GELÖST "Invalid Partition Table" nach "fixmbr"

Diskutiere "Invalid Partition Table" nach "fixmbr" im WinXP - Allgemeines Forum im Bereich Windows XP Forum; Hallo, ich habe seit vorgestern ein größeres Problem mit meiner Festplatte. Nach dem Einschalten des Computer erscheint sofort "Invalid Partition...
W

wms

Threadstarter
Mitglied seit
27.12.2007
Beiträge
3
Hallo,
ich habe seit vorgestern ein größeres Problem mit meiner Festplatte. Nach dem Einschalten des Computer erscheint sofort "Invalid Partition Table". Ich bin jetzt schon ziemlich lange am Googlen, hab auch einige Vorschläge gefunden, die aber noch nicht zur Lösung geführt haben.

Problem

Gekommen ist es zum Problem folgendermaßen:

Aufbau der Festplatten:

Festplatte 1 [160 GB]
- Partition C, ~85 GB, NTFS, Primär, mit XP Home
- Partition D, ~ 70 GB, NTFS, Logisch, nur Daten
- Partition E, ~5 GB, NTFS, logisch, nur Daten
Festplatte 2 [40 GB]
- Partition M, NTFS, primär, mit Vista (nach XP installiert)

Die sind schon ziemlich voll, jetzt gabs eine neue Festplatte mit 500 GB, auf die in Zukunft auch Backups gemacht hätten werden sollen (ist das ein Satz...). Nach dem Einschalten bestand die Wahl zwischen XP und Vista.

Für die neue Festplatte sollte die Vista-Festplatte entfernt werden, auf einen Tipp hab ich zum Entfernen des Boot Managers über die Wiederherstellungskonsole der XP-CD den Befehl "fixmbr" durchgeführt. Habe auch den Hinweis gelesen, dass es bei Virenbefall usw. zu Problemen kommen kann, aber das ist ja nicht der Fall. Fixmbr hat nach dem Bestätigen auch sofort gemeldet, dass der MBR erfolgreich neu geschrieben wurde.

Anschließend hab ich den PC dann natürlich neu gestartet, aber statt sofort und XP und kein Bootmanager mehr jetzt "Invalid Partition Table". Wenn ich im BIOS die 2. Festplatte als erste einstelle kommt statt Vista nun "Bootmgr fehlt". Gut, die Vista-Festplatte sollte ja sowieso formatiert werden, aber die erste Festplatte enthält die ganzen wichtigen Daten, und das regelmäßige Sichern sollte erst mit der neuen 500 GB-Platte in größerem Maßstab durchgeführt werden.

Bisherige Versuche


Wie ich oben schon geschrieben habe, hat Google einige Ergebnisse gebracht, folgendes hab ich jetzt:
  • Bootende DOS-CD mit Tool TestDisk":
    In sämtlichen Ergebnissen wurde dieses Tool als Lösung genannt (und auf seiner Homepage wird auch geschrieben dass es dieses Problem lösen kann), ich habe mit Nero auch eine Win98-Startdiskette um NTFS-Treiber und TestDisk erweitert und in eine bootende CD verwandelt und auch schon probiert. Bei der Analyse der beschädigten Festplatte macht TestDisk bei etwa 50% halt und zeigt die noch funktionierenden (eigentlich hinteren) Partitionen D: und E: an. Weiter habe ich das Programm noch nicht laufen lassen, da ich verhindern wollte, dass bereits Änderungen vorgenommen werden. Die Daten und das Dateisystem sind ja noch intakt, er weiß nur nicht, dass sie da sind.
  • Linux-Live CDs "Ubuntu", "System Rescue Disc" und "GParted"
    Ubuntu lässt sich problemlos starten, es werden auch alle 4 Partitionen meiner 2 Festplatten angezeigt, auch C:. Will man allerdings C: öffnen erhält man nur eine Meldung "Unbekanntes Dateisystem, 0 Dateien, 0 Ordner". Die restlichen Partitionen kann er lesen (schreiben wollte ich nicht probieren, jetzt bin ich natürlich erstmal wieder ziemlich vorsichtig).
    Über GParted konnte ich auch TestDisk starten, aber das kann meine DOS-CD ja auch.
  • Symantec Recovery Disc/PTEdit32
    Auf der CD von Symantec ist der Norton Disc Doctor enthalten, der beim Programmstart schreibt "Repariert alles von den Partitionstabellen bis ...". Will man die Diagnose allerdings starten scheitert Norton aber eben genau an dieser Partitionstabelle und verweigert die Arbeit.

    Ebenfalls auf der Recovery Disc enthalten ist das Tool PTEdit32, das allerdings nicht startet. Ich habs mir jetzt selbst heruntergeladen, allerdings übersteigt das meine Kenntnisse bei weitem und benötigt ein laufendes Betriebssystem, das ich auf dem PC ja aber zurzeit nicht habe. Eine XP-Installation auf der M-partition von Vista war nicht möglich, da er dazu unbedingt C: formatieren wollte und dann wären meine Daten ja nicht nur versteckt sondern vernichtet.

---------------------------------------------------------------------
Jezt aber genug geschrieben, weiß jemand, wie man diese wenigen Bytes (nach Wikipedia 16 Stück) am Anfang der Festplatte wieder dahingegen verbiegen kann, dass er die erste Partition wieder erkennt?
Mein nächster Schritt wäre, TestDisk seine Prüfung beenden zu lassen, allerdings wundert es mich, dass er die erste Partition bei der Hälfte der Festplatte noch nicht gefunden hat.

Lukas
 
R

Roger_S

Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
430
Alter
60
Standort
Roth / Nbg
Mein Vorschlag:

1.) Nimm beide HDD's raus oder klemm sie ab und installierte das Betriebsystem deiner Wahl auf deiner neuen 500 GB Platte. Dann hast du erstmal wieder ein funktionierendes System. Ruhig auf mehrere Partitionen aufteilen, damit du deinen Datenhort separat halten kannst.

2.) Dann installierst du Recovery-Software (PC-Inspector FileRecovery o.ä.) auf deinem System. Nun kannst du deine 200 GB Platte wieder anhängen und die Daten aus deinem alten D: und E: Laufwerk rausholen und mit z.B. PC-Inspector nach den Daten der verlorenen Partition fahnden.

Auf jeden Fall würde ich zuerst die (noch lesbaren) Daten der Alten Platte retten, bevor irgendein Tool da ran darf und evtl. weitere Datenverluste drohen... :blush

P.S.: Nach Abschluss der Rettung würde ich die 200 GB - HDD für Backups nutzen, es ist sinnvoll, Datensicherungen auf einer Anderen Platte zu machen, falls die Haupt-HDD mal was hat.
 
W

wms

Threadstarter
Mitglied seit
27.12.2007
Beiträge
3
Danke, das ist sicher eine sehr gute Idee. Hatte auch schon in die Richtung gedacht, es dann aber vorerst mal zurückgestellt, da die Festplatte etwas blöd sitzt und schon nur mit großer Mühe einzubauen war. Aber dieser Aufwand ist gegen den Verlust der Daten nichts.

Habe mittlerweile auf den Seiten von TestDisk (hier klicken) auch meine Problemstellung entdeckt, nur nach dem Ding bin ich natürlich sehr vorsichtig geworden und trau mich da noch nicht so recht dran.

Also wenn jemand noch ein geniales Programm kennt oder sogar eine bessere Idee hat, bitte posten :)
 
M

milworm

Mitglied seit
19.07.2007
Beiträge
1.397
Also wenn jemand noch ein geniales Programm kennt oder sogar eine bessere Idee hat, bitte posten :)
Genial vielleicht nicht, aber wirklich gut zur Datenrettung bei fehlenden Partitionseinträgen ist R-Studio.

Es gibt eine kostenlose Testversion, das Programm ist aber leider keine Freeware.
 
W

wms

Threadstarter
Mitglied seit
27.12.2007
Beiträge
3
Danke, das Problem ist jetzt gelöst. Habe auf der neuen Festplatte Win XP installiert und von dort aus TestDisk über die alte Platte laufen lassen. Beim ersten Suchdurchgang hat er die verlorene Partition nicht wiedererkannt, beim tieferen Suchdurchgang hat er dann alle Partitionen und ihre Typen wieder erkannt und die Partitionstabelle dementsprechend neugeschrieben. Jetzt kann ich dann anfangen die neue Platzfreiheit zu genießen (und Backups zu machen :D )
 
Thema:

"Invalid Partition Table" nach "fixmbr"

Sucheingaben

invalid partition table

,

invalid partition table deutsch

,

ssd invalid partition table

,
invalid partition table windows 10 reparieren mit bios
, festplatte partitionieren invalid partition table, invalid partition table fix deutsch, invalid partition table bios, festplatte invalid partition table, invalid partitioh table, invalid partion table, reparieren von invalid partition table, bios invalid partition table, invalid partitiontable, invalid partition table!, laptop festplatte austauschen invalid partition table, invalid partition table windows 7, windows repair invalid partition table, Fehler bei ssd Festplatten wechsel invalid Partition table, invalid partition table nach windows installation, ssd invalid partition table strom schwankung, invalid partition table windows 10, beim installieren von xp zeigt mir der laptop invalid table...., invalid partition table beim booten, invalid partition table vista

"Invalid Partition Table" nach "fixmbr" - Ähnliche Themen

  • Stillstandcode: Kernel Auto Boost Invalid Lock Relase

    Stillstandcode: Kernel Auto Boost Invalid Lock Relase: Wie kann man dieses Problem lösen?
  • Server Error: 401 - Unauthorized: Access is denied due to invalid credentials. You do not have permission to view this directory or page using the cre

    Server Error: 401 - Unauthorized: Access is denied due to invalid credentials. You do not have permission to view this directory or page using the cre: Server Error: 401 - Unauthorized: Access is denied due to invalid credentials. You do not have permission to view this directory or page using the...
  • invalid partition table

    invalid partition table: Ich habe nichts mit einem USB-Stick oder sonstiges gemacht. Abends normal heruntergefahren, den nächsten Tag gestartet und nur einen schwarzen...
  • [erledigt] invalid partition table

    [erledigt] invalid partition table: Hi zusammen, die Fehlermeldung "invalid partition table" habe ich nach einem Versuch Linux10.1 parallel auf meinem System zu installieren. Mein...
  • Invalid Partition Table

    Invalid Partition Table: HILFE!! Ich wollte "nur mal schnell" ein zweites XP in eine andere Partition installieren.. Nach dem Kopieren der Dateien und Treiber bootet der...
  • Ähnliche Themen

    Oben