Künstliche Intelligenz - Forscher fürchten Revolte

Diskutiere Künstliche Intelligenz - Forscher fürchten Revolte im IT-News Forum im Bereich News; Times Online meldet, dass Forscher in Sachen Künstlicher Intelligenz (KI) und Robotik in Monterey Bay, Kalifornien, ein nicht-öffentliches Treffen...
Duke

Duke

Threadstarter
Mitglied seit
26.07.2007
Beiträge
9.671
Standort
Niedersachsen
Times Online meldet, dass Forscher in Sachen Künstlicher Intelligenz (KI) und Robotik in Monterey Bay, Kalifornien, ein nicht-öffentliches Treffen veranstaltet haben, da die Fortschritte in diesem Feld ihnen Sorgen bereiten. Laut Alan Winfield, einen Professor aus England, würde zu viel Zeit in die Entwicklung von KI und zu wenig in die Sicherheit von Robotern investiert. Man nähere sich einem Zeitpunkt, an dem neue Roboter so getestet werden müssten wie neue Medikamente, bevor sie eingeführt werden dürften.

Manche Forscher fürchten tatsächlich ein Szenario, wie man es aus den Terminator-Filmen kennt und schlagen daher vor, die drei Gesetze der Robotik von Autor Isaac Asimov zu verwenden. Nach diesen darf ein Roboter einen Menschen niemals verletzen oder töten oder durch Passivität erlauben, dass ein Mensch leidet. Ein Roboter muss Befehlen von Menschen folgen, es sei denn, diese verstoßen gegen das erste Gesetz und ein Roboter muss sich selbst schützen, es sei denn, dies verstoße gegen die ersten beiden Gesetze.

Powered by IDG Entertainment Media GmbH/Gamestar.de
 
B

bluefisch200

Mitglied seit
18.10.2007
Beiträge
2.463
Es hört sich wenn möglich ein wenig krank an aber genau das sollte man(wenn auch noch nicht jetzt) wirklich befürchten.
Das mit den 3 Gesetzen hört sich zwar schlau an aber so was ist nicht zu realisieren.
 
mic5

mic5

Mitglied seit
12.05.2007
Beiträge
407
Alter
32
Die 3 Gesetzte haben auch ihre Grenzen, wie Isaac Asimov in seinen Kurzgeschichten teils auch aufgeführt hat.
Jedoch die Idee dahinter so eine Sicherheitsfunktion einzubauen ist sicher lobenswert.

Ich bin jedoch der Meinung das, dies zu heutiger Zeit noch ein wenig verfrüht ist, auch wenn in teils Laboren bereits rechte Vortschritte zu verzeichnen sind.
Die KI ist wie jedes andere "Werkzeug" nur so gut, wie diejenige person welche sie entwicklet hat und desen einsatzgebiet es zulässt.
 
PsYch0

PsYch0

Casemodder
Mitglied seit
09.01.2007
Beiträge
2.730
Alter
30
Standort
Oldenburg
Es ist Krieg.
Soldaten gegen "Neu-Na zis" (nenne ich sie mal so, um zu zeigen dass sie weder unschuldig sind noch aufhören wollen).
Die Soldaten bereiten einen Militärschlag gegen die NN vor, Roboter kommen und beschützen die NN.
Sonst hätten sie ja durch passivität die NN sterben lassen.

Sehr unausgereift.
Egal wie man es angeht: Unsere Logik ist keineswegs die Künstliche Logik.
(Ich verweise auf I, Robot.)
Lassen wir es besser gleich, wenn wir Menschen unsere Probleme nicht selber lösen können, warum sollten wir dann das Recht haben hier zu sein?
 
Michel

Michel

Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
39
Standort
Wetterau
Wenn sich die Intelligenz der Menschheit weiterhin so rapide rückläufig entwickelt, kann uns in einigen Jahren jeder C64 aufs Kreuz legen.
 
S

SCVFireBat

Mitglied seit
10.07.2003
Beiträge
161
Alter
33
Standort
Frankfurt
Ich glaube auch nicht das es einfach ist diese Gesetze zu implementieren.

Immerhin wird ein Roboter immer von einem Menschen programmiert. Sobald er sich selbst programmiert (-en kann) ist genau diese Schwelle überschritten. Denn auch eine KI kann sich genauso wie der Mensch weiterentwickeln.

Aber solche Szenarien wie bei Terminator sind denke ich ziemlich weit hergeholt. Immerhin sind das wesentlich ausgereiftere Modelle, und wenn man das sieht, was heutzutage noch gebastelt wird :D


GreetZ!
 
B

bluefisch200

Mitglied seit
18.10.2007
Beiträge
2.463
Sobald er sich selbst programmiert (-en kann) ist genau diese Schwelle überschritten.
Nicht wirklich...würde er einen Nachfolger ohne diese Gesetzte programmieren würde er diesem es erlauben Menschen zu verletzten was wiederum gegen sein eigenes 1. Gesetz verstösst...
 
S

SCVFireBat

Mitglied seit
10.07.2003
Beiträge
161
Alter
33
Standort
Frankfurt
Nicht wirklich...würde er einen Nachfolger ohne diese Gesetzte programmieren würde er diesem es erlauben Menschen zu verletzten was wiederum gegen sein eigenes 1. Gesetz verstösst...
Genau das wollte ich damit egtl auch ausdrücken :) So hebelt sich das ganze nämlich wieder aus.
 
vespa

vespa

Mitglied seit
03.03.2006
Beiträge
762
Alter
65
Standort
Berlin
um vor ki angst zu haben ist es wohl noch zu früh, angst macht mir z.z. eher die bi = befremdliche intelligenz der heutigen jugend. was da für einzeller und komasäufer rum irrt ist wirklich beängstigent.

vespa
 
S

Speedy2017

Mitglied seit
16.11.2005
Beiträge
389
Alter
35
Standort
Zu hause ^^ Wo sonst ??? :-p
Da is wirklich noch bissl was dran zu feilen^^ Aber nen paar Tage haben die Klugen Köpfe ja noch Zeit um sich was dafür zu überlegen XD

Aber wenns soweit is will ich definitiv nen eigenen NS-5 XD
 
J

joker0222

Mitglied seit
10.11.2004
Beiträge
334
Alter
46
Wenn sich die Intelligenz der Menschheit weiterhin so rapide rückläufig entwickelt, kann uns in einigen Jahren jeder C64 aufs Kreuz legen.

seh ich auch so. meiner meinung nach hat die menschheit ihren zenit längst überschritten und jetzt geht es nur noch bergab. i
 
Dirk

Dirk

Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
6.205
Standort
Bonn / Germany
seh ich auch so. meiner meinung nach hat die menschheit ihren zenit längst überschritten und jetzt geht es nur noch bergab. i

Das erinnert mich an den Film gestern abend im Fernsehen.

Ich zitiere mal sinngemäß :

Da fragt der dicke weisse Mann den dunkelhäutigen Mann :
Wie könnt ihr nur so babarisch sein und mich essen wollen ?

Darauf der andere Mann:

Wir Barbaren ? Wie kommst Du darauf ?
Der weisse Mann hat es geschafft mit seiner Intelligenz alle essbaren Tiere so gut wie auszurotten.
Wir aber jagen und essen das, was es im Überfluss gibt ... Menschen ...
 
B

bluefisch200

Mitglied seit
18.10.2007
Beiträge
2.463
Der weisse Mann hat es geschafft mit seiner Intelligenz alle essbaren Tiere so gut wie auszurotten.
Das mag stimmen...Menschen sind zwar intelligent und dies kann schlecht sein. Ist der intelligente Mensch jedoch dazu fähig sein Wissen für gute Dinge einzusetzen und dabei an den Rest der Welt zu denken ist das was anderes. Die Intelligenz als etwas gefährliches darzustellen finde ich schlecht.
In einem Film habe ich mal gehört:
Die Natur hat zwar gigantische und tödliche Reptilien hervorgebracht, das gefährlichste Lebewesen ist aber das intelligenteste, der Mensch. Dieser kann seine Umwelt an seine Bedingungen anpassen
Und hier ist auch die Gefahr zu finden...wir sind eigentlich eine relativ schwache Art aber können Sachen entwickeln und verändern und dies macht uns so gefährlich.

Ich selbst finde Intelligenz was grandioses denn damit können wir eigentlich unvorstellbares bewirken.
Auch den Hunger auf der ganzen Welt beenden oder unseren Planeten vor Gefahren(wie Meteoriten etc.) schützen.
Ich finde Gentechnologie etwas geniales und auch die Vorstösse in der Technologie zur Teleportation von Gegenständen und der damit verbunden Möglichkeit des replizieren von Objekten, Kernfusion und damit eine fast unbegrenzte Energieversorgung und die Möglichkeit alle umweltschädlichen Energieträger los zu werden.
Ohne ein intelligentes Lebewesen wäre so etwas wohl kaum möglich gewesen aber auch nie nötig.
Wenn ich mir das Geschehen in letzter Zeit anschaue weis ich wirklich nicht wie weit wir vom 3. Weltkrieg entfernt sind und was bei einer atomaren Apokalypse passieren würde.
Für mich kann Intelligenz geniale Dinge hervorbringen aber halt nur in den richtigen Köpfen.
 
mic5

mic5

Mitglied seit
12.05.2007
Beiträge
407
Alter
32
bluefisch200 schrieb:
....
Auch den Hunger auf der ganzen Welt beenden oder unseren Planeten vor Gefahren(wie Meteoriten etc.) schützen.
Ich finde Gentechnologie etwas geniales und auch die Vorstösse in der Technologie zur Teleportation von Gegenständen und der damit verbunden Möglichkeit des replizieren von Objekten, Kernfusion und damit eine fast unbegrenzte Energieversorgung und die Möglichkeit alle umweltschädlichen Energieträger los zu werden.
....
wir sind noch nicht bei StarTrek, aber anzustreben wäre es schon.
 
Slayer10061977

Slayer10061977

Mitglied seit
31.10.2006
Beiträge
3.432
Standort
Lübeck
Leider unterliegt die Intelligenz des Menschen in den allermeisten Fällen, dem Egoismus und der unermeßlichen Gier nach Macht und Besitztümern jeglicher Art!

Es müßten schon längst keine Menschen mehr auf der Welt hungern und Kernfunsion, anstatt Kernspaltung zur Energieerzeugung wären ebenfalls schon lägst machbar, aber der Mensch zieht es vor alle seine Energien in die Entwicklung von noch barbarischeren Waffensystemen, welche noch effizenter Töten und welche sich noch besser Verkaufen lassen zu stecken...:thumbdown

Da fällt mir ebenfalls ein Filmzitat ein (Nicht mehr Wort wörtlich, sondern nur sinngemaß):

Der Mensch ähnelt in all seinen handeln und vorgehen nur einer einzigen Lebensform, da er wie diese vorgeht, dem Virus! Der Mensch ist das größte lebenden Virus auf diesem Planeten

Mfg Slayer
 
Erli

Erli

WB-TEAM / MOD
Team
Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
10.159
Standort
GB
…Der Mensch ähnelt in all seinen handeln und vorgehen nur einer einzigen Lebensform, da er wie diese vorgeht, dem Virus! Der Mensch ist das größte lebenden Virus auf diesem Planeten…
(Matrix 1, Zitat von Agent Smith als er sich gerade mit Morpheus unterhält)

Erli ;)
 
G

G-SezZ

Gast
Die 3 Gesetzte der Robotic sind ja schön und gut und gesetz den Fall dass eine Ki damit wirklich 100%ig abgesicher wäre, so braucht es nur einen Menschen der die Gesetze deaktiviert, bzw in seine KI nicht einbaut. Der Schwachpunkt wird immer der Mensch bleiben.
 
Thema:

Künstliche Intelligenz - Forscher fürchten Revolte

Künstliche Intelligenz - Forscher fürchten Revolte - Ähnliche Themen

  • Neue Video-Serie zu Künstlicher Intelligenz

    Neue Video-Serie zu Künstlicher Intelligenz: <p>Eine sechsteilige Videoserie von Microsoft erklärt Schlüssel-Technologien aus dem Bereich Künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence, AI)...
  • iNose: künstliche Intelligenz für Multigas- und Geruchssensorik

    iNose: künstliche Intelligenz für Multigas- und Geruchssensorik: Newsmeldung von 40balls Eine Nase für das iPhone? Mit einem spektakulären Anwendungsbeispiel hat jetzt die Firma Ezent ihre iNose-Produktlinie...
  • Künstliche Intelligenz

    Künstliche Intelligenz: Ein Dialog zum Thema "Künstliche Intelligenz": Computer: "Beep. Hotel International, guten Tag. Womit kann ich Ihnen dienen?" Anrufer: "Ja...
  • GELÖST Wie kann ich Herrausfinden ob eine MP3 datei künstlich "Aufgeblasen" wurde ?

    GELÖST Wie kann ich Herrausfinden ob eine MP3 datei künstlich "Aufgeblasen" wurde ?: wie es die überschrift hoffentlich schon aussagekräftig genug sagt,würde ich gerne wissen ob es möglich ist das man mit (z.b.irgenteinem tool)...
  • Ähnliche Themen
  • Neue Video-Serie zu Künstlicher Intelligenz

    Neue Video-Serie zu Künstlicher Intelligenz: <p>Eine sechsteilige Videoserie von Microsoft erklärt Schlüssel-Technologien aus dem Bereich Künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence, AI)...
  • iNose: künstliche Intelligenz für Multigas- und Geruchssensorik

    iNose: künstliche Intelligenz für Multigas- und Geruchssensorik: Newsmeldung von 40balls Eine Nase für das iPhone? Mit einem spektakulären Anwendungsbeispiel hat jetzt die Firma Ezent ihre iNose-Produktlinie...
  • Künstliche Intelligenz

    Künstliche Intelligenz: Ein Dialog zum Thema "Künstliche Intelligenz": Computer: "Beep. Hotel International, guten Tag. Womit kann ich Ihnen dienen?" Anrufer: "Ja...
  • GELÖST Wie kann ich Herrausfinden ob eine MP3 datei künstlich "Aufgeblasen" wurde ?

    GELÖST Wie kann ich Herrausfinden ob eine MP3 datei künstlich "Aufgeblasen" wurde ?: wie es die überschrift hoffentlich schon aussagekräftig genug sagt,würde ich gerne wissen ob es möglich ist das man mit (z.b.irgenteinem tool)...
  • Oben