GELÖST Linux Fragen

Diskutiere Linux Fragen im Linux Forum im Bereich Weitere Betriebssysteme; Hallo, ich habe einen Freund der mich permanent nervt, „Linux ist das beste was es gibt, alles Andere ist Sch….., ich soll endlich auf Linux...
R

rolfrioja

Gast
Hallo,

ich habe einen Freund der mich permanent nervt, „Linux ist das beste was es gibt, alles Andere ist Sch….., ich soll endlich auf Linux umsteigen“

Nun habe mal einige grundsätzliche Fragen dazu:

- Ist Linux einfach zu installieren?
- Ist Linux wirklich so einfach zu bedienen?
- Gibt es wirklich keine Viren oder Trojaner bei Linux
- Wie weit ist Linux kompatibel zu anderen Systemen?
- Ist bei Linux wirklich alles kostenlos?
- Was sind die größten Nachteile von Linux?
- Was ist der Nachteil an einem offnen System wie Linux?
- (Nachteile eines geschlossenen OS wie bei MS kenn ich)

Es würde mich auch interessieren wer und warum er Linux einsetzt bzw. einsetzen würde und wer und warum nicht.
:danke

Hoffentlich sind das nicht zuviel Fragen auf einmal.
 
S

seppjo

Gast
Meine Meinung:

-Nein (Je nach Installer)
-Nein (Je nach Computerkenntnisse)
-sehr sehr wenige
-Es kann alle Dateiformate lesen und schreiben. Nur die WIN Programme können nicht ausgeführt werden.
-Wenn man es im Internet downloadet ja.
-keine wenn man sich zutraut damit zu arbeiten.
-keines deswegen ist es ja M$ ein Dorn im Auge

Die meissten Linuxbenutzer die ich kenne sind Entwickler oder Administratoren. Die haben ausreichend Wissen und Erfahrung mit Computer um auch mehr aus Linux rauszuholen und sogar einen Teil dazu beizutragen. Normaluser nutzen Linux gern um im Internet zu surfen. Da kann man dann auch direkt eine Live CD benutze. z.B. Knoppix, Suse...
 
Keruskerfürst

Keruskerfürst

Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.059
Alter
48
Standort
Horgau
Hallo!

1. Einfach zu installieren (z.B.: Suse Linux): ja
2. Ja und nein; man sollte sich schon mit einem Unix OS auskennen, um das Betriebssystem warten zu können.
3. sehr wenige
4. ?
5. Nein
6. Keine
7. Keine

Tipp: Einfach parallel zu Windows auf einer zweiten Festplatte Linux installieren.
Link zum Herunterladen: http://www.opensuse.org/index.php/Download

Gruß
 
TheReaper

TheReaper

Mitglied seit
05.05.2005
Beiträge
864
Spielst du spiele? Dann vergiss Linux, arbeitest du nur mit deinem PC und zwar nur Office, dann nimm ruhig Linux. Aber sei dir sicher das es nicht einfach zu bedienen ist. Und sich an kaum einen standard aus der Windowswelt hält...
 
4sternedelux

4sternedelux

Mitglied seit
15.06.2004
Beiträge
36
Alter
33
kann mich meinen Vorrednenr nur anschließen.
installation ist sehr abhängig von der distribution. Suse kann zum beispiel jeder installieren, bei anderen wie z.b. Gentoo muss man schon wissen was man tut.
ich selber nutze Linux eigendlich nur auf meinem Server (Debian) und auf meinem Laptop (Gentoo + WinXP).
zu den Windows programmn: die laufen nicht direkt aber mit emulatoren wie wine oder cedega lässt sich vieles mit mehr oder weniger großem aufwand zum laufen bekommen.
Die bedinung ist bei jedem anders. kommt nämlich immer drauf an was du für ne GUI installiert hast (KDE, Gnome, Fluxbox, usw.).

MFG
Thomas
 
R

rolfrioja

Gast
Originally posted by Keruskerfürst@26.08.2005, 14:26
Tipp: Einfach parallel zu Windows auf einer zweiten Festplatte Linux installieren.
:danke

.....meinst Du damit Windows nur im Notfall zu benutzen und
.... so oft wie möglich mit Linux arbeiten, bis man sich damit auskennt und unabhängig von MS ist? Kann man sich überhaupt unabhängig von Windows machen?

ist das die allgemeine Meinung oder gibt es hier auch ein paar Gegner von Linux?

Ich würde gerne beide Meinungen hören um mir ein Bild zu machen!
 
SlimTonga

SlimTonga

Mitglied seit
03.04.2003
Beiträge
699
Alter
43
hmm...also ich denke das sich die neuen distributionen durchaus mit windows messen können. wenn man den pc nur für office und zum surfen brauch, dann ist linux eine echte alternative. wenn man zocken will, dann wirds natürlich schwerer. obwohl es auch emulatoren gibt, die windows programme aufm linux system zum laufen bringen...
 
R

Ronny

SPONSOREN
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Standort
Rheinland
Also, ohne jemals persönliche Erfahrungen mit Linux gemacht zu haben, halte ich es unterm Strich (im Vergleich zu Windows) für das bessere, stabilere und flexiblere Betriebssytem.

Warum ich es dann nicht benutze? Ganz einfach: Ich hab' heute nicht mehr die Energie zum Umlernen. Und bei allen Schwächen, die Windows besitzt, ist es wahrscheinlich in erster Linie die Vertrautheit (nicht zuletzt eben mit diesen verfl...... Schwächen), die mich bei Windows belässt.
 
A

Alokat

Mitglied seit
22.11.2004
Beiträge
553
Moinsen,

also wenn du mit Linux anfängst, dann kann ich dir SuSE empfehlen. da ist eine GUI bei der Installation und du brauchst nur noch das gewühnschte anhanken.

Ich mache das so installieren Debian (mache schon länger Linux) und WindowsXP zum zoggen als 2tes Betriebssystem!
 
C

cozi

Mitglied seit
26.07.2004
Beiträge
71
Alter
59
Linux ist meines Erachtens wirklich sicherer und stabiler. Die Installation gängiger Distributionen (SuSE oder Ubuntu sind momentan wohl am beliebtesten) ist eher einfacher als Windows - es geht automatisch oder wird verständlich nachgefragt. Ich selbst arbeite mittlerweile komplett unter Linux, auch in Bereichen, in denen es bisher immer hieß, Linux sei ungeeignet (DTP, Audiobearbeitung), gibt es mittlerweile Programme, die professionelle Ansprüche zufriedenstellen - von Office garnicht zu reden!
Die Bedienung ist etwas anders (z.B. Einfach- statt Doppelklick, was man aber auch ändern kann), die Ordner- und Systemstruktur auch - doch gerade hier will ich das Windows-Chaos überhaupt nicht mehr haben...
Linux und seine Anwendungen sind OpenSource, es gibt also alles im Netz zum herunterladen - mit der Zeit gewöhnt man sich dann auch an die Suche auf diversen ftp-servern, wenn man mal wieder ein besonderes Progrämmchen sucht - das alles, auch das man mit der alltäglichen Arbeit viel über seinen Rechner lernt, macht auch noch gewaltigen Spaß und bringt viele Kontakte zu der umfangreichen Comunity.

Fazit: Ich kann einen Umstieg nur befürworten, erstmal natürlich parallel. Ein WinHome habe auch ich, wenn auch mehr oder weniger ungenutzt, auf den Rechnern - nimmt ja keinen Platz weg und gerade beim Webseiten bauen muss man den Internet Explorer ab und zu mal anwerfen, um zu schauen wie der dann korrektes html darstellt...

Viel Spaß, COZi
 
A

atomical

Mitglied seit
17.04.2004
Beiträge
274
Originally posted by rolfrioja+26.08.2005, 14:04-->
QUOTE(rolfrioja @ 26.08.2005, 14:04)- Ist Linux einfach zu installieren?
- Ist Linux wirklich so einfach zu bedienen?
[/b]
Kommt auf die Distribution und die Erfahrung des Installierenden / Bedienenden an - Suse und Ubuntu wurden schon angesprochen - Mandriva wär vielleicht noch zu erwähnen, härterer Stoff wär dann Gentoo oder LFS :D

Originally posted by rolfrioja@26.08.2005, 14:04
- Gibt es wirklich keine Viren oder Trojaner bei Linux
Afaik gibt es keine "in-the-wild"

Originally posted by rolfrioja@26.08.2005, 14:04
- Wie weit ist Linux kompatibel zu anderen Systemen?
Was meinst du damit? Dateisysteme? Dateiformate? Programme?

Originally posted by rolfrioja@26.08.2005, 14:04
- Ist bei Linux wirklich alles kostenlos?
Es gibt auch für Linux kostenpflichtige Programme - z.B. diverse kommerzielle Spiele und Lexika aber auch CAD Software etc.
Der Heimdesktop sollte aber (bis auf die Beschaffungskosten) kostenfrei sein.

Originally posted by rolfrioja@26.08.2005, 14:04
- Was sind die größten Nachteile von Linux?
- Was ist der Nachteil an einem offnen System wie Linux?
Es gibt nicht für jede billige Bratzenhardware Treiber - das liegt weniger an Linux als an den Hardwareherstellern, die die Spezifikationen zur Hardware nicht veröffentlichen. Man muss sich halt vorher entsprechend informieren, was die optimale Lösung ist.

Originally posted by TheReaper@26.08.2005, 14:31
Spielst du spiele? Dann vergiss Linux, ...
Die pauschale Aussage ist Unsinn.

Für den eSportler sicherlich relativ ungeeignet, für den Gelegenheitsspieler gibt es genügend Auswahl ...

mehr zu Spielen unter Linux: http://www.holarse.de (im Augenblick offenbar grad Wartung - daher off)

Originally posted by TheReaper@26.08.2005, 14:31
Aber sei dir sicher das es nicht einfach zu bedienen ist.
Die Bedienung ist anders als bei Windows - mit schwer und einfach hat das in erster Linie wenig zu tun - man muss halt umdenken können und Erfahrung sammeln.

<!--QuoteBegin-TheReaper
@26.08.2005, 14:31
Und sich an kaum einen standard aus der Windowswelt hält...
Microsoft definiert auch keine Standards - das wird zum Glück immer noch von diversen Gremien und nicht von Quasi-Monopolisten übernommen.
 
S

SuperTux

Gast
Ich sehe das so: Linux ist ein anderes Betriebssytem als Windows, Linux ist also nicht Windows. Deshalb ist es auch nicht so wie Windows und es laufen natürlich auch keine Windows-Programme unter Linux, abgesehen von Wine. Es ist nicht schwerer oder leichter, sondern anders. Man muss sich genau so einarbeiten wie bei Windows, wenn man noch nie mit Windows gearbeitet hat.

Und der Spruch "Linux ist nur was für Linux-Experten" ist Käse, denn wie soll man Linux-Experte werden wenn man nicht als dummer Anfänger mit Linux anfängt? Nur dadurch wird man zum Linux-Experten, genauso wie bei Windows, da musste man auch erst mal lernen.
 
M

Mial

Mitglied seit
14.07.2004
Beiträge
2.132
Hi SuperTux

mag schon alles richtig sein und ich will dir auch nicht grundsätzlich widersprechen, aber ...

Win ist seit den 3.x Versionen nun mal echt intuitiv bedienbar. Alle Progs. die sich daran halten, haben auch eine Chance am Markt ...

unter Linux hört die Intuitivität auf, sobald du ein Programm-Icon angeklickt hast ... no.gif

Win ist Win ist Win. Auch wenn von Version zu Version Veränderungen vorgenommen werden - man kommt zurecht.

Ein Linux in dem Sinne gibt es nicht. Die verschiedenen Distries sind untereinander nicht einmal Path-kompatibel - geschweige denn, die Progs. laufen ...

Wenn ich ein System oder Programme dafür erst mal anpassen und kompilieren muß, ist es eben nicht alltagstauglich ... egal wie toll es sonst sein mag ... und ich bin wirklich kein Bill-Gates-Fan oder Linus-Thorvald-Gegner ...

cu
:cool
m,-
 
M

Mial

Mitglied seit
14.07.2004
Beiträge
2.132
Hi SuperTux

jep - ich hätt' auch 'nen Link setzen können :D aber so ist's für die meisten Leser wohl bequemer, statt beide Threads zu lesen ... ;-)

cu
:cool
m,-
 
Leye

Leye

Mitglied seit
01.09.2005
Beiträge
44
Alter
28
Standort
Heidelberg
Hallo.
Sorry wenn ich das so sage, aber die Einstellung deines Freundes gefällt mir überhaupt nicht. Linux wird - vor allem von Neulingen - ziemlich überbewertet: Hauptsache man hat irgendein Linux (meistens ist das dann Suse Linux) und kann sagen: "Scheiß Microsoft". Das ist nunmal so - wenn man an der Marktspitze ist, greift man eben diesen Monopolisten an.
Naja, wie auch immer, jedes Betriebssystem hat natürlich seine Vor- und Nachteile. Während der Laie auch mit Windows seine E-Mails schreiben kann, ist der Einstieg in das "richtige" Linux etwas schwerer. Die Installation von Suse Linux ist durch die graphische Oberfläche sehr einfach, was auch der Grund ist, warum die meisten Linux-Neulinge Suse Linux nehmen. Der "Nachteil" von Suse Linux ist, dass die Entwickler es möglichst idiotensicher (benutzerfreundlich) machen wollen, dafür gibt es unter Suse z.B. YaST. Dem Benutzer wird dadurch ständig diese Hilfsmittel vorgedrängt, sodass man garnicht das "richtige" Linux kennenlernt. Da staunt man, wenn z.B. in einer Fehlermeldung steht, dass Archiv "soundso" wegen irgendwas nicht entpackt werden kann. Anstatt mal schnell das Terminal zu öffnen und tar -xvzf o.Ä. einzugeben, wird halt tagelang rumprobiert und in z.B. Foren nachgefragt, was manchmal sehr auf die Nerven geht ...
Soll heißen, dass, wenn du wirklich Linux benutzen willst, dich auch mit der Materie auskennen solltest. Also wie Linux aufgebaut ist, die Kommandozeile, usw., ansonsten hälst du dich in einem Gebiet auf, von dem du sonst keine Ahnung hast.

Wegen der Bedienung: Mit Gnome, KDE und was es sonst noch gibt, ist die Oberfläche eigentlich schon sehr Windows-ähnlich. Markieren, Klicken, usw. dürften also kein Problem darstellen. ;)
Dennoch ist die Oberfläche manchmal etwas seltsam, da es einfach etwas neues ist, aber daran gewöhnt man sich schnell.

Vorteile von Linux sind vor allem die kostenlosen Applikationen. Wem Microsoft Office zu teuer ist, nimmt halt OpenOffice (gibt's zwar auch für Windows, aber das sind hier halt Beispiele ;)). Wer keine ~700 Euro für Photoshop hat, nimmt halt Gimp, usw.
Die Flut von freien Programmen als Alternative zu kommerziellen hört garnicht auf, sodass Linux vor allem für den kleineren Geldbeutel geeignet ist.

Auch Programmieren kann man unter Linux meiner Meinung nach besser (wobei ich dazu sagen muss, dass ich noch nie intensiv unter Windows programmeirt hab). Mit KDevelop hat man z.B. ein sehr gutes IDE als Alternative zu Microsoft Visiual C++ o.Ä.

Wegen der Sicherheit ist das so eine Sache. Ständig wird Linux angepriesen, da es ja so sicher sei, dabei kommt es aber immer darauf an, wie das System konfiguriert ist. Ein gut konfiguriertes Windows kann genauso sicher sein wie ein "normales" Linux (wobei es stimmt, dass Linux da ein paar Vorteile hat). Daneben kann natürlich auch Linux ziemlich unsicher sein - auch für Linux gibt es ständig Sicherheitsupdates, doch wie schon gesagt: Da Microsoft an der Spitze ist, wird das halt eher runtergemacht ...
Derzeit gibt es noch nicht so viele Viren, etc. für Linux, bzw. nur so viele, dass es garnicht auffällt, aber wenn Linux bedeutender wird (soll heißen: Windows nicht mehr nur in den Schwitzkasten nehmen und piesaken sondern richtig durchgreifen), wird es auch interessanter, Sicherheitslücken unter Linux zu suchen und Viren und so dafür zu programmieren.

Originally posted by rolfrioja@26.08.2005, 13:04
- Ist bei Linux wirklich alles kostenlos?
Eigentlich schon, wobei es ein paar kommerzielle Anbieter (z.B. Novell mit Suse Linux) gibt, aber im Grunde genommen ist Linux kostenlos.
Merk dir aber: Wer Linux kauft, ist selber Schuld.

Nur um mal reinzuschnuppern könntest du meiner Meinung nach schon Suse Linux nehmen, allerdings auch nur um reinzuschnuppern! Falls du mit Linux anfangen willst, kannst du ja eine Knoppix LiveCD nehmen, das musst du garnicht installieren, allein von der CD kannst du es bedienen (= LiveCD). Eine Liste mit vielen LiveCDs findest du auf dieser Seite [1], da kannst du dir ja was aussuchen. ;)
Und falls du dann wirklich Linux benutzen willst, kommst du nicht vorbei, dich intensiv damit zu beschäftigen. Also lernen, wie es aufgebaut ist, lernen, mit dem Terminal umzugehen, usw. - es lohnt sich aber wirklich. :D

EDIT
Sorry, hab den Link ganz vergessen. :D
[1] http://www.frozentech.com/content/livecd.php
 
S

SuperTux

Gast
Ich finde nicht, dass Windows einfach und Intuitiv zu bedienen ist. Ihr geht sicher von euch aus, da ihr schon lange mit Windows arbeitet. Ich kenne ein paar Leute, die sich nicht so für PCs interessieren sondern nur damit Arbeiten, aber noch nicht mal wissen, wie man einen Drucker installiert. Ich finde, um mit Windows richtig arbeiten zu können, muss man es genauso lernen wie Linux. Viele Leute über 40 haben ziemliche Probleme mit Windows. Wenn die dann was können, reicht es meist nicht, um Fehler zu beheben und Probleme zu lösen. Ob die dann an einem Windows-Rechner keine Fehler beheben können oder bei Linux, macht keinen Unterschied. Benutzerfreundlich und intuitiv soll da schon eher ein Mac sein.
 
Leye

Leye

Mitglied seit
01.09.2005
Beiträge
44
Alter
28
Standort
Heidelberg
Stimmt. Geht man davon aus, dass man noch nie mit Computern gearbeitet hat, ist jedes Betriebssystem anfangs kompliziert.
Ich weiß nicht, warum alle meinen, MacOS X sei sehr benutzerfreundlich, für mich ist es genauso wie Linux. Zwar sieht man das Terminal deutlich weniger, aber vom Grund her ist es immer noch Unix. Auch die Oberfläche ist meiner Meinung nach anfangs recht kompliziert. Klar, ich hatte keine Probleme damit, weil ich schon früher Macintosh benutzt habe, aber für den Anfang gibt es wohl auch dort ein paar Probleme.

Dennoch finde ich, dass Windows nicht so kompliziert für den Anfang ist wie Linux. Beispiel: Plug'n'Play. Benutzerfreundlich heißt für mich auch, dass Arbeit abgenommen wird. Und wenn man z.B. einen USB-Stick anschließt, geht es in Windows meist schneller als man gucken kann. Zwar ist mittlerweile auch Linux darin nicht schlecht, aber in Sachen Erkennung von Hardware, usw. ist für mich WIndows immer noch vorne.
 
S

seppjo

Gast
:) Die Roots der Windowsoberflächen sind wohl viel viel Früher zu suchen (AMIGA/APPLE/ATARI). Da hat Microschrott sicher nichts neues erfunden. Die Linux/Unix Idee ist da schon wesentlich älter als Windows (und das andere aufgeführte Zeugs). Auf Linux wurde halt eine flexible Oberfläche gesetzt. Vom Kern her hat sich nicht soviel geändert. Hauptsächlich was Multitasking angeht ist die Linux Idee sicher wesentlich besser. (Zukunftsweisend)

Windows: Ein statischer Programmkern an den Treiber rangehängt werden. (Eben statisch und unflexibel)
Linux: Ein speziell zu kompilierender Kern der sich speziell der Hardware anpasst. (Keine Erweiterungseinschränkungen) Sauberes wirklich funktionsfähiges Multitasking.

Und das schreibe ich obwohl ich selbst nicht so gern mit Linux arbeite. Bin eben auch schon Windoof verseucht. Sicher ist, wenn sich M$ weiter so aufbläht wie bisher, werde ich den kompletten Umstieg auf Linux sehr gerne durchführen! :blush
 
Cyron

Cyron

SPONSOREN
Mitglied seit
25.12.2004
Beiträge
3.280
Alter
30
Standort
far beyond /dev/null
Originally posted by rolfrioja+26.08.2005, 14:04-->
QUOTE(rolfrioja @ 26.08.2005, 14:04)- Ist Linux einfach zu installieren?[/b]
Jup, im Fall von Ubuntu, SUSE ist noch n bisschen schwieriger

Originally posted by rolfrioja@26.08.2005, 14:04
- Ist Linux wirklich so einfach zu bedienen?
Bei Ubuntu ists halt nach OS X und Windows gemacht, im Fall von SUSE siehts eher nach normalem KDE aus halt, n bisschen Windowsähnlich - auf ersten Blick. Solange du Programme mit GUI benutzt geht das ganze noch, aber bei Konsolenprogrammen gibts dann so gut zwar gute aber englische Hilfe.

Originally posted by rolfrioja@26.08.2005, 14:04
- Gibt es wirklich keine Viren oder Trojaner bei Linux
Extrem selten, denn die meisten Sicherheitslücken sind bevor man sie ausnutzen kann geflickt, außerdem haben die Communitys eigenlich keinen Grund/kein Interresse ihr eigenes BS anzugreifen ;)

Originally posted by rolfrioja@26.08.2005, 14:04
- Wie weit ist Linux kompatibel zu anderen Systemen?
Nun FAT32 ist mit Windows 100%ig kompatibel, NTFS kann man unter Linux lesen, aber nicht schreiben. EXT2/3, ReiserFS kannst du unter Windows nicht lesen (nur mit speziellen GNU-Tools und dann nur sehr rudimentär).
Bei den Programmen isses klar, diese müssen portiert werden, da die Programmumgebung ganz anders ist. Einige Programme laufen ohne Probleme unter Linux mit W.I.N.E. (zB der Windows Commander (neuerdings Total Commander)).
Spiele gibt es auch einige ([mir] bekannte):
UT, UT2003, UT2004 und Nexiuz (ist open Source)

Originally posted by rolfrioja@26.08.2005, 14:04
- Ist bei Linux wirklich alles kostenlos?
Ja, DL im Internet schon, beim Kauf bezahlst du halt das Handbuch, die CD-Kopie und das Testen und zusammenstellen&testen der Progs als Distribution, außerdem sind manchmal noch einige nicht-GNU-Programme enthalten.


Originally posted by rolfrioja@26.08.2005, 14:04
- Was sind die größten Nachteile von Linux?
Die meistens schlechte Treiberunterstützung der Hersteller, M$ bezahlt halt mehr als ne Community - was ja eigenlich unsinnig ist, denn die Kunden kaufen ja überhaupt nur die Produkte.


<!--QuoteBegin-rolfrioja
@26.08.2005, 14:04
- Was ist der Nachteil an einem offnen System wie Linux?
Es gibt eigenlich keine... :unsure
 
Thema:

Linux Fragen

Linux Fragen - Ähnliche Themen

  • Fragen zur Linux Ecke?

    Fragen zur Linux Ecke?: Da ich mich auch nicht super mit Linux auskenne werde ich hier Fragen zum Downloadbereich Linux stellen. Würde mich freuen wenn ich von euch ein...
  • Linux benutzen / wieso- / warum- nicht ?Hier meine Erfahrungen. Fragen an alle Win Us

    Linux benutzen / wieso- / warum- nicht ?Hier meine Erfahrungen. Fragen an alle Win Us: Hallo, ich habe mir mal überlegt, das ich meine Erfahrungen über Linux poste.... Vor einem Jahr habe ich immer Windows benutzt bis mir ein sehr...
  • suche linux + FRagen

    suche linux + FRagen: HI! Ich möchte auf meinen office pc linux installieren. 1. welche version ist gratis und wo kriege ich sie? 2. Welceh Office software und browser...
  • Frage zu Linux DL

    Frage zu Linux DL: moinmoin, hab isch frage: :D Und zwar frage ich mich, was ich nun erhalte, wenn ich folgendes Linux downloade...
  • Dumme Frage: Suse Linux Update

    Dumme Frage: Suse Linux Update: Hi! Ich habe jezt 2 dumme Fragen: 1.) Ich habe aus der aktuellen PC-Welt Linux die Special Edition installiert. Warum Special? Was ist der...
  • Ähnliche Themen

    • Fragen zur Linux Ecke?

      Fragen zur Linux Ecke?: Da ich mich auch nicht super mit Linux auskenne werde ich hier Fragen zum Downloadbereich Linux stellen. Würde mich freuen wenn ich von euch ein...
    • Linux benutzen / wieso- / warum- nicht ?Hier meine Erfahrungen. Fragen an alle Win Us

      Linux benutzen / wieso- / warum- nicht ?Hier meine Erfahrungen. Fragen an alle Win Us: Hallo, ich habe mir mal überlegt, das ich meine Erfahrungen über Linux poste.... Vor einem Jahr habe ich immer Windows benutzt bis mir ein sehr...
    • suche linux + FRagen

      suche linux + FRagen: HI! Ich möchte auf meinen office pc linux installieren. 1. welche version ist gratis und wo kriege ich sie? 2. Welceh Office software und browser...
    • Frage zu Linux DL

      Frage zu Linux DL: moinmoin, hab isch frage: :D Und zwar frage ich mich, was ich nun erhalte, wenn ich folgendes Linux downloade...
    • Dumme Frage: Suse Linux Update

      Dumme Frage: Suse Linux Update: Hi! Ich habe jezt 2 dumme Fragen: 1.) Ich habe aus der aktuellen PC-Welt Linux die Special Edition installiert. Warum Special? Was ist der...
    Oben