GELÖST Laufwerksbezeichnung in DOS

Diskutiere Laufwerksbezeichnung in DOS im WinXP - Installation Forum im Bereich Windows XP Forum; Hallo! Bin auf folgende Merkwürdigkeit gestoßen und frage mich, ob/wie sich dies ändern lässt: Meine Festplatte ist partioniert in Laufwerk C...
G

gerty

Threadstarter
Mitglied seit
04.10.2010
Beiträge
10
Hallo!

Bin auf folgende Merkwürdigkeit gestoßen und frage mich, ob/wie sich dies ändern lässt:

Meine Festplatte ist partioniert in Laufwerk C (System), D und E.
Nach der Formatierung von Laufwerk C habe ich Windows XP neu installiert. Soweit ist alles in Ordnung. Als ich jedoch einen Security Batch im DOS implementieren wollte, stellte ich fest, dass dort meine Laufwerke nicht zu existieren scheinen. Stattdessen gibt es ein Laufwerk A und B, sowie das Laufwerk Q, welches standardmäßig angezeigt wird, wenn ich ins DOS wechsle.

Was ist hier passiert, bzw. wie kann ich die Laufwerksbezeichnungen wieder in Einklang bringen?

Ich bin für alle Erklärungen und Hilfestellungen sehr dankbar! Bitte bedenkt, dass Ihr es mit einem Laien zu tun habt. ;)

Schöne Grüße
Gerd.
 
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
Als ich jedoch einen Security Batch im DOS implementieren wollte,
Hallo

Das musst du näher erläutern :hm

Wenn es wirklich ein Programm oder Anwendung unter DOS ist, so kann DOS keine NTFS-Laufwerke erkennen. (ausser NTFS for DOS, ist aber ein Sonderfall).

Intern verwendet Windows sowieso keine Buchstaben (Screen)
 

Anhänge

G

gerty

Threadstarter
Mitglied seit
04.10.2010
Beiträge
10
hi!

danke für Deine antwort. im registry editor schaut es ganz normal aus: laufwerke C, D und E werden angezeigt.

wenn ich nun aber den rechner neu starte und über die windows-support & application cd nach dem neustart in den dos-eingabemodus wechsle, erscheint zunächst: "Q:"

gebe ich "dir" ein, erscheinen eine reihe von dateien, u.a., fdisk, reboot, etc. der rechner scheint auf die festplatte zuzugreifen. versuche ich zu einem von meinen laufwerken C, D oder E (oder F) zu wechseln, erhalte ich die meldung "Ungültige Laufwerksbezeichnung".

gebe ich aber "a:" ein, so scheint er auf mein dvd-laufwerk zuzugreifen (eigentliche bezeichnung: f:). rufe ich aber das directory auf, so erhalte ich die gleiche (oder eine ähnliche?) liste wie im directory von q:

gebe ich "b:" ein, so scheint er das laufwerk zumindest zu kennen, jedoch kann darauf nicht zugegriffen werden.

gebe ich "y:" ein, greift er erneut auf mein dvd-laufwerk zu. die eingabe von "dir" bringt tatsächlich den inhalt der cd zum vorschein.

ich hoffe, ich konnte das problem einigermaßen wiedergeben... :-/
 
G

gerty

Threadstarter
Mitglied seit
04.10.2010
Beiträge
10
Achso, das hier ist, was ich eigentlich machen wollte. Stammt von der Medion-Seite.

"Bios-Update für die MIM 2030MP Modellreihe.

Bitte verfahren Sie nach dem folgenden Schema:

1. Entpacken Sie die heruntergeladene Datei in ein von Ihnen gewähltes Verzeichnis auf Partition E:

2. Anschliessend starten Sie das Notebook im Netzbetrieb mit Hilfe der Support-CD.

3. Im MS Windows CD-ROM-Startmenü wählen Sie "Von CD-ROM starten" und daraufhin im Support-CD Startmenü "MS-DOS Eingabeaufforderung".

4. Nun wechseln Sie in den Ordner mit den von Ihnen entpackten Dateien, der sich nun auf Partition C: befindet und starten die Datei f.bat."
 
G

gerty

Threadstarter
Mitglied seit
04.10.2010
Beiträge
10
naja, da es vom hersteller meines rechners zur verfügung gestellt wurde, nehme ich an, dass es sinnvoll ist, es durchzuführen. wobei mir in diesem moment allerdings auffällt, dass ich das update evtl. schon mal gemacht hatte. könnte das problem auch daraus resultieren, dass ich evtl. versucht habe, das gleiche BIOS-update zweimal durchzuführen?
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.181
Standort
Thüringen
Schau doch mal beim Bootvorgang auf Deinen Monitor,dort steht die Version des installierten BIOS....
 
Z

zille1976

Mitglied seit
26.11.2008
Beiträge
471
Also dann:

Jede Bootfähige CD besteht aus 2 Teilen. Einem (unter Windows unsichtbaren) Bootbereich und einem Datenbereich.

Der Bootbereich wird unter DOS als Laufwerk A: erkannt (wie früher die gute alte Diskette). Was wiederum erklärt, warum er bei A: auf das DVD Laufwerk zugreift.

Wieso Laufwerk Q ebenfalls mit diesem Image verknüpft ist, ist mir allerdings ein Rätsel.

B: ist unter DOS normalerweise das zweite Diskettenlaufwerk und sollte dementsprechend leer bzw. nicht ansprechbar sein.

Laufwerk Y: ist der Buchstabe, welcher vom DOS-CDROM-Treiber dem Datenbereich deiner CD zugeordnet wurde. Daher erkennst du auch den Inhalt der CD wieder.

Soviel zur Erklärung. Nun zur Ursachenforschung.

Von der Beschreibung her vermute ich, dass zur Zeit alle Laufwerke mit NTFS formatiert sind. Diese kann DOS ohne spezielle Treiber nicht erkennen.

Normalerweise sollte Laufwerk C und D als NTFS formatiert sein, und Laufwerk E als FAT32.

Wenn du nun unter Windows etwas auf Laufwerk E speicherst, wird daraus sobald du DOS startest Laufwerk C (die erste Partition die DOS erkennt - die anderen beiden bleiben wegen ihrem NTFS Dateisystem unsichtbar.)

Prüfe bitte mal, welches Dateisystem dein Laufwerk E hat.

Mfg Zille
 
G

gerty

Threadstarter
Mitglied seit
04.10.2010
Beiträge
10
hallo zille,

Du hast recht: bei mir sind alle drei partitionen NTFS.
 
Z

zille1976

Mitglied seit
26.11.2008
Beiträge
471
Dann wäre nur die Frage zu klären wieso.

Ich gehe mal davon aus, dass auf Laufwerk E auch die Recoverydaten für das Medion-System liegen, daher hier immer vorsichtig vorgehen.

Hast du selber in der Vergangenheit mal Laufwerk E formatiert?

Mfg Zille
 
G

gerty

Threadstarter
Mitglied seit
04.10.2010
Beiträge
10
Der Grund liegt darin, dass vor ein paar Jahren die Festplatte kaputt ging. Ich bekam dann von Medion auf Garantie eine neue, die ich selbst partitionieren musste. Ich habe dann nicht wie im Auslieferungszustand eine FAT32 Partition auf E: erstellt, sondern alle Partitionen mit NTFS formatiert. Dabei habe ich C dem System und Programmen vorbehalten und D und E ausschließlich als Datenträger verwendet.

Auf diese Weise lief alles sehr stabil, jedoch wurde das System nach ca. drei Jahren sehr sehr langsam, bis der Rechner auf einmal nicht mehr hochfahren wollte. (Ich hätte natürlich vorher was unternehmen sollen, aber war natürlich zu träge...) Schließlich hab ich mich dazu entschlossen, C neu zu formatieren und Windows XP neu zu installieren. Das war dieses Wochenende. Nun scheint alles wieder sehr gut und stabil zu laufen. Lediglich diese Merkwürdigkeit mit der Laufwerksbezeichnung brachte mich dazu, hier mal nachzufragen.

Die Frage ist also nun: Was tun?
 
tacky

tacky

Mitglied seit
20.05.2008
Beiträge
2.435
Standort
Dortmund
Hi gerty,

du kannst eine der Datenpartitionen sichern und sie anschließend als Fat 32 formatieren.
Man kann die Part. auch zu Fat 32 konvertieren, was man allerdings auch nur nach vorheriger Datensicherung tun sollte.
Oder letzte Möglichkeit: Du verkleinerst eine der gegeben NTFS Part. um ein paar MB und erstellst eine neue Fat 32 Part daraus, aber auch hier würde ich dir eine Datensicherung dringend ans Herz legen.

T@cky
 
Z

zille1976

Mitglied seit
26.11.2008
Beiträge
471
Wenn du unbedingt dein BIOS-Update machen möchtest, dann würde ich die Daten von E auf D kopieren und dann E als FAT32 formatieren.

Dann machst du dein Update.

Wenn du danach wieder NTFS nutzen möchtest formatierst du wieder um.

Als letztes dann die Daten wieder zurückkopieren und fertig.

Mfg Zille
 
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
Nimm ein DOS-Bootimage, füge die BIOS-Files hinzu und dann auf CD brennen. Damit kannst du dein BIOS-Update durchführen.
 
G

gerty

Threadstarter
Mitglied seit
04.10.2010
Beiträge
10
Hey Ihr,

danke für die Tipps! Um aus E eine FAT32 Partitionierung zu machen, muss ich leider erstmal ein bisschen Platz schaffen (oder ne externe Festplatte kaufen, was eh ansteht). Ist denn durch den Status Quo mein System irgendwie gefährdet oder instabil? Sollte ich also so schnell wie möglich handeln oder ist es ok, wenn ich mir ein paar Tage Zeit lasse?

Was das BIOS-Update angeht: Es gab seitens Medion keinen Hinweis, dass es sehr dringend oder unbedingt notwendig ist. Ich dachte nur, ich mach es, da es eben bereitgestellt wurde. Ich bin also keineswegs versessen drauf... ;)
 
G

gerty

Threadstarter
Mitglied seit
04.10.2010
Beiträge
10
:D hehe Zille, in der Tat scheint mir microsofts Vorschlag meiner Wenigkeit etwas zuviel abzuverlangen. ;)
 
Z

zille1976

Mitglied seit
26.11.2008
Beiträge
471
Dein Rechner wird nicht explodieren und auch sonst wird es sich nicht negativ bemerkbar machen, wenn du erst in ein paar Tagen oder Wochen handelst.

Schreibt Medion denn, was sich im Einzelnen bei der neuen BIOS Version geändert hat?

Dann kannst du selbst abschätzen ob du es brauchst oder nicht.

Mfg Zille
 
G

gerty

Threadstarter
Mitglied seit
04.10.2010
Beiträge
10
Nee, Medion schreibt dazu gar nichts. :/

Aber dann bin ich erstmal beruhigt und bedanke mich bei allen, die hier mitgeholfen haben! Vorallem Dir vielen Dank, Zille!

Allen noch nen schönen Abend!
 
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
:D hehe Zille, in der Tat scheint mir microsofts Vorschlag meiner Wenigkeit etwas zuviel abzuverlangen. ;)
Ich hatte auch mal einen Medion-Laptop und hab`s nach langem grübeln so hingekriegt. Dann bist du unabhängig von der Festplatte weil die CD mit dem DOS-Image alles nötige mitbringt. Anscheinend bietet Medion bis heute keine Tool um ein BIOS Update aus Windows heraus durchzuführen.

Wenn du aber unsicher bist, lass es sein. Sorry nicht böse gemeint. Ein Fehler während dem Update und du kannst das Ding einsenden.
 
Thema:

Laufwerksbezeichnung in DOS

Laufwerksbezeichnung in DOS - Ähnliche Themen

  • BitLocker und Laufwerksbezeichnung

    BitLocker und Laufwerksbezeichnung: Hallo liebe Community, ich habe ein großes Problem. Ich habe vor kurzer Zeit meinen Laptop neu aufgesetzt und wollte Ihn jetzt neu aufsetzen...
  • BitLocker und Laufwerksbezeichnung

    BitLocker und Laufwerksbezeichnung: Hallo liebe Community, ich habe ein großes Problem. Ich habe vor kurzer Zeit meinen Laptop neu aufgesetzt und wollte Ihn jetzt neu aufsetzen...
  • win 10 Laufwerksbezeichnung für Partitionen

    win 10 Laufwerksbezeichnung für Partitionen: Hallo, auf meinem neuen Laptop hat mir ein Bekannter mit Acronis die Laufwerke eingerichtet. C ist geblieben wie vorgegeben Dazugekommen ist: D =...
  • Windows 10: Laufwerksbuchstaben vor oder nach der Laufwerksbezeichnung anzeigen - so gehts

    Windows 10: Laufwerksbuchstaben vor oder nach der Laufwerksbezeichnung anzeigen - so gehts: In jedem Windows-Betriebssystem sind die Laufwerksbuchstaben standardmäßig nach der Laufwerksbezeichnung aufgelistet, was bei mehreren Laufwerken...
  • GELÖST Laufwerksbezeichnung läßt sich nicht ändern, WIN10

    GELÖST Laufwerksbezeichnung läßt sich nicht ändern, WIN10: Hallo Experten, habe in der Datenträgerverwaltung bei der Partitionierung dem Laufwerk G: die Bezeichnung "Fotoarchiv" gegeben. Die Bezeichnung...
  • Ähnliche Themen

    Oben