Klassische Computer-Tastaturen sollen laut Microsoft-Forscher aussterben und durch neue Technologien ersetzt werden

Diskutiere Klassische Computer-Tastaturen sollen laut Microsoft-Forscher aussterben und durch neue Technologien ersetzt werden im IT-News Forum im Bereich News; Könntet ihr euch vorstellen, euren PC gänzlich ohne Tastatur bedienen zu müssen? Nein? Der Microsoft-Forscher Dave Coplin hat in einem Interview...
Könntet ihr euch vorstellen, euren PC gänzlich ohne Tastatur bedienen zu müssen? Nein? Der Microsoft-Forscher Dave Coplin hat in einem Interview erklärt, dass die klassischen Qwerty-Tastaturen (bei uns Qwertz), als Relikt aus dem 19. Jahrhundert doch nichts mehr in unserem Computerzeitalter zu suchen hätte und in absehbarer Zeit durch neuartige Eingabemethoden ersetzt werden müsse




Der Microsoft-Forscher Dave Coplin und Mitarbeiter am Cortana-Projekt hat in einem sehr interessanten Interview gegenüber EveningStandard verkündet, dass die klassische Qwerty-Tastatur (im deutschen Layout Qwertz) eine Eingabemethode aus dem 19. Jahrhundert sei, wobei er sich fragt, wie es solch ein antiquiertes "Eingabegerät" bis in unser Computer-Zeitalter geschafft habe. Die klassische Qwerty-Tastatur wurde tatsächlich im 19. Jahrhundert für Schreibmaschinen entworfen, wobei die aktuellen Tastaturmodelle nur an die modernen Computer, Tablets und Smartphones angepasst worden sei.

Colpin geht allerdings davon aus, dass diese Eingabemethode in nicht allzu ferner Zukunft aussterben wird, da sich ja bereits jetzt schon modernere wie die Spracherkennung oder Gesten- und Augensteuerung in Anwendung und Weiterentwicklung befinden. Zum Vergleich zieht er den schon etwas älteren Film "Minority Report" zu Rande, bei welchem der Computer auch durch den ganzen Körper gesteuert worden ist.

Mit Hololens, Windows Hello und Cortana besitzt Microsoft schon drei Produkte, die sich dieser Vorstellung annähern, auch wenn sie noch nicht so verbreitet sind, oder auch (als Beispiel Cortana) noch nicht so funktionieren, wie sich die Kunden das gerne wünschen. Doch auch andere Hersteller wie Apple (Siri), Google (Google Assistant) und Amazon (Smart Home) sind auf dem besten Weg, Alternativen zur klassischen Tastatureingabe zu liefern.

In weiterer Zukunft sollen deutlich mehr Computer in der Lage sein, durch Sensoren nicht nur die Steuerung der Sprache, sondern auch wie bei den den Spielekonsolen PS4 und Xbox One durch Gestensteuerung Befehle entgegenzunehmen.


Quellen: neowin, winbeta


Meinung des Autors: Obwohl die Steuerungsmöglichkeiten durch Augen, Sprache und Gesten in der Zukunft eine größere Rolle spielen werden, denke und hoffe ich nicht, dass die klassische Tastatur aussterben wird. Es gibt Umstände, die definitiv Eingaben mit einem klassischen "Keyboard" voraussetzen. Stellt euch doch nur mal das Gemurmel oder auch Geschrei in einem Großraum-Büro vor, an dem jeder mittels Sprachsteuerung seinen Computer zu füttern hat. Aber auch das Lager der Gamer dürfte ohne ein "Hackbrett" unfähig sein, bestimmte Games sinnvoll spielen zu können. Also meine Meinung steht fest, die klassische Tastatur wird vielleicht irgendwann etwas in den Hintergrund rücken, aussterben aber definitiv nicht.
 

Neo126

Dabei seit
10.11.2007
Beiträge
561
Alter
34
So ein schwachsinn ^^... das einzige was das schreiben ersetzen könnte wäre das denken der worte ABER ihr wisst sicher auch was manchmal alles im Brain so vor sicht geht. Das gibt ein riesen Chaos. Zocken würde ich eher sagen braucht keine Tastatur. Speziell für das Spielen ausgelegte Eingabegeräte + Maus oder etwas ähnliches könnte ja klappen. Zumal wenn VR ( z.b. Occulus Rift) gut läuft blickt man sich ja dann mit dem drehen des kopfes um ( villeicht später sogar mit den augen?) Also beim zocken sehe ich Potential aber nicht beim erstellen/niederschreiben von Gedanken in schriftlicher Form. Bis Software unsere gedanken richtig lesen kann werden sicher noch 200 jahre vergehen alles andere wäre nur ein up**** (reden, gesten)

Hey ^^ idee : wir lernen alle Zeichensprache!
 

Daniel85

Dabei seit
30.01.2010
Beiträge
539
Ort
in nem schönen grünen Landstrich
ohne Tastatur....da kann ich mir gar nicht vorstellen, wie Bücher oder wissenschaftliche texte, vor allem Abschlussarbeiten geschrieben werden sollen. Das wäre selbst über Gedankensteuerung wie oben vorgeschlagen sehr gewöhnungsbedürftig, wenn es überhaupt ordentlich klappen würde.

Hab grad versucht mit Dragon naturally speaking meine Masterarbeit anzufangen zu diktieren. Dachte das geht schneller als tippen, aber wenn man den Satz während seiner Erstellung mehrfach umbaut ist das pures Chaos per Sprachsteuerung. Und erst das Einfügen noch Fußnoten und Formatierungen, schrecklich, ohne Tastatur geht das nicht.
 

Neo126

Dabei seit
10.11.2007
Beiträge
561
Alter
34
Leute ich habe es ^^!! Die haben zuviel Star Trek geguckt kennt ihr den einen Filme so Scotty an den Pc geht und mit ihm reden will, um eine Formel zu erstellen... am ende nimmt er die Maus in die Hand und spricht rein- geht nicht -Dann kommt noch der Kommentar ''Tastatur, wie Primitiv'' :) die Leute die gerade was neues Entwickeln wollen haben anscheind angst der Scotty aus der Zukunft bei ihnen vorbei kommt und ihnen die Primitive Tastatur vorwirft ^^... Trekkies halt, die glaube auch daran das man schneller als mit Lichtgewindikeit reisen kann. ( Wobei der Warpantrieb was anders ist ^^ )
 
C

Castle

Gast
Leute ich habe es ^^!! Die haben zuviel Star Trek geguckt kennt ihr den einen Filme so Scotty an den Pc geht und mit ihm reden will, um eine Formel zu erstellen... am ende nimmt er die Maus in die Hand und spricht rein- geht nicht -Dann kommt noch der Kommentar ''Tastatur, wie Primitiv'' :) die Leute die gerade was neues Entwickeln wollen haben anscheind angst der Scotty aus der Zukunft bei ihnen vorbei kommt und ihnen die Primitive Tastatur vorwirft ^^... Trekkies halt, die glaube auch daran das man schneller als mit Lichtgewindikeit reisen kann. ( Wobei der Warpantrieb was anders ist ^^ )

Jedenfalls machst du klar das du kein Trekkie bist :D
 
Thema:

Klassische Computer-Tastaturen sollen laut Microsoft-Forscher aussterben und durch neue Technologien ersetzt werden

Oben