Lidl: DSL-Paket mit drei Gratis-Monaten und ohne Mindestlaufzeit

Diskutiere Lidl: DSL-Paket mit drei Gratis-Monaten und ohne Mindestlaufzeit im IT-News Forum im Bereich IT-News; Nachdem schon seit einigen Tagen die Gerüchteküche brodelte, hat Lidl jetzt offiziell die Informationen zu seinem DSL-Angebot veröffentlicht: Im...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
37
Ort
In Windows Nr. 10


Nachdem schon seit einigen Tagen die Gerüchteküche brodelte, hat Lidl jetzt offiziell die Informationen zu seinem DSL-Angebot veröffentlicht: Im Starterpaket für knapp 20 Euro sind drei Monate lang ein kostenloser DSL-Zugang samt Flatrate, die nötige Hardware sowie eine Sicherheits-Software enthalten. Bemerkenswert an dem Angebot: Es gibt keine vertragliche Mindestlaufzeit. Kooperationspartner sind die Telekom, Carpo und G-Data.

Am 13. Juli startet Lidl in den DSL-Markt. Ab diesem Tag kann man beim Discounter nämlich ein DSL-Starterpaket für 19,99 Euro kaufen. Darin sind enthalten:

DSL-Anschluss (wahlweise mit 1, 2, 6 oder 16 MBit/s in Abhängigkeit vom Wohnort), DSL-Flatrate, DSL-Splitter und G-Data Internet Security 2006. Nur beim 1-Mbit-Anschluss fällt eine einmalige Bereitstellungsgebühr von 49.95 Euro an. Beim 1-Mbit-Anschluss sind DSL-Flatrate und das G-Data Sicherheitspaket sechs Monate lang kostenlos.

Sie können DSL und die Internet Security 2006 drei Monate kostenlos nutzen. Ab dem vierten Monat berechnet Ihnen Lidl dann monatliche Gebühren:

Für den DSL-Anschluss:

1 Mbit: 16,99 Euro
2 Mbit: 19,99 Euro
6 Mbit: 24,99 Euro
16 Mbit: 29,99 Euro

Für die DSL-Flatrate:

In folgenden 28 Städten bietet Lidl die Flatrate für 49 Cent pro Monat an: Aachen, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Braunschweig, Darmstadt, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Frankfurt a.M., Freiburg, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Koblenz, Köln, Leipzig, Mainz, Mannheim, München, Münster, Nürnberg, Saarbrücken, Stuttgart, Ulm und Würzburg.

In allen anderen DSL-fähigen Gebieten kostet die Flatrate 2,49 Euro pro Monat. Auf der Lidl-Site gibt es einen DSL-Verfügbarkeitscheck.

Für G-Data Internet Security 2006 werden pro Monat 4,49 Euro fällig. Alternativ kann man auch das G-Data Antivirenkit wählen, dafür berechnet Lidl 2,49 Euro pro Monat. Die Sicherheits-Software lässt sich jederzeit unabhängig vom DSL-Zugang kündigen.

Optionales VoIP-Paket und weitere Informationen

Zusätzlich bietet Lidl ein VoIP-Sparpaket in Kooperation mit Carpo an. Dafür fallen 7,99 Euro pro Monat an. Im Unterschied zur DSL-Flatrate sind hier aber keine drei Monate frei, Sie zahlen also ab dem ersten Monat. Die Minuten werden in Taktung 60/60 abgerechnet. Die Minutenpreise sind je nach Gesprächspartner unterschiedlich: LIDL-VoIP-Kunden beispielsweise telefonieren damit untereinander kostenlos, ein Anruf ins deutsche Festnetz kostet einen Cent. Das genaue Tarifschema können Sie hier nachlesen.

Im Preis sind enthalten: VoIP-Software, Mail-Postfach und eine Ortsnetznummer des Wohnortes des Teilnehmers. Lidl-VoIP-Kunde telefoniert zu Lidl-VoIP-Kunde und mit allen anderen Carpo-Kunden kostenlos.

Für 69,90 Euro bietet Lidl optional einen Vor-Ort-Installationsservice. DSL-Modem oder Router sind nicht im Preis enthalten, Lidl bietet hier kostenpflichtiges optionales Zubehör an.

Um das Lidl-Angebot nutzen zu können, müssen Sie das Starterpaket kaufen und sich danach telefonisch registrieren. Die Telekom sendet den Kunden dann alle erforderlichen Unterlagen und den DSL-Splitter zu, die VoIP-Daten - sofern Sie das VoIP-Sparpaket buchen - gibt es von Carpo.

Das 19,99-Euro-Angebot gilt für alle T-DSL Neukunden, ein Festnetzanschluss der T-Com ist Voraussetzung. Pro T-Com Festnetzanschluss kann nur ein "Super DSL-Starterpaket" eingelöst werden.

Lidl lockt allerdings auch Kunden, die bereits einen DSL-Anschluss haben. Für solche Anbieter-Wechsler stellt der Discounter eine spezielle kostenlose Servicenummer bereit, unter der man sich beraten lassen kann. Details dazu nannte Lidl aber nicht.

Das Lidl-Angebot unterscheidet sich von konkurrierenden DSL-Offerten vor allem in einem Punkt: Der Kunde ist nicht durch eine Mindestvertragslaufzeit gebunden, Kunden können jederzeit kündigen. Den Splitter können Sie nach der Vertragskündigung behalten. Der VoIP-Vertrag mit Carpo kann jederzeit zum Vertragsmonatsende gekündigt werden.

Mehr zum Lidl-DSL-Angebot inklusive der Service-Nummern finden Sie hier .

Tipp: Wenn Sie sich für Discounter-Angebote interessieren, sollten Sie unseren kostenlosen Discounter-Alert bestellen. Sie erhalten dann bei News oder Tests zu Discounter-Angeboten direkt nach der Veröffentlichung eine Alert-Mail. Hier können Sie den Discounter-Alert bestellen .

Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online
 
#2
Fraenk0901

Fraenk0901

Dabei seit
28.04.2005
Beiträge
598
Alter
63
Bin froh, dass ich von der Telekom weg bin.
 
#3
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Finde ich nicht schlecht was die machen und Bochum ist auch noch dabei.
Ob jetzt andere Discounter nachziehen werden?
Wo die überall neuerdings mitspielen finde ich schon kurios.
 
#4
I

imase

Dabei seit
05.03.2006
Beiträge
150
Alter
31
Ort
/home/Siegen
Hallo,

also ich habe für mich persönlich entschieden nicht mehr bei Lidl einzukaufen, egal ob Tomaten oder DSL. Die Mitarbeiter, die die meiste Arbeit in diesem Laden machen werden schlimmer behandelt wie an anderen Orten Tiere! Spiegel hat vor kurzem einen Bericht veröffentlicht über die Machenschaften von Lidl. Was man da so liest ist nicht gut! Ich bin Telekom Auszubildender und ich kann sagen, dass es mir im Vergleich sehr gut geht. Außerdem ist T-Online Testsieger und wirft Power-User wie mich nicht wegen zu viel Traffic raus, was wohl Lidl in solchen Situationen macht ist noch unklar, bei 1&1 ist man schnell weg vom Fenster!


MFG

imase
 
#5
Q

quinten

Dabei seit
14.06.2006
Beiträge
230
find ich klasse ! wenn einer den haken findet, bitte bescheidgeben :deal
 
#6
MisterMarki

MisterMarki

Dabei seit
29.06.2006
Beiträge
9
Alter
33
Dem kann ich nur Beifall klatschen. Dieser Scientology-Schupen ist das Letzte. Eine Freundin von mir hat da ihre Ausbildung gemacht und hat dann dort 1 Jahr lang gearbeitet. Wurde dann beschuldigt das sie 16000 € aus der Kasse geklaut haben soll. Merkwürdigerweise war man bereit auf eine Anzeige zu verzichten, wenn sie das Kündigungsschreiben unterschreibt welches man ihr auf den Tisch gelegt hat, unterchreibt. Hat sie dann auch (eingeschüchtert) gatan. Jedoch geklagt und noch 8000€ von denen bekommen. Diese Praxis ist kein Einzelfall!!!
Also Finger weg von dem Scheiss!!
:nono
 
#8
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITAT(MisterMarki @ 02.07.2006, 20:18) Quoted post
Dem kann ich nur Beifall klatschen. Dieser Scientology-Schupen ist das Letzte. Eine Freundin von mir hat da ihre Ausbildung gemacht und hat dann dort 1 Jahr lang gearbeitet. Wurde dann beschuldigt das sie 16000 € aus der Kasse geklaut haben soll. Merkwürdigerweise war man bereit auf eine Anzeige zu verzichten, wenn sie das Kündigungsschreiben unterschreibt welches man ihr auf den Tisch gelegt hat, unterchreibt. Hat sie dann auch (eingeschüchtert) gatan. Jedoch geklagt und noch 8000€ von denen bekommen. Diese Praxis ist kein Einzelfall!!!
Also Finger weg von dem Scheiss!!
:nono
[/b]

Seit wann hat Lidl was mit Scientology zu tun?
 
#9
MisterMarki

MisterMarki

Dabei seit
29.06.2006
Beiträge
9
Alter
33
Der Laden (Kette) gehört Scientology! Daher haben sie auch Ihre PRAKTIKEN! :deal
 
#10
Zephir

Zephir

Dabei seit
07.03.2006
Beiträge
45
Lidel ist von den diskountern wirklich das letzte. Dagegen ist ja selbst Aldi richtig menschenfreundlich. Das Angebot ist auch nur durch die kurze kündingsfrist interessant, und auch nur wenn mann schon Hardware hat. Ansonsten gibt es woanders gleichwertiges bis besseres. Und das die Lidel Hotline besonders kompetent bei Problemen ist, kann ich mir nicht vorstellen.
 
#11
F

Freak

Dabei seit
02.10.2002
Beiträge
1.101
Alter
32
Ort
Gundelfingen (Donau)
Also, ich denke, das Lidl, Telekom etc. auch was dabei verdienen wollen, also wie holen die das Geld wieder rein??

Ich denke das die AGBs es insich haben werden, was die Kündigung des Vertrages angeht, wie z. B. nur aus gutem Grund etc... Da kann man sich ne menge darunter vorstellen!

LEUTE! Die müssen daran was verdiesen, ich halte solche Angebote unseriös! Ich bin schon alleine bei der Telekom vorsichtig, da die sich schon fast auf das Level wie Microsoft mausern! :knall

Ich würde auf alle Fälle kein DSL bei einem Lebendsmittel-Discounter bestellen :knall

Genauso wenig würde ich einen PC bei Aldi kaufen! Das ist auch eine SAUEREI den Fachhändlern gegenüber! :schrei


Gruß Freak
 
#12
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITAT(MisterMarki @ 03.07.2006, 01:12) Quoted post
Der Laden (Kette) gehört Scientology! Daher haben sie auch Ihre PRAKTIKEN! :deal
[/b]
Hast du Beweise dafür?Poste doch mal einen entsprechenden Link dazu damit ich das glauben kann. :blink
Alles wird immer sofort mit Scientology in Verbindung gebracht.So groß ist deren Imperium nicht.
 
#13
S

schnydra

Dabei seit
21.06.2005
Beiträge
1.329
Diese Zustände sind nicht nur bei Lidl so! Alle Billig-Discounter arbeiten nach dem Schema: Gewinn, Gewinn, Gewinn!
Und da sind die Konsumenten auch selbst schuld: Wenn alle es immer billiger wollen, wird bei den Löhnen gespart, die ja bekanntlich die grössten Auslagen jedes Unternehmens sind.

Also auch Aldi, Walmart und wie sie alle heissen haben die selben Praktiken. Und wenn ein Arbeiter zu langsam oder zu selbstbewusst auftritt, kriegt er eine Kündigung. So geht das in diesem Business und macht euch nichts vor!
 
#14
M

ModellbahnerTT

Dabei seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
38
ZITAT(quinten @ 02.07.2006, 18:12) Quoted post
find ich klasse ! wenn einer den haken findet, bitte bescheidgeben :deal
[/b]
Der Haken ist der das du für jeden weiteren bei anderen enthaltenen Service z.B. VoIP kräftig zahlen musst. Von diesem Angebot halte ich gar nix weil, man wie vorher schon gesagt für jeden Service kräftig zur Kasse bebeten wird.

ModellbahnerTT
 
#15
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITATDiese Zustände sind nicht nur bei Lidl so! Alle Billig-Discounter arbeiten nach dem Schema: Gewinn, Gewinn, Gewinn! [/b]
So denkt doch wohl jeder oder?
Was die Arbeitsbedinungen betrifft,es gibt doch Gewerkschaften die Interessen der Arbeitnehmer vertreten.
Wer da nicht drin ist darf nicht jammern.
Und wer einen Arbeitsvertrag bei zb.Mac Doof abschließt und unterschreibt das er keiner Gewerkschaft angehört ect..ist doof!!
 
#16
S

Schlehmihl

Dabei seit
04.07.2006
Beiträge
4
Hallo beisammen,

hier war noch von anderen, gleichwertigen Angeboten die Rede - kann mir jemand sagen, was für Provider/Anbieter es noch mit ähnlichen Angeboten gibt?
 
Thema:

Lidl: DSL-Paket mit drei Gratis-Monaten und ohne Mindestlaufzeit

Lidl: DSL-Paket mit drei Gratis-Monaten und ohne Mindestlaufzeit - Ähnliche Themen

  • Lidl jetzt mit günstigem Video- und Musik-Streaming - Konkurrenz für Aldi Life

    Lidl jetzt mit günstigem Video- und Musik-Streaming - Konkurrenz für Aldi Life: Einen guten Teil seiner Umsätze macht Aldi längst mit Dienstleistungen wie Mobilfunk oder einem Musik-Streaming-Dienst. Auch beim Konkurrenten...
  • klare Rollenverteilung bei Lidl

    klare Rollenverteilung bei Lidl: aus dem aktuellen Lidlprospekt:
  • GELÖST Lidl Mobile - Einheiten abrufen

    GELÖST Lidl Mobile - Einheiten abrufen: Hallo zusammen, mich interessiert in einiger Zeit der Lidl Mobile Tarif mit Smart Option. Dabei hat man 400 Freieinheiten zur Verwendung für...
  • GELÖST DSL von Lidl

    GELÖST DSL von Lidl: Was haltet ihr denn hiervon ? http://onlineshop.carpo.de/
  • DSL-Anschluss bei Lidl ab 10 Euro zu haben

    DSL-Anschluss bei Lidl ab 10 Euro zu haben: Lidl hat die Preise für DSL-Anschlüsse gesenkt. Für das kleinste Paket mit DSL 1.000 will die Kette knapp zehn Euro pro Monat, im Angebot ist aber...
  • Ähnliche Themen

    Oben