Keine Einigung über Privatkopien

Diskutiere Keine Einigung über Privatkopien im IT-News Forum im Bereich IT-News; Bei der Diskussion um die Zukunft der Kopiermöglichkeiten für Verbraucher ist nach wie vor keine Einigung in Sicht. Eine am Montag veranstaltete...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10


Bei der Diskussion um die Zukunft der Kopiermöglichkeiten für Verbraucher ist nach wie vor keine Einigung in Sicht.

Eine am Montag veranstaltete Anhörung im Rechtsausschuss des Bundestags zum Thema Privatkopien ging unentschieden aus: Die eine Hälfte der Sachverständigen plädierte für die Beibehaltung der Sanktionierung von technischen Schutzmaßnahmen und ist für die strafrechtliche Verfolgung von Urheberrechtsverstößen in geringfügigen Fällen. Auf der anderen Seite wurde die Abschaffung des Umgehungsverbots von technischen Kopierschutzmaßnahmen für private Zwecke und die Straffreistellung illegaler Downloads „in geringer Zahl" für den privaten Gebrauch gefordert. Patrick von Braunmühl vom Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) betonte, dass das Recht auf digitale Privatkopien praktisch nicht mehr existiert. Unter anderem würden Verbraucher beim Kauf digitaler Inhalte von einer lebenslangen Lizenz ausgehen und wären nicht bereit, für dieselben Inhalte mehrfach zu bezahlen.

Eine Privatkopie, die auch gegen DRM-Systeme durchgesetzt wird, würde laut von Braunmühl „die traditionelle Balance" im Urheberrecht wiederherstellen und zudem illegale Kopien bekämpfen, da die Nutzer weniger Interesse an Raubkopien hätten. Auch weitere Fachleute schlossen sich der Forderung nach dem Recht auf die digitale Privatkopie an. Wie erwartet setzten sich dagegen Vertreter der Film- und Musikindustrie vehement für ein DRM-Umgehungsverbot und weitere Einschränkungen im Bereich von Privatkopien ein. Zudem forderte ein Branchenvertreter das Verbot von Aufnahmesoftware, die Musiktitel aus Online-Radios aufbereitet.

Quelle:IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online
 
#2
S

seppjo

Gast
:kotz
Da fehlt ja nur noch ein letzter kleiner Schritt. Nach dem Motto: Ihr dürft zwar CD's, DVD's, Fernseher... kaufen, aber nichts mehr davon anhören oder ansehen. Das wäre doch der perfekte Gesetzesentwurf. :D (Gebt uns einfach so Geld nach §GuesG)
Zumindest hätten auf dauer dann alle 1 Problem weniger und die Medienlandschaft 1 mehr. :aah
 
#3
MountWalker

MountWalker

Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
308
Ein lück stehe ich auf teils jahrzehnte alte Musik, die zwar teilweise auch ziemlich populär, aber komischerweise trotzdem im Fall von CD-Dtsitribvutionen ganz im Gegensatz zu aktueller Chartmukke nie drm-gesichert ist.
But, I'm eh , yeah, I'm bold as love
Yeah, yeah

:sing
 
#4
S

spacelord

Dabei seit
26.06.2006
Beiträge
884
Alter
50
Ort
Fürth
Ich bin für eine Volksabstimmung.
Alle Macht geht vom Volke aus !
Die meisten Politiker sind mit der modernen Technik eh überfordert.
Beamte halt.
 
#5
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.140
Ort
DE-RLP-COC
@spacelord: Ne "Volksabstimmung" gibts alle paar Jahre, das nennt sich Wahl. Aber ändern tut sich nichts, egal von wem wir regiert werden. Da nützt es gar nichts, dass alle Macht vom Volke aus geht. :D
 
#6
M

MadMaster

Dabei seit
15.06.2005
Beiträge
504
Alter
30
Ich bin für eine Volksabstimmung.
Alle Macht geht vom Volke aus !
Die meisten Politiker sind mit der modernen Technik eh überfordert.
Beamte halt.
Die meißten Personen sind mit solchen Feinheiten überfordert. Ob nun 70% des Volkes damit nichts anfangen kann oder nur 70% der Politiker, wird keinen großen Unterschied geben.
Ich denke, dass die Politiker noch mehr "Ahnung" haben, da sie die Gesetze nicht selbst ausarbeiten, sondern nur über Vorschläge diskutieren, ihnen wird doch alles von ihren Sachverständigen und Experten erklärt.
Auf der einen Seite verstehe ich es ja, dass sie die Umgehung von Kopierschutzmaßnahmen verbieten wollen, dass ist ja der erste Schritt zum illegalen Kopieren.

Auf der anderen Seite ist unser Recht auf eine Lizenz für immer, wenn ich es einmal gekauft habe.

Wir könnten das Problem doch ganz einfach lösen.
Wenn die CD/ DVD kaputt ist, bekommt man kostenlos eine neue.
Leider zu teuer, deswegen wird das nicht gemacht.
 
#7
T

Think different

Gast
wer sich mit dem thema beamte mal näher beschäftigt wird sehen, dass es denen immer besser geht, oder die keine ahnung haben...
sowas nennt man dann vorurteil ;)
 
#10
L

Lenny

Gast
@grosche: Haarscharf an der Beamtenbeleidigung vorbei. :up
Nicht wirklich, ist eher ein Tatsachenroman ;)

Was denkt Ihr denn, welchen Spagat die Politiker machen müßen ? , auf der einen Seite beißt man nicht die Hand die einen füttert (Politiker im Aufsichtsrat der Lobby) , auf der anderen Seite muß man ja die Wähler, besonders in Hinblick auf 2009, bei Stange halten. Somit werden wir Scheibchenweise erlegt, immer ein bischen mehr, dass es nicht so sehr weht tut...

...so ein armer BerufsPolitiker hat es wirklich nicht leicht, SEINE Interessen überall zu vertreten...wobei mir einfällt, hat der Bürger nicht auch irgendwie Interessen...naja egal...ist ja nicht so wichtig.
 
#11
the doctor

the doctor

Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
4.921
Alter
28
Ort
Harpstedt
spätesten auf der nächsten lan party hab ich die software, die ich brauche, da kann eigentlich keiner etwas gegen tun.
genau das selbe ist das mit den ballerspielen, die jetzt verboten werden sollen. irgendeiner hat da noch was aufm rechner
 
#12
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Ihr dürft zwar CD's, DVD's, Fernseher... kaufen, aber nichts mehr davon anhören oder ansehen.
Vielleicht kommt das ja auch noch.:sneaky
 
Thema:

Keine Einigung über Privatkopien

Keine Einigung über Privatkopien - Ähnliche Themen

  • YouTube - Videosperren durch Einigung zwischen Gema und Google aufgehoben

    YouTube - Videosperren durch Einigung zwischen Gema und Google aufgehoben: Nach einem jahrelangen Rechtsstreit zwischen dem Suchmaschinenriesen Google und der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische...
  • Keine Einigung bei Vorratsdatenspeicherung in Sicht

    Keine Einigung bei Vorratsdatenspeicherung in Sicht: Quelle und ganzer Bericht auf Heise.de
  • Kabel Deutschland: Keine Einigung über Internetsperren

    Kabel Deutschland: Keine Einigung über Internetsperren: Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland hat einen Bericht über eine Einigung des Unternehmens über Internetsperren mit dem...
  • [DE] T-Service: Einigung zwischen Telekom und ver.di über Stellenumbau

    [DE] T-Service: Einigung zwischen Telekom und ver.di über Stellenumbau: Nach einem monatelangen Arbeitskampf haben die Deutsche Telekom und die Gewerkschaft ver.di ihren Streit über den massiven Stellenumbau beigelegt...
  • [DE] „Killerspiele“: Noch immer keine Einigung über Herstellungsverbot

    [DE] „Killerspiele“: Noch immer keine Einigung über Herstellungsverbot: Christian Pfeiffer stieß bei der Anhörung zum Thema gewaltverherrlichende Computer- und Videospiele im Unterausschuss Neue Medien des Bundestags...
  • Ähnliche Themen

    Oben