Kurztest: Cannon Strike - Tactical Warfare

Diskutiere Kurztest: Cannon Strike - Tactical Warfare im Games-News Forum im Bereich News; Hallo Wie viele Strategiespiele mit der Thematik Weltkrieg gibt es eigentlich auf dem Markt? Und wie gross ist der Anteil von Titeln mit eher...
Pvt.Caparzo

Pvt.Caparzo

Threadstarter
Dabei seit
12.02.2006
Beiträge
15.688
Alter
47
Ort
Hell's Highway
Hallo

800x600_prop.jpg

Wie viele Strategiespiele mit der Thematik Weltkrieg gibt es eigentlich auf dem Markt? Und wie gross ist der Anteil von Titeln mit eher dürftiger Qualität? Offenbar noch nicht gross genug, denn mit Cannon Strike - Tactical Warfare hat rondomedia ein weiters Eisen für den Kandidaten "Strategiegraupe des Jahres" im Feuer.

Das klingt hart? Ja, sollte es auch. Denn was uns hier an spielerischer Güte dargeboten wird, gehört in einen Pappkarton gesteckt mit einem Aufkleber "Zurück an den Hersteller zwecks Entsorgung". Warum die bösen Worte? Nun, versucht euch ein Spiel vorzustellen, bei dem ihr auf Seiten der Sowjets oder Alliierten in die Schlacht zieht. Die Russen haben einen Superpanzer entwickelt - verzeiht uns das unterdrückte Gähnen an dieser Stelle - und dann gibt es auch noch eine chemische Geheimwaffe zu entdecken. Na, dann auf ins Gefecht, hier sprüht uns ja geradezu eine interessante Geschichte entgegen.

98880.jpg

Entweder durchlebt ihr das Spiel im Arcade-Modus, in dem ihr per WASD-Steuerung einen einzelnen Panzer durch die feindlichen Horden manövriert, oder ihr versucht euch am Strategiemodus. Dabei kontrolliert ihr ein paar Einheiten, wobei die Taktik von geringer Bedeutung ist. Ihr verschanzt eure Infanterie und ballert anschliessend mit der Artillerie alles nieder, was da so zu finden ist auf der Karte. Miserable Wegfindung, das unzureichende Interface und die schlimme Handhabung vermiesen einem das wenige an Freude, was angesichts der doch passablen Optik aufkommt. Doch nur die Augen werden halbwegs verwöhnt, die Ohren hingegen mit grottigen Klängen gequält. Stellenweise ist das Spiel sogar ungewollt witzig: da flitzen schwere Panzer wieselflink durch die Umgebungen, nur um an der nächsten Ecke hängenzubleiben. Spätestens dann mekrt man, dass man es mit einem minderwertigen Stück Software zu tun hat.

Fazit von M. Grunow
Ein wenig Leid tut es mir ja um die Grafiker von Lesta Games. Sie haben einen guten Job gemacht und aus dem offenbar geringen Budget noch ein ordentliches Ergebnis herausgeholt. Doch der Rest ist derart stümperhaft zusammengeschustert worden, dass es nicht einmal zu einer Empfehlung für die Mittagspause reicht. Bela B von den Ärzten sammelt doch schrottige Musik. Dieses Spiel würde ich ihm vorschlagen, sofern er auch in diesem Bereich auf der Suche nach edlen Stücken ist, die sich jenseits der Braucht-kein-Mensch-Wertungsregion bewegen.

Powered by: Gbase.de​
 
Thema:

Kurztest: Cannon Strike - Tactical Warfare

Oben