GELÖST Internet per Stromnetz/Steckdose verteilen

Diskutiere Internet per Stromnetz/Steckdose verteilen im Internet Forum Forum im Bereich Software Forum; Hi, ich hab mal gehört dass es die Möglichkeit gibt, das Internet per Stromnetz/Steckdose im Haus zu verteilen! Ich habe das Problem dass mein...
G

Gast23511

Gast
Hi, ich hab mal gehört dass es die Möglichkeit gibt, das Internet per Stromnetz/Steckdose im Haus zu verteilen!

Ich habe das Problem dass mein Router keine große Reichweite hat! Deshalb dachte ich an diese Möglichkeit!

  1. Welche Produkte gibt es da?
  2. Funktioniert das gut?
  3. Muss das Stromnetz/Steckdose gewisse Vorraussetzungen erfüllen?


Danke für eure Hilfe!
 
Paulchen

Paulchen

DL-Team / MOD
Team
Mitglied seit
08.04.2005
Beiträge
11.032
Alter
31
Standort
Bayern
hier hab ich nen link dazu: http://archiv.chip.de/artikel/c1_archiv_ar...l_17091934.html
ob es gut funktioniert weiß ich nicht, da ich es selbst nicht nutze. muss aber recht einfach in der installation sein. mein nachbar bekommt am 12.5 dsl und will auch im haus an einen anderen pc das internet über das stromnetz legen. wenn er erste erfahrungen gemacht hat, sag ich bescheid!

gruß

paulchen
 
G

Gast23511

Gast
Dankeschön für den Link!

Das wäre echt nett von dir, wenn du mir von seinen Erfahrungen berichtest!


Danke
 
P

PraesidentEvil

Mitglied seit
19.04.2005
Beiträge
1.623
Alter
35
...also das Prinzip heißt bei uns Powerline und wird
von unserem Energieunternehmen geliefert.
Das Problem ist, dass wir deshalb kein DSL haben.

Powerline!?! Ich kann nur negatives darüber erzählen.
1. Je mehr in einer Siedlung das Ding haben,
desto mehr geht die Bandbreite herunter...also keine Garantie
2. Die Geräteanschaffung ist relativ teuer
3. Ein Tarif, der nach Downloadzahl abgerechnet wird + Grundgebühr...keine Möglichkeit für ne Flat
 
G

Gast23511

Gast
Danke für die Info! Ich hab schon davon gehört, dass die Bandbreite dann in die Knie geht!


Aber ich habe einen DSL-Anschluss. Das W-Lan ist zu schwach um überall hinzukommen, deshalb wollte ich es per Steckdose verteilen.
 
P

PraesidentEvil

Mitglied seit
19.04.2005
Beiträge
1.623
Alter
35
Da wärst du besser dran wenn du dir ein paar Patchkabel legst!!
Wenn du Powerline möchtest wären wohl auch ein paar Handwerker im Haus
und würden dir die Bude auf den Kopf stellen.

Wenn die bei mir vor dem Haus mit ihren "PowerlineHochglanzProspekt" stehen,
dann verjage ich die genau so wie die Zeugen Jehovas
 
Keruskerfürst

Keruskerfürst

Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.061
Alter
49
Standort
Horgau
Mein Ratschlag:
Am besten kabelgebundenes Ethernet verwenden. Also auch kein WLAN.
 
G

Gast23511

Gast
Das Problem ist aber, dass die Zimmer Diagonal verschoben liegen. In dem Zimmer in dem ich DSL habe und in dem ich es möchte, kann man keine Kabel verlegen! Ich habe schon einen Elektriker gefragt, der meinte dass es eigentlich fast nicht möglich ist da Kabel zu legen da er garnicht wüsste wo er die entlanglegen soll.

Kabel war ja auch meine nächste Idee.
 
S

Serch

Mitglied seit
18.04.2006
Beiträge
155
Ein guter Kollege aus der Uni hat so ein Netzwerk Zuhause und er ist
nur begeistert. Der Vorteil ist, man kann zusätzliche Dosen kaufen.
Ich glaube er hat vor einem Jahr ca. 100€ bezahlt.

Ich persönlich würde auch Kabel nehmen. :hehe
 
A

atomical

Mitglied seit
17.04.2004
Beiträge
274
Der Vergleich des Powerline Angebots des Energieversorgers mit den dLAN Geräten aus dem Mediamarkt hinkt.

Wir haben bisher recht gute Erfahrungen mit solchen Geräten gemacht - im Zweifelsfall wäre der Flaschenhals so oder so der ADSL-Anschluss.
Wichtig ist aber, das beide Räume am gleichen Zähler hängen.
 
Loney

Loney

Mitglied seit
24.01.2006
Beiträge
720
Alter
41
Also ich würde "Strom-DSL" auch nur im Notfall empfehlen.
Wie atomical schon gesagt hat darf kein Zähler dazwischen sein damit es funktioniert.Das ist aber nur bedingt richtig.
Es reicht schon wenn das nächste Zimmer auf einen andere Stromkreis(Aussenleiter) aufgeschaltet ist.
Und da das Starterset von Devole zum Beispiel schon gute 100€ kostet würde ich mir eher einen Repeater fürs WLan zulegen.
 
Keruskerfürst

Keruskerfürst

Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.061
Alter
49
Standort
Horgau
Gibt es denn keine Kabelrohre oder Kabelkanäle, in die man Gbit Lan Kabel verlegen kann?

Alternativ wäre:
1. Decke nach oben durchbohren
2. Wände durchbohren.
 
L

LoHan

Mitglied seit
12.05.2006
Beiträge
17
Ich habe bei zwei unserer Aussendienstmitarbeiter das dLAN duo Starter Kit von DEVOLO installiert, weil WLAN dort jeweils eine einzige Katastrophe war und enorm viel Zeit und Geld gekostet hat.

Die beiden HomePlug-Adapter habe ich beim örtlichen Händler für 91,- € netto gekauft. Einer der AD'ler hatte vorher mit WLAN extrem wackelige Verbindungen und ist von seiner dLAN-Verbindung total begeistert. Absolut zuverlässige und störungsfreie Verbindungen. Beim zweiten AD'ler habe ich mit WLAN auch etliche Stunden erfolglos herumexperimentiert. Mit dLAN geht das schnell und einfach. Ich werde dieses System weiterhin einsetzen, weil WLAN oft zu unsicher ist oder überhaupt nicht geht. Das spart vor allem Nerven. :cool

So ein Set beinhaltet 2 Adapter, die einfach in die Steckdose gesteckt werden. Dann werden die LAN-Kabel an die Adapter angeschlossen und jeweils mit der Netzwerkkarte und dem DSL-Router gekoppelt - fertig! Das Ganze funktioniert dann genau so, als hätte man eine normale LAN-Verbindung. Und verschlüsselt ist die Verbindung auch. Von Aussen kann auf das Netz nicht zugegriffen werden, da der Stromzähler eine natürliche und unüberwindbare Barriere darstellt. Ich kann es wirklich nur empfehlen.

[attachmentid=11801]

WLAN ist für mich ein Glücksspiel. Manchmal klappt es auf Anhieb und läuft gut. Die meisten WLAN-Installationen waren bei mir allerdings immer sehr kampfreich. Das tue ich mir seit Monaten schon nicht mehr an.

Ich hoffe, dass ich dem Einen oder Anderen die Entscheidung ein wenig leichter machen konnte.

Grüße
LoHan
 

Anhänge

S

schnydra

Mitglied seit
21.06.2005
Beiträge
1.329
Klar kann Ethernet im Haus verlegt werden, die Kabel sind dann einfach nicht flexibel. Also kann auch ein bestehender Kabelkanal dafür herhalten, vorausgesetzt natürlich, er führt zur gewünschten Stelle. Vielleicht genügt es auch bei dir, eine Strecke mit Ethernet zu überbrücken und den WLAN-Router an einem besseren Standort zu platzieren. Sonst gäbe es noch Range-Extender.
 
Loney

Loney

Mitglied seit
24.01.2006
Beiträge
720
Alter
41
ZITAT(LoHan @ 12.05.2006, 09:59) Quoted post
I

So ein Set beinhaltet 2 Adapter, die einfach in die Steckdose gesteckt werden. Dann werden die LAN-Kabel an die Adapter angeschlossen und jeweils mit der Netzwerkkarte und dem DSL-Router gekoppelt - fertig!

[attachmentid=11801]

WLAN ist für mich ein Glücksspiel. Manchmal klappt es auf Anhieb und läuft gut. Die meisten WLAN-Installationen waren bei mir allerdings immer sehr kampfreich. Das tue ich mir seit Monaten schon nicht mehr an.

Ich hoffe, dass ich dem Einen oder Anderen die Entscheidung ein wenig leichter machen konnte.

Grüße
LoHan
[/b]
Das ist ja auch ein Problem.
Im WLan kannst du wesentlich mehr Geräte anschliesen.
Im Dlan liegts du bei 100€ für 1 Gegenstelle.
ZITAT(schnydra @ 12.05.2006, 10:03) Quoted post
Klar kann Ethernet im Haus verlegt werden, die Kabel sind dann einfach nicht flexibel. Also kann auch ein bestehender Kabelkanal dafür herhalten, vorausgesetzt natürlich, er führt zur gewünschten Stelle. Vielleicht genügt es auch bei dir, eine Strecke mit Ethernet zu überbrücken und den WLAN-Router an einem besseren Standort zu platzieren. Sonst gäbe es noch <span style="color:#FF0000">Range-Extender</span>.

[/b]
Das ist genau dasselbe wie ein Repeater den ich oben genannt habe.
 
D

duesso

Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
4.324
Standort
Mettmann
Ihr redet echt ums Thema...

Powerline ist der Internetzugang der ja per DSL bereits vorhanden ist...
Er will ja nur internet vom Router das ganze per Steckdose verteilen ( inhouse ) - das hat also nix mim Energieunternehmen zu tun die einem was andrehen wollen !!!!!!!!!!!!!!!!

Lan über Steckdose funzt ganz gut, habs schon mehrmals verbaut...
DEVOLO sollte man allerdings nehmen, und keine NoName Produkte !
 
S

speedneedle

Mitglied seit
12.05.2006
Beiträge
3
ZITAT(Loney @ 12.05.2006, 08:51) Quoted post
Also ich würde "Strom-DSL" auch nur im Notfall empfehlen.
Wie atomical schon gesagt hat darf kein Zähler dazwischen sein damit es funktioniert.Das ist aber nur bedingt richtig.
Es reicht schon wenn das nächste Zimmer auf einen andere Stromkreis(Aussenleiter) aufgeschaltet ist.
Und da das Starterset von Devole zum Beispiel schon gute 100€ kostet würde ich mir eher einen Repeater fürs WLan zulegen.
[/b]
Hallo Loney,

für das Problem mit den drei Drehstromphasen gibt es eine Lösung in der Elktrotechnik.
Dir Phasen L1 bis L3 werden mit einem sog. Phasenkoppler verbunden. Damit müsste es dann funktionieren.
Als Beispiel habe ich mal ein Foto des empfohlenen Links der Fa. Devolo angefügt.

elktroversand

Gruß
Speed
 
P

PraesidentEvil

Mitglied seit
19.04.2005
Beiträge
1.623
Alter
35
ZITATPowerline ist der Internetzugang der ja per DSL bereits vorhanden ist...[/b]
nein falsch...das at zwar miteinander zu tun, trotz allem
ist es z.B. bei unserer Gemeinde der Fall, dass
nur Powerline und kein DSL zur Verfügung steht.
Und das geht von unserem Energieunternehmen aus...
 
D

duesso

Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
4.324
Standort
Mettmann
Aber Knockdown schreibt ja das er normal DSL hat - das du dann was von Energieunternehmen sagst gehörte ja dadurch net zum Thema...

Du kannst ja net inhouse Lan mit Internet über Strom vergleichen...
 
Thema:

Internet per Stromnetz/Steckdose verteilen

Sucheingaben

wlan verteilen über stromnetz

Internet per Stromnetz/Steckdose verteilen - Ähnliche Themen

  • Nur noch teilweise Internet per W-Lan nach Fritzbox FW Update

    Nur noch teilweise Internet per W-Lan nach Fritzbox FW Update: Hallo liebe Community, ich schlage mich seit letztem Wochenende mit folgenden Problem herum: Nachdem ich in letzter Zeit immer wieder mal...
  • Sky Q Mini Receiver einrichten mit dem Internet per WLAN oder Netzwerkkabel verbinden

    Sky Q Mini Receiver einrichten mit dem Internet per WLAN oder Netzwerkkabel verbinden: Der Sky Q Mini Receiver ist eine ideale Ergänzung für alle die schon ein Sky Q Abo mit dem Sky Q Receiver haben und das Ganze auch in andere...
  • Internet Adressen per Symbolleisten direkt in der Windows 10 Taskleiste eingeben - So geht es!

    Internet Adressen per Symbolleisten direkt in der Windows 10 Taskleiste eingeben - So geht es!: Innerhalb von Windows 10 gibt es für viele verschiedene Aufgaben auch viele verschiedene Wege um diese zu erledigen, und so muss man zum Beispiel...
  • Apple iOS 12.1.2 Workaround für Verbindungsprobleme bei der Nutzung von Internet per LTE

    Apple iOS 12.1.2 Workaround für Verbindungsprobleme bei der Nutzung von Internet per LTE: Aus Mangel an aktuellen Windows 10 Smartphones ist so mancher Windows Nutzer sicher bei einem Apple iPhone gelandet, und hier gibt es seit iOS 12...
  • Zeit- u. Datumssynchronisatio per Internet

    Zeit- u. Datumssynchronisatio per Internet: Hallo, auf meinem Windows 7 PC erfolgt die Synchronisierung 1x wöchentlich nach einem festen Zeitschema. Wenn der PC dann nicht eingeschaltet...
  • Ähnliche Themen

    Oben