Killerspiele: Größter deutscher Videospiele-Entwickler droht mit Wegzug

Diskutiere Killerspiele: Größter deutscher Videospiele-Entwickler droht mit Wegzug im IT-News Forum im Bereich IT-News; Der größte deutsche Videospiele-Entwickler Crytek droht mit dem Weggang ins Ausland, sollte es zu einem Herstellungsverbot von sogenannten...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
37
Ort
In Windows Nr. 10




Der größte deutsche Videospiele-Entwickler Crytek droht mit dem Weggang ins Ausland, sollte es zu einem Herstellungsverbot von sogenannten Killerspielen kommen. "Wir würden Deutschland verlassen", sagte Firmenmitgründer Avni Yerli dem Nachrichtenportal "Welt Online" vor Beginn der Leipziger Branchenmesse "Games Convention" (23. bis 26. August).

Die Innenministerkonferenz (IMK) der Länder hatte sich Ende Mai erstmals einstimmig für ein Herstellungs- und Verbreitungsverbot gewalttätiger Computerspiele ausgesprochen. Das federführende Bundesfamilienministerium arbeitet derzeit allerdings an einem weniger drastischen Jugendschutz-Gesetzentwurf. Statt wie bislang "gewaltverherrlichende" Spiele sollen künftig auch "gewaltbeherrschte" Spiele durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) indiziert werden. Diese dürften dann nicht mehr beworben und an Jugendliche verkauft werden.

Crytek hat bereits konkrete Ausweichpläne. "Budapest ist eine schöne Stadt. Dort haben wir schon eine Niederlassung", so Yerli. Zudem würden regelmäßig Wirtschaftsministerien aus anderen Ländern anklopfen. "Vor allem England, Schottland, Österreich und Singapur sind sehr aktiv".

Videospiele gelten als wichtige Zukunftsbranche. Laut einer Studie der Beratungsgesellschaft PWC, die "Welt Online" vorliegt, wird der Markt von 31,6 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr auf 48,9 Milliarden Dollar bis 2011 wachsen. Vor allem England und Frankreich hatten einheimische Unternehmen deswegen zuletzt stark gefördert. Durch einen Wegzug von Crytek würde Deutschland den Anschluss an die Weltspitze verlieren, da es derzeit kein weiteres, international wettbewerbsfähiges Spielestudio gibt.

Bekannt geworden war Crytek durch den so genannten Ego-Shooter Far Cry, in dem feindliche Söldner getötet werden müssen. Davon verkaufte das Unternehmen 2,5 Millionen Exemplare zu je rund 45 Euro. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hatte die erste Far-Cry-Version auf ihre Schwarze Liste gesetzt. Crytek entschärfte das Spiel daraufhin. Auf der "Games Convention" wird Crytek diese Woche seinen neuen Ego-Shooter "Crysis" vorstellen. Das Entwicklungsbudget wird mit mehr als 16 Millionen Euro angegeben. Das Frankfurter Unternehmen beschäftigt rund 130 Mitarbeiter aus 27 Ländern.

Powered by: IDG Magazine Media GmbH/PC-Welt.de
 
#2
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.134
Ort
DE-RLP-COC
Guten Morgen. Hier gehts weiter.
 
#3
M

>> Murphy-Gesetz <<

Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
160
Ort
Berlin
wenn der staat keine steuern kassieren will bitte sollen sie nur so weiter machen das ende vom lied kennen wir ja dann !!!
 
#4
M

MoZ

Gast
endlich! endlich macht wer den ersten schritt zur auflehnung gegen diese art von staat. auch wenn das nur bedeutet das crytek ins exil geht. finde den schritt korrekt und verständlich. die BRD wird enden wie die DDR. die leute flüchten , die wirtschaft wird eingeschränkt un behindert , der staat ist pleite. ich mal nicht gern alles schwarz , aber hier isses bald hoffnungslos!
 
#5
PsYch0

PsYch0

Casemodder
Dabei seit
09.01.2007
Beiträge
2.730
Alter
28
Ort
Oldenburg
solange es UseNext und Torrents gibt......
hauptsache das Internet funzt noch.
 
#6
S

schnydra

Dabei seit
21.06.2005
Beiträge
1.329
solange es UseNext und Torrents gibt......
hauptsache das Internet funzt noch.
Wie meinst du jetzt das? Ironisch oder ernst? :confused

Was mich wirklich überrascht, wie das UseNext plötzlich wieder extrem populär wird! Seit einigen Monaten ist der Hype wie damals bei Napster. Und BitTorrent wächst auch um das was FastTrack, WinMX, ED2K und Gnutella schrumpfen. Ach ja und FTP ist auch wieder beliebt mit SFT.

BackToTopic: Ist eigentlich nur logisch wenn Crytek auswandert. Aufgeben werden diese Talentierten die Arbeit sicher nicht und Alternativen gibt es viele. Sollen doch in die Schweiz kommen. :D
 
#7
PsYch0

PsYch0

Casemodder
Dabei seit
09.01.2007
Beiträge
2.730
Alter
28
Ort
Oldenburg
natürlich war das sarkastisch gemeint, ich kann einfach nicht glauben wie hier unsere rechte ersatzlos gestrichen werden um irgendwelchen veletzten egos zu helfen...

wenn Crytek auswandert, bin ich dabei. soll ja eh bessere jobs in schweitzland geben :D
 
#8
ShadowThe2nd

ShadowThe2nd

SPONSOREN
Dabei seit
12.12.2005
Beiträge
481
Alter
43
Ort
Berlin
Das wäre ein nachvollziehbarer Schritt seitens Crytek.
Anstatt an den Ursachen der Gewalt zu arbeiten, werden Verbote gefordert. Das das ganze dann noch die Wirtschaft schädigt und vor allem Arbeitsplätze kostet, wird stillschweigend ignoriert.
Zumal, was soll das bringen. Dann bestell ich-der interessierte- mir das per Download aus dem Internet oder über den Onlineshop.

Wie Dumm kann man denn noch sein???
 
#10
T

TheBigy

Dabei seit
21.02.2007
Beiträge
965
Alter
24
Ort
Im Schwabenländle
Wie Dumm kann man denn noch sein???
schau dir doch mal merkel im stadion an wenn se klatscht^^
Ich wollte hiermit keine politische Reaktion erzeugen


B2T: Ich würde es wahrscheinlich nicht anders machen. Deutschland wird immer ********* und ich hab so langsam die nase voll von diesem Staat.
Kein Aufruf zum Meutern^^

MFG
 
Zuletzt bearbeitet:
#11
T

thecaptain

Dabei seit
19.06.2006
Beiträge
1.631
Alter
35
Ort
Nordthüringen
schau dir doch mal merkel im stadion an wenn se klatscht^^
Ich wollte hiermit keine politische Reaktion erzeugen
MFG
trotzdem etwas unsachlich, dein argument, oder? :blink

b2t: ich kann die haltung von crytek gut verstehen. in dem fall würde ich wohl kaum anders handeln. und dass unsere politiker von der materie keine ahnung haben, wussten wir ja schon länger.

mfg
 
#12
S

Stevenking

Dabei seit
24.03.2007
Beiträge
148
Ort
Vielleicht auch in ihrer Nähe
Isn bissel her, diese Nachricht. Wurde das nicht schon in Panorama ( :kotz ) erwähnt???

Naja egal;

Wäre doch schon schwer anständige Spiele zu eintwickeln, würde Crytek hier bleiben und das Gesetz in die Tat umgesetzt werde. (oder würde jemandem was einfallen ausser Reiterhof-Spiele :D ?)
Also ist für mich auch diese Drohung gut nachvollziehbar, aus einem Land auszuwandern das so denkt (oder vielleicht nicht anders denken will): Jugendlicher + Ballerspiel = Potenzieller Nachwuchs-Amokläufer.
 
#14
PsYch0

PsYch0

Casemodder
Dabei seit
09.01.2007
Beiträge
2.730
Alter
28
Ort
Oldenburg
was meinst du was wir seit jahren planen....
minderjährige mit softguns bewaffnet überfallen den bundestag und nehmen politiker als geisel

:rofl1
also polits, kommt schon..... da ist es ja realistischer n P4 auf 200GHz zu takten... :sleepy
 
#15
T

TheBigy

Dabei seit
21.02.2007
Beiträge
965
Alter
24
Ort
Im Schwabenländle
was meinst du was wir seit jahren planen....
minderjährige mit softguns bewaffnet überfallen den bundestag und nehmen politiker als geisel

:rofl1
also polits, kommt schon..... da ist es ja realistischer n P4 auf 200GHz zu takten... :sleepy
jep da stimm ich dir auf jeden fall zu!
können wir ja dann alles erstmal virtuell am PC planen.^^
 
#16
T

Think different

Gast
Leute macht keinen ******, die glauben das sonst noch ;)

Zum Thema:
Ich kann diesen Schritt nur nachvollziehen und würde ihn für konsequent halten. Ich würde es kein bißchen anders machen!
 
#17
msueper

msueper

Dabei seit
20.01.2005
Beiträge
1.634
hmm, hätte nicht gedacht, dass es in der BRD noch High Tec Firmen gibt...
 
#18
T

Think different

Gast
Wenn es so weiter geht, wirst du mit deiner Vermutung in ein paar Jahren noch Recht haben :(
Gestern kam auf ZDF übrigens wieder ein Kontra-"Killerspiel"-Beitrag... Traurig, dass man in dieser Richtung im Großen und Ganzen fast nur noch Subjektiv denkt...
 
#19
S

Stevenking

Dabei seit
24.03.2007
Beiträge
148
Ort
Vielleicht auch in ihrer Nähe
...
Gestern kam auf ZDF übrigens wieder ein Kontra-"Killerspiel"-Beitrag... Traurig, dass man in dieser Richtung im Großen und Ganzen fast nur noch Subjektiv denkt...
Mich wunderts, dass sie in den Nachrichten über die GC ohne Killerspiel-Verhetze berichtet hatten :confused .

Naja, für sowas ich sehe schwarz; Was gibt es denn dort ausser Contra-Killerspiel-Reportagen und Wiederholungen am laufenden Band :nixweis (Paradebeispiel: Jurassic Park; erst bei ARD, dann auf ZDF und dann werden alle Dritten durchgeklappert :thumbdown ).

Oder anders ausgedrückt: Ich bin noch nicht dazu gekommen mich bei der New-Age-Mafia zu melden :D .

Und hier ein par feine Links:
GEZ hat nichts zu melden.
GEZ-Abschaffen.de
Stupidedia
 
Thema:

Killerspiele: Größter deutscher Videospiele-Entwickler droht mit Wegzug

Killerspiele: Größter deutscher Videospiele-Entwickler droht mit Wegzug - Ähnliche Themen

  • »Killerspiele« - Studie: Einstellung zu Krieg wird nicht beeinträchtigt

    »Killerspiele« - Studie: Einstellung zu Krieg wird nicht beeinträchtigt: Hallo. Einen Zusammenhang zwischen der Befürwortung von Krieg und dem Spielen von so genannten »Killerspielen« gibt es nicht, so eine Studie...
  • Killerspiele-Domino mit der CSU

    Killerspiele-Domino mit der CSU: Hallo Nach einem Missbrauchsfall im niederländischen Ameland hat die CSU-Politikerin Beate Merk schnell einen Sündenbock ausgemacht: Einmal mehr...
  • Aktionsbündnis Winnenden - Verband wiederholt »Killerspiel«-Verbotsforderung

    Aktionsbündnis Winnenden - Verband wiederholt »Killerspiel«-Verbotsforderung: Hallo »Verbot von Killerspielen, die dazu dienen, virtuell Menschen zu ermorden.« Mit diesem Appell meldet sich das Aktionsbündnis erneut zu...
  • »Killerspiele« - US Army stellt Trainingsprogramm um

    »Killerspiele« - US Army stellt Trainingsprogramm um: Hallo Weil die neuste Generation Rekruten immer mehr durch Videospiele auf den Krieg »vorbereitet« wird, muss die US Army das Trainingsprogramm...
  • Schweiz: Verbot von »Killerspielen« - Ständerat nimmt Gesetzesinitiative an

    Schweiz: Verbot von »Killerspielen« - Ständerat nimmt Gesetzesinitiative an: Hallo Ein Gesetzesentwurf soll besonders gewaltverherrlichende Spiele wie Manhunt und Mortal Kombat in der Schweiz verbieten. Trotz Protesten...
  • Ähnliche Themen

    Oben