»Killerspiel«-Debatte - Pfeiffer: Spiele schuld an Rocker-Gewalt

Diskutiere »Killerspiel«-Debatte - Pfeiffer: Spiele schuld an Rocker-Gewalt im Games-News Forum im Bereich News; Hallo Professor Christian Pfeiffer nennt im Interview mit der Frankfurter Rundschau Computerspiele als Grund für den Beitritt bei einer...

Pvt.Caparzo

Threadstarter
Dabei seit
12.02.2006
Beiträge
15.688
Alter
47
Ort
Hell's Highway
Hallo

Professor Christian Pfeiffer nennt im Interview mit der Frankfurter Rundschau Computerspiele als Grund für den Beitritt bei einer gewaltbereiten Bikergang wie den Hells Angels.

96358.jpgWer unsere Facebook-Seite kennt, hat es vielleicht schon gelesen: Bei Professor Christian Pfeiffer kann man tatsächlich den Eindruck bekommen, dass der Mann auf einem Kreuzzug gegen Computerspiele ist. In einem Interview mit der Frankfurter Rundschau benennt der Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen jetzt Videospiele als einen »ernsthaften Ursachenfaktor«, warum Leute einer gewaltbereiten Rocker-Gruppe wie in diesem Fall den Hells Angels beitreten.

Demnach seien es gerade Computerspiele, die »Rocker sein« heute bewerben und dafür sorgen, dass Menschen in ihrer Freizeit die virtuellen Kampf-Rollen der digitalen Vorlage in der Realität ausleben wollen. Laut Pfeifer wird die Gewaltlust – die Computerspiele angeblich verursachen – dann als Rocker demonstriert.

Eine kritische Gegenfrage zu den Äußerungen Pfeiffers hat die Frankfurter Rundschau nicht parat. Ob es vielleicht auch andere, vielleicht gar gravierendere Gründe für Gewalt gibt, besonders im Zusammenhang mit Bikergangs, aber auch mit den ebenfalls im Interview erwähnten, gewaltbereiten Fussball-Fans, lassen Pfeifer und die FR offen.

Powered by: IDG Entertainment Media GmbH/Gamestar.de​
 

Hoschi347

Dabei seit
26.07.2006
Beiträge
3.086
Alter
41
Ort
Hessen
Das ist der größte Schwachsinn den ich je gehört habe:thumbdown
 

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.167
Ort
DE-RLP-COC
Kann man nicht per Gesetz die Äußerungen dieses Herrn verbieten?
 

Slayer10061977

Dabei seit
31.10.2006
Beiträge
3.434
Ort
Lübeck
Ich fasse es nicht!

Dieser "selbsternannte" Experte Herr Pfeiffer bringt eine ganze Branche und einen ganzes Hobby in Verruf, ohne das dies von dem Interviewer hinterfragt wird!

Und sowas wird dann als seriöse Berichterstattung bezeichnet! Ich könnte echt :kotz


>Sarkasmus ein

Ja, wir Computerspieler sind:

1) Amokläufer

2) Kinderschänder

3) Terroristen

4) "arbeitsloses Pack"

5) Saublöde und ohne jegliche Bildung

und jetzt auch noch

6) gewaltbereite Rocker!

Nee, ist klar! Und morgen sind wir an der globalen Erwährmung schuld!:wut:aah

>Sarkasmus aus

So das mußte mal raus!
 

Kellerk1nd

Dabei seit
23.09.2007
Beiträge
3.359
Die kaufen sich jetzt alle The lost an Damned für ihre Xboxen und werden friedlich weil sie nicht weiterkommen, bzw. zum Teil NOCH NIE gespielt haben ;)
 
Thema:

»Killerspiel«-Debatte - Pfeiffer: Spiele schuld an Rocker-Gewalt

»Killerspiel«-Debatte - Pfeiffer: Spiele schuld an Rocker-Gewalt - Ähnliche Themen

Amoklauf in Virginia: Abschlussbericht findet keine Verbindung zu Computerspielen: Hallo Der Amoklauf des Studenten Cho Seung Hui an der Virginia Tech-Universität am 16. April 2007 wurde nicht durch den Konsum gewalthaltiger...
[DE] „Killerspiele“: Noch immer keine Einigung über Herstellungsverbot: Christian Pfeiffer stieß bei der Anhörung zum Thema gewaltverherrlichende Computer- und Videospiele im Unterausschuss Neue Medien des Bundestags...
[DE] Streit um "Killerspiel"-Verbot gewinnt an Fahrt: "Zwei Jahre Haft für Verbreitung gefordert: "Der Vorschlag geht zu weit" Die Pläne von Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) für ein...
Oben