Linkspartei fordert Energiekennzeichnung für Computer

Diskutiere Linkspartei fordert Energiekennzeichnung für Computer im IT-News Forum im Bereich IT-News; Green-IT und Energieeffizienz sind dieses Jahr wichtige Themen auf der CeBIT. Rechtzeitig zu der Hannoveraner Computermesse haben Abgeordnete der...
#1
copy02

copy02

News Master
Threadstarter
Team
Dabei seit
11.02.2005
Beiträge
6.493
Alter
42
Ort
Im Wilden Nordwesten an der Nordsee
Green-IT und Energieeffizienz sind dieses Jahr wichtige Themen auf der CeBIT. Rechtzeitig zu der Hannoveraner Computermesse haben Abgeordnete der Linkspartei einen Antrag für den Bundestag formuliert. Sie fordern darin eine Kennzeichnungspflicht für Computer über deren Energieverbrauch.


Quelle und ganzer Bericht bei Golem.de
 
#2
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
37
Ort
Wetterau
Auch wenn ich kein großer Fan der Linkspartei bin, der Antrag ist vielleicht gut geeignet, die Hardwarehersteller bei ihrem Bestreben, energieeffizientere Produkte zu entwicklen, etwas anzuspornen. :)
 
#3
Rebecca M.

Rebecca M.

...wird behandelt...
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
2.429
Alter
48
Ort
D - Ahrensburg (No-Go-Area)
Fein, fein...von der LinksPartei

Das ist von der Linkspartei ja nett gemeint, aber wenn die Leute sich stromeffizientere Geräte anschaffen, die natürlich wegen des niedrigen Stromverbrauchs teurer sind, und dann merken: Egal wie der Stromverbrauch sinkt, die Konzerne erhöhen dann einfach die Preise. So hat der Einzelne überhaupt nichts davon.

Die Politik kassiert über die Mehrwertsteuer Ihre „Tantiemen“, und freut sich von daher über jede :p Preiserhöhung, wie beim Strom, Benzin und den Lebensmitteln.

Irgendwann wird dem Käufer bewusst, das er belogen wurde: die teuren Produkte gekauft, und trotzdem bestraft worden.
Wenn der Geldbeutel dann immer leerer wird, befürchte ich, das wieder Viele auf billigere, nicht so effiziente Produkte zurückgreifen werden. (Bleibt ja auch kaum was anderes übrig :sneaky ) .

Da muss anders an die Sache herangegangen werden. Nur ein Paket, wo alle etwas einbringen, kann wirklich etwas bewegen.

Gruß


Rebecca :sing
 
#4
G

GehtDichNichtsAn

Gast
Das ist von der Linkspartei ja nett gemeint, aber wenn die Leute sich stromeffizientere Geräte anschaffen, die natürlich wegen des niedrigen Stromverbrauchs teurer sind, und dann merken: Egal wie der Stromverbrauch sinkt, die Konzerne erhöhen dann einfach die Preise. So hat der Einzelne überhaupt nichts davon.

Die Politik kassiert über die Mehrwertsteuer Ihre „Tantiemen“, und freut sich von daher über jede :p Preiserhöhung, wie beim Strom, Benzin und den Lebensmitteln.

Irgendwann wird dem Käufer bewusst, das er belogen wurde: die teuren Produkte gekauft, und trotzdem bestraft worden.
Wenn der Geldbeutel dann immer leerer wird, befürchte ich, das wieder Viele auf billigere, nicht so effiziente Produkte zurückgreifen werden. (Bleibt ja auch kaum was anderes übrig :sneaky ) .

Da muss anders an die Sache herangegangen werden. Nur ein Paket, wo alle etwas einbringen, kann wirklich etwas bewegen.

Gruß


Rebecca :sing
.... Ohne weitere Worte .... :up:repect:devil:danke:winboard

mfg

gehtdichnichtsan
 
#5
E

einstein_3009

Dabei seit
25.11.2006
Beiträge
1.759
Ort
Goldberg, M-V
@Rebecca

Damit triffst du den Nagel auf den Kopf.
 
#7
S

seppjo

Gast
Obwohl von der Linkspartei. Fakten sind. Energieeffizienz wird schon Weltweit gekennzeichnet. Besonders die Asiaten legen darauf hohen Wert. Bei Kühlschränken... wirds doch auch schon gemacht und ich glaube es hat bisher noch niemandem geschadet.
Daher denke ich es ist ein Schritt in die richtige Richung. Steigen wir auf diesen Zug lieber mit auf bevor der auch noch abfährt.
Mich stört eine Kennzeichnung an der man erkennt wie energieeffizient meine Kiste ist sicher nicht. Im Gegenteil man kann diesen Faktor zumindest mal in Erwägung ziehen. Außerdem zwingt es die Idustrie mehr dazu diesen Faktor zu berücksichtigen.

Das mit den Stromkosten ist ein Trugschluss. Die werden auch ohne Energieeffizienzkennungen steigen. Ich kann aber die Verbitterung darüber verstehen.
 
#8
DerZong

DerZong

MODERATOR/FAQ-Team
Team
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
4.663
Alter
40
Irgend wie sehe ich da mal wieder übertriebenen "Aktivismus" - momentan versucht da irgend wie jeder, auf den "ich-tue-mal-so-als-ob-sowohl-in-der-Produktion-als-auch-für-den-Betrieb-Energie-einzusparen"-Zug aufzuspringen.

Das wurde doch schon an ganz anderen Stellen versucht - mit eher geringen "Erfolg".

Hauptsache, die Industrie hat wieder einen Aufhänger, die Produkte noch gewinnbringender abzusetzen; aus meiner Sicht purer Aktionismus - an gänzlich falscher Stelle.

Da fällt mir noch ein Sprichwort ein:
"Mögen täten wir schon wollen, aber dürfen haben wir uns nicht getraut" (Karl Valentin)

Weiterhin denke ich, dass es gerade im EDV-Bereich schwierig sein dürfte, solche "Energieffizienz-Klassen" zu deklarieren - zu unterschiedlich sind die Bedürfnisse und Anforderungen der unterschiedlichsten Nutzergruppen. Denn schließlich darf bei diesem Thema die "Nutzeneffizienz" nicht außer Acht gelassen werden - und hier sehe ich gerade das Problem :sleepy
 
#9
M

ModellbahnerTT

Dabei seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
38
Ich denke das man hier blinden Aktionismus betreibt. Hier soll so getan werden als könnte man von heute auf morgen sehr viel an Strom sparen. Das ist aber ein Trugschluss. Man kann nur zwischen Desktop und Notebook wählen was den Verbrauch angeht und nicht jeder kann sich mit einem Notebook anfreuden.
 
#10
S

seppjo

Gast
Ich gehe mal von einer prozentualen Verlustleitung aus und schon ergibt das Ganze Sinn. Hier wird einfach wie immer nur rumgemeckern aber nichts konstuktives beigetragen. Schon sind alle Posts die hier dagegen sind neutralisiert. Also eher lachhaft. Ich bleibe dabei bei Kühlschränken... hies es auch es geht nichts und siehe da wo wir heute sind. Es wird einfach immer mehr zum Thema werden, auch wenns manchen nicht gefällt.

@ModellbahnerTT,
hier wird gar nichts von Strom sparen geredet sondern nur von einer Kennzeichnung auf Computern die eine Aussage darüber gibt wie Energieeffizient das Gerät ist. Alles Andere habt Ihr hineininterpretiert. Wenn das also gescheit gemacht wird durchaus sinnvoll.
 
Thema:

Linkspartei fordert Energiekennzeichnung für Computer

Linkspartei fordert Energiekennzeichnung für Computer - Ähnliche Themen

  • Microsoft fordert ständig auf Kennwort zu ändern

    Microsoft fordert ständig auf Kennwort zu ändern: Hallo bei Microsoft, ich habe heute morgen nach Aufforderung von "Cortana" mein Kennwort für windows ändern sollen. Gemacht. Heute Abend das...
  • Build 10820.20066: Outlook fordert bei Start ständig meine Anmeldedaten

    Build 10820.20066: Outlook fordert bei Start ständig meine Anmeldedaten: Seit dem neuen Update auf obiges Build geht beim Start von Outlook ständig ein Fenster auf und ich werde nach meinen Windows-Anmeldedaten gefragt...
  • Cortana fordert jeden Tag Anmeldung

    Cortana fordert jeden Tag Anmeldung: Hallo, seit dem Windows 10 Update 1803 wird bei allen Nutzern täglich einmal nach den Anmeldeinformationen gefragt. Im...
  • Microsoft fordert Informationen der Kreditkarte und Kopie vom Ausweis?

    Microsoft fordert Informationen der Kreditkarte und Kopie vom Ausweis?: hallo, ich hatte bei Erstellung meines Accounts ein anderes Geburtsdatum angegeben, da ich ungern persönliche Informationen herausgebe. Jetzt...
  • [DE] Linkspartei will Rundfunkgebühr für Computer verhindern

    [DE] Linkspartei will Rundfunkgebühr für Computer verhindern: Neuer Rundfunkstaatsvertrag gefordert Die Linkspartei in Sachsen will die geplante Rundfunkgebühr für internetfähige Computer verhindern. Eine...
  • Ähnliche Themen

    Oben