Kleine Anleitung: Der eigene (selbstgebaute) Rechner

Diskutiere Kleine Anleitung: Der eigene (selbstgebaute) Rechner im weitere Hardware Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo, Nun ja, viele Leute haben sich schon mal einen Rechner selber zusammen gebaut oder zumindest mit dem Gedanken gespielt. Viele Leute...
F

Freak-X

Gast
Hallo,

Nun ja, viele Leute haben sich schon mal einen Rechner selber zusammen gebaut oder zumindest mit dem Gedanken gespielt. Viele Leute schrecken jedoch aus Angst vor solchen Aktionen zurück, da man ja immer so viel kaput machen kann...

Ich möchte daher hier mal eine kleine Anleitung für Anfänger erstellen, die beim ersten eigenen Rechner ein wenig helfen soll...

Anfangen sollte man bei der Überlegung, wofür man den Computer braucht und was alles an zusätzlichen Komponenten rein soll. Wer einen aktuellen Multimedia & Gamer-PC haben will, der muss schon ungefähr 1500+
€uro investieren, damit sich der PC auch noch nach 2-3 Jahren behaupten kann.

-------------------------------------------------------

Die CPU (Prozessor)
Anfangen sollte man mit der Auswahl der CPU - Intel oder AMD?: Bei dieser Frage können die verschiedenen Meinungen schnell mal zu Streit führen, Tatsache ist aber, dass Intel momentan ganz klar die Nase vorn hat und obendrein auch das bessere Preisleistungverhältnis hat. Wer jedoch lieber einen AMD-Prozessor haben will, dem wird dies natürlich nicht verboten.

Intels aktueller Super-Prozessor, der Core 2 Duo, spielt hier eine wichtige Rolle, da er im Gegensatz zum Vorgänger, dem Pentium D 8xx/9xx nicht so einen hohen Stromverbrauch hat und obendrein somit auch nicht so warm wird. Diese Tatsache kommt den Nerven des PC-Besitzers zu Gute, da ein weniger warmer Prozessor natürlich auch keine so lautstarke Kühlung benötigt.

Natürlich gibt es nicht nur DualCore, sondern mitlerweile sogar schon Quadcore (4 Kerne) - Dies lohnt sich aber (noch) nicht, da momentan ja nicht mal Dualcore richt ausgereitzt werden kann. - Von den älteren Singlecore-Prozessoren (1 Kern) ist mitlerweile abzuraten, denn damit würde man in die Vergangeheit investieren.

Der momentan beliebteste Core2Duo-Prozessor ist der 6600er, da dieser ein sehr gutes Kompromiss aus Leistung und Preis bietet.

!!! Vorsicht beim Einsetzen der CPU auf das Mainboard: Auf jeden Fall vorher die Richtung überprüfen und den Prozessor plan auf (Also gerade) in den Sockel gleiten lassen. - Wenn's nicht geht, sitzt die CPU falschrum, dann einfach vorsichtig umdrehen - NIEMALS Druck anwenden - Sonst verbiegt man die Beinchen an der CPU bzw. beim Sockel 775 an dem Mainboard. !!!
http://www.alternate.de/html/productDetails.html?artno=HPGI46 254 €

CPU-Kühler
Eine so schnelle CPU will auch gut gekühlt werden - Für den Kühler kann man ruhig etwas mehr ausgeben - Sonst hat man am Ende womöglich einen dröhnenden oder sirrenden Krachmacher.

http://www.alternate.de/html/productDetails.html?artno=HPLZ10 39 €

Mainboard
Nachdem also die Frage noch dem Prozessor geklährt ist, sollte man sich im nächsten Schritt ein geeignetes Mainboard raussuchen. - Dabei spielt nicht nur der CPU-Sockel eine wichtige Rolle, sondern auch das Layout des Mainboards. Manche Mainboards haben 3 oder sogar 4 PCI-E - Steckplätze (Für die Grafikkarte), was zwar den Hardcore-Zockern zu gute kommt, da diese so mehrere Grafikarten gleichzeitg benutzen können, doch leidet so die Erweiterbarkeit des Rechners, da nicht genügend Platz für die PCI-Steckplätze bleibt. Mitlerweile bekommt man leider kaum noch Mainboards, die noch genügend Platz für Erweiterungskarten bieten - Bei den meisten Mainboards befindet sich ein PCI-Steckplatz zwischen zwei PCI-E - Steckplätzen: So blockiert der Grafikkarten-Kühler diesen Platz und schon ist eine Erweiterungsmöglichkeit verloren.

Daher sollte man auf eine gute Anordnung der Erweiterungs-Plätze achten, was recht schwierig ist. - Dabei würde ein PCI-E - Steckplatz völlig ausreichen, da die heutigen Grafikkarten so leistungsstark sind, dass eine Grafikkarte schon dicke ausreicht. (Geforce 8800 GTS/GTX) - oder eben der etwas schwächere Vorgänger, die Geforce 7950 GX2 mit Dual-GPU (2 mal die Geforce 7950 auf einer Karte)

http://www.alternate.de/html/productDetails.html?artno=GPEG40 119 €

Grafikkarte
Wie oben schon erwähnt, würde ich entweder die Geforce 8800 GTS/GTX oder aber die Geforce 7950 GX2 empfehlen - Die Geforce 7950 GX2 ist zwar immernoch recht leistungsstark, aber nicht mehr lange aktuell - Denn zukünfitge Spiele werden auf DirectX 10 setzen, was von der Geforce 7950 GX2 nicht unterstützt wird. - Es macht daher mehr Sinn, in die Zukunft zu investieren, auch wenn die teurer ist => Geforce 8800 GTS/GTX

http://www.alternate.de/html/productDetails.html?artno=JBXKGA 339 €

Ram
Beim Arbeitsspeicher gibt es auch einiges zu beachten: Der Intel Core2Duo setzt auf DDRII-Ram. Somit fällt der altbekannte DDRI-Ram aus AMD Sockel 939 (Athlon 64 / X2)-Zeiten weg. Was die Menge betrifft, so sollte man momentan gute 2-3 GB haben, damit schnelles und stabiles Arbeiten auch unter Microsofts neuem Betriebssystem "Windows Vista" möglich ist. - Da bleibt auch für Computer-Spiele noch genug übrig.

http://www.alternate.de/html/productDetails.html?artno=IBIE8P 148 €

Festplatte
Spiele, Videos, Bilder, Musik und co.: Alles, was man mit dem Computer machen kann, muss ja auch irgendwo gespeichert werden - Auch bei der Festplatte gibt es einiges zu beachten: Wer eine schnelle Festplatte haben, will, wird heute überall fündig, da mitlerweile so gut wie alle Festplatten mit 7200 Umdrehung/Minute werkeln - Für extreme Ansprüche gibt es da noch die Raptor-Festplatten von Western Digital. - Diese sind mit 10000 Umdrehungen/Minute zwar sehr schnell, aber nichts für Silent-PC'S, da sich die höhere Geschwindigkeit leider auch akustisch bemerkbar macht.
Wichtig ist zudem der Cache, der nicht kleiner als 8 MB und optimal 16 MB groß sein sollte. Zudem spielt auch die Schnittstelle eine wichtige Rolle: IDE stirbt aus, S-ATA ist der Nachfolger. So finden sich auf allen Mainboards auch bereits die nötigen Controller, eine extra PCI-Karte ist da unnötig. Aber Achtung: Die Angabe von bis zu 300 MB/s (S-ATA II) ist legendlich Theorie, also was der Controller schafft.- Denn die Festplatten schaffen auf Grund iher Mechanik momentan MAXIMAL 80 MB/s - Und das ist schon ein seeehr optimistischer Wert. Was die Größe betrifft, so muss das jeder für sich selber entscheiden - Ich schlage einfach mal folgendes Model vor:

http://www.alternate.de/html/product/details.html?articleId=147275 149 €

Multimedia: Sound und TV
Wer spielen will, der braucht auch Sound aber auch zum Musik hören ist eine Soundkarte nötig - Und der Fernseher am PC hat auch was :D - In Sachen Soundkarten sind die Geräte von Creative zu empfehlen.
Was die TV-Lösung betrifft, so sind die WinTV-Karten von Hauppauge zu empfehlen.

http://www.alternate.de/html/product/details.html?articleId=166527 119 €
http://www.alternate.de/html/productDetails.html?artno=JK#P12 54 €

Brenner
Wer TV-Aufnahmen, Videso, Musik und andere Dinge auf DVD verewigen will, der muss sich erstmal Gedanken um einen DVD-Brenner machen. Ich empfehle aus persönlicher Erfahrung LG:

http://www.alternate.de/html/product/details.html?articleId=170393 35 €

Netzteil
Ein leistungsstarker PC will auch gut versorgt werden - Und hier sollte man nicht am falschen Ende sparen, da das Netzteil eine sehr wichtige Rolle spielt. - Ein Billig-Gerät macht da mehr Ärger, als sonst was.
Ich empfehle Enermax:

http://www.alternate.de/html/productDetails.html?artno=TN7X35 179 €

Der ganze PC muss natürlich auch noch in irgendein Gehäuse mit samt Gehäuselüfter für eine gute Luftzirkulation:

http://www.alternate.de/html/productDetails.html?artno=TQXM13 49 €

Für den Zusammenbau: Ram, CPU & Kühler sollten möglichst schon auf dem Mainboard verbaut werden, bevor dieses in den Tower verschraubt wird - So kann man sich einige Fummellei ersparen.
Aber achtung: NIEMALS sollte ein CPU-Kühler mit Werkzeugen wie Schraubendrehern befestigt werden - Schnell rutscht man mal ab und zerstört somit das Mainboard.

Die Installation
Falls der PC nicht gleich starten will, nur nicht den Mut verlieren - Oft ist ein veraltetes BIOS schuld, welches z.B. den Ram falsch anspricht und der PC somit gar nicht oder sehr instabil läuft. - Was da hilft?: Erstmal mit den Standard-Einstellungen versuchen und dann mal die Takt- und Spannungswerte im BIOS manuel eingeben (Ablesbar vom Aufkleber auf dem Ram.) - Wenn's dann immer noch nicht klappt, hilft auch oft ein BIOS-Update.

Nach erfolgreicher Windows-Installation sollte man zuerstmal die Geräte-Treiber auf den neuesten Stand bringen und anschließen Windows selbst: Windows Update. - Danach unbedingt eine Antiviren-Software und eine Firewall installieren!

-----------------------------------------------------------

Warum diesmal keine Bilder? - Ganz einfach, ein PC-Zusammenbau ist viel zu komplex für Bilder - Das ist ja bei jeder Konfiguration anders...

Noch etwas Wichtiges zum Abschluss: Meine Vorschläge sind wie gesagt nur Vorschläge, dass kann jeder so machen, wie er/sie will. - Also bitte keine Disskussionen, warum was besser ist als meine Vorschläge - Jedem das Seine.
Auch die Preise hängen natürlich von den Komponenten ab, die jeder selber auswählen muss.

Hoffe mal, dass diese kleine Anleitung für manche User hier hilfreich sein wird :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Mitglied seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Hoffe mal, dass diese kleine Anleitung für manche User hier hilfreich sein wird:)
Nette Anleitung...
Da können bestimmt viele was mit anfangen @Freak X :up
 
P

Phraser

Mitglied seit
28.10.2006
Beiträge
2.767
Danke auch für die Anlietung. Ich bin ja schon länger am überlegen ob ich mir einen zusammenstellen will...
 
W

Wanderfalke

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
652
Standort
Wien
Finde die Anleitung auch sehr gelungen! :)
Sicherlich für den ein oder anderen eine gute Hilfestellung.

lg
Wander
 
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Mitglied seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Solche Beiträge sind eine Bereicherung für die Wiki,ich finds auch gut,auch das von Mike war sehr gut.
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Respekt, gute Idee und auch gute Anleitung für einen Multimedia-/Gamer-Rechner. Ich schlage vor und werde mich auch selbst dran setzen wenn Zeit ist, dass ganze auch für Office- und Silent-Rechner zu machen und dann alles in die Winboard-Wiki rein. Ich bin aber kein Silent-Experte.

Gruß, Michel
 
D

Darkstar88

Gast
Wenn ihr solche Anleitungen habt:


- und ihr sie hier im Forum erstellt und möchtet, dass sie in die Wiki aufgenommen werden: pm an mich oder ein anderes Teammitglied --- die Anleitungen von Freak-X und Mike40 hab ich nur zufällig gesehen - wäre wirklich schade drum wenn sie im Forum untergehen.

ODER

Selbst in der Wiki anmelden und dort selbst die Anleitung erstellen.

Letzteres ist natürlich eine Arbeitserleichterung für uns, wir würden die Artikel dann auch überarbeiten, dafür werden die Artikel (wahrscheinlich) weniger als im Forum gelesen.

Müsst Ihr wissen, wie Ihr es macht!
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.377
Standort
in der Nähe eines Rechners
dafür werden die Artikel (wahrscheinlich) weniger als im Forum gelesen.
Leider ist das so. Ich für meinen Teil verlinke mir die wichtigsten Sachen in meinen eigenen WB-Favoriten, damit ich sie bei Fragenstellungen parat habe ;)

Mike
 
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Mitglied seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Hihi,genauso wie ich..:D
 
N

nambrot

Mitglied seit
06.05.2006
Beiträge
1.005
Alter
28
ich will ja jetzt nicht den bösen jungen spielen, aber....
ist dieser PC nicht schon mehr als nur ein aktueller Mulimedia PC
siehe 8800 und DualCore
ich denke wenn es jetzt ein reiner familien/multimedia Pc ist dann sollten 800 Euro doch reichen oder nicht?
mein computer hier is schon stolze 5 Jahre alt und hat damals soweit ich weiss glatt 550 Euro gekostet und hapert heute nur an 1080i und extremen CAD Berechnungen
ich würde den vorgestellten Pc in die obere Gaming klasse hinzufügen denn noch viel mehr geht ja gar nihc
 
Uese

Uese

WB Wiki - Team
Mitglied seit
24.10.2002
Beiträge
2.235
Alter
72
Standort
CH-8610 Uster
Ich finde die Anleitung auch sehr gut; alllerdings werde ich mir erlauben, in der Wiki bei der Korrekturlesung insofern abzuändern, dass Virenscanner und Firewall installiert werden, bevor z.B. Windows-Updates gezogen werden, denn sonst könnte es in die Hose gehen und der frisch aufgesetzte Rechner schon verseucht sein!

Grüsse
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.377
Standort
in der Nähe eines Rechners
wenn es jetzt ein reiner familien/multimedia Pc ist dann sollten 800 Euro doch reichen oder nicht?
Gerade wenn er für die ganze Familie sein soll und viel können muss/soll - muss er so gut sein!

Laufen tut sicher alles auch auf einem schwächeren Geräte, aber das kostet halt Nerven!
 
N

nambrot

Mitglied seit
06.05.2006
Beiträge
1.005
Alter
28
ich will nochmal sagen, dass hier möglicher weise viel leitung verschenkt wird denn als reiner multimeida pc muss er ja uahc nur multimedia und einige kleine spiele machen können
dabei aber Core2Duo und Nvidia 8800 zu brauchen finde ich "verschwendung" der resourcen, da man das mit Multimedia wohl nie ausreizen werden kann
 
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Mitglied seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Jeder wie er will
Genau...machen doch viele so,kaufen sich wer weiß was und ausgereizt wird es nie.Hauptsache haben..
 
N

nambrot

Mitglied seit
06.05.2006
Beiträge
1.005
Alter
28
ich hab jetzt nix in der signatur aber ich hab: ahtlon2600 512 MB und radeon 9600 und kann das mieste immer noch flüssig spielen
edit:
ich denke man sollte halt nur genau soviel kaufen wie auch nötig is... nich mehr
und @ fireblade:
wir haben da eine gemeinsam keit:






24!!!!!

24 rockt(hups, da bin ich doch glatt Off-Topic)
neinneinnein Edgar is tot.....
:grins
 
Thema:

Kleine Anleitung: Der eigene (selbstgebaute) Rechner

Kleine Anleitung: Der eigene (selbstgebaute) Rechner - Ähnliche Themen

  • Microsoft Surface Mini: kleines Tablet taucht in Anleitung des Surface Pro 3 auf

    Microsoft Surface Mini: kleines Tablet taucht in Anleitung des Surface Pro 3 auf: Als Microsoft Ende Mai sein neues Tablet Surface Pro 3 vorgestellt hat, war die Überraschung teilweise groß, denn eigentlich war mit einer...
  • Kleine Anleitung zum fast perfekten Umstieg auf Win 8 AUCH MIT ALTEN PC`s

    Kleine Anleitung zum fast perfekten Umstieg auf Win 8 AUCH MIT ALTEN PC`s: Kleine Anleitung zum fast perfekten Umstieg auf Win 8 1. das aktuelle Betriebssystem reinigen ( z.B. Tuneup oder CCleaner usw.), auch die...
  • Suche anleitung um eine kleine intranet seite mit cms zu bauen?

    Suche anleitung um eine kleine intranet seite mit cms zu bauen?: hi leute ich habe jetzt folgendes vor und zwar will ich für zuhause also intranet eine seite baun die als start seite im browser steht wo z.b...
  • froemken's [versionsliste.php] kleine Anleitung (Update4)

    froemken's [versionsliste.php] kleine Anleitung (Update4): Nach Rückprache mit frankbier haben wir entschlossen eine kleine Anleitung für froemkens Versionliste zu erstellen, damit jeder dieses schöne...
  • Festplatten defragmentieren - eine kleine Anleitung

    Festplatten defragmentieren - eine kleine Anleitung: Danach sind alle daten perfekt aufgeräumt. ACHTUNG, nur für Profis!
  • Ähnliche Themen

    Oben