"Killerspiele"Unionsminister fordern Verbot!

Diskutiere "Killerspiele"Unionsminister fordern Verbot! im IT-News Forum im Bereich News; Unionsminister fordern Verbot! Die Innenminister der Union fordern weiterhin ein Verbot so genannter „Killerspiele“. Wie die Länderminister von...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Pvt.Caparzo

Threadstarter
Dabei seit
12.02.2006
Beiträge
15.688
Alter
47
Ort
Hell's Highway
Unionsminister fordern Verbot!

Die Innenminister der Union fordern weiterhin ein Verbot so genannter „Killerspiele“. Wie die Länderminister von Hessen, Thüringen, Niedersachsen und Bayern in Wiesbaden erklärten, erhöhten solche Spiele die Gefahr von Nachahmertaten, da sie Kinder abstumpften.



Die Innenminister der Union fordern weiterhin ein Verbot so genannter „Killerspiele“. Wie die Länderminister von Hessen, Thüringen, Niedersachsen und Bayern in Wiesbaden erklärten, erhöhten solche Spiele die Gefahr von Nachahmertaten, da sie Kinder abstumpften.

Die Länderinnenminister der Union beriefen sich dabei auf eine Studie des Kriminologen Christian Pfeiffer. Demnach seien Computer- und Videospiele mit Altersfreigaben ab 16 oder 18 Jahren, unter sehr viel jüngeren Kindern weit verbreitet. Laut Studie zählen höhere Gewaltbereitschaft und nachlassende Schulleistungen zu den daraus resultierenden Folgen.

Künftig soll die Herstellung und Verbreitung solcher Spiele unter Strafe gesetzt werden, fordern die Minister. Dabei verwiesen sie auf eine bayrische Bundesratsinitiative, die unter anderem auf eine Ergänzung des Strafgesetzbuchs zielt. Über die ablehnende Haltung von Bundesjustizministerin Zypries (SPD) äußerte sich Hessens Innenminister Volker Bouffier mit Unverständnis.

“Eine Gesellschaft ist krank, die solche Spiele auf den Markt lässt“, so Pfeiffer. Er erklärt grausame Computerspiele zur Hauptursache für die überall zu beobachtende schulische Leistungskrise von Jungen. Das am Vormittag im Klassenzimmer erworbene Wissen werde, seiner Meinung nach, durch die emotionale Erregung beim virtuellen Töten wieder gelöscht. Die Selbstkontrolle der Hersteller mit ihrer Altersklassifizierung versage völlig: Jeder zweite Zehnjährige habe Erfahrung mit Spielen, die erst ab 16 oder 18 freigegeben seien, ein Drittel der 14- bis 15- jährigen spiele sie fast täglich. Als einzig wirksame Methode erweise sich eine Indizierung der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM).

Neben einer Ergänzung des Strafgesetzbuchs schlagen die Minister außerdem eine Reform der Selbstkontrolle sowie eine Stärkung der Medienkompetenz der Jugendlichen vor. Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) nannte die Kritik der Minister unsachlich und bezweifelte die Seriosität von Pfeiffers Studie. Dabei verwies er auf eine britische Untersuchung, nach der Computerspiele emotional weniger wirken als Filme.

Quelle: game-news.de
 
Zuletzt bearbeitet:

PsYch0

Casemodder
Dabei seit
09.01.2007
Beiträge
2.730
Alter
30
Ort
Oldenburg
also, dass darüber berichtet wird ist ja gut und schön, aber soo langsam nervt dass das mann überall hört dass mann "amokläufer" ist^^
könntet ihr nur dann wieder was über dieses thema machen, wenn wirklich was neues anliegt?

PS: danke an motte für die kurzzeitige öffnung ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Rambó.Ò

Dabei seit
13.05.2007
Beiträge
2.681
Alter
29
Ort
D-NRW
Mir geht der ganze S****ß langsam auf die Nerven...immer wieder neue Meldungen wo von einem Verbot von Killerspielen die Rede ist!:thumbdown
Iwann ists auch mal gut...:wut
 

Rambó.Ò

Dabei seit
13.05.2007
Beiträge
2.681
Alter
29
Ort
D-NRW
Bei Wem soll es gut sein? Bei den News Moderatoren oder die Politiker selber?

Bei den Politikern selber...die reden schon so lange von dem Verbot, aber iwie bekommen die es nicht gebacken!:thumbdown
Ich meine ich find es besser wenn es kein Verbot gibt, aber wenn die Politiker das wollen, dann sollen sie auch ma was machen, wenn ihnen was an dem Verbot liegt!:motzen
 

cc-max

Dabei seit
02.12.2006
Beiträge
990
Alter
29
1. Die machen sich dadurch nur wieder ihre zukünftigen Wähler kaputt.
2. Killer spiele machen aggressiv- wenn sie nicht funktionieren. Von wem war der noch mal?
 

PsYch0

Casemodder
Dabei seit
09.01.2007
Beiträge
2.730
Alter
30
Ort
Oldenburg
mir...
KEIN DUSKUSSIONSTHREAD!
 

Pvt.Caparzo

Threadstarter
Dabei seit
12.02.2006
Beiträge
15.688
Alter
47
Ort
Hell's Highway
Ich mach mal wieder Dicht.

Bitte hier diskutieren, danke.

Ich hätte diesen Thread doch lieber zu lassen sollen, du @PsYch0 durftest ja auch dazu was schreiben;)

Aber egal, dicht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

"Killerspiele"Unionsminister fordern Verbot!

"Killerspiele"Unionsminister fordern Verbot! - Ähnliche Themen

Innenminister fordern Verbot von "Killerspielen": Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de
Onlinespiele - Pfeiffer fordert: »erst ab 18 Jahre«: Hallo, In einem Interview mit Spiegel Online fordert der Kriminologe Christian Pfeiffer, dass Onlinespiele erst ab 18 Jahren freigegeben werden...
[DE] »Killerspiele«: Justizminister fordern Änderungen bei der USK: Justizminister fordern Änderungen bei der USK. Das Verfahren zur Alterskennzeichnung von Computerspielen soll verschärft werden. Dies forderten...
Suchtgefährdende Computerspiele: Verbote für Jugendliche gefordert: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de
[DE] Deutsche Polizeigewerkschaft: "Killerspiele" müssen verboten werden: "Killerspiele" müssen verboten werden Die Deutsche Polizeigewerkschaft des Landesverbands Hessen will so genannte "Killerspiele" vollständig...
Oben