Keine wirtschaftliche Lösung für flächendeckendes DSL

Diskutiere Keine wirtschaftliche Lösung für flächendeckendes DSL im IT-News Forum im Bereich IT-News; Bundesregierung: Können nicht in die DSL-Politik der Telekom eingreifen Eine bundesweite DSL-Versorgung ist derzeit nicht in Sicht, es existiere...
#1
copy02

copy02

News Master
Threadstarter
Team
Dabei seit
11.02.2005
Beiträge
6.493
Alter
42
Ort
Im Wilden Nordwesten an der Nordsee
Bundesregierung: Können nicht in die DSL-Politik der Telekom eingreifen

Eine bundesweite DSL-Versorgung ist derzeit nicht in Sicht, es existiere dazu noch keine flächendeckend einsetzbare, wirtschaftliche Lösung. So zitiert die Bundesregierung die Deutsche Telekom in ihrer Antwort (16/1076) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (16/902).


Die Telekom habe der Bundesregierung gegenüber deutlich gemacht, dass sie den Einsatz aller neu verfügbaren Technologien prüfen werde, um das Problem so schnell wie möglich zu lösen, fasst der Pressedienst des Deutschen Bundestages zusammen. Die schriftliche Antwort (Bundestags-Drucksache 16/1076) steht auf dem Bundestags-Server noch nicht bereit.

Obwohl die Regierung nach eigener Darstellung das Ziel verfolge, die Breitbandkommunikation in Deutschland zu fördern, sei eine direkte Einflussnahme auf die DSL-Politik der Deutschen Telekom nicht möglich.

Die Bundesregierung verweist darauf, das im Frühjahr 2005 für 91 Prozent aller deutschen Haushalte ein Breitbandanschluss verfügbar war und erwartet, dass bis zum Jahr 2008 für 98 Prozent aller deutschen Haushalte ein breitbandiger Internetzugang auf Basis von Festnetz-, Kabelnetz- oder funkbasierten Anschlüssen vorhanden ist.

Quelle: Golem.de
 
#2
D

duesso

Dabei seit
15.12.2005
Beiträge
4.324
Ort
Mettmann
Was erwarten die Leute ???
Jdes einsame Häuschen das 10km aufm Feld draußen liegt ans dsl anzuschließen ??? Nicht ernsthaft ...
Wäre natürlich schön aber das ist wirtschaftlich nicht machbar aus heutiger Sicht... mit neuer Technik vielleicht in ein paar Jahren... :no
 
#3
S

schnydra

Dabei seit
21.06.2005
Beiträge
1.329
Ich denke, viele Leute wären schon mal froh, DSL Light zu haben um endlich ohne auf die Uhr zu schauen surfen zu können. Vielleicht sollte die Telekom den Leuten ohne geeigneten Anschluss ein besonders gutes Angebot für eine UMTS-Flat anbieten, damit die wenigstens so zu ihrem Anschluss kommen. Immerhin ca. 300Kbit statt 60Kbit ist schon viel und eben die erwähnte Flat. Dass ein Häuschen irgendwo 10Km von einer Stadt entfernt DSL haben MUSS ist schon die falsche Denkweise, aber die T-Com macht ja nicht mal ein Alternativangebot.

Edit: Zum Glück ist bei mir die ganze Palette erhältlich, sowohl über Kupferdrähte als auch Kabel. Sogar an Public-WLANs mangelts nicht. Und auf der Gartenterasse auch ein 4MBit WLAN vom Nachbarn. :deal
 
#4
M

MoZ

Gast
ist schon klar das nicht ein einsames häuslein ne dicke leitung über 10 km gelegt bekommt. aber ich wohne hier in nem 3000-seelen ort , und sind damit eins der größten dörfer in der gegend (und ja , das nennt man auf dem land leben). da könnte man dann doch schon mal dsl hinlegen. vor allem da kleinere ort (vll nicht mal 1000 einwohner) mit dsl 6000 angebunden sind!! und ich hab dann ja doch schon dsl light. klar ist es besser als modem. und das mit der online-zeit ist auch was ganz anderes. aber der gedanke , das noch wesentlich kleinere dörfer , die eben so weit von der nächsten "stadt" weg liegt , bald nicht nur 6000er dsl hat , sondern auch ne 16000er leitung bekommen soll! selbst in unserer kreisstadt (10000 einwohner!?!?) gibt es "lediglich" ein 2000er dsl. die verlegetechnik ist dann ja doch sehr effizient. muss ich schon zugeben!
:wut

greetz moz
 
#5
P

Paule

Dabei seit
18.10.2005
Beiträge
518
Ich behaupte mal,auf dem Land muss man mit Nachteilen leben müssen. Es gibt ja auch Vorteile,etwa weniger Lärm,weniger bescheuerte Leute etc.
 
#6
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITAT(duesso @ 04.04.2006, 16:58) Quoted post
Was erwarten die Leute ???
Jdes einsame Häuschen das 10km aufm Feld draußen liegt ans dsl anzuschließen ??? Nicht ernsthaft ...
Wäre natürlich schön aber das ist wirtschaftlich nicht machbar aus heutiger Sicht... mit neuer Technik vielleicht in ein paar Jahren... :no
[/b]

Da hast du Recht.Wenn man bereits 70 Km aussem Ruhrpott fährt...so Richtung Nordwest,dann steckt man schon in tiefster Provinz.Spreche hier zb.vom Großraum Borken.Da geht meist auch kaum was mit Dsl.Ist doch klar,das die auf den Kuhdörfern nicht investieren wollen.
 
Thema:

Keine wirtschaftliche Lösung für flächendeckendes DSL

Keine wirtschaftliche Lösung für flächendeckendes DSL - Ähnliche Themen

  • Die Fußball-WM in 4K - eine verpasste Chance für die Wirtschaft

    Die Fußball-WM in 4K - eine verpasste Chance für die Wirtschaft: TV-Geräte-Hersteller und damit einhergehend auch große Eletronik-Märkte haben seit Wochen, wenn nicht sogar Monaten, die Werbetrommeln für Geräte...
  • Forrester-Studie: Der wirtschaftliche Vorteil von Windows Server 2012

    Forrester-Studie: Der wirtschaftliche Vorteil von Windows Server 2012: Eine von Forrester Research im Auftrag von Microsoft durchgeführte <a...
  • Internet kurbelt Wirtschaft an

    Internet kurbelt Wirtschaft an: Neue Geschäftsmöglichkeiten für den Einzelhandel Das Wirtschaftswachstum wird immer stärker vom Internet getrieben. In den 20 größten...
  • Brüderle startet Task Force "IT-Sicherheit in der Wirtschaft"

    Brüderle startet Task Force "IT-Sicherheit in der Wirtschaft": Quelle und ganzer Bericht auf Heise.de
  • Doku Blog (Gesellschaft/Politik/Wirtschaft/Wissenschaft)

    Doku Blog (Gesellschaft/Politik/Wirtschaft/Wissenschaft): Brisante Informationen zu den Themengebieten Wirtschaft Politik Wissenschaft Ernährung Gesellschaft Gesundheit usw. http://info-agent.blogspot.com/
  • Ähnliche Themen

    Oben