Internet Explorer öffnet sich von selbst

Diskutiere Internet Explorer öffnet sich von selbst im Vista - Allgemeines Forum im Bereich Windows Vista Forum; Hey Leute. Hab ein ziemlich nerviges Problem. Seit neustem öffnet sich mein Internet explorer dauernd von selbst und zeigt dann irgendwelche...
E

Extreme

Threadstarter
Mitglied seit
05.01.2010
Beiträge
56
Hey Leute.

Hab ein ziemlich nerviges Problem.
Seit neustem öffnet sich mein Internet explorer dauernd von selbst und zeigt dann irgendwelche Werbung an. Das ist echt total nervig. hab den Explorer schon neu installiert, geht immer noch nicht.

Mein Laptop ist von HP und hab darauf Windows Vista Home Premium.

Kann es sein, dass da ein Virus drauf ist? Antivir zeigt nämlich dauernd irgendwelche Trojaner an.

Bringt eventuell eine Systemwiederherstellung von irgendeinem Zeitpunkt etwas?
 
S

speedø

Mitglied seit
16.03.2007
Beiträge
233
Hey Leute.


Kann es sein, dass da ein Virus drauf ist? Antivir zeigt nämlich dauernd irgendwelche Trojaner an.

Bringt eventuell eine Systemwiederherstellung von irgendeinem Zeitpunkt etwas?
Ja und Ja.
Wenn vorher der Virus noch nicht drauf war , starte mal ne Systemwiederherstellung.
 
snadboy

snadboy

Mitglied seit
27.11.2004
Beiträge
1.408
Standort
Herten
Dein System scannen.
Nimm am Besten die Reihenfolge wie ich sie gepostet habe.
Sollte nach dem Scan eines der Programme das Problem gelöst sein, brauchst du die Anderen nicht mehr unbedingt.
 
B

barhocker

Mitglied seit
13.12.2004
Beiträge
2.003
Alter
48
Standort
S.u..gar. with Tea
Hijackthis downloaden und installieren bzw. ausführen und zwar "Do a system scan and save a logfile" Letzteres postet Du hier und wir werten das für dich aus und sagen Dir dann, ob Befall da ist der weggemacht werden sollte(mit Hijackthis)
Spybot downloaden und installieren, ABER den Teatimer Haken beim Installieren entfernen!!!
Dann Spybot öffnen, updaten, immunisieren und einen Scan damit machen und uns dann fragen was vom Ergebnis weg kann und was nicht.

Da aber dein PC schon befallen ist verschieb das Mal auf nach der unbedingt fälligen Neuinstallation von Windows.
Denn, wenn dein PC voller Trojaner und Viren ist kannst Du diesem System nicht mehr vertrauen.
Wichtig wäre. daß Du dir neue Benutzer-und PC-Namen, neue Kennwörter und überhaupt neue Zugangsdaten ausdenkst.
Kennwörter mindestens 8 besser aber jenseits 15 Stellen.
Buchstaben, Ziffern und Zeichen gemischt und auf keinen Fall etwas, was man im Lexikon oder ähnlichem findet.
Kennwörter zuerst auf Papier, dann tippen! ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

barhocker

Mitglied seit
13.12.2004
Beiträge
2.003
Alter
48
Standort
S.u..gar. with Tea
S

Samtron

Mitglied seit
14.12.2005
Beiträge
4.023
oder kannst du dein IE? zurücksetzen mal versuchen, ccleaner auch noch installieren OK
 
N

NexusGR

Mitglied seit
21.04.2010
Beiträge
14
Alter
38
es gibt nur 2 seriöse möglichkeiten ein kompromittiertes system wieder flott zu bekommen

a) komplette neuinstallation des gesammten systems
1. Wichtige Daten absichern
2. System neu aufsetzen
3. AV software (keine gratis-*******e!) installieren und aktualisieren
4. alle system updates einspielen
5. Treiber installieren (neuste Version aus dem Netz)
6. Software wieder installieren und aktualisieren
7. Eigene Dateien wiederherstellen
8. Neuen Benutzer einrichten mit eingeschränkten Benutzer Rechten
9. Admin User mit Passwort versehen

b) ein sauber erstelltes Systemimage wiederherstellen
1. Alle wichtigen Daten absichern
2. Systemimage zurückspielen
3. Antiviren Software aktualisieren
4. Alle neuen System Updates einspielen
5. Treiber aktualisieren
6. Software aktualisieren (Adobe Reader, Quicktime etc)
7. Eigene Dateien wiederherstellen

Wenn du deine eigenen Dateien geschickt auf einer anderen Partition gespeichert hast (inkl. Mail-Daten etc) kannst du dir das Backup und die wiederherstellung sparen, die werden bei dem zurücksetzen der Systempartition nicht in mitleidenschaft gezogen.

Jede andere Möglichkeit schliesst nicht aus, dass du noch immer einige Teilkomponenten einer Malware auf dem system hast, die dir wenns schlecht ausgeht wieder irgendwelche andere Malware nachlädt.
Ausserdem verlierst du bei den diversen Scans soviel zeit dass es zeitlich gesehen keinen grossen unterschied mehr macht zwischen system säubern und system neu aufsetzen
 
Zuletzt bearbeitet:
B

barhocker

Mitglied seit
13.12.2004
Beiträge
2.003
Alter
48
Standort
S.u..gar. with Tea
es gibt nur 2 seriöse möglichkeiten ein kompromittiertes system wieder flott zu bekommen

a) komplette neuinstallation des gesammten systems
1. Wichtige Daten absichern
2. System neu aufsetzen
3. AV software (keine gratis-*******e!) installieren und aktualisieren
4. alle system updates einspielen
5. Treiber installieren (neuste Version aus dem Netz)
6. Software wieder installieren und aktualisieren
7. Eigene Dateien wiederherstellen
8. Neuen Benutzer einrichten mit eingeschränkten Benutzer Rechten
9. Admin User mit Passwort versehen

b) ein sauber erstelltes Systemimage wiederherstellen
1. Alle wichtigen Daten absichern
2. Systemimage zurückspielen
3. Antiviren Software aktualisieren
4. Alle neuen System Updates einspielen
5. Treiber aktualisieren
6. Software aktualisieren (Adobe Reader, Quicktime etc)
7. Eigene Dateien wiederherstellen

Wenn du deine eigenen Dateien geschickt auf einer anderen Partition gespeichert hast (inkl. Mail-Daten etc) kannst du dir das Backup und die wiederherstellung sparen, die werden bei dem zurücksetzen der Systempartition nicht in mitleidenschaft gezogen.

Jede andere Möglichkeit schliesst nicht aus, dass du noch immer einige Teilkomponenten einer Malware auf dem system hast, die dir wenns schlecht ausgeht wieder irgendwelche andere Malware nachlädt.
Ausserdem verlierst du bei den diversen Scans soviel zeit dass es zeitlich gesehen keinen grossen unterschied mehr macht zwischen system säubern und system neu aufsetzen
Wieso sollte man keine freeware benutzen bei der Auswahl des Antivirenprogramms?
Begründung?

Mir z.B. ist ein Avast Free Antivirus 5 genug...mein System ist sauber.
Glaube kaum, daß ein gekauftes z.B. von Kaspersky besser sein soll!

Vielleicht erklärst mir bitte den gravierenden Unterschied zwischen freeware und shareware in diesem Fall?

Oh...und ansonsten hast Du vollkommen recht...ein kompromittiertes System gehört ersetzt und nicht gescannt und gereinigt.
 
nka

nka

Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
699
Standort
Hamburg
Freeware AntiViren Programm sind manchmal sogar besser als diese gekauften. Norten und Kasperlsky meckern bei FireFox etc. rum. das ist nicht in Ordnung. Ich halte von denen gar nichts. Es gibt tausendmal bessere Antiviren Programm für den Privaten Anwender und die braucht man nicht kaufen denn sie sind Freeware.
Wenn man einen Webserver oder so betreibt oder eine Firma hat wo Kunden und Mitarbeiter Daten gespeichert sind ist das was anderes dann benutzt man aber auch nicht so was was man so kaufen kann. Da kostet ein Programm dann schon mal 1200€ aber ich denke nicht das er so einen Rechner hat wo er solche Daten speichert.
 
WillyV

WillyV

C64
Mitglied seit
09.01.2008
Beiträge
3.217
Standort
mitten in Österreich
Antivir zeigt nämlich dauernd irgendwelche Trojaner an.
Ab hier erübrigt sich eigentlich jede Diskussion. Auch die über das Zurückspielen irgendwelcher Images, außer man weiß zu 100 %, dass die noch sauber sind.

Neu installieren und Meldungen vom Virenprogramm in Zukunft gleich beim ersten Mal ernst nehmen...
 
N

NexusGR

Mitglied seit
21.04.2010
Beiträge
14
Alter
38
Wieso sollte man keine freeware benutzen bei der Auswahl des Antivirenprogramms?
Begründung?

Mir z.B. ist ein Avast Free Antivirus 5 genug...mein System ist sauber.
Glaube kaum, daß ein gekauftes z.B. von Kaspersky besser sein soll!

Vielleicht erklärst mir bitte den gravierenden Unterschied zwischen Freeware.
Gratis AV Programme sind meist nur eingeschränkte Versionen der grossen kommerziellen Brüder.
Antivir beispielsweise:
- nur 1 Update pro Tag,
- keine verhaltensbasierende Erkennung - sprich: es erkennt nur bekannte Viren/Malware, jedoch keine, die noch nicht bekannt sind. Genau das ist jedoch ein K.O. Kriterium für jede AV Software, denn die AV Hersteller kommen oft nicht mehr nach mit Malware zu analysieren und Signaturen zu aktualisieren.
- keinen schutz vor rootkits
- oft keine Link-Scans
- meisst massiv schlechter bei der Erkennung von Spyware
- keine Sandbox (ok, bieten auch nur einzelne kostenpflichtigen Versionen)
- Langsame Updates (und immer mal wieder ein TimeOut) durch überlastete Server

Diese Einschränkungen bestehen nicht nur bei Antivir sondern bei eigendlich jedem Hersteller, der nebenbei noch eine grössere Version anbietet; logisch er will ja mittels gratis version auf sich aufmerksam machen, damit der kunde danach die grosse kostenpflichtige version nutzt, die (noch) besser schützt. Das ist die Motivation der Hersteller, nicht weil sie so soziale Menschen sind. Die Gratis AV Software der Hersteller kostenpflichtiger AV Software ist quasi nur ein Lockvogelproduckt.

Die meines Wissens einzige gratis AV die nicht diesem "gratis version als werbung für die grosse version"-prinzip untersteht ist ClamWin, das ja open source ist. Jedoch ist diese Erkennungs/Entfernungs-technisch hinter den meisten anderen; besitzt kein online scanner (was ihn als einzellösung bereits disqualifiziert); Rootkit und verhaltensbasierende Erkennung wird hier auch nicht genutzt.

Es muss nicht zwangsläufig eine Internet-Security Lösung sein, bereits eine einfache AV Version von Kaspersky oder G-Data reicht aus. Diese sind auch nicht wirklich teuer; 36 Fr. pro Jahr, da geb ich das Geld sonstwo blöder aus ;) Sprich: soviel sollte die Sicherheit jedem Wert sein!
 
Zuletzt bearbeitet:
N

NexusGR

Mitglied seit
21.04.2010
Beiträge
14
Alter
38
meckernde av software

Norten und Kasperlsky meckern bei FireFox etc. rum. das ist nicht in Ordnung.
So ein Quark!
Wenn ein PC-Anwender mit simplen Anwendungs-Kentnissen in der AV Software die Profi-Einstellungen aktiviert, dann ist man selber schuld wenn danach das Verständnis der Meldungen nicht da ist, die die Software ausgibt! Für solche Gälle enthält die AV Software im Normalfall einen speziellen, einfacher zu bedienenden Anwender-Modus. Danach wirst du von der Firewall Software nicht mehr mit "lästigen" Fragen bedrängt.

Kaspersky meckert definitiv nicht über Firefox!
 
Zuletzt bearbeitet:
N

NexusGR

Mitglied seit
21.04.2010
Beiträge
14
Alter
38
Auch die über das Zurückspielen irgendwelcher Images, außer man weiß zu 100 %, dass die noch sauber sind.
Ein Systemimage macht nur Sinn wenns sauber ist. Dadurch kann ein Systemimage ohne Problem zurückgespielt werden. Image = 100% sauber, ansonsten ist das Erstellen eines Images bereits reine Zeitverschwendung.

Anwender, die von einem verseuchten System ein Image ziehen werden sowieso 2 Tage nach der Neuinstallation schon wieder ein verseuchtes Windows haben; von dem her spielt es dort auch keine rolle ob Neuinstallation oder Image ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
tacky

tacky

Mitglied seit
20.05.2008
Beiträge
2.439
Standort
Dortmund
Hi NexusGR,

also das was du über AntiVir sagst, solltest du mal überprüfen.

keine verhaltensbasierende Erkennung, nennt sich bei Antivir Heuristik und gibt es schon seit Urzeiten.
keinen schutz vor rootkits, s.o.
keine Link-Scans, das gibt es erst seit Version 10 und nennt sich Symbolischen Verkn. folgen, ist aber das erste was ich abschalte, da ein Scan z.B. von C: dadurch sehr lange dauert, da kann ich auch sofort alles scannen.

Das einzige was man an AntiVir Free wirklich bemängeln kann ist daß keine mails gescannt werden können.

Abgesehen davon, kann man sich auch mit dem besten Anti Virenprogramm etwas einfangen, da es keine 100% Sicherheit gibt.

So habe ich mir letztens tatsächlich mal einen Trojaner eingefangen, da ich leider Brain.exe nicht aktiviert hatte ;-)

T@cky
 
snadboy

snadboy

Mitglied seit
27.11.2004
Beiträge
1.408
Standort
Herten
Nach allem bisher genannten:
Als Unternehmen kannst du es dir nicht erlauben auf Freeware zu setzen, vor allem nicht wenn es um Sicherheit geht. Bezahlst du für etwas, erhälst du auch Support und kannst für deine Bezahlung eine Leistung einfordern. Versagt die kommerzielle Software ist e wie mit Garantie: der Hersteller muss den Schaden beheben (wenn nicht selbstverschuldet).
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.303
Standort
Thüringen
Gratis AV Programme sind meist nur eingeschränkte Versionen der grossen kommerziellen Brüder.
Antivir beispielsweise: - nur 1 Update pro Tag,
Nur ein Update pro Tag?Man merk deutlich,das bei Dir kein Antivir läuft.Sonst hättest Du gemerkt,das dies totaler Quark ist,was Du da erzählst....
 
Thema:

Internet Explorer öffnet sich von selbst

Internet Explorer öffnet sich von selbst - Ähnliche Themen

  • Cortana öffnet Internet Explorer 11

    Cortana öffnet Internet Explorer 11: Hallo zusammen, bei mir (Windows 10, Surface Book) öffnet Cortana nach einer Suche eine im Netz gefundenes Ergebnis mit dem Internet Explorer...
  • Internet Explorer 11.0.9600.18665 öffnet Links als neuen Tab nicht, drag and drop für einen neuen Ta

    Internet Explorer 11.0.9600.18665 öffnet Links als neuen Tab nicht, drag and drop für einen neuen Ta: Hallo Liebe Forenmitglieder, mein Internet Explorer 11.0.9600.18665 öffnet Links als neuen Tab nicht, ´Drag and Drop´ für einen neuen Tab...
  • Internet Explorer öffnet Links in neuen Tabs nicht

    Internet Explorer öffnet Links in neuen Tabs nicht: Hallo zusammen, leider habe ich mit meinem Internet Explorer ein großes Problem: Sobald ein Link, den ich auf einer Seite anklicke nicht im...
  • Excel Hyperlink öffnet .jpg immer im Internet Explorer statt Fotoanzeige

    Excel Hyperlink öffnet .jpg immer im Internet Explorer statt Fotoanzeige: Hallo Leute, ich weiß leider nicht, ob dieses Problem bereits schonmal gelöst wurde oder nicht. Ich habe noch keine Lösung dafür gefunden. Mein...
  • Internet Explorer 11 Seite öffnet nicht

    Internet Explorer 11 Seite öffnet nicht: Hi, habe ein riesen Problem. Habe Windows 8.1. Egal mit welchem Browser (ob internet Explorer 11 / Firefox usw) ich versuche einige Seiten wie...
  • Ähnliche Themen

    Oben