Machen häufige De- und Installationen den PC langsamer?

Diskutiere Machen häufige De- und Installationen den PC langsamer? im Off Topic / Small Talk Forum im Bereich Sonstiges; mein Freund hat mich nuelich gefragt, ob häufiges Installieren und Deinstallieren von Programmen einen PC langsamer machen kann - und ehrlich...

blino

Threadstarter
Dabei seit
24.07.2008
Beiträge
1.397
Ort
Schwoabaländle
mein Freund hat mich nuelich gefragt, ob häufiges Installieren und Deinstallieren von Programmen einen PC langsamer machen kann - und ehrlich gesagt: Ich bin mir dabei selbst nicht sicher. Er hat mir erzählt, dass er neulich die Testversion von Office runtergeladen und diese dann auch installiert hat. Kurz darauf bemerkte er jedoch, dass er die falsche Testversion runtergeladen hatte und deinstallierte diese wieder - er meinte, dass der PC danach ein wenig langsamer eagierte, was ich für Schwachsinn halte...Nun würde ich mal gerne wissen, ob da was dran ist, ob so etwas einen PC wirklich verlangsamen kann? :confused
 

mntdh

Dabei seit
26.09.2006
Beiträge
64
Alter
56
Ort
Köln
Ja, denn es verbleiben Reste in der Registry, die abgearbeitet werden müssen. Außerdem verbleiben eigentlich immer Dateien, die dann sich irgendwo in Windoof niederlassen und das ganze System fragmentieren.
 

Ronny

SPONSOREN
Dabei seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Ort
Rheinland
Leider wird nach der De-Installation einer Software oft nicht der Zustand wiederhergestellt, der vor der Installation herrschte. Es bleiben oft Verweise auf Dateien übrig, die beim Windows-Start dann abgearbeitet werden, obwohl dies gar keinen Sinn mehr macht. Die Dateien werden aber natürlich totzdem gesucht, was Zeit kostet. Irgendwann gibt das System dann auf (auch ohne Fehlermeldung) und arbeitet den nächsten Punkt ab. Dies kann einen Rechner - wie man sich denken kann - tatsächlich verlangsamen.
 

Hups

Katzennarr
Team
Dabei seit
01.07.2007
Beiträge
20.280
Ort
D-NRW
Wenn beim Systemstart noch etwas gesucht wird - wie Ronny geschrieben hat, dauert es natürlich schon länger.
Der Registry sind solche De- und Installationsorgien aber egal. Es könnte nur sein, das durch die Überbleibsel eine erneute Installation Probleme macht.
(Wobei ich hier jetzt mal von einem halbwegs aktuellen Betriebssystem ausgehe).
 

blino

Threadstarter
Dabei seit
24.07.2008
Beiträge
1.397
Ort
Schwoabaländle
Kann man dagegen eigentlich überhaupt was machen (außer Defragmentieren und CCleaner)? :confused
 

Michel

Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
40
Ort
Wetterau
Ich denke, man sollte das Problem auch nicht überbewerten. Meine Vista-Installation ist nun schon anderthalb Jahre alt und ich habe in dieser Zeit viele Programme installiert und wieder deinstalliert, ohne dass ich einen merklichen Geschwindigkeitsverlust verzeichne. Wie bereits von dir angefragt, verzichte ich auf alle Speed-Tools außer dem Ccleaner und Defragmentation. Manuell mache ich jedoch schon noch einiges, so alle vier Wochen: Verbliebene Programmordner von deinstallierten Programmen löschen, gleichzeitig auch die verbliebenen Dateien dazu im AppData-Verzeichnis (versteckt). Ebenso hilft es ungemein, alle paar Wochen mal alte Wiederherstellungspunkte zu löschen. Grundsätzlich reicht mir da der letzte angelegte aus, da mein System auch gut läuft. Dass die Trennung der Festplatte in Systemfestplatte in Programm- und Datenpartition hilft, ist kein Geheimnis. Ansonsten kommt beim Thema "Mein Windows wird viel langsamer mit der Zeit" auch viel Einbildung oder einfach nur Schlamperei bei Install-/Deinstall-Arbeiten hinzu.
 
P

Prometheus

Gast
Bei Win 7 werde ich in Zukunft Aufräumarbeiten nur noch mit den systemeigenen Mitteln betreiben. Fehlt nur die Registry aufzuräumen, das mache ich dann wahrscheinlich mit CCleaner.
 

blino

Threadstarter
Dabei seit
24.07.2008
Beiträge
1.397
Ort
Schwoabaländle
Bei Win 7 werde ich in Zukunft Aufräumarbeiten nur noch mit den systemeigenen Mitteln betreiben. Fehlt nur die Registry aufzuräumen, das mache ich dann wahrscheinlich mit CCleaner.
Genauso mach ich das auch...:up...ehrlich gesagt halte ich (persönlich) von Optimierungsprogrammen wie TuneUp Utilities nicht viel halte, da man zwar sein System beschleunigen ABER auch zerschießen kann...mit CCleaner und der Windows-Defragmentierung kann man da nich soviel falsch machen...:D
 
Thema:

Machen häufige De- und Installationen den PC langsamer?

Machen häufige De- und Installationen den PC langsamer? - Ähnliche Themen

Einige Programme (insb. office) läuft sehr langsam auf neuem PC mit aktueller Windows 10 Version, sowie problem beim "neustarten": Hallo, auf meinen neu gekauften PC habe ich zunächst alle Windows 10 updates installiert (Stand 1.2.2020) Probleme: Will man den PC neu starten...
PC ist zu langsam - liegt das an den Apps im Hintergrund?: Hallo, seit einigen Tagen arbeitet mein Medion Laptop 64-bit mit Betriebssystem Windows 10 unerträglich langsam und reagiert auch zögerlich auf...
Nach dem letzten Update 4088776 nur Probleme mit dem PC: Hallo seit dem letzten update 4088776 habe ich nur probleme und musste das update deinstallieren und dann das automatische update manuell komplett...
Windows 10 Update 1809: Ab diesem dieser Thread. Welch eine Arroganz hier manche an den Tag legen ist schon verplüffend. Sorry, aber Glück als Grund für eine...
Upgrade auf 1803 mit "systemprofile/desktop"-Fehler: Hallo Microsoft-Support, Nach einem Tweet meinerseits () wurde ich prompt vom freundlichen Social-Media-Team angeschrieben und mir wurde eine...
Oben