Linux unter XP home deinstallieren

Diskutiere Linux unter XP home deinstallieren im WinXP - Installation Forum im Bereich Windows XP Forum; Hallo erst einmal zusammen! Ich habe das Problem, daß ich mal schnell Linux installiert habe und es wieder loswerden will. Habe schon überall...
K

ken

Threadstarter
Mitglied seit
23.02.2004
Beiträge
13
Hallo erst einmal zusammen!
Ich habe das Problem, daß ich mal schnell Linux installiert habe und es wieder loswerden will. Habe schon überall gelesen und weiß wahrscheinlich sogar wie es geht komme aber einfach nicht weiter weil nach dem Wiederherstellungsbefehl "R"
und der Versionsauswahl "1.WINDOWS" eine Aministratoren-Passwortabfrage kommt.

XP Home habe ich jetzt zum 3. Mal mit dem Auslieferungszustand installiert.
Es ist also alles völlig sauber und es wurde noch gar kein Admin-Passwort vergeben. Wenn ich im Abgesicherten Modus ein A-Passwort vergebe habe ich
das Problem, daß es nicht akzeptiert wird. Im Bios fragt er mich auch nach plötzlich auch nach Passwort und nimmt keins. Das war nie so! Neeeeervent!!!

Über >Computerverwaltung >>>Datenträgerverwaltung kann ich sehen, daß
zwei Partitionen von Linux (15 GB) belegt sind. XP ist sauber und läuft.

Wie bekommme Linux blos wieder raus? Wo kann das Problem liegen? Überschneiden sich da irgendwelche Rechte?

Ich will vermeiden XP komplett zu löschen - das muß doch gehen!
Hoffe mir kann jemand helfen. Die Schritte für die Deinstallation von Linux nach
der Passwortabfrage habe ich über Google schon gefunden und hoffe es gibt kein weitres Problem.

Hoffe und Danke Euch
Ken :verysad

Pentium 4 CPU 2.00GHz
256 MB RAM
80 GB Festplatte
 
BrandyJr

BrandyJr

Mitglied seit
02.11.2003
Beiträge
3.707
Alter
38
Standort
Berlin
Linux ist nur auf diesen beiden Partitionen?
Und wenn du den PC startest, nehm ich an, kommt der Boot-Manager (GRUB oder LILO) von Linux?
Starte mal XP ganz normal, dann machst du "Start" > "Ausführen" > "CMD"
und machst:
c:\> net user administrator *
(nicht das Sternchen vergessen), danach sollte 2mal nach dem NEUEN Administrator-Kennwort gefragt werden.
(geht natürlich nur mit nem Benutzerkonto, welches Admin-Rechte hat).

Dann startest du wieder von CD > Wiederherstellungskonsole (mit R) > 1. WINDOWS > Kennwort (das du dir hoffentlich gemerkt hast ;-))
Dann machst du mal:
fixboot
fixmbr
exit
Jetzt sollte der MBR ohne den Boot-Manager sein und XP sollte ganz normal starten.
Wenn das der Fall ist, kannst du eigentlich die beiden Linux-Partitionen in der Datenträgerverwaltung löschen.

So, ich hoffe ich hab nich soviel Mist erzählt! Und wenn doch, hoffe ich, das mich noch jemand korrigiert. :D

Das BIOS-Kennwort kannst du eigentlich nur zurücksetzen, wenn du die Batterie aus deinem Mainboard entfernst und/oder den Jumper zum zurücksetzen des BIOS auf deinem Board findest (sollte im Mainboard-Handbuch stehen).
Aber dabei wird halt das GESAMTE BIOS zurück gesetzt und alle Einstellungen sind im "Default"-Zustand.
 
K

ken

Threadstarter
Mitglied seit
23.02.2004
Beiträge
13
Danke für die schnelle nächtliche Antwort Brandy Jr! :blush

Die Anzeige mit Grub hatte ich auch schon, habe es aber jetzt hinbekommen, daß
ich Linux oder XP auswählen kann. XP startet ganz normal.

Bevor ich loslege muß ich noch folgendes nachfragen?!
Meinst Du mit dem "Neuen Administrator-Kennwort" eins was ich vorher im
Abgesicherten Modes für den Haupt-Admin (Benutzerkonten) vergeben muß oder hat XP schon eins voreingestellt - wahrscheinlich eher ersteres.

Und - ist das BIOS-Kennwort ein anderes als das Admin-Kennwort.
Woher hat er den das BIOS-Kennwort - habe wissentlich keins vergeben?!

Muß noch schnell was erledigen und werde das Problem dann angehen.
Vielleicht kommt bis dahin ja noch eine Info zu den Passwörtern.

Danke erst einmal!
Ken
 
K

ken

Threadstarter
Mitglied seit
23.02.2004
Beiträge
13
Danke nochmal für die Hinweise aber ich komme einfach nicht weiter!!!

BrandyJr - ich kann Deinen Weg nur bis zur Eingabe von
"net user administrator *" gehen. Nach der folgenden Abfrage "Geben Sie ein Kennwort für den Benutzer ein:" kann ich nichts eingeben (Buchstaben/Zahlen).
Nach Enter kommt dann die zweite Anfrage und das gleiche Problem.

Hat jemand eine Ahnung woran das liegen kann?
Oder gibt es noch eine andere Möglichkeit der Kennworteingabe bzw. Linux zu deinstallieren?

Zur Info: Nach der Wiederherstellungsaufforderung ® mit XP CD
> Versionsauswahl "1.WINDOWS"
> Aministratoren-Passwortabfrage (hier ist die Eingabe möglich, es wird jedoch
kein Kennwort akzeptiert)

Hoffe auf Hilfe!
Grüße Ken
 
BrandyJr

BrandyJr

Mitglied seit
02.11.2003
Beiträge
3.707
Alter
38
Standort
Berlin
Das Passwort wird nicht angezeigt, noch nicht mal durch Sternchen!
Einfach 2mal das gleiche eingeben und dann sollte ein: "Der Befehl wurde erfolgreich ausgeführt." kommen.
Oder du machst: net user administrator deinpasswort
(wobei "deinpasswort" ist das neue Kennwort, dann siehst du was du eingegeben hast ;-))
 
N

n00b

Mitglied seit
07.11.2003
Beiträge
94
Alter
50
Hallo,

@ken, du kannst auch in die Reperaturkonsole kommen ohne Passwort und zwar in dem du mit einer WIN2K-CD das System aufbootest( ich nenne es mal so).
Du gehst genauso wie oben beschrieben vor nur das es eben bei 2000 keine Passwortabfrage gibt.

Ich habe selber so schon gemacht und es sollte funzen.


Gruß
 
K

ken

Threadstarter
Mitglied seit
23.02.2004
Beiträge
13
Hallo Ihr - das Problem ist leider immer noch da!
Habt vielen Dank für Eure Hilfe, aber beim Booten läuft immer noch GRUB ...

@n00b, 2000'er CD habe ich leider nicht - muß ich mir erst besorgen.
Werden von der CD Daten gezogen und verändern XP? Oder ist die CD
nur der Schlüssel für die Reperaturkonsole?

@BrandyJr, der Weg über CMD funktioniert nicht wirklich.
Ich komme dann später nicht über die Passworteingabe nach "Wiederherstellen TM" R-Taste hinweg. ABER - wenn ich im Abgesicherten Modus das neue, über CMD eingegebene, Passwort teste und
mich als Haupt-Admin anmelde nimmt er es.

Einmal hatte ich Hoffnung!
Ich weiß nicht wie, aber als ich bei einem Versuch den Abges. Modus auszuwählen
auf Enter drücke fragt er mich ob ich in einen Reparaturmodus will. (Sonst geht er hier in den A-Modus) Ja, na klar will ich das!!! Ich wähle c:Windows und er nimmt das Passwort. Hura ich bin drin!!!
Aber nach der Eingabe von fixboot wird mir mitgeteilt, daß er ein Laufwerk nicht findet. Aber warum will er auf ein Laufwerk zugreifen die ja im A-Modus kaum vorhanden sind?

Hoffendlich habe ich verständlich ausgedrückt!

Was passiert denn wenn ich in der Computerverwaltung einfach die beiden nichtbenannten Linux-Partitionen lösche ohne "Wiederherstellen" R-Taste und
Passworteingabe? Dann bootet er warscheinlich überhaupt nicht mehr - kann das passieren?

Oder kann ich netzwerkmäßig das Problem lösen? Habe jetzt einen zweiten
Rechner mit XP daneben zu stehen.

Wer kann mir helfen Linux sauber loszuwerden???
ken
 
K

ken

Threadstarter
Mitglied seit
23.02.2004
Beiträge
13
Niemand kann helfen???? :unsure
 
hutzelmann

hutzelmann

Mitglied seit
24.02.2004
Beiträge
474
Der von BrandyJR vorgeschlagene Weg ist doch normalerweise der richtige. Zumindest hatte ich damit noch keine (solchen) Probleme.

Bei mir wars sogar so, dass ich in der Wiederherstellungskonsole einfach mit "Return" bestätigt habe bei der Passwortabfrage und des ging eigentlich (MMh, stimmt, war allerdings mit ner Win2k CD, allerdings hatte ich auch mit ner XP CD noch keine Probs auf diesem Weg).

Und wenn du noch keins vergeben hast und auch einfach mit Return bestätigst geht es nicht?

Weil bei dir hängt es ja nur am Passwort der Rest geht dann echt nach BrandyJR's "Anleitung".
 
K

ken

Threadstarter
Mitglied seit
23.02.2004
Beiträge
13
"Und wenn du noch keins vergeben hast und auch einfach mit Return bestätigst geht es nicht?" Habe ich getestet - geht leider nicht!

Ich versuch's am WE mal mit ner Win2k CD - vielleicht funz ja. :sneaky

Danke an alle!
ken
 
K

ken

Threadstarter
Mitglied seit
23.02.2004
Beiträge
13
Danke bin endlich etwas weiter!
Der Grub ist raus und W-XP bootet wunderbar. Es gibt keine Betriebssystemabfrage mehr. Dafür habe ich jetzt jetzt zwei Partitionen mit ca.
10 GB zusätzlich zu meinen bisherigen drauf. Da is oder war sicher Linux drauf.

Ich versuche das erst einmal allein zu klären, wenn nicht stell ich ein neues Thema
rein.

Wollt nur mal sagen, daß ich das "WINBOARD" Portal klasse finde, wußte vorher
nicht wie hilfreich diese Art von Austausch sein kann. Sehe jetzt hier auch immer ob ich irgendwo helfen kann!

best G. ken :up
 
Thema:

Linux unter XP home deinstallieren

Linux unter XP home deinstallieren - Ähnliche Themen

  • Mein PC startet nicht mit Windows 10, mit Linux aber schon

    Mein PC startet nicht mit Windows 10, mit Linux aber schon: Hallo liebe Community Ich habe bis jetzt immer nur mitgelesen, habe aber jetzt ein größeres Problem wo ich euren Rat bräuchte. Ich habe einen...
  • Windows 10 20H1 Build 18917 für Insider enthält nun Windows Subsystem für Linux 2 und mehr

    Windows 10 20H1 Build 18917 für Insider enthält nun Windows Subsystem für Linux 2 und mehr: Wer schon wissen will was Windows 10 Nutzer wohl erst 2020 erwartet ist bereits im Insider Ring für die Windows 10 20H1 Version dabei und wer...
  • Microsoft Build 2019 - Windows Subsystem for Linux bringt aktuellen Linux Kernel für Windows 10

    Microsoft Build 2019 - Windows Subsystem for Linux bringt aktuellen Linux Kernel für Windows 10: Die einen nutzen gerne Windows 10 und die anderen dann doch lieber Linux, aber warum nicht einfach beides? Auf der aktuellen Entwicklerkonferenz...
  • Meine beiden Systeme haben dummerweise ein Update bekommen und sind jetzt kaputt, nicht mal Live-Linux geht noch.

    Meine beiden Systeme haben dummerweise ein Update bekommen und sind jetzt kaputt, nicht mal Live-Linux geht noch.: Der einzige Fehler der angesagt wird ist Unaccessable_Bootdevice. Ich muss eigentlich morgen liefern, kann ich wohl jetzt knicken. Nix geht mehr...
  • Windows XP Home Editio......... Suse Linux 9.2/9.3

    Windows XP Home Editio......... Suse Linux 9.2/9.3: Hi alle, ich nutze derzeit noch Windows XP Home Edition und will mir Suse Linux 9.2/9.3 anschaffen und wollte wissen ob man das einfach ohne...
  • Ähnliche Themen

    Oben