Longhorn wird wieder einmal Maßstäbe setzen!

Diskutiere Longhorn wird wieder einmal Maßstäbe setzen! im Vista - Allgemeines Forum im Bereich Windows Vista Forum; Windows Longhorn wird wieder einmal in Hinblick auf hohe Geschwindigkeit, unerreichte Stabilität, sicherste Sicherheit und günstigen Preis neue...
I

IT-Profi

Threadstarter
Mitglied seit
04.03.2005
Beiträge
2
Windows Longhorn wird wieder einmal in Hinblick auf hohe
Geschwindigkeit, unerreichte Stabilität, sicherste Sicherheit und
günstigen Preis neue Maßstäbe setzen!

Schon mit Windows XP erreichte Microsoft die Perfektion: Gutes
Aussehen kombiniert mit einfacher Bedienung und unerreichter
Stabilität/Sicherheit.

Aber mit Longhorn wird Microsoft dieses Meisterwerk von XP noch
einmal übertreffen!

Durch konsequente Weiterentwicklung ihrer erstklassigen Produkte wird
Microsoft bald Linux ins völlige Abseits driften und Apple aufkaufen
bzw. in den Ruin treiben.
Dazu kann ich nur sagen: Recht so! Linux braucht' eh niemand und
Apples paar talentierte Mitarbeiter (insgesamt vielleicht 2 oder 3;
der Rest ist mit dem Kopieren von Ideen aus Microsoftprodukten
beschäftigt) werden dann eh bei MS eingestellt. Dort ist nicht nur
der Lohn, sondern auch das Arbeitsklima um einiges besser!


Ich freue mich jedenfalls schon auf Longhorn! Es wird neue,
innovative Ideen bringen und uns das Leben noch ein ganzes Stück
einfacher machen!
 
P

Panter

Gast
Haha, heute ist doch gar nicht der 1. April

Also ich werde bei Win XP bleiben oder auf Linux wechseln, aber Longhorn mit TCPA kommt mir nicht auf die Platte.
 
G

Ghost in the Shell

Gast
Originally posted by IT-Profi@05.03.2005, 15:10
Windows Longhorn wird wieder einmal in Hinblick auf hohe
Geschwindigkeit, unerreichte Stabilität, sicherste Sicherheit und
günstigen Preis neue Maßstäbe setzen!

Schon mit Windows XP erreichte Microsoft die Perfektion: Gutes
Aussehen kombiniert mit einfacher Bedienung und unerreichter
Stabilität/Sicherheit.

Also erstmal zum Preis, WinXP Prof. kostet zz. 135€ was deutlich mehr ist als die konkurenz. Sicherlich hat sich die Stabilität im vergleich zu den vorgängern verbessert, doch Perfekt ist es nicht. Zuguter letzt die Sicherheit, wenn XP sicher wäre, dann müsste Microsoft doch nicht andauernd mit Update Packs das System Patchen (gut das es da komplette Packs von Winboard gibt). Durch das SP2 hat sich zwar die Firewall verbessert doch kommt sie mit anderen Firewalls von externen Anbietern nicht mit.


Außerdem wenn XP Perfekt wäre, weshalb sollte Microsoft ein Betriebssystem schaffen was nicht noch besser werden kann?
:prof
 
S

seppjo

Gast
Naja, Linux & Unix sind Microsoft schon lange ein Dorn im Auge. Warum auch immer! :) Ich glaube nicht das man Linux & Unix jemals aus dem Servermarkt bekommt. Multitasking... viel zu konsequent & effektiv umgesetzt. Außerdem lassen sich mit Linux & Unix wunderbar die anderen Systeme als VM's emulieren. Dateikompatibilität ist auch nahezu vollständig da. O.K. der Nachteil ist eindeutig das Linux um sonst ist und ein Großteil der Software auch.

SP2 Firewall: Am besten abschalten und ne richtige draufspielen (Kerio, Tiny, Zonealarm...). Es ist auch empfohlen den Router richtig zu konfigurieren.
 
4Lb4X

4Lb4X

Mitglied seit
15.12.2004
Beiträge
68
Alter
54
Hallo Bill G.

dein deutsch ist schon ganz gut; aber die Leute dürfen nie erfahren, das der Linux-Skandinavier ein Microsoft-Mitarbeiter ist.

Arbeiten so doch dutzende Programmierer umsonst für uns an dem perfekten Code, und wir mit Microsoft-Tux endlich die endgültige Weltmarktherrschaft angetreten werden kann.

Zu Apple werden ja alle frustierten Programmiere von Microsoft geschickt, um sie wieder moralisch aufzubauen, danach müssen sie wieder in die IE-Hölle und Sicherheitslücken programmieren.

Ja programmieren nicht schliessen, denn wenn Software nicht künstlich alltern würde, wo bliebe dann der Umsatz; hab' ich dir doch schon 1000x erklärt.
Ein perfektes Produkt ist Mord am Cashflow !! Gut das der aktuelle Patchday ausfällt, es ist einfach zu ruhig geworden, gerade in Deutschland.

Was macht eigentlich der Aufkauf von Sun, die ärgern uns zunehmend mit diesem OpenOffice-Quatsch. Die geldlosen Kommunen hier werden langsam nervös, da helfen unsere Rabbate kaum noch weiter.
Durch die stärkere Verfolgung von Raubkopeien in Deutschland, haben die Leute zunehemnd Angst und an den Schulen wird nur noch Linux verteilt.
Was machen eigentlich unsere Dealer und Pusher an den Schulen, die könne doch nicht alle von der Musikindustrie verhaftet worden sein.

Wir müssen diese Entwicklung stoppen Bill; könnte sein dass wir TCPA nach hinten verschieben müssen, sonst läuft der Markt hier bald an uns vorbei.

Am besten wir verlegen Longhorn nach vorne oder lassen uns wieder den Quellcode von irgendwelchen Osteuropäern kllauen. Hab' Igor schom mal
vorab informiert.


:D :cool :D :cool :D
P.S.
habe der klammen Bundesregierung hier die rechte am E abgekauft.
Absofort werden 0,001 cent fällig, wenn man die E-Taste einer PC-Tatstaur drückt. Und nur unsere Longhorn-Version ist schon in der Lage eine korrekte Abrechnung/Ertfassung vorzunehmen. !!!

:
 
F

Freak-X.Jeaven

Gast
Apropo Longhorn:

Laut PC Pr@xis 04/05 wurde in der WinHec ein Gerücht bekannt, dass Longhorn in Zukunft "Windows e-Xpedition" heißen könnte. Möglicherweiße wird die erste Beta mit diesem Code-Name erscheinen.
Dabei könnte dass "e" für "e-Home" stehen.

Soviel jedenfalls von der PC Pr@xis - Mich würde diese Änderung nicht wundern, da XP schließlich auch ursprünglich "Whistler" hieß...
 
C

Cook

Gast
Was heißt da Windows sein stabil und sicher???
Bei mir ist der Sch*** täglich zweimal abgestürzt bis ich gemerkt hab dass ich das Programm nicht durch zuviele aufeinanderfolgene Doppelklicks überfordern darf!
Das Herunterfahren dauert 3 Minuten!
Und von wegen sicher: Gegen die vier Viren bzw Trojaner hat es jedenfalls nicht viel ausgerichtet!

Apropos Sicherheit: Wer ein wirklich gute Firewall auf sein Windows, das er nur verwendet weil die wichtigen Spiele damit kompatibel sind, der richtet sich ein SUSE, Madrake oder Debian Linux ein und tut dort die Linux-Firewall drauf.

An alle Windowsfanatiker die das sicher nicht tun werden: Viel Spass mit euren "sicheren" Windows-Firewalls und der daraus resultierenden Virenflut

Und was den günstigen Preis angeht: Lassts euch lieber ein Linux schenken, anstatt für 2 oder 3 funktionierende Funktionen ein Windows um über hundert Euro zu kaufen!
 
snake

snake

Mitglied seit
18.01.2003
Beiträge
1.516
unerreichte Stabilität, sicherste Sicherheit und
günstigen Preis neue Maßstäbe setzen!

SOWAS KENNE ICH NUR VON LINUX UND NICHT VON MICROSOFT...................... :knall :wut :wut :sneaky
 
DiableNoir

DiableNoir

Mitglied seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
@IT-Profi:
Das hört sich ganz nach einem Standard-M$-Werbetext an. Du als "Profi" wirst doch auch eine eigene Meinung haben, oder nicht?




Das Linux bei der breiten Masse nicht ankommt, liegt eher daran, dass viele Programme einfach nur für Windows programmiert werden. Das ändert sich in letzter Zeit mehr und mehr. Ein zweiter Grund ist, dass Linux zwar leichter zu bedienen ist als früher, man sich aber doch damit beschäftigen sollte.
Genau das ist ein Problem vieler "Otto-Normaluser" denn die wollen sich um nix kümmern...........


Aber mal ehrlich was hat Longhorn den für einen Nutzen?

>WinFS? Nein, das kommt erst später rein und wirds wahrscheinlich auch für XP geben.
>Der Preis? HaHaHa.

>Die Sicherheit? Baut immer noch auf XP SP2 auf. Ein System, dass auf ein unsicheres aufbaut. M$ eben.

>Die neue Oberfläche? Naja, wer eine Augenkrankheit will. Bis auf "Avalon" lässt sich außerdem alles für XP nachrüsten.

>Diese komische Sidebar? Gibts haufenweise gratis im Internet, wobei die meisten besser sind.


Tja, viel bleibt ja auch nicht über. Wird sowieso wieder nur ein Windows 2000 3rd Edition. Haupsache die GUI ist neu, denn das lockt die breite Masse an.
 
T

TurboMan

Gast
@Cook
Wenn du nicht mal weisst, was eine Alpha-Version ist, wieso beschäftigst du dich dann eigentlich mit solcher Software? Bisjetzt gab es nicht mal eine Beta von Longhorn, bei den bisherigen Versionen werden nur neue Technologien getestet, die haben mit der Final gar nichts zu tun.

@UserXP
Auf irgendwas muss es ja basieren, glaubst du, dass die bei Linux jedes mal den Code neuschreiben? Das wäre doch totaler Unfug.
 
DiableNoir

DiableNoir

Mitglied seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Sicher, aber Linux baut auch auf ein sicheres System auf.

Ich will ja nicht sagen die von M$ sollen den NT-Kernel von Grund auf neu schreiben, doch wäre sicher starke Eingriffe notwendig die M$ aber sicher nicht macht. Die pfuschen lieber eine neue GUI zusammen.
 
msueper

msueper

Mitglied seit
20.01.2005
Beiträge
1.634
Linux ist meiner Meinung nach NICHT sicherer als Windows XP oder 2003!!
Wenn es so scheint, liegt das an folgenden Punkten:

a) Linux nutzen kaum Verbraucher und Firmen => Virenprogrammierer sehen hier keinen "Markt"

b) Linux User haben im Schnitt bessere Computer-Kenntnisse, ist halt nen erlauchter Kreis

c) In KDE/xFCE oder Gnome loggt sich kaum einer als root ein. In Windows loggt sich fast jeder als Administrator ein => Schadprogramme werden schon über Filesystem-Rechte ausgebremst

d) Programme installieren ist unter Linux kompliziert (oftmals), der berühmte Doppel-Klick auf setup ist kaum mal möglich und deshalb lädt man sich auch nur selten was krummes runter

Sobald Linux eine größere Verbreitung haben wird, wird es auch viele schöne Viren hierfür geben, ganz bestimmt, Makro-Viren für die Linux Office Tools inbegriffen... Und noch bessere als unter Windows, man denke nur an die Möglichkeiten der bash.

Nachschlag: Sicherheitsprogramme heutiger Systeme resultieren aus deren Komplexität: Mehrere Möglichkeiten ein Programm autom. zu starten, Hintergrundprozesse, Netzwerkschnittstellen, Makros, Skripte, ...
In diesem Sinne: Keep it simple
Linux-Anbieter und M$ gehen da beide in die falsche Richtung und bauen ihre System NUR aus: immer mehr von allem. Hoffentlich halten da die Viren-Scanner mit.
 
BrandyJr

BrandyJr

Mitglied seit
02.11.2003
Beiträge
3.707
Alter
38
Standort
Berlin
Originally posted by msueper@16.03.2005, 20:16
Linux ist meiner Meinung nach NICHT sicherer als Windows XP oder 2003!!

a) Linux nutzen kaum Verbraucher und Firmen => Virenprogrammierer sehen hier keinen "Markt"

b) Linux User haben im Schnitt bessere Computer-Kenntnisse, ist halt nen erlauchter Kreis

c) In KDE/xFCE oder Gnome loggt sich kaum einer als root ein.

d) Programme installieren ist unter Linux kompliziert (oftmals) ... deshalb lädt man sich auch nur selten was krummes runter
Das sind genau die Gründe WARUM Linux sicherer ist. :D
Wenn die leute auf ihr Windows ein bissl mehr acht geben würden (patches, FW, AV, nich jeden mist zu installieren,...), wär gleich alles viel besser. :sing
 
DerZong

DerZong

MODERATOR/FAQ-Team
Team
Mitglied seit
12.10.2004
Beiträge
4.677
Alter
41
Originally posted by BrandyJr@16.03.2005, 20:36
Wenn die leute auf ihr Windows ein bissl weniger acht geben würden...
:wacko
Bissl weniger? Viele achten doch jetzt schon nicht auf ihr Windows :nana :D
 
DiableNoir

DiableNoir

Mitglied seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Naja, so einfach ist das auch wieder nicht. Schau dir mal an wie Linux aufgebaut ist, dann erkennst du sehr wohl einen Unterschied zum Sicherheitskonzept von Windows.

Beim Windows ist es nicht gerade schwer einzubrechen oder einen Virus zu schreiben. Bei Linux bräuchte man schon um einiges mehr Kenntnisse und würde dennoch nur wenig erreichen.

Die Verbreitung würde zwar die Anzahl der Exploits zwar erhöhen, aber so katastrophal wie Windows wird's sicher nie.

Dazu kommt:
M$ lässt sich immer schön Zeit um Probleme zu fixen bzw. vertuscht sie gleich. Beim Linux ist ziemlich schnell ein Patch oder zumindest ein Workaround vorhanden, da es offen ist und JEDER die Möglichkeit hat das Problem zu bseitigen.
 
msueper

msueper

Mitglied seit
20.01.2005
Beiträge
1.634
Originally posted by UserXP@16.03.2005, 20:42
Beim Windows ist es nicht gerade schwer einzubrechen oder einen Virus zu schreiben. Bei Linux bräuchte man schon um einiges mehr Kenntnisse und würde dennoch nur wenig erreichen.
Ja, freilich, weil die Virenprogrammierer auf bereits vorhandene Viren zurückgreifen und diese nur leicht modifizieren. Da ist der Fundus für Windows halt viel größer. Wenn ein Windows korrekt aufgesetzt worden ist und das Admin.-Passwort nicht leer oder "start" ist, kommt man übers Netz nicht leichter drauf, als bei Linux/Unix. Beide System sind genug unübersichtlich, um dem unbedarften User ein Programm unterzujubeln ohne dass der es findet.
Wenn bei Unix/Linux der root Account geknackt ist, war's das. Dann geht sogar mehr als unter Windows, Stichwort: rootkits.
Grüße, Martin
 
DiableNoir

DiableNoir

Mitglied seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Is' jetzt nicht persöhnlich gemeint, aber du solltest dich besser doch mal mit Linux beschäftigen, bevor du hier mit "ja ja unter Linux auch" antwortest. :D

Der Aufbau der Sicherheitsmechanismen von Windows ist schlicht und einfach eine Katastrophe. Überall wo man hinsieht sind Ports offen. Nur als Beispiel sei hier der RPC-Dienst genannt mit dem man einfach Programme nicht nur über das Netzwerk sondern auch über das Internet remote installieren kann, ohne dass man sich auch nur anmelden muss...
 
DerZong

DerZong

MODERATOR/FAQ-Team
Team
Mitglied seit
12.10.2004
Beiträge
4.677
Alter
41
Na ja und bezüglich der Viren, Trojaner und was da sonst noch so rumkreucht:
Da gibt es ein Prinzip, was die meisten der Programmierer dieser "unliebsamen" Gäste verfolgen: Säge nicht an dem Ast, auf dem du sitzt. Und da die im Normalfall alles andere auf dem Rechner haben als Windows-Betriebssysteme ist es nur verständlich, dass Windows das vorrangige Ziel ist mit seinen Sicherheitslücken und was weiss ich nicht noch.

ABER:
Schweifen wir hier nicht allmählich zu weit vom Thema ab?
 
fear

fear

Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
7
Originally posted by IT-Profi@05.03.2005, 17:01
Windows Longhorn wird wieder einmal in Hinblick auf hohe
Geschwindigkeit, unerreichte Stabilität, sicherste Sicherheit und
günstigen Preis neue Maßstäbe setzen!

Schon mit Windows XP erreichte Microsoft die Perfektion: Gutes
Aussehen kombiniert mit einfacher Bedienung und unerreichter
Stabilität/Sicherheit.

Aber mit Longhorn wird Microsoft dieses Meisterwerk von XP noch
einmal übertreffen!

Durch konsequente Weiterentwicklung ihrer erstklassigen Produkte wird
Microsoft bald Linux ins völlige Abseits driften und Apple aufkaufen
bzw. in den Ruin treiben.
Dazu kann ich nur sagen: Recht so! Linux braucht' eh niemand und
Apples paar talentierte Mitarbeiter (insgesamt vielleicht 2 oder 3;
der Rest ist mit dem Kopieren von Ideen aus Microsoftprodukten
beschäftigt) werden dann eh bei MS eingestellt. Dort ist nicht nur
der Lohn, sondern auch das Arbeitsklima um einiges besser!


Ich freue mich jedenfalls schon auf Longhorn! Es wird neue,
innovative Ideen bringen und uns das Leben noch ein ganzes Stück
einfacher machen!
@ it profi:
Sonen rotz hab isch schon lang net mehr jehört, ehrlich........
XP Sicher?
XP Schnell?

auf welchen Planeten lebst du denn?
Wohl in der Darkzone als Angestellter Werbepartner von Bill Gates.

Lol, watt soll ich mit nem 3-d Betriebsprog?
Wer kann denn schon so vernünftig schreiben oder Ordner verschieben oder umbenennen?

Mann o Mann ehrlich XP wird so lange bleiben bis kein einziges Prog dafür rauskommt, also wohl nie.....

Man siehe die Progs für 98 oder 2000^^
 
N

Nikolauz

Mitglied seit
03.06.2005
Beiträge
12
Hey, für dass, das dass da ein Winboard ist, geht er mit solchen Beiträgen super um! :danke + :repect !!! Ich weiß nicht wie ein "Profi" auf so eine Idee kommt?! Ich möchte jetzt kein "PC-Profi" mehr werden. ROFLROFL!!!

ps. Kann man dann nicht dass TCPA aus dem Kernel raushauen, wenn es eh OpenSource is? Sonst komm ich dann noch zu FreeBSD!...
 
Thema:

Longhorn wird wieder einmal Maßstäbe setzen!

Longhorn wird wieder einmal Maßstäbe setzen! - Ähnliche Themen

  • Monitoring ausgefallen Desktop Sidebar

    Monitoring ausgefallen Desktop Sidebar: Hallo zusammen, ich hab hier (kein wirkliches) Problem, es ist nur eine Einbuße in bisher angenehmer Übersichtlichkeit. Vermutlich ists nur eine...
  • Longhorn Schriftzug aus Start-Menue

    Longhorn Schriftzug aus Start-Menue: Guten Tag, als Betriebssystem habe ich Windows XP Pro und habe es auf Longhorn gestylt. Was mir noch fehlt ist folgendes.Wenn man den Start-Button...
  • Longhorn und FritzCard! Faxmodem einrichten!

    Longhorn und FritzCard! Faxmodem einrichten!: Hallo an alle! Habe gerade die Aufgabe einen Faxserver aufzubauen. Benutze gerade die Beta3 und versuche die FritzCard als Modem zu installieren...
  • Windows Longhorn Server - AD Installation Video

    Windows Longhorn Server - AD Installation Video: Dieses Video zeigt die Installation von Active Directory unter Longhorn Server, ausserdem werden die Tools kurz gezeigt...
  • Longhorn Releaded Video

    Longhorn Releaded Video: Video von einem unbekannten WinBoard Member (:D) zu longhorn reloaded...
  • Ähnliche Themen

    • Monitoring ausgefallen Desktop Sidebar

      Monitoring ausgefallen Desktop Sidebar: Hallo zusammen, ich hab hier (kein wirkliches) Problem, es ist nur eine Einbuße in bisher angenehmer Übersichtlichkeit. Vermutlich ists nur eine...
    • Longhorn Schriftzug aus Start-Menue

      Longhorn Schriftzug aus Start-Menue: Guten Tag, als Betriebssystem habe ich Windows XP Pro und habe es auf Longhorn gestylt. Was mir noch fehlt ist folgendes.Wenn man den Start-Button...
    • Longhorn und FritzCard! Faxmodem einrichten!

      Longhorn und FritzCard! Faxmodem einrichten!: Hallo an alle! Habe gerade die Aufgabe einen Faxserver aufzubauen. Benutze gerade die Beta3 und versuche die FritzCard als Modem zu installieren...
    • Windows Longhorn Server - AD Installation Video

      Windows Longhorn Server - AD Installation Video: Dieses Video zeigt die Installation von Active Directory unter Longhorn Server, ausserdem werden die Tools kurz gezeigt...
    • Longhorn Releaded Video

      Longhorn Releaded Video: Video von einem unbekannten WinBoard Member (:D) zu longhorn reloaded...
    Oben