Linux-Prozessverwaltung/Verteilung/Rechnenleistung

Diskutiere Linux-Prozessverwaltung/Verteilung/Rechnenleistung im Linux Forum im Bereich Weitere Betriebssysteme; Hallo zusammen, habe an die Experten mal eine Frage, die mich rein interessehalber beschäftigt. Hintergrund: Aus der UNIX-Welt ist mir bekannt...
thunderstorm

thunderstorm

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
550
Alter
41
Hallo zusammen,

habe an die Experten mal eine Frage, die mich rein interessehalber beschäftigt.

Hintergrund: Aus der UNIX-Welt ist mir bekannt, das man sich die Rechenleistung der an das Netzwerk angebundenen Rechner für seine gestarteten Programme zunutze machen kann. Auf diese Weise der Auslagerung von Prozessen auf andere Maschinen kann man die Leistung auf seinem Rechner teilweise drastisch erhöhen.

Meine Frage ist: Ist sowas unter Linux auch möglich?

Interessant wäre es, da wir Linux auf einem älteren PC (AMD-K6-500 MHz) einsetzen, etwas Prozessorleistung von dem übers Netzwerk angeschlossenen Laptop (Intel Celeron 2,7 GHz) zu "klauen", um zeitaufwendige Prozesse zu beschleunigen.

Frage ist, ob sowas prinzipiell möglich ist - und wenn ja, wie?

Würde mich über zahlreiche Antworten sehr freuen :-)
 
H

hacklschorsch

Mitglied seit
09.03.2004
Beiträge
1.177
du kannst ein Programm gleich auf dem laufen lassen, mußt dich halt über ssh(nicht graphisch nur konsole) oder so einloggen, dann sollte es gehen
 
stpe

stpe

Mitglied seit
14.11.2001
Beiträge
2.729
da ich nicht annehme, dass Du prozessoren clustern moechtest, gehe ich mal davon aus, dass Du eine art "terminalserverprinzip" meinst.

um grafische anwendungen ueber ein netzwerk zu nutzen, gibt es mehrere loesungsansaetze:

- einzelne programme lassen sich ueber ssh tunneln und lokal darstellen. dabei muss auf dem application-server fuer ssh x-tunneling freigegeben sein (/etc/ssh/sshd.conf). um eine x-uebertragung zu erlauben, muss dies explizit auf dem x-client freigegeben sein (beispielsweise mit "xhost +").

- am einfachsten (und imho komfortabelsten) komplette sitzungen ueber einen anderen rechner zu benutzen, ist xdmcp. nachteil: es kommt kein sound ueber's netz

- eine art terminalserver fuer linux ist freenx. hier laesst sich auch (bedingt und mit ein wenig bastelarbeit) sound auf den lokalen rechner bringen. es lassen sich neben kompletten sitzungen auch einzelne anwendungen freigeben.

- ansonsten laesst sich auch eine fernwartungsmoeglichkeit per vnc als lokale sitzung missbrauchen. das ist allerdings sehr unkomfortabel und zum arbeiten nicht wirklich geeignet.

nicht-grafisch ist natuerlich ssh das mittel der wahl.

gruss
stefan
 
thunderstorm

thunderstorm

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
550
Alter
41
Hallo und vielen Dank für die schnellen Antworten. Ist soetwas auch in der Konstellation Linux-PC <-> Windows PC möglich?

Zum Beispiel:

Ich möchte für X-Sitzungen des Linux-PC's Ressourcen des Windows XP-PC's nutzen - sprich also die Leistung des XP-Rechners für Linux nutzen.

Lässt sich dieses evtl. auch bewerkstelligen? Oder sollten beide Rechner Linux nutzen, um von den beschriebenen Möglichkeiten Gebrauch zu machen?
 
Thema:

Linux-Prozessverwaltung/Verteilung/Rechnenleistung

Linux-Prozessverwaltung/Verteilung/Rechnenleistung - Ähnliche Themen

  • Windoof Erfindung von Linux/Ubuntu

    Windoof Erfindung von Linux/Ubuntu: Bitte meinen Beitrag lesen: Windoof ist eine urheberrechtlich geschützte Erfindung von Linux/Ubuntu! Ich habe 0 Probleme mit MS, aber es wäre...
  • Mein PC startet nicht mit Windows 10, mit Linux aber schon

    Mein PC startet nicht mit Windows 10, mit Linux aber schon: Hallo liebe Community Ich habe bis jetzt immer nur mitgelesen, habe aber jetzt ein größeres Problem wo ich euren Rat bräuchte. Ich habe einen...
  • Windows 10 20H1 Build 18917 für Insider enthält nun Windows Subsystem für Linux 2 und mehr

    Windows 10 20H1 Build 18917 für Insider enthält nun Windows Subsystem für Linux 2 und mehr: Wer schon wissen will was Windows 10 Nutzer wohl erst 2020 erwartet ist bereits im Insider Ring für die Windows 10 20H1 Version dabei und wer...
  • Microsoft Build 2019 - Windows Subsystem for Linux bringt aktuellen Linux Kernel für Windows 10

    Microsoft Build 2019 - Windows Subsystem for Linux bringt aktuellen Linux Kernel für Windows 10: Die einen nutzen gerne Windows 10 und die anderen dann doch lieber Linux, aber warum nicht einfach beides? Auf der aktuellen Entwicklerkonferenz...
  • Meine beiden Systeme haben dummerweise ein Update bekommen und sind jetzt kaputt, nicht mal Live-Linux geht noch.

    Meine beiden Systeme haben dummerweise ein Update bekommen und sind jetzt kaputt, nicht mal Live-Linux geht noch.: Der einzige Fehler der angesagt wird ist Unaccessable_Bootdevice. Ich muss eigentlich morgen liefern, kann ich wohl jetzt knicken. Nix geht mehr...
  • Ähnliche Themen

    Oben