GELÖST LINUX-Noob: Mandriva, OpenSuSE, Kubuntu oder Ubuntu?

Diskutiere LINUX-Noob: Mandriva, OpenSuSE, Kubuntu oder Ubuntu? im Linux Forum im Bereich Weitere Betriebssysteme; Guten Morgen, liebe Kinder! :) Ich habe von LiveCDs die Nase voll und möchte nun erstmals LINUX auf einer kleinen Partition zum Ausprobieren und...
Michel

Michel

Threadstarter
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
39
Standort
Wetterau
Guten Morgen, liebe Kinder! :)

Ich habe von LiveCDs die Nase voll und möchte nun erstmals LINUX auf einer kleinen Partition zum Ausprobieren und Lernen installieren. Der Linux Distribution Chooser schlägt mir für meine bisherigen Kenntnisse und Ansprüche vier Distributionen zur Installation vor:

Mandriva, OpenSuSE, Kubuntu und Ubuntu.

Meine Fragen dazu sind:

1. Was ist generell für den Einsteiger vorzuziehen? Eine Distribution mit KDE oder mit Gnome?
2. Irgendwann möchte ich mir sicher auch mal Beryl installieren, falls ich meine ATI-Karte zum Laufen kriege? Geht das mit KDE oder nur mit Gnome?
3. Hat jemand Erfahrung mit Mandriva? Das hatte ich bisher nämlich noch nicht als LiveCD.
4. Bisher tendiere ich zu (K)Ubuntu. Sollte ich da mit einer ATI-Karte besser zu Ubuntu greifen wegen Gnome?

Danke schonmal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.383
Standort
in der Nähe eines Rechners
1. Geschmackssache - habe nur festgestellt, dass ubuntu (gnome) die bessere Hardware-Erkennung hat :confused

2. Sollte eigentlich auf beiden gehen http://de.wikipedia.org/wiki/Beryl. ATI-Karte sollte auch kein Problem sein (welche ?)

3. Ja, eigentlich gute, aber Ubuntu sagt mir am meisten zu. Gibt es auch als LiveCD/DVD

4. Habe beide getestet -> Ubuntu war mein Sieger, wegen der Erkennung meiner Geräte
 
Michel

Michel

Threadstarter
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
39
Standort
Wetterau
Danke Mike. Habe auch ein Install-Tutorial für meinen WLAN-Adapter gefunden, allerdings unter Ubuntu 6.06. Könnte es da Probleme unter Feisty Fawn geben?
 
Michel

Michel

Threadstarter
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
39
Standort
Wetterau
Dann werd ich mal Ubuntu ausprobieren, denke ich. :)

Noch ne Frage: Kann ich die Partition für Ubuntu schon unter Vista erstellen oder gibt's da Probleme?
 
frankbier

frankbier

Mitglied seit
20.10.2005
Beiträge
7.402
Standort
WinBoard
Wenn du allerdings noch einige Win-Software auf deinem Linux –Desktop haben möchtest, bietet sich das zurzeit auf PC-Magazin erhältliche Xandros Desktop an.
Der Xandros-Dateimanager sieht aus und funktioniert wie der Windows-Explorer.

Edit: Was Xandros von anderen Distributionen unterscheidet, ist die eingebaute Emulation für Windows-Programme. z.B. Word,Excel, Windows Media Player und auch Spiele wie World of Warcraft ;)

Auf der Heft DVD ist die Version 3.1 kostenlos :sing und auf der HP http://de.xandros.com/products/business/dsk_professional/new.html die Version 4 für 100 Euro ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Michel

Michel

Threadstarter
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
39
Standort
Wetterau
Danke @frankbier, ich muss erstmal in die Testphase einsteigen. ;)
 
M

ModellbahnerTT

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
40
Zu 1.) Gnome ist KDE immer vorzuziehen.
Zu 2.) Siehe Wiki von Mike40.
Zu 3.) Mandriva hat bei mir nicht alle Hardware erkannt.
Zu 4.) Ubuntu läuft besser als Kubuntu.

ModellbahnerTT
 
frankbier

frankbier

Mitglied seit
20.10.2005
Beiträge
7.402
Standort
WinBoard
Ich habe oben in meinen Beitag noch etwas hinzugefügt .;)
 
M

misco

Mitglied seit
14.03.2007
Beiträge
458
Alter
104
Standort
jaysons hütte hinten rechts
also ich habe mit Suse gelernt (oder bin am lernen)...hatte mal eine LIve Cd von Kunbuntu sah echt schick.Von der Oberfläche her würde ich dir die Kde Emfehlen ,bin zwar nen Basher aber dies ist echt schick.Wenn würde ich an deiner Stelle die SuSe 10.2 installieren,die Öberfläche sieht Vista ähnlich mit Aero funktion und das alles für lau...:up
Treibertechnische gibt es allgemein keine Probs,vlt mit Exotischen Geräten aber so standard Hardware wird eigentlich butz gefunden und installiert.Nur es ist halt alles ne üüüüübelste gewöhnungssache.Ich wette michel wenn du ne halbe Stunde mit Linux weinst du deinen geliebten Windows hinterher :D,
ist halt freundlicher aufgebaut...und wegen Partionsgeschichte musste mal nen bischen googeln und halt wie du es kerne hätest..bei ner server installation lege ich es immmer so an,..

/
boot
swap
_____________
erweitert
user
var
tmp

und so könntest du es anlegen nur halt mit Benutzeroberfläche (Kde).
Und den Grub (Botloader) als erstes nach der Installation konfigurieren....
Ich hab jetz zwar kein plan auf was fürn Stand dieser Thread ist aber ich habe einfach stumpf drauf los geschrieben?!?
Naja bis denn.....
PEace:sing
 
Michel

Michel

Threadstarter
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
39
Standort
Wetterau
@misco:

Ich will Windows ja nicht komplett runterwerfen, dass mit WINE werde ich mal ausprobieren, wenn ich etwas durchgeblickt habe und Lust kriege, mal etwas zu experimentieren.

Dass ich mich mit LINUX aus dem bequemen Sesselfurzer-Windows heraus begebe, ist mir schon klar. Ich möchte es einfach mal probieren, wenn ich zu blöd bin kauf ich mir ein gutes Einsteiger-Buch und versuch es weiter, hoffentlich ohne aufzugeben. :D
 
Michel

Michel

Threadstarter
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
39
Standort
Wetterau
Danke, Kiss74, bin schon am Lesen. :up

EDIT: GRUB installiert sich automatisch und zerschießt auch nix an meiner bestehenden Vista-Installation?
 
M

ModellbahnerTT

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
40
Von Opensuse rate ich dir ab weil Yast als Paketmanager mist ist und die Hardware nicht so gut erkannt hat.

ModellbahnerTT
 
Thema:

LINUX-Noob: Mandriva, OpenSuSE, Kubuntu oder Ubuntu?

LINUX-Noob: Mandriva, OpenSuSE, Kubuntu oder Ubuntu? - Ähnliche Themen

  • Von Linux Mint umsteigen auf Win10, trotz NTFS Startpartitionierung fehlgeschlagen

    Von Linux Mint umsteigen auf Win10, trotz NTFS Startpartitionierung fehlgeschlagen: Hallo ich habe als Test Linux Mint ausprobiert, aber kann jetzt Nurnoch "Linux" Boot CD/DVD's verwenden. Habe mittels LIVE Linux, Gparted alles...
  • Hyper-V-Manager not possible to passtrough linux VM audio.

    Hyper-V-Manager not possible to passtrough linux VM audio.: Hellou to all hope anybody now exactly a answer for my problem: Following Problem occour: Hyper - V & Linux Mint 19.3 VM NO AUDIO over Hyper V...
  • Linux deinstallieren

    Linux deinstallieren: Hallo (ich entschuldige mich im voraus dafür, dass ich mich was kali neben windows laufen lasse echt nicht auskenne) ich wollte neulich um es...
  • Von Linux Mint auf Windows 10

    Von Linux Mint auf Windows 10: Hallo zusammen, ich bin stolzer Besitzer von einem Microsoft Surface Pro 6, und bin vor einem halben Jahr (bitte fragt nicht wieso) auf Linux...
  • Ähnliche Themen
  • Von Linux Mint umsteigen auf Win10, trotz NTFS Startpartitionierung fehlgeschlagen

    Von Linux Mint umsteigen auf Win10, trotz NTFS Startpartitionierung fehlgeschlagen: Hallo ich habe als Test Linux Mint ausprobiert, aber kann jetzt Nurnoch "Linux" Boot CD/DVD's verwenden. Habe mittels LIVE Linux, Gparted alles...
  • Hyper-V-Manager not possible to passtrough linux VM audio.

    Hyper-V-Manager not possible to passtrough linux VM audio.: Hellou to all hope anybody now exactly a answer for my problem: Following Problem occour: Hyper - V & Linux Mint 19.3 VM NO AUDIO over Hyper V...
  • Linux deinstallieren

    Linux deinstallieren: Hallo (ich entschuldige mich im voraus dafür, dass ich mich was kali neben windows laufen lasse echt nicht auskenne) ich wollte neulich um es...
  • Von Linux Mint auf Windows 10

    Von Linux Mint auf Windows 10: Hallo zusammen, ich bin stolzer Besitzer von einem Microsoft Surface Pro 6, und bin vor einem halben Jahr (bitte fragt nicht wieso) auf Linux...
  • Oben