jdr_85

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
34
Klar, kann ich machen! Tut mir leid, hatte in meinem Ärger nicht bedacht, dass man bei manchen Browsern den Scan vielleicht nicht zoomen kann ;).
Habe jetzt mal nur die relevanten Absätze abgetippt, hoffe es ist einigermaßen fehlerfrei ;).

Medion schrieb:
Die Beschädigung an dem defekten Teil des Notebooks, also der Netzteilbuchse und in der Folge auch der Kontaktierung auf der Grundplatine, kann nur durch eine von außen eingewirkte Kraft entstanden sein. Diese Kraft hat sich über den Stecker auf die Buchse übertragen und den Materialbruch verursacht. Alle anderen Folgen, wie z.B. die weg gebrannte Stelle auf der Platine, ist eine Folge der zunehmenden Materialbrüche in der Anschlussfahne der Buchse und die damit verbundene punktuelle Erhitzung.

Eine kostenfreie Instandsetzung im Rahmen der Garantie ist somit ausgeschlossen, da zweifelsfrei Fremdverschulden vorliegt.
 
Zyndstoff

Zyndstoff

Mitglied seit
26.10.2010
Beiträge
2.445
Alter
57
Standort
BERLIN
Wie sollen wir hier irgendwas beurteilen? Mal ehrlich: dazu müsste man die Beschädigung sehen können.
Und um ehrlich zu sein: so ein Netzteil wird doch mit einem Rundstecker an den PC angeschlossen. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass der kaputt geht durch Ein und Ausstöpseln, wenn man auch nur ein Minimum an Vorsicht walten lässt. Wenn da was bricht, dann bin ich geneigt der Beurteilung des Kundenservice zu glauben.
Umso mehr, als ich in den 3 oder 4 Fällen, bei denen ich mit Medion zu tun hatte, immer kulant und prompt zufriedengestellt wurde.

Ich kann von Medion in der Hinsicht nur Positives sagen.

Hab nochmal deinen Eingangspost gelesen: FP defekt und Netzteilbuchse gebrochen - gleichzeitig.
Bei allem Respekt: Nachtigall, ick hör dir trappsen...
Klingt nach: am Kabel hängen geblieben und Notebook vom Tisch gerissen.
Sorry, meine Meinung.
 
M

mody

Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
3.291
Standort
Heilbronn
@Zyndstoff,
Man kann diesen Teil auch so herstellen das der nicht so einfach kaputt geht.Ganz grob gesagt: "Mit Fuss hängen bleiben sollte so einen Teil nicht gleich beschädigen" Ob das passiert ist oder nicht ist egal, nur als Beispiel.

Von Medion halte ich ehrlich gesagt nicht viel.

Die Produktpalette beinhaltet fast alles, was elektrisch betrieben wird: Toaster, PCs, Notebooks, Autoradios, Thermometer, Pulsuhren, Wäschetrockner, DVD-Player, Fernseher, Kühlschränke, Beamer, Navigationssysteme usw
Toaster und Laptop verkaufen?Das kann nie gut gehen, ausser das Lappi heiss genug wird und man damit auch toasten kann :D
 
C

carlton681ao

Mitglied seit
08.03.2008
Beiträge
2.261
Standort
Bayern
Hi,

zur Netzteilbuchse sage ich nicht viel. Wäre reine Spekulation meinerseits.
Was die Platte angeht sollte das mit dem Support einfach sein.

Meine Erfahrungen mit Medion sind durchweg positiv. Der PC meines Vermieters hatte in der Garantiezeit drei Defekte, davon zwei Mal die Grafikkarte. Wurde anstandslos getauscht. Die waren froh dass ich die Teile einbauen kann und sie die Teile nur schicken mussten. Haben sie sich den Techniker oder die Abholung gespart und der Vermieter musste nicht so lange auf seinen PC verzichten.

Sogar eine günstige Master/Slave Steckdose wurde problemlos getauscht.
 
M

mody

Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
3.291
Standort
Heilbronn
Hi,
Der PC meines Vermieters hatte in der Garantiezeit drei Defekte, davon zwei Mal die Grafikkarte.
Das sagt schon alles aus^^ Warum sollen die Dinger so schnell kaputt gehen?Bis die Teile da sind hat man dieses Gerät nicht benutzen können, wie viele Tage waren das insgesamt?

Ich habe auch schon gehört das der Techniker wegen defekten Netzteil gekommen ist und auch noch funktionierende Grafikkarte umgetauscht hat weil er Hellseher war und wusste was als nächstes kommt. :wacko (wenn 90% kaputt gehen dann ist man ja Hellseher!!)
 
C

carlton681ao

Mitglied seit
08.03.2008
Beiträge
2.261
Standort
Bayern
Das sagt schon alles aus^^ Warum sollen die Dinger so schnell kaputt gehen?Bis die Teile da sind hat man dieses Gerät nicht benutzen können, wie viele Tage waren das insgesamt?

Ich habe auch schon gehört das der Techniker wegen defekten Netzteil gekommen ist und auch noch funktionierende Grafikkarte umgetauscht hat weil er Hellseher war und wusste was als nächstes kommt. :wacko (wenn 90% kaputt gehen dann ist man ja Hellseher!!)
Die Grafikkarten hatten einen der kleinen lärmenden Lüfter die einfach irgendwann kaputt gehen. Ich will auch nicht die Qualität des Rechners verteidigen, sondern die Beiträge bestätigen die von guten Erfahrungen mit dem Medion Service berichten.
 
Zyndstoff

Zyndstoff

Mitglied seit
26.10.2010
Beiträge
2.445
Alter
57
Standort
BERLIN
@Zyndstoff,
Man kann diesen Teil auch so herstellen das der nicht so einfach kaputt geht.Ganz grob gesagt: "Mit Fuss hängen bleiben sollte so einen Teil nicht gleich beschädigen" Ob das passiert ist oder nicht ist egal, nur als Beispiel.

Von Medion halte ich ehrlich gesagt nicht viel.



Toaster und Laptop verkaufen?Das kann nie gut gehen, ausser das Lappi heiss genug wird und man damit auch toasten kann :D
Quatsch.

Samsung verkauft Waschmaschinen, Trockner, Fotoapparate und PCs...
Sony ebenso. Jeder große Konzern.

Klar kann man alles so herstellen, dass es einen Sturz auf 50 Metern und 2 thermonukleare Bombenabwürfe übersteht. Muss man dann halt auch bezahlen, gell.
Mit Fuß in Schnur hängenbleiben ist nun mal kein "bestimmungsgemäßer Gebrauch".
 
Erli

Erli

WB-TEAM / MOD
Team
Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
9.754
Standort
GB
Ich persönlich hatte bisher noch keine Probleme mit dem Medion (Österreich) Support.
Hatte bisher allerdings auch nur wenig damit zu tun.

Erli :cool

Edit:
…Toaster und Laptop verkaufen?Das kann nie gut gehen, ausser das Lappi heiss genug wird und man damit auch toasten kann :D
Quatsch.

Samsung verkauft Waschmaschinen, Trockner, Fotoapparate und PCs...
Sony ebenso. Jeder große Konzern.…
Das trifft für viele Koreanische und japanische Konzerne zu, z.B. Mitsubishi baut nicht nur Auto´s :blush
 
Zuletzt bearbeitet:
C

carlton681ao

Mitglied seit
08.03.2008
Beiträge
2.261
Standort
Bayern
Ich habe auch schon gehört das der Techniker wegen defekten Netzteil gekommen ist und auch noch funktionierende Grafikkarte umgetauscht hat weil er Hellseher war und wusste was als nächstes kommt. :wacko (wenn 90% kaputt gehen dann ist man ja Hellseher!!)
Ja, das ist möglich. Vielleicht hat der Techniker auch nur einfach den sterbenden Lüfter der Grafikkarte am Geräusch erkannt.
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.316
Standort
Thüringen
Aha,also haben die Aldi-Techniker immer vorsorglich die Taschen voller Ersatzteile?Man kann ja nie wissen....:D
 
C

carlton681ao

Mitglied seit
08.03.2008
Beiträge
2.261
Standort
Bayern
Ich tippe mal darauf dass nicht nur die Medion Techniker Schachteln voller Ersatzteile im Wagen haben.
 
M

mody

Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
3.291
Standort
Heilbronn
Also ich weiss ja nicht ob jemand schon einen Medion PC aufgeschraubt hat, ich denke eher nicht.
Ich habe schon paar aufgemacht, lustigste war das mal Stromkabel für zweite Festplatte nicht ausreichend lang war obwohl diese untereinander lagen, also wegen 2 cm :D Und mir soll jemand erklären das sei professionel?Man soll sie also kaufen aber keine weitere Festplatte mehr einbauen?
und:
Billig ist Medion auf gar keinen Fall, wie kann man bloss so was behaupten? :confused

Über Samsung möchte ich erst gar nicht reden, alles ist kein Zufall, wenn man alles machen will dann geht meistens vieles in die Hose....

Um auf den Punkt zu kommen:Ich kann niemanden Medion empfehlen ohne dabei schlechte Gewissen zu haben.
 
Slayer10061977

Slayer10061977

Mitglied seit
31.10.2006
Beiträge
3.430
Standort
Lübeck
Hi

hier habe ich noch viel bessere beiträge wegen medion geschädtige und hier sind sie

http://www.trustpilot.de/review/www.medion.de

http://forum.computerbild.de/notebooks/grosse-klappe-17-zoll-notebook-aldi-nord-sued_94408.html#post769391

Ach ja noch eins wer kennt die geräte medion die silverCrest heisen , die sind von firma traga

mfg
@babylein

Die Marke silverCrest hat absolut nichts mit Medion zu tun, sondern ist eine Handelsmarke, welche Elektronik-Produkte für die Lidel-Stiftung herstellt...

TARGA vertreibt seine Produkte über die Lidel-Stiftung, so wie MEDION seine Produkte über ALDI Nord/Süd vertreibt...
 
C

carlton681ao

Mitglied seit
08.03.2008
Beiträge
2.261
Standort
Bayern
Hi

hier habe ich noch viel bessere beiträge wegen medion geschädtige und hier sind sie

http://www.trustpilot.de/review/www.medion.de

http://forum.computerbild.de/notebooks/grosse-klappe-17-zoll-notebook-aldi-nord-sued_94408.html#post769391

Ach ja noch eins wer kennt die geräte medion die silverCrest heisen , die sind von firma traga

mfg
Das mit SilverCrest hat Slayer schon erklärt.
Leider kann ich den Links nicht folgen, leiten mich zu web.de. Kannst du das korrigieren?
 
J

jdr_85

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
34
Hi,

ist ja schon ganz schön was los hier in meiner internetfreien Zeit ;).

Also wie gesagt - zum bestimmungsgemäßen Gebrauch kann ich selbst nichts beitragen, aber wenn sie sagt, dass sie da nicht irgendwann mal über das Kabel gestolpert ist, glaub ich ihr das auch, denn sie hätte ja rein gar nichts davon, mir die Unwahrheit zu sagen. Also gehe ich einfach davon aus, dass keine unsachgemäße Behandlung vorliegt und Medion eigentlich die Garantie nicht verweigern dürfte, sonst wäre die Sache ja wirklich eindeutig. Von außen sieht man nix und aufschrauben durfte ich die Kiste ja logischerweise leider nicht ;).

Es soll auch nicht einmal um die Qualität der Produkte gehen. Mein Dellnotebook wurde z. B. innerhalb der ersten anderthalb Jahre schon 5x repariert, aber da war der Service halt immer gut. Andererseits haben wir einen steinzeitlichen Medion-Röhrenfernseher, der seit sicher 10 Jahren anstandslos seinen Dienst tut. Steckt halt immer ein anderer Originalhersteller da hinter.

Von euren sehr gemischten Beiträgen (und den anderen im Internet) her macht es jetzt auf mich mal so den Eindruck, als ob Medion nur in Fällen, in denen sich auch eindeutig nachweisen ließe, dass der Hersteller den Schaden verschuldet hat, anstandslos seinem Garantieversprechen nachkommt. Falls auch nur eine geringe Chance besteht, dem Kunden die Schuld in die Schuhe zu schieben, machen die das. Wenigstens wollen die für den KVA kein Geld, das ist ja sonst meist der Fall.

Habe inzwischen noch gelesen, dass man sich ggf. mal direkt bei Aldi (Nord) beschweren soll, da die ja denke ich schon an Kundenzufriedenheit interessiert sind. Sie wird das (hoffentlich) morgen mal versuchen. Ansonsten werd ich die Kiste mal daraufhin untersuchen, ob sich die Reparatur in einer Fachwerkstatt noch lohnt. Gibt ja Werkstätten, die sich genau auf den Austausch der Netzteilbuchse spezialisiert haben, da das Problem scheinbar oft genug auftritt. "Weg gebrannte Stelle auf der Platine" klingt aber leider gar nicht so toll, wer weiß, wie lange sie das Dingen in dem Wackelkontaktzustand betrieben hat....

Erstmal schonmal danke für eure Meinungen, ich schreibe hier dann wieder, wenn es etwas Neues gibt.
 
Thema:

MEDION Garantie nur Kundenverarsche?!

Sucheingaben

medion garantie erfahrungen

,

medion garantie

,

aldi garantie medion

,
medion garantie 3 jahre
, medion md 99680 garantie, Festplatte defekt im Medion md 99680 garantie, medion laptop aldi festplatte defekt garantie, medion garantieerweiterung, medion garantieabwicklung, medion lehnt 3 jahre herstellergarantie ab, toshiba laptop garantie, Medion Laptop Festplatte defekt?

MEDION Garantie nur Kundenverarsche?! - Ähnliche Themen

  • Medion Erazer 7827

    Medion Erazer 7827: Der SD-Kartenleser funktioniert nicht mehr. Keine Reaktion beim Einschieben der SD-Karte.
  • Medion-Notebook und Surface-Geräte beeinflussen sich gegenseitig

    Medion-Notebook und Surface-Geräte beeinflussen sich gegenseitig: Seitdem ich auf meinem Notebook ein Upgrade von Windows 7 auf Windows 10 durchgeführt habe, geschehen seltsame Phänomene ohne mein Zutun. *1 Auf...
  • Mein Medion Akoya Laptop lässt sich nicht mehr einschalten

    Mein Medion Akoya Laptop lässt sich nicht mehr einschalten: Gestern Abend hab ich den PC ganz normal benutzt und dann heruntergefahren. Heute Morgen: Keine Reaktion beim Drücken - egal ob lang oder kurz -...
  • Medion Monitor zeigt an kein Signal

    Medion Monitor zeigt an kein Signal: Hallo liebe community seit heute morgen Fahre ich meinen Pc hoch und Auf meinem Monitor kommt nur die Nachricht : "kein Signal" können sie mir...
  • ALDI-Internetstick, Medion-/ALDIVerbindungsassistent funkzioniert nicht

    ALDI-Internetstick, Medion-/ALDIVerbindungsassistent funkzioniert nicht: Mit der Bitte um eine baldige Hilfe, um ins Internet zu gehen benutze ich ALDI-Internetstick. Bis heute ging es gut, ab heute nicht mehr. Habe...
  • Ähnliche Themen

    Oben