LG 34UC97: erster Curved-Monitor im 21:9-Format mit 3.440 x 1.440 Bildpunkten ab sofort im Handel

Diskutiere LG 34UC97: erster Curved-Monitor im 21:9-Format mit 3.440 x 1.440 Bildpunkten ab sofort im Handel im Hardware-News Forum im Bereich News; Aktuelle 21:9 Monitore stellen derzeit im professionellen Bereich - beispielsweise für Bildbearbeitung - einen zu geringen Anreiz dar, da diese...
Aktuelle 21:9 Monitore stellen derzeit im professionellen Bereich - beispielsweise für Bildbearbeitung - einen zu geringen Anreiz dar, da diese trotz ansprechender Auflösung einfach viel zu breit sind und somit die Darstellung eines homogenen Bildes kaum realisiert werden kann. Das soll sich jetzt mit dem neuen LG 34UC97 ändern, welcher durch sein gebogenes 10-Bit-AH-IPS-Panel mit einer Auflösung von 3.440 x 1.440 Bildpunkten auch Power-User und professionelle Power-Anwender beeindrucken soll




Viele User im professionellen sowie semi-professionellen Bereich, die mit zwei oder mehreren Monitoren arbeiten, stehen vor dem Problem, dass das Bild immer durch den Rahmen unterbrochen wird. Das mag vielleicht bei Office-Anwendungen noch vertretbar sein, aber spätestens bei der Bildbearbeitung, Videoschnitt oder auch beim Gaming werden die Übergänge bei zwei Bildschirmen von vielen Anwendern als störend empfunden. Zwar gibt es schon seit geraumer Zeit 21:9 Monitore, die allerdings durch das ebene Panel mit Verzerrungen und Farbunreinheiten an den Rändern zu kämpfen haben, was somit auch keine Option für die Nutzergruppe darstellen konnte.

Noch auf der diesjährigen IFA in Berlin angekündigt. hat der südkoreanische Elektronikhersteller LG mit seinem 34UC97 den nach eigenen Angaben weltweit ersten Curved-Monitor im 21:9-Format im Handel platziert. Aufgrund des gekrümmten AH-IPS-Panels sollen nicht nur Verzerrungen an den Rändern, sondern auch störende Reflexionen durch einfallendes Seitenlicht auf ein Minimum reduziert beziehungsweise der Vergangenheit angehören. Selbst bei Bewegungen, die mit einer Veränderung des Betrachtungswinkels einhergehen, soll das neue Curved-Screen ein absolut verzerrungsfreies Bild liefern, was nicht zuletzt durch die Blickwinkelstabilität des AH-IPS-Panels von 178 Grad verstärkt wird.

Die technischen Daten des neuen LG 34UH97 sprechen dafür, dass LG mittlerweile auch in der Lage ist, Displays für professionelle Anwender herzustellen. Bei einer Auflösung von 3.440 x 1.440 Bildpunkten, welche der QHD-Auflösung entsprechen, liegen die Helligkeitswerte bei 300 Candela pro Quadratmeter. Das statische Kontrastverhältnis gibt der Hersteller mit 1.000 :1 an. Die Reaktionsgeschwindigkeit soll bei 5 Millisekunden liegen, womit das Panel selbst für Spieler interessant sein dürfte. Die sRGB-Abdeckung von 99 Prozent wird durch das 10-bit-AH-IPS-Panel erreicht, welches zusätzlich noch über die "flicker-safe"-Technologie für eine absolute Flimmerfreiheit sorgt.




Die Eingangsvielfalt kann schon fast als überragend angesehen werden, da neben einem Display-Port auch zwei HDMI-Eingänge gegeben sind, welche zusätzlich noch durch zwei Thunderbold-Anschlüsse ergänzt werden, wodurch das Panel nicht nur für PC- sondern auch MAC-User interessant ist. Neben zwei integrierten 7-Watt-Lautsprechern hat LG noch einen Kopfhörerausgang sowie zwei USB-3.0-Schnittstellen untergebracht.

Selbst im Test bei Prad, welcher erst am 15. Dezember 2014 veröffentlicht werden soll, heißt es: "Keine Frage unsere Erwartungshaltung war nach dem sehr guten Ergebnis des 34UM95-P ehrlich gesagt ziemlich hoch. Auch wenn Farbraumvolumen, Kontrast und Blickwinkel überzeugen, sticht doch das Design des Monitors unweigerlich hervor. Die Krümmung des Panels verstärkt diesen Eindruck nochmals".

Einzig bei der Ergonomie hat sich LG etwas sparsam verhalten, denn neben einer Neigungseinstellung von -5° bis + 15° lässt sich der neue 34UC97 nicht in der Höhe verstellen. Dass eine Pivot-Funktion bei den Dimensionen von 830.5 x 224.5 x 472.9 Millimetern technisch kaum realisierbar ist, dürfte eigentlich klar sein.

Der neue LG 34UC97 ist ab sofort im Handel erhältlich. In unserem Preisvergleich sind derweil mindestens 1.023 € notwendig, damit dieser Monitor den Besitzer wechselt.
 
Thema:

LG 34UC97: erster Curved-Monitor im 21:9-Format mit 3.440 x 1.440 Bildpunkten ab sofort im Handel

LG 34UC97: erster Curved-Monitor im 21:9-Format mit 3.440 x 1.440 Bildpunkten ab sofort im Handel - Ähnliche Themen

Dell UltraSharp U3818DW - neuer 37,5-Zoll 24:10-Curved Monitor mit 3840 x 1600 Bildpunkten angekündigt - UPDATE: Dell hat mit dem neuen UltraSharp U3818DW einen neuen Monitor vorgestellt, der nicht nur mit einem 37,5 Zoll großen Panel beeindrucken kann...
Philips 328P8K: nach Dell betritt nun auch Philips die Bühne der 8K-Monitore: Im Rahmen der IFA 2017 hat nun auch Philips einen 8K-Monitor vorgestellt, welcher auf die Bezeichnung 328P8K hört und 7.680 x 4.320 Bildpunkte im...
Windows 10: Schriftdarstellung für 4K-Monitor verbessern - so geht es: Wer seinem Windows-10-PC einen neuen 4K-Monitor gönnt, so wird dies vom Betriebssystem automatisch erkannt und die Bildschirmausgabe auf 150...
CES 2017 - Samsung stellt mit CH711 einen 31,5 Zoll großen Curved-Monitor mit Quantum-Dot-Technologie vor - UPDATE: In wenigen Tagen wird der Elektronik-Riese Samsung im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas erstmals seinen Monitor CH711 vorstellen, bei welchem es...
AMD Freesync - worauf beim Monitor-Kauf zu achten ist: Nicht wenige PC-Gamer schwören auf Monitore mit AMDs Freesync-Technologie, welche in der Lage ist, die Frameraten zwischen Grafikkarte und Monitor...
Oben