GELÖST Kleines Büronetzwerk erstellen

Diskutiere Kleines Büronetzwerk erstellen im Netzwerke & DSL Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo, hoffen um ein wenig Aufklärung. Habe ein kleines Büro, in dem zZ nur ein Compi seine Arbeit tut. Dieser muß nun neu aufgesetzt werden...
G

Gogrodul

Threadstarter
Mitglied seit
10.03.2006
Beiträge
46
Hallo,

hoffen um ein wenig Aufklärung. Habe ein kleines Büro, in dem zZ nur ein Compi seine Arbeit tut. Dieser muß nun neu aufgesetzt werden. Bevor es dazu kommt, muß ein neuer ran. Hinzu kommt ein Notebook und ein netzwerkfähiger Drucker.

Nun zu meinen Fragen

Ich möchte, dass alle 3 Computer auf das Internet zugreifen. Dazu benötige ich wohl einen Router.

  • Welcher ist geignet, ggf der beste, sicherste?
  • Muß sich jeder von seinem Compi ins Inet einloggen?

  • Kann ich damit ein kleines Netz aufbauen, so dass alle 3 Compies den Drucker nutzen können?
  • Ist ein problemloser Datenaustausch zwischen den Rechnern möglich?

  • Es soll später ein Server zur gemeinsamen Datenverwaltung und -sicherung hinzukömen. Kann der einfach angeschlossen werden und gut ist?

Würde mich über Antworten freuen.

Gruß
Hermann
 
Peter Schirmer

Peter Schirmer

Dienstleister / Moderator
Mitglied seit
14.04.2006
Beiträge
7.060
Alter
39
Standort
7th Avenue, Ecke XP und Vista, 8ter Stock, Wohnung
[/LIST]
  • Muß sich jeder von seinem Compi ins Inet einloggen?

  • Kann ich damit ein kleines Netz aufbauen, so dass alle 3 Compies den Drucker nutzen können?
  • Ist ein problemloser Datenaustausch zwischen den Rechnern möglich?

  • Es soll später ein Server zur gemeinsamen Datenverwaltung und -sicherung hinzukömen. Kann der einfach angeschlossen werden und gut ist?
1. Nein, der Router übernimmt das Einloggen; die Rechner nutzen die Verbindung.

2. Ja, du kannst ein Netz aufbauen.

3. Ja, der Datenaustausch ist möglich und ganz einfach.

4. Kommt drauf an, was du unter Server verstehst. Meinst du so was wie Windows Server 2003? Das geht auch, aber die Übertragungsgeschwindigkeit wird wohl insgesamt leiden. Wenn du einen Server 2003 hast, musst du eine Domäne erstellen und die Rechner in die Domäne heben. Ist aber nicht schwer.

HTH
Peter
 
E

einstein_3009

Mitglied seit
25.11.2006
Beiträge
1.759
Standort
Goldberg, M-V
Da die meisten Fragen schon beantwortet wurden, nehme ich mich dieser an.
Welcher ist geignet, ggf der beste, sicherste
Ich bevorzuge die AVM Fritz!Box (die 7170 nenne ich mein eigen). Ausstattungsinfos gibt es bei AVM. Außerdem gibt es gute Router von Linksys, D-Link und Netgear. Je nach dem, was du an Ausstattung benötigst, findest du was passendes. Übrigens: Die neue FB 7270 hat eine DECT Basisstation (für schnurlose Tel.) integriert und kann schon 802.11n (WLAN 300Mbit/s).
Ab sofort im Handel – fünf Jahre Garantie

Das neue Topmodell FRITZ!Box Fon WLAN 7270 ist ab sofort im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 249 Euro (inkl. MwSt.). AVM bietet wie gewohnt fünf Jahre Garantie; Support und Neuerungen per Firmware-Update sind kostenfrei.

FRITZ!Box Fon WLAN 7270 auf einen Blick

Zentrale Datendrehscheibe am Internetzugang
  • Plattform für vernetzte Anwendungen wie IP-TV, Video-on-Demand oder Musikstreaming dank leistungsstarkem Prozessor
  • Anschlüsse für analoge Telefone, ISDN-Telefone und Schnurlostelefone (DECT), integrierter Anrufbeantworter
  • Integriertes DSL-Modem, vier LAN-Anschlüsse und WLAN-Funkverbindungen nach IEEE 802.11n (Draft 2.0) und 11g/b/a
  • Schneller USB 2.0-Anschluss
  • Integrierter Medienserver: Musik auch bei ausgeschaltetem Computer im gesamten Netzwerk verfügbar
  • USB-Fernanschluss: An die FRITZ!Box angeschlossene USB-Geräte verhalten sich so, als wären sie direkt am PC angeschlossen
Schnelles WLAN mit 802.11n
  • Funkstandard IEEE 802.11n (Draft 2.0): ideal zur gleichzeitigen Übertragung von Daten, Sprache und Filmen
  • Mehrantennenverfahren MIMO (Multiple Input Multiple Output) für höheren Datendurchsatz und größere Reichweite
  • WLAN-Funkverbindungen im 2,4 GHz- oder im 5 GHz-Bereich
  • Ab Werk sicher dank aktivierter WPA-Verschlüsselung, WPA2 möglich
DECT integriert – Neuer Klang mit HD-Telefonie
  • Einfaches und komfortables Telefonieren über Internet und Festnetz (analog und ISDN)
  • Integrierte DECT-Basisstation für bis zu fünf Mobilteile
  • Bis zu drei gleichzeitige Telefongespräche über DECT
  • Vorbereitet auf neuen DECT-Funkstandard CAT-iq
  • HD-Telefonie (High Definition) für völlig neues Sprachgefühl
 
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Mitglied seit
01.07.2007
Beiträge
18.509
Standort
D-NRW
  • Welcher ist geignet, ggf der beste, sicherste?
  • Es soll später ein Server zur gemeinsamen Datenverwaltung und -sicherung hinzukömen. Kann der einfach angeschlossen werden und gut ist?
Sofern die Möglichkeit besteht, sollte WLAN nicht genutzt werden.

Für eine gemeinsame Datenverwaltung und -sicherung würde auch ein NAS-Server reichen. Der müsste nur angeschlossen und eingerichtet werden und gut ist.
 
A

akkarin

Mitglied seit
07.05.2007
Beiträge
175
Also generell würde ich, wenn Du so ein Netzwerkaufbauen willst / musst, gleich die Frage stellen, ob das Telefonnetz nicht auch gleich auf VOIP umgestellt werden soll.
Dies hat ja ggf. auch noch Preisvorteile (siehe als Beispiel www.sipgate.de: 10,90€ für 3 Rufnummern, EU-Flatrate ins Festnetz und zusätzliche eine Faxnummer, wo jeder über einen Treiber Faxe versenden kann, auch ein Shop für ggf. SIP Telefone ist dort vorhanden oder man nimmt dann die Software mit Headset. Meine Erfahrungen mit Sipgate sind seit 2 Jahren super). Dementsprechend sollte der Router gewählt werden, sprich ob es extra einer sein muss, mit einer Telefonanlage oder ohne. Wenn dies zumindest mit berücksichtigt werden soll, dann kann ich auch nur AVM empfehlen: Einfache Einrichtung und super stabilität.

Dazu kommt aus meiner Sicht noch die Frage, ob jeder Nutzer immer auf's Internet zugreifen soll oder nur nach speziellen Anforderungen, etc. Wenn die Nutzer immer ins Netz sollen, also jederzeit, dann auch einen guten AV-Scanner berücksichtigen (wer weiß schon, wo die Nutzer wirklich surfen). Ansonsten sollte ggf. über eine SW Firewall nachgedacht werden, die ein ungehinderten I-Net Zugang verhindert bzw. dies kann dann über den Server später gesteuert werden.

Letzter Gedanke, der mir gerade noch einfällt hierzu: Du schreibst ja, das später ein Server zur Datenverwaltung und -sicherung hinzu kommt. Berücksichtige also jetzt schon die Datenmengen. Wenn dies im normalem Rahmen bleibt, dann wähle einen normalen Router mit 100MBit Anschluss. Sollten die Datenmengen jedoch relativ groß sein, die Gesichert werden müssen bzw. der Zugriff auf größere Dateien schnell gehen, so solltest Du einen Router mit einem Gigabit Hub wählen. Hierbei ist aber auch zu berücksichtigen, das Du dann die richtigen Netzwerkkabel verwendest (also nicht die Standardn Netzwerkkabel CAT 5, sondern Netzwerkkabel CAT6).

Ich hoffe, mein Beitrag hilft Dir ein wenig.
 
G

Gogrodul

Threadstarter
Mitglied seit
10.03.2006
Beiträge
46
Ups das ist ja schon eine Menge. Vielen Dank für die Antworten.

Ich merke schon, meine Fragen sind nicht sehr präzise und es kommen neue hinzu.

Der Router übernimmt die Anmeldung. Heißt dass, das der immer angemeldet ist? oder meldet der erste User, wenn er ins inet will automatishc an und alle anderen können dann auch surfen?

Wenn ich ein kleines Netz aufbauen will, reicht es, alle Netzkabel in den Router zu stecken und das Netz steht?

Wenn ich Daten zunächst ohne Server austauschen will, muß ich dann nicht auch die Laufwerke auf den Rechnern freigeben? Und wie verhält sich die Freigabe, wenn im Inet gesurvt wird?

@Peter,
sicherlich kein Win Server, sondern sehr wahrscheinlich eine Unix. Kommt allerdings erst wesentlich später. Der Sollte zur Speicherung größerer Bilddaten genutzt werden.

Upps die Fritzbox kostet mal eben über 100 Euro. WLan brauch ich nicht. Gibt es da günstigeres?

[...] so solltest Du einen Router mit einem Gigabit Hub wählen. Hierbei ist aber auch zu berücksichtigen, das Du dann die richtigen Netzwerkkabel verwendest (also nicht die Standardn Netzwerkkabel CAT 5, sondern Netzwerkkabel CAT6).
Die Datenmengen werden wohl schön größer sein. Habe jetzt schon ca. 500GB dan Bilddaten und es werden täglich mehr.

Welches Gerät würdest du da emopfehlen?
Würde gern auch eine Liste der erforderlichen Dinge zusammenstellen.

Nocheinmal vielen Dank für eure Hilfe.
 
WillyV

WillyV

C64
Mitglied seit
09.01.2008
Beiträge
3.217
Standort
mitten in Österreich
Der Router übernimmt die Anmeldung. Heißt dass, das der immer angemeldet ist? oder meldet der erste User, wenn er ins inet will automatishc an und alle anderen können dann auch surfen?
Der Router ist immer angemeldet, ja.

Wenn ich ein kleines Netz aufbauen will, reicht es, alle Netzkabel in den Router zu stecken und das Netz steht?
Wenn der Router als DHCP-Server läuft und die PC´s auf automatischen Bezug der Netzwerkeinstellungen gestellt sind, ja. Jeder gute Mehrportrouter fungiert gleichzeitig als Switch. Allerdings mußt Du auch noch die Arbeitsgruppe bei den Computern vereinheitlichen, jeder muss die gleiche eingestellt haben. Dann steht das Netzwerk.

Wenn ich Daten zunächst ohne Server austauschen will, muß ich dann nicht auch die Laufwerke auf den Rechnern freigeben? Und wie verhält sich die Freigabe, wenn im Inet gesurvt wird?
Natürlich mußt Du die Ordner, auf die zugegriffen werden darf, zuerst freigeben und praktischerweise an den anderen Geräten gleich als Netzlaufwerk verbinden.

Wenn du im Internet surfst, ändert das nichts an den Netzwerkfreigaben. Vor Außenzugriff bist du natürlich nie ganz sicher, aber der Router fungiert dabei schon einmal als Hardwarefirewall. So einfach kann dann von außen schon nicht mehr zugegriffen werden.

sicherlich kein Win Server, sondern sehr wahrscheinlich eine Unix. Kommt allerdings erst wesentlich später. Der Sollte zur Speicherung größerer Bilddaten genutzt werden.
Bedenke dabei, dass Du aber auch wen brauchst, der mit Unix umgehen kann, wenns was hat. Wenn der Server wirklich nur als Fileserver geplant ist, wäre eine NAS-Lösung, wie Hups sie vorgeschlagen hat, eine sehr kostengünstige Alternative. Die Sicherung müßte dann einer der Clientcomputer übernehmen, was man problemlos z.B. in der Nacht organisieren kann.

Upps die Fritzbox kostet mal eben über 100 Euro. WLan brauch ich nicht. Gibt es da günstigeres?
Für einen guten Router wirst Du nicht mit viel weniger auskommen. Und da zu sparen, ist nicht sehr ratsam. Ich verwende Netgear-Router. Die sind auch sehr verläßlich und leicht zu konfigurieren. Naja, wenn man ein wenig Englisch kann...
 
G

Gogrodul

Threadstarter
Mitglied seit
10.03.2006
Beiträge
46
Vielen Dank WillyV, genau das ist es was ich wissen will.

Eine Frage jedoch bleibt, Ist eine Fritzbox, z.B. 7170 oder gar 7270 nicht so etwas wie mit Kanonen aus Spatzen schießen? Ich möchte 3 Computer, einen netzfähigen Drucker und ein nichtnetzfähiges Gerät miteinander verbinden. Klar die Fritzbox bietet auch einen USB-Anschluß, der allen im Netz zur Verfügung steht. Jedoch zu einem ziemlichen Preis.

Was, wenn ich weitere Computer integrieren möchte? Die Router bieten ja nur max. 4 Anschlüsse.
 
WillyV

WillyV

C64
Mitglied seit
09.01.2008
Beiträge
3.217
Standort
mitten in Österreich
Ein billiger Router bietet nicht die Sicherheit einer Fritzbox oder der besseren Geräte z. B. von Netgear. Auch die Konfigurationsmöglichkeiten sind bei billigeren Geräten eher beschränkt und unter Umständen nur schwierig (z.B. über telnet) zu erreichen. Beim Router sparst Du am falschen Platz, unabhängig davon, wieviele Computer Du damit ins Web bringen willst.

Und wenn Du mit den Anschlüssen am Router nicht auskommst, hängst Du einfache eine Switch dazu und Du hast wieder genug Anschlüsse. Das ist fast endlos ausbaubar.
 
G

Gogrodul

Threadstarter
Mitglied seit
10.03.2006
Beiträge
46
Nocheinmal vielen Dank für die Infos. Zur Zeit läuft bei Stapels eine Rabattaktion, da bekomme ich den 7270 sehr günstig. Daher werde ich den heute kaufen.
 
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Mitglied seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Standort
MYK
Schade, ich wollte dir gerade lancom.de empfehlen, übersteigt aber wohl deinen finanziellen Rahmen da du schon bei 100€ geschluckt hast ;)

In Sachen Sicherheit, Konfigurierbarkeit, Zuverlässigkeit meiner Meinung nach zusammen mit Bintec und Cisco die besten Geräte zur Zeit auf dem Markt. Allerdings auch gehobene Preisklasse aber dennoch nicht überdimensioniert für ein kleines Firmennetz. Sicherheit kann man fast nicht überdimensionieren ;)
 
G

Gogrodul

Threadstarter
Mitglied seit
10.03.2006
Beiträge
46
Hab gerade die Fritzbox für 160 Euro erstanden. Was ist an den von dir genannten Geräten besser?
 
WillyV

WillyV

C64
Mitglied seit
09.01.2008
Beiträge
3.217
Standort
mitten in Österreich
Das ist dann nur mehr Geschmackssache, bzw. geht in Details, die für Deine Anlage nicht mehr wirklich wichtig sind. Mit der Fritzbox hast Du was gutes gekauft, nicht notwendig, dass Du Dir jetzt noch über Alternativen Gedanken machst.
 
G

Gogrodul

Threadstarter
Mitglied seit
10.03.2006
Beiträge
46
Hat alles zu meiner Zufriedenheit geklappt. Netz läuft hervorragend. Dank nochmal an alle.
 
Thema:

Kleines Büronetzwerk erstellen

Kleines Büronetzwerk erstellen - Ähnliche Themen

  • Symbolbild/ Bilder Voransicht in der Exploreransicht - extra große Symbole- zu klein - bei 4k

    Symbolbild/ Bilder Voransicht in der Exploreransicht - extra große Symbole- zu klein - bei 4k: Hallo, seit dem ich in der aktuellste Version von Win 10 (1903) 64bit die 4k Auflösung nutze sind die Vorschaubilder auch in der...
  • Symbolebild in der Exploreransicht - extra große Symbole- zu klein - bei 4k

    Symbolebild in der Exploreransicht - extra große Symbole- zu klein - bei 4k: Hallo, seit dem ich in der aktuellste Version von Win 10 (1903) 64bit die 4k Auflösung nutze sind die Vorschaubilder auch in der...
  • Benachrichtigungen kleiner und nicht exakt unten rechts

    Benachrichtigungen kleiner und nicht exakt unten rechts: Hallo, normalerweise kommen Windows 10 Benachrichtigungen unten rechts in den Bildschirm gefahren. So ist das nach einem Neustart bei mir auf...
  • Borderlands 3 Tipps und Tricks für Einsteiger - 5 kleine Hilfen für den Borderlands 3 Neuling

    Borderlands 3 Tipps und Tricks für Einsteiger - 5 kleine Hilfen für den Borderlands 3 Neuling: Borderlands 3 ist da und kann so manchen Shooter-Fan und Loot-Sammler begeistern kann. Damit der Einstieg in die Welt von Pandora ein wenig...
  • Kleine Symbole unter Taskleiste

    Kleine Symbole unter Taskleiste: Hallo Weis einer wie ich die kleinen * Symbole unter der Task-leiste weg bekomme? Danke
  • Ähnliche Themen

    Oben