M6800 läßt mich nicht mehr ins BIOS

Diskutiere M6800 läßt mich nicht mehr ins BIOS im Win 10 - Treiber Forum im Bereich Windows 10 Forum; Guten Abend Kameraden, mein M6800 macht ja schon länger Zicken, aber es war erträglich. Heute habe ich bei DELL aktuelle Treiber gesucht und auch...

uboot1

Im Notfall jederzeit.
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
2.186
Ort
Nähe Fürsty
Guten Abend Kameraden,
mein M6800 macht ja schon länger Zicken, aber es war erträglich.
Heute habe ich bei DELL aktuelle Treiber gesucht und auch gefunden.
Zuerst gabe ich dasBIOS A26 installiert, aber das ging wohl schief; er startete nicht mehr (hing beim keyboard-test) und auch die Reparatur-CD springt nicht an. (Konnte ja auch im BIOS nicht auf Start von CD umstellen) Ins BIOS gehe ich mit F", aber auch F12 oder Del. hilft nichts.
Was haben denn die M6800-user für eine BIOS-Version und wie gelange ich denn anderweitig hinein?
Vielleicht kann ich ja auf eine frühere Version zurückgehen?
Ich bin jetzt soweit, Win10 neu aufzusetzen (backup ist ja meist aktuell)
Momentan arbeite ich noch auf der Gurke, aber der Start ist immer Glückssache. Der Rechner friert immer wieder ein.

Gruß
Wolfgang

edit: habe gerde die CD vor dem Start ans Laufen gebracht, aber es startet Win10, ohne daß auf die CD zugegriffen würde.
Auch mit der Wiederherstellungs-CD eines anderen Win10x64-Rechners startet nur Win10, aber es kommt keine Auswahl, ins BIOS zu kommen.
Gibt es eine Gewaltlösung, um das BIOS zu öffnen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
34.928
Alter
54
Ort
Thüringen
Gibt es eine Gewaltlösung, um das BIOS zu öffnen?
Also normal ist das F12, aber Du kommst auch ins BIOS wenn Du im verlinkten Beitrag Methode 2 benutzt. A26 ist schon mal gut, weil das Gerät damit gegen Spectre und Co abgesichert ist. Sollte beim BIOS-Update aber wirklich was danebengegangen sein, ist das Gerät erstmal hin. Solltest Du ins BIOS kommen, empfehle ich dringend als Erstes die Standardwerte zu laden....

Vielleicht kann ich ja auf eine frühere Version zurückgehen?
Das mußt Du im BIOS freischalten, aber das setzt natürlich BIOS-Zugang voraus. Wenn die Kiste wieder läuft, rate ich Dir davon ab das zu tun....
 

uboot1

Im Notfall jederzeit.
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
2.186
Ort
Nähe Fürsty
Servus Alfi,
vielen Dank ;-)
Wenn der Apparat läuft, geht es so einigermaßen, also er überlebt so eben.
Beim ersten Versuch des BIOS-update wurde A25 auf A26 angezeigt.
Nachdem ich wieder im Windows war, und schon die Probleme hatte, habe ich das update wiederholt und da wurde A26 auf A26 angezeigt, also ist A26 wohl drauf. (Gibt's das denn, daß das BIOS mal eben so mehr oder weniger läuft? Ich dachte entweder es geht, oder nicht.)
Auch zum Verständnis: sollte die Reparatur-DVD nicht in jedem Falle anspringen, egal, ob im BIOS der Start von DVD angewählt ist?

Werde Deinen link abarbeiten, wenn ich von der Arbeit zurück bin und berichten.
Nur zum Verständnis: ich habe hier die Reparatur-DVD"; das wird schon auch die sein, mit der ich das System zusammen mit meinem backup wieder herstellen kann?
Aber sinnvoll ist sicher nur, den Kasten neue aufzusetzen, aber zuvor muß das BIOS richtig arbeiten.

Schönen Tag und Gruß
Wolfgang
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
34.928
Alter
54
Ort
Thüringen
(Gibt's das denn, daß das BIOS mal eben so mehr oder weniger läuft? Ich dachte entweder es geht, oder nicht.)
Nein, gibt es nicht; dann hat wohl eher Dein Windows einen Knacks...
Nur zum Verständnis: ich habe hier die Reparatur-DVD"; das wird schon auch die sein, mit der ich das System zusammen mit meinem backup wieder herstellen kann?
Keine Ahnung; wir kennen ja Deine Backup-Lösung nicht....
 

Skyhigh

Dabei seit
17.02.2018
Beiträge
2.058
Ort
Lahr
Wenn das BIOS nicht startet, hilft oft auch ein CMOS Clear. Das setzt alle BIOS Einstellungen zurück und fragt deshalb beim nächsten Start nach erneuter Einstellung.

Das ist relativ einfach:
PC ausschalten
Die Pins für den reset lokalisieren
Die Pins Brücken (Jumper, oder wenn man sich traut mit dem Schraubenzieher)

Wo die Pins sind und wie lange sie gebrückt werden müssen, steht in der Anleitung des Mainboards/pcs

-------
Alternativ einfach den PC herunterfahren und die BIOS Batterie für 10-15 Minuten entfernen.
Verliert der Chip seine Spannung, sollte er sich auch reseten
 

uboot1

Im Notfall jederzeit.
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
2.186
Ort
Nähe Fürsty
Die Reparatur-DVD ist die, die in Win10 erstellt wird und zusammen mit dem backup auf einer externen HDD das System repariert oder wiederherstellt.
Ich nehme an, daß diese Standardlösung bekannt ist? Auf jeden Fall kenne ich es nicht anders, als daß es eine DVD ist, die bootet.
Sachstand ist, daß Win nun wieder, wenn auch langsam, startet.
Wenn ich aber nach dem Einschalten F12 drücke, friert der Bootvorgang mit Aufleuchten der keyboard-Leuchte ein - immer.
Man kommt definitiv nicht ins BIOS.
Jetzt gehe ich nochmal Deinen Weg; vielleicht habe ich am Schluß was übersehen.
 

uboot1

Im Notfall jederzeit.
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
2.186
Ort
Nähe Fürsty
Wenn das BIOS nicht startet, hilft oft auch ein CMOS Clear. Das setzt alle BIOS Einstellungen zurück und fragt deshalb beim nächsten Start nach erneuter Einstellung.

Das ist relativ einfach:
PC ausschalten
Die Pins für den reset lokalisieren
Die Pins Brücken (Jumper, oder wenn man sich traut mit dem Schraubenzieher)

Wo die Pins sind und wie lange sie gebrückt werden müssen, steht in der Anleitung des Mainboards/pcs

-------
Alternativ einfach den PC herunterfahren und die BIOS Batterie für 10-15 Minuten entfernen.
Verliert der Chip seine Spannung, sollte er sich auch reseten
Den Gedanken hatte ich heute vormittag auch, wenn auch etwas einfacher. Meine Frage dazu ist, ob das mb des Laptops (DELL M6800)
auch eine Knopfzelle hat, die evtl. schwach ist und getauscht gehört; beim großen PC wär's einfacher.
Gibt's beim Laptop auch die Möglichkeit des reset?
Ich bin nicht Alfiator's Meinung, daß es ausschließlich an Win liegt (auch wenn das sicher neu aufgesetzt gehört)
Das Theater mit dem Zugriff per F12 auf's BIOS kann ja nicht an Win liegen, da es ja ganz am Beginn des Bootvorganges liegt.
 

Skyhigh

Dabei seit
17.02.2018
Beiträge
2.058
Ort
Lahr
eine Knopfzelle hat, die evtl. schwach ist und getauscht gehört
Das wäre möglich, obwohl dann das BIOS sich automatisch öffnen sollte. Die Daten wären ja verloren gegangen.
Allerdings weiß ich auch nicht wie der Chip im Mainboard versorgt wird. Möglich wäre das trotzdem.



Nicht ins BIOS kommen kann auch am Fastboot liegen fällt mir gerade ein.
Wenn das aktiviert ist, sollte man das im Windows Mal deaktivieren
 

uboot1

Im Notfall jederzeit.
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
2.186
Ort
Nähe Fürsty
. . . . .
Nicht ins BIOS kommen kann auch am Fastboot liegen fällt mir gerade ein.
Wenn das aktiviert ist, sollte man das im Windows Mal deaktivieren
Bei früheren DELL-Rechnern kam bei leerer Knopfzelle eine Warnung, daß das BIOS falsche Daten haben kann und der Hinweis, daß man das mit F1 überspringen kann. Hier kommt nichts.


Fastboot wird aktiv sein, da ich leider vor dem Startbildschirm keine Anzeige habe.
Früher lief wenigstens die Bootsequenz sichtbar ab und es kam der Hinweis, mit welcher Taste man dem BIOS einen Besuch abstatten kann.
Hilf' mir doch bitte mit einem Hinweis, wo ich "Fastboot" abstellen kann :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Skyhigh

Dabei seit
17.02.2018
Beiträge
2.058
Ort
Lahr
Ich kann dir den genauen weg nicht auswendig sagen, aber dort wo du die Energiesparpläne und das Verhalten beim Drucken des Netzschalters einstellen kannst.

Ich glaube es geht so:
Win-taste+X, dann n, dann enter. Es öffnet sich das Fenster für die Display und Energiespar timeouts. Dann sollte rechts "erweiterte Einstellungen" stehen. Dort drauf klicken.

Unten sind dann solche Haken:
-Hibernate
-Ruhezustand
-Schnellstart.
Dort den Haken von Schnellstart weg machen wenn er gesetzt ist.

Das ist nun allerdings aus dem Kopf. Kann also sein das Zwischenschritte fehlen.
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
34.928
Alter
54
Ort
Thüringen
Schnellstart hat damit nichts zu tun denke ich; man muß beim Start nur oft genug F12 drücken. Wobei sich diese Meldung beim Start unterdrücken lässt, aber es funktioniert trotzdem...

Stimmt so nicht. Die Pads sind meist dennoch auf der Platine.
Hast Du einen M6800? Nein? Ich schon und die Batterie habe ich auch schon gewechselt; deswegen weiß ich auch wovon ich rede...
 
Zuletzt bearbeitet:

Skyhigh

Dabei seit
17.02.2018
Beiträge
2.058
Ort
Lahr
Bei dell werden die Modelle 4800 und 6800 unter einem einzigen Benutzerhandbuch geführt, weshalb ich davon ausgehe das Design der beiden ist relativ gleich.
Dort findet man einen Hinweis.
Wenn ich nun mit der 4800 Modellnummer suche, finde ich auf Google folgendes. Dort hab ich auch das Bild geklaut:
Dell Precision M4600 will not go past POST, Stops at "Preparing to enter setup"


Aber du hast Recht. Ich habe keinen. Dennoch weiß ich wovon ich rede, denn diese Pads sind auf so ziemlich jedem Laptop Mainboard, welches ich jemals gesehen habe. Man muss sie mangels Dokumentation meist jedoch suchen.
Bei HP z.B heißen die auch nicht cmos sondern damals Jmp1 oder JMPclr oder so ähnlich. Dazu muss man dann eben ne Weile googlen.
 

Anhänge

  • photo-2021-04-12 13.44.13.png
    photo-2021-04-12 13.44.13.png
    368 KB · Aufrufe: 20

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
34.928
Alter
54
Ort
Thüringen
Wie ich schon gesagt habe, ist die Batterie gesteckt. Es sollte also reichen, diese für eine gewisse Zeit zu entfernen um den Inhalt des CMOS zu entfernen. Fummelei mit irgendwelchen Drähten geht natürlich auch; man muß halt die Anschlüsse des Steckers überbrücken. Am besten bei abgezogener Batterie... :D

EDIT: @uboot1 Schraubendreher ist in dem Fall besser als Draht; ganz wichtig (nur als Erinnerung) wäre Netzteil, Akku und die Batterie raus...

EDIT2: Ich würde Dir doch mal zu einer Neuinstallation raten, denn Du hattest ja schon immer mal Probleme mit dem Gerät. Würde auch das aktuellste Windows sprich 20H2 nehmen....
 
Zuletzt bearbeitet:

uboot1

Im Notfall jederzeit.
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
2.186
Ort
Nähe Fürsty
Schnellstart ist deaktiviert.
Ich werde meine Aktivitäten auf ein Samsung pad verlegen und danach den M6800 auf die Werkbank setzen, der gehört eh' mal wieder entstaubt. (Danke für Deine zusätzlichen Tips - Alfi ;)
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
34.928
Alter
54
Ort
Thüringen
Wenn der Dell immer auf dem Tisch steht, wird der nicht soo dreckig. Aber ich denke, sein Windows hat wohl mal eine Verjüngungskur verdient. Danken mußte mir nicht; deswegen machen wir das ja hier. Schwarmintelligenz und so...
 

uboot1

Im Notfall jederzeit.
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
2.186
Ort
Nähe Fürsty
Na ja, wenn ich ihn schonmal auf den Rücken lege und öffne . . .
(Und ich gehöre nicht zu denen, die alles abgreifen und wieder geräuschlos verschwinden, sondern ich sage auch mal danke, weil es nicht selbstverständlich ist, daß mir automatisch geholfen wird, wann immer ich es wünsche . . . Du hättest Dir den Hinweis ja auch sparen können; vielleicht wäre ich drauf gekommen, vielleicht hätte ich aber auch erschrocken den nächsten und für die Maschine letzten Schaden vermeldet??
 
Thema:

M6800 läßt mich nicht mehr ins BIOS

M6800 läßt mich nicht mehr ins BIOS - Ähnliche Themen

PC startet nach Batteriewechsel nicht mehr (Dell Dimension E521-WIN 10 Home): Hallo, nachdem ich die Batterie gewechselt habe, erscheint beim Start: Diskette drive 0 sekk fuiture. Ich habe das Laufwerk abgeklemmt-hilft aber...
Win7 lässt sich nicht im RAID Modus installieren oder booten nachdem im AHCI installiert: Hallo Community, vor kurzem habe ich mir einen neuen Rechner online zusammengestellt, fast Baugleich zu einem, den ich vorher hatte, nur ist...
Windows 10 Home 64 bootet nicht mehr nach MSCONFIG Fehler: Hallo, ich habe hier ein Problem, bei dem ich einfach nicht mehr weiter komme: Eckdaten: Win10 Home 64 bit (von Win7 upgraded). Neuste...
Windows 8 mit UEFI-Bluescreen: Hallo Leider habe ich ein seltsames Problem , ich leide schon ca. 2 Wochen. Tag und Nacht und keine Lösung gefunden. Ich versuche mich kurz zu...
PC startet nach Bios Update nicht mehr: Hallo Winboardler, mein Nachbar hat sich von der Asus Homepage für sein Board K8N Sockel754 das aktuellste Bios (1011 aus 2006) geladen, mit Nero...
Oben